Beiträge von Backstein

    ^ danke KaBa1. Da ich vor ca. 3-4 Jahren mal im Rathaus Zehlendorf zu tun hatte, kenne ich den traurigen Ist-Zustand. Alles ist ziemlich runtergerockt und (bis auf den sanierungsbedürftigen Altbau) architektonisch alles andere als attraktiv.


    Daher begrüße ich das Projekt. Zumindest die Visu von dem bogenförmigen Gebäude sieht auch ganz ansprechend aus.


    P.S.: Eintrag in die DAF-Karte ist erfolgt.

    Am Schlosspark (BV nördlich des Joli Coeur)

    Zuletzt hier


    Inzwischen wurden auch die Fassaden der Gebäude(riegel) an der Pulsstraße, der Nordseite des Baufeldes, abgerüstet. Wie es anhand der letzten Bilder schon zu befürchten war, ist es nicht gerade die Schokoladenseite geworden. Auch hier hat man das beliebte Grau-Grauweiß-Design gewählt.


    Die Bildfolge führt von Ost (Ecke Heubnerweg) nach West (Ecke Sophie-Charlotten-Str.):


    pulsstr01.jpg


    pulsstr02.jpg


    pulsstr03.jpg


    pulsstr04.jpg


    pulsstr05.jpg


    pulsstr06.jpg


    pulsstr07.jpg

    ^ Danke, RianMa, für die aufschlussreichen ergänzenden Infos.


    ich möchte den Komplex keinesfalls in den Himmel loben, aber ein paar Dinge finde ich doch bemerkenswert:


    Die Gestaltung ist sicher nicht spektakulär, aber es erstaunt mich doch im positiven Sinne, dass man sich nach Norden zu einer etwas aufwändigeren Gliederung und Gestaltung der Gebäudefront mit Vor-und Rücksprüngen, verklinkerten Bereichen, Simsen, Erkern usw. entschlossen hat und ein Wechsel zwischen horizontaler und vertikaler Betonung stattfindet. Und auch die Südseite ist durchaus passabel.


    Erstaunlich daher, da sich die Gebäude und deren Fassadenfronten kaum einer breiteren Öffentlichkeit zeigen. Von der Bessemerstraße aus, die wahrlich keine Flaniermeile ist, erhascht man allenfalls einen seitlichen Blick auf die Gebäude, wenn man entlang der künftigen Tiefgarageneinfaht mal nach Westen schaut. In die Privatstraßen bzw. -wege, die entlang der beiden Längsseiten führen, wird sich kaum mal ein Normalsterblicher verirren. Keiner hätte sich groß aufgeregt, wenn man hier einfache Styroporklötze hingesetzt hätte - dazu liegt der Wohnpark einfach zu abseits.


    Thema Fallrohre: Die fallen mir eigentlich immer erst dann auf, wenn mich jmd. darauf aufmerksam macht. :)

    fiftysix (Lietzenburger Str. 56)

    Zuletzt hier und hier


    Das BV ist inzwischen fertig. Ich finde es ganz ok. Vernünftiges Fassadenmaterial, klassische Gliederung, große Fenster, wertiger Eindruck, sogar ein Schrägdach.

    Nur das heutzutage leider übliche zu niedrige und daher gestaucht wirkende EG stört den positiven Gesamteindruck:


    fittysix01.jpg


    fittysix02.jpg


    fittysix03.jpg


    fittysix04.jpg

    ACHTUNDEINS (Bundesallee / Meierottostr. / Pariser Str.)

    Zuletzt hier


    Es folgt ein Update zum benachbarten BV ACHTUNDEINS. Auch hier ist der Rohbau inzwischen weit fortgeschritten. Zur Bundesallee enrkennt man bereits mit etwas Phantasie die künftige Fassadengliederung.


    Ansicht Bundesallee Ecke Pariser Straße:


    achtundeins01.jpg


    Pariser Straße, Blick nach Nordosten:


    achtundeins02.jpg


    achtundeins03.jpg


    Nochmal die Visu:


    achtundeins04.jpg


    Ansicht Meierottostraße. Hier ist das Gerüst noch fast vollständig mit Planen verhangen:


    achtundeins06.jpg


    achtundeins05.jpg

    Hotelneubau Hohenzollerndamm Ecke Bundesallee

    Zuletzt hier


    Dieses BV wurde bisher gemeinsam mit dem sich nördlich anschließenden BV „Auchtundeins“ abgehandelt. Es sind aber getrennte BV.


    Laut diesem Artikel in der Berliner Woche entsteht an der Ecke Hohenzollerndamm / Bundesallee ein 7-stöckiges Businesshotel mit 176 Zimmern.

    Dies müsste die Projektseite sein. Die Visu zeiht den Kasten mit kräftigen horizontalen Rahmen in unterschhiedlichen Grautönen. Wer's mag...

    Ten Brinke hat auch Infos dazu: Klick


    Der Rohbau mit kleinen fast quadratischen Fenstern ist jedenfalls fast fertiggestellt:


    hohenzollerndamm_bundesallee01.jpg


    hohenzollerndamm_bundesallee02.jpg


    hohenzollerndamm_bundesallee03.jpg

    „Update“ kann man hier kaum sagen. Fast 8 Monate nach den letzten Bildern sind immer noch keine sichtbaren Fortschritte erkennbar. Immerhin hat die Volksbank oben schonmal ihr Logo angebracht.


    Die ewige Baustelle:


    quartier_bundesallee01.jpg


    quartier_bundesallee02.jpg

    ^ Auch in "dieser Stadt" dürfte der Park schon längerfristig in gutem Zustand bleiben. Es ist keine besonders vandalismusgefährdete Gegend und hier war es auch vor der Sanierung meist ruhig. Da machen Senatsmitarbeiter ihre Mittagspause, schauen mal ein paar Anwohner vorbei und gelegentlich auch Museumsbesucher/Touris. Mit etwas Pflege sollte es keine großen Probleme geben. 🙂


    Der Park war ganz normal in die Jahre gekommen, daher war mal eine Generalüberholung fällig.

    ^ Naja, bedingt kann ich deine Kritik ja verstehen, aber sie ist m. E. dann doch sehr überzogen:


    Thema Büroghetto/kein Mix aus Wohnen und arbeiten: Dass die Flächen zum abgas- und lärmdurchseuchten Sachsendamm bzw. der A100 und zum Parkdeck/Bahnhof ohne Wohnungen geplant und realisiert werden, ist absolut nachvollziehbar. Da wird kaum jemand wohnen wollen und auch zum Flanieren ist es dort nicht so prickelnd.


    Zudem entstehen an der Gotenstraße bzw. der Ella-Barowsky-Str. durchaus Wohnungen, nördlich der Ella-Barowsky-Str. ist bereits ein großes Wohnquartier fertiggestellt. In mehreren der Baufelder ist sehr wohl eine Mischnutzung mit hohem Wohnanteil, dazu Kitas und kulturelle Angebote sowie und Gastronomie geplant. Kann man alles hier im Thread in den verlinkten Infos nachlesen, z. B. hier. Zudem sind Hotel- und Dienstleistungsnutzungen samt ergänzendem Einzelhandel um den Hildegard-Knef-Platz vorgesehen.


    Warten wir doch erstmal ab, bis alles fertiggestellt ist.

    Spaß beiseite, die Bauarbeiten sollten eigentlich schon im April beendet sein, waren wohl aber nicht mehr zu halten.

    Mag sein, dass das anfangs mal geplant war. Fairerweise muss man aber sagen, dass auf dem Bauschild an der Straße Am Köllnischen Park seit jeher von August 2021 die Rede ist.


    Ich denke auch, dass es sinnvoll ist, lieber etwas mehr Anwachs- und Schonzeit zu gewähren, als durch übereilte Freigabe eine schnelle (Über-)Strapazierung zu riskieren. Je weiter der Herbst nach der Eröffnung forthgeschritten ist, desto geringer wird zunächst die Beanspruchung der neuen Rasenflächen sein.

    Alboingärten

    Zuletzt hier


    Mittlerweile wurden alle Wohnbauten weitgehend fertiggestellt und abgerüstet. An den EG- und Einganbsbereichen wird tw. noch gearbeitet, danach müssen noch die Außenanlagen gemacht werden.


    Während an der Nordseite z. T. grauer Klinker als Fassadenmaterial verwendet wurde, präsentiert sich die Südseite fast komplett weiß verputzt.


    Baustellenzufahrt Bessemerstr., Blick nach Westen auf die Nordseite des Wohnparks:


    alboingaerten01.jpg


    Ansichten der Nordseite:


    alboingaerten02.jpg


    alboingaerten03.jpg


    alboingaerten04.jpg


    alboingaerten05.jpg


    Nach Westen hin läuft das Baufeld leicht spitz zu, daher macht die Gebäudefront hier zunehemend eine leichte Kurve. Blick nach Osten (bzw. O-NO);


    alboingaerten06.jpg


    alboingaerten07.jpg


    Der westliche Abschluss ist dieses leicht spitzwinklige Gebäude mit gerundeter Ecke:


    alboingaerten08.jpg


    alboingaerten09.jpg


    Kommen wir zur Südseite. Diese ist in einem weiten Bogen etwas zurückgesetzt, daher können dort später Grünflächen angelegt werden:


    alboingaerten10.jpg


    Nur das westlichste Gebäude hat hier verklinkerte bereiche bekommen, ansonsten hat man sich auf hellen/weißen Putz beschränkt.

    Ich hoffe mal, dass die olle Betonmauer zur südlichen Wohnanlage aus den 20/30ern noch abgerissen wird:


    alboingaerten11.jpg


    alboingaerten12.jpg


    alboingaerten13.jpg


    alboingaerten14.jpg


    alboingaerten15.jpg


    Die Südostecke:


    alboingaerten16.jpg

    Nordwestlicher Teil des Baufeldes Gotenstraße/Ella-Barowsky-Str.

    Noch weiter nördlich (östlich der Gotenstraße, südlich der Ella-Barowsky-Str. hat der Hochbau erst vor kurzem begonnen.


    Blick von der Gotenstr. nach Osten;


    goten_barowsky01.jpg


    Ecke Gotenstr./Ella-Barowsky-Str., Blick nach SE:


    goten_barowsky02.jpg


    Ella-Barowsky-Str., Blick nach SE:


    goten_barowsky03.jpg

    Sanierung Köllnischer Park

    Seit einiger Zeit wird der etwas in die Jahre gekommene Köllnische Park am Märkischen Museum saniert.


    Ein Artikel dazu in der Berliner Woche und weitere Infos auf berlin.de


    Die Arbeiten sind soweit abgeschlossen. Noch steht der Bauzaun um den Park, aber alle Geräte wurden abgezogen und es sieht fertig aus. ich nehme an, der neue Rasen soll noch etwas Schonzeit bekommen, aber die Wiedereröffnung düfte recht bald erfolgen.


    Ein Blick durch den Bauzaun von der Wallstraße nach Süden:


    koellnischer_park01.jpg