Siemens Innovationscampus

  • Neubau Lager-/Produktionshalle (Wohlrabedamm 5)

    Zuletzt hier


    Update zum Baufortschritt, die Hallen wachsen zügig. Blick vom Wohlrabedamm nach Osten:


    wohlrabedamm01.jpg


    wohlrabedamm02.jpg


    Blick nach Norden, links der Siemensbahn-Viadukt und der Wohlrabedamm:


    wohlrabedamm03.jpg


    wohlrabedamm04.jpg


    Links hinten der S-Bf. Wernerwerk, wo oben zurzeit ein Bagger steht und alte Schwellen und schotter entfern werden:


    wohlrabedamm05.jpg

    2 Mal editiert, zuletzt von Backstein () aus folgendem Grund: Titel aktualisiert

  • Technocampus Berlin (Siemensdamm 62)

    Am Siemensdamm 62, westlich des Nikolas-Groß-Weges. entsteht der Technocampus Berlin. Das große Siemens-Bestandsgebäude wird darin integriert und um mehrere Neubauten ergänzt.


    Infos und zahlreiche Visus auf der projekteigenen Webseite technocampus.de

    Schematischer Lageplan als PDF


    Lageplan Google Earth:


    technocampus_ne00.jpg



    Es wird auch schon fleißig gebaut, hier auf dem nördlichen Teil des Parkplatzes an der Ecke Siemensdamm / Nikolas-Groß-Weg entstehen zwei Bürogebäude, das müssten diese sein: Klick


    technocampus_ne01.jpg


    technocampus_ne02.jpg



    Bauschild am Siemensdamm (die Visus zeigt Neubauten westlich des Bestandsgebäudes):


    technocampus_ne03.jpg

  • Der Architekturwettbewerb für den ersten Abschnitt ist entschieden. Gewonnen haben Robertneun Architekten, Berlin. Hier gibt es zahlreiche Bilder und Informationen. Ich finde es durchaus ansehnlich aber wirklich futuristisch wirkt es mE nicht. Insgesamt sollte es aber durchaus ein innovatives Viertel werden, wenn dieses Video nicht zu viel verspricht.

  • ^ Danke jan85.


    Ich gebe dir recht: Ansprechend, aber nicht spektakulär. Was mir gefällt, ist die konsequente Farbgebung im rötlichen Ziegelton der Bestandsbauten, die bei den Neubauten dann in filigranerer und transparenter Bauweise ausfällt - zumindest bei den gezeigten Visus.


    Das Video ist diesbzgl. weniger aussagekräftig, immerhin wird die angestrebte starke (m. E. zu starke) Verdichtung der Siemensstadt deutlich. Die Gebäude selbst sind in diesem Werbefilmchen ja nur Platzhalter-Klötzchen... Können also später von gut bis sch... aussehen.


    Trotzdem spannend, was sich da hoffentlich entwickelt.

  • Wirkt auf der Visu sehr ansprechend ich freu mich darauf. Für die Gegend auf jeden fall ein Gewinn 👍 das mit der Farbgebung stach mir auch positiv ins Auge

  • Bei RobertNeun kann man sich auch sicher sein, dass in der Regel bei der Ausführung sehr auf Farben, Material und Formen geachtet wird. Ein Gewinn für das Quartier.

  • Hier kann man bis zum 15.2. über den Namen der neuen Siemensstadt abstimmen. Zur Auswahl stehen: Siemensstadt 2.0

    Siemensstadt2

    Zukunftsfeld Siemensstadt

    Berlinwerk Siemensstadt

    Stadtfabrik Siemensstadt

  • Neubau Lager-/Produktionshalle (Wohlrabedamm 5)

    Zuletzt hier


    Die Halle nähert sich der Fertigstellung. Eine hundsgewöhliche Leichtbauhalle, bei der kein gestalterischer Anspruch zu erwarten war und auch nicht vorliegt.


    Ansicht Wohlrabedamm:


    hallen_wohlrabedamm01.jpg


    hallen_wohlrabedamm02.jpg


    hallen_wohlrabedamm03.jpg


    Ansicht von Süden:


    hallen_wohlrabedamm04.jpg


    hallen_wohlrabedamm05.jpg

  • Technocampus Berlin (Siemensdamm 62)

    Zuletzt hier


    Und auch bei diesem BV gleich nebenan geht es sichtbar voran. Hier der aktuelle Baufortschritt an der Ecke Ecke Siemensdamm / Nikolas-Groß-Weg:


    technocampus_siemensstadt01.jpg


    technocampus_siemensstadt02.jpg


    Ansicht auf die besonnte Südseite des Rohbaus:


    technocampus_siemensstadt03.jpg


    Westlich des mächtigen Backstein-Hauptgebäudes entsteht das zweite Bürogebäude, das von den öffentlichen Straßen (hier vom Siemensdamm) etwas schwer einsehbar ist:


    technocampus_siemensstadt04.jpg


    technocampus_siemensstadt05.jpg


    Blick von Südwesten (Nonnendamm nahe Wohlrabedamm):


    technocampus_siemensstadt06.jpg

  • Das ist zwar alles grundsolide, was da entsteht, aber etwas innovativer hätte ich mir das ein oder andere Gebäude in einem Innovationscampus schon vorstellen können.

  • ^Ja in der Tat, aber m. W. kommen die innovativen Gebäude v. A. westlich des Rohrdamms, in der Nähe des "Schaltwerks", also südlich der Siemensbahn. Da hat man aber noch gar nicht angefangen.

  • Das ist zwar alles grundsolide, was da entsteht, aber etwas innovativer hätte ich mir das ein oder andere Gebäude in einem Innovationscampus schon vorstellen können.

    Das ist übrigens nicht der Siemens Innovationscanpus, sondern der "Technocampus" der damit m. W. nichts zu tun hat https://technocampus.de/.


    Der Technocampus befindet sich auch auf ehemaligem Siemens-Gebiet, am Siemensdamm zwischen ehem. Radiowerk und der Siemensbahn-Station Wernerwerk.

  • Bautradition Das "Square" ist die englische Entsprechung von "hoch 2" oder "im Quadrat". Geschrieben wird das Areal tatsächlich nur "Siemensstadt²" heißen, also nur ein kleiner Exponent ² angehängt. Mündlich dürfte es zu 99% ohnehin einfach bei Siemensstadt bleiben, egal wie es Siemens intern handhabt.

  • Bautradition Das "Square" ist die englische Entsprechung von "hoch 2" oder "im Quadrat".

    und

    ^ Das ist schon klar, ich glaube auch nicht, dass irgendwer, der/die für den Namen gestimmt hat an "Square", sonder eher an "hoch 2" gedacht hat.

    Nein, "hoch 2" oder "im Quadrat" wäre "squared".


    "Siemensstadt Square" ist entweder so etwas wie "Siemensstadt-Platz" oder (eher sinnfrei) "Siemensstadt Quadrat". Im rbb-Bericht heißt es, "Siemensstadt Square" "sei auch auch ein Verweis auf den zentralen Platz (engl.: "square"), der im Herzen des neuen Stadtquartiers entstehen soll." Das passt dann aber nicht mit "Siemensstadt2" zusammen.


    Wahrscheinlich ist das alles wie etwa "Homeoffice" oder "Humboldt Forum" zu sehen, also einfach nur Quatsch.

  • "Made in Berlin" mit diesem Namensunsinn, damit es cooler Klingt. Mit einem modernen, jungen, innovativen & ansprechendem Konzept braucht man keine Marketingnamen, den sowieso keine Sau hinterher benutzt.


    Mod: Sinnloses Vollzitat des Vorposts gelöscht.

  • Nein, "hoch 2" oder "im Quadrat" wäre "squared".

    Ich gehe davon aus, dass es ein bewusstes Wortspiel aus "squared", also "hoch zwei" im Sinne von "zweiter Iteration" und "Square" im Sinne von Ort/Platz ist.


    Was ich nicht verstehe ist, wieso sich alle hier immer über diese Marketingnamen empören, selbst die Forumsmitglieder, die ich eigentlich als etwas gelassener einschätze. Ja, viele dieser Marketingnamen sind albern und schreien nach Aufmerksamkeit. Das ist der Sinn von Marketing. Na und? Ist ein nüchterner Name wie "Neu-Siemensstadt", wie in der Kommentarsektion des rbb-Beitrags gefordert, wirklich in jedem Fall viel besser? Diese reflexhafte Empörung ist inzwischen noch vorhersehbarer, langweiliger und auf jeden Fall spießiger als die Marketingnamen an sich.


    Überhaupt finde ich die Kommentarsektion in dem rbb-Beitrag, zu dem Bautradition verlinkt, sehr amüsant. "Was soll der Quatsch? Wir ersticken allmählich an Anglizismen." Buhu! Ich fühle mich so unsicher mit meiner eigenen Identität und der kulturellen Identität meines Landes, dass ich diese Anglizismen als persönliche und kulturelle Bedrohung wahrnehmen muss! Einfach erbärmlich. Chillt mal eine Runde und regt euch lieber über richtige Probleme auf, zum Beispiel über Abholzung des Regenwalds oder über den Klimawandel.



    Gut, soo heftig war die Gegenreaktion hier im Forum jetzt auch nicht. Vielleicht bin ich ja derjenige, der eine Runde chillen muss. ;)