Rund um den Potsdamer Platz

  • Mehr als der Berliner Durchschnitt der < 10% ist, find's auch nicht viel, aber man macht uns ja immer gerne weis, wie dramatisch hier die Situation wäre . . . :Nieder:

  • Sag ich ja auch . . . bloß die Wichtigtuer aus Medien und Politik nicht, am schlimmsten ist ja dabei, das Berlin's Image dabei erheblichen Schaden nimmt, denn solche Meldungen geistern ja durch die ganze Welt. Verschwiegen wird auch stets, daß von den ca. 10% Leerstand in Berlin, die Hälfte überhaupt nicht mehr als vermietbar gelten dürfte (Bsp. Allee der Kosmonauten, der Riesenriegel gegenüber Bhf. Springpfuhl), bzw. nicht heutigen Ansprüchen gerecht wird.
    Sicher gibt's auch im Westen solche "Ruinen", aber wie so oft hat Berlin hier durch seine besondere Situation, ein besonders großes Erbe.

  • Hätten sich Medien und Politik nicht von Anfang an gegen Berlin verschworen, stünde die Stadt heute insgesamt viel besser da.


    --------------------
    Auch wenn es euch wie immer unter den Nägeln brennt, bitte beim Thema bleiben.


    Vielen Dank, Jo-King .

  • Direkt gegenüber wird die 'Stresemannspitze' beworben. Ich kann allerdings keine Angabe darüber machen, wie lange das Schild dort schon steht und wann es dort mit den Arbeiten losgeht. Vielleicht weiß ja jemand mehr. Die Kamera habe ich beim zweiten Bild über die Absperrung gehalten, deswegen ist das Bild schief.



    Die restlichen Projekte sind wie oben angesprochen in dem Strang 'Voßstraße/Ecke Ebertstraße' gelistet.


    Alle Bilder (c) Floydian.


    --------------------
    Hinweis der Moderation: Beitrag wurde getrennt. Der andere Teil findet sich hier.

  • Tilla-Durieux-Park

    Der Tilla-Durieux-Park war in diesem Thread ja schon mal im Gespräch, so ab #20 ff, vor allem sein recht runtergekommener Zustand.


    Wahrscheinlich deshalb ist jetzt um die gesamte nördliche Rasenskulptur ein Bauzaun eingerichtet worden. Die steile Kante nach Osten sieht auch wirklich total fertig aus. Keine Ahnung, ob es nur eine Sicherungsmaßnahme, oder der Beginn einer Reparatur ist...




    Beide Bilder (wenn sie denn bei dem lahmarschigen Freenet-Server zu sehen sind) sind von mir.

  • Ohje, sieht ja schrecklich aus. Ich war ja nie ein Freund dieses Affenfelsens. Gut, manche finden es ja sehr urban und südländisch sich mitten in der Stadt sonnen zu können. Ich bin kein Fan von Schwimmbadatmosphäre in der Innenstadt. Der Tiergarten ist doch wirklich groß genug ........

  • Eine weitere "Baustelle" ist ja auch noch nicht beseitigt. Das provisorische Gerüst um den Kollhoff-Tower scheint sich fast zu einer Dauerlösung zu entwickeln. Seit nun mehr als 14 Monaten stört es Blick auf das Hochhausensemble am PP. Es sind wohl Mängel an der Fassade aufgetreten.


    Artikel im TSP


    Weiß jemand, wann das Gerüst endlich verschwindet? Wie siehts aus mit Sanierungsfortschritten?

  • Erstmal willkommen im Forum, Blickwinkel!


    Dein verlinkter Artikel ist zwar reichlich alt (23.12.2006), aber das Ärgernis besteht leider weiterhin.


    Hier ein paar etwas aktuellere Artikel (Welt u. Mopo, alle Ende Feb. 08), demnach testet man im Labor an einigen schadhaften Fassadenteilen rum und hofft, im Frühjahr 2010 (!) mit der Sanierung fertig zu werden:
    http://www.welt.de/berlin/arti…r_Platz_wird_saniert.html
    http://www.morgenpost.de/conte…/02/27/berlin/949146.html
    (In beiden Springer-Artikeln steht dasselbe drin, such dir einen aus :D )


    Der Tagesspiegel hat andere Textbausteine verwendet: http://www.tagesspiegel.de/ber…f-Hochhaus;art270,2483627


    Letzendlich geht es hauptsächlich darum, wer zahlen muss. Schuld hat ja (wie immer) keiner.

  • Heute gibt es mal wieder aktuelle Infos zum leidigen Thema Kollhoff-Turm. Und zwar in einem Artikel der Berliner Zeitung.


    Demnach hat man die Schadenursache herausgefunden: Zu tiefe Fugen haben Wasser eindringen lassen und zu einem Abplatzen der Fassadenteile geführt.
    Diese Jahr noch soll mit der Sanierung begonnen werden. Kosten und Dauer der Arbeiten stehen noch nicht fest. Das Erscheinungsbild des Turms soll jedenfalls nicht verändert werden.


    Zum Artikel: http://www.berlinonline.de/ber…16/berlin/0069/index.html

  • Der Kolhoff Turm ist weiterhin im hinteren Teil eingerüstet. Unten steht ein Schutznetz, welches aber auch als Bestandteil moderner Architektur durchgehen könnte.



    (eigene Bilder)


    --------------------
    Hinweis der Moderation: Beitrag wurde getrennt. Der andere Teil findet sich hier.

  • ^^ na man kann ja auch mit der S-Bahn hinfahren...




    Potsdamer Platz soll Super-Adresse werden wie Piccadilly Circus oder Broadway


    ist er das nicht sowieso schon, oder zumindest auf dem weg dahin?