Quartier am Tacheles

  • Jetzt mal ne blöde Frage. Aber wie kommen denn Grafiti Sprayer so hoch bis unter die Decke vom Haus? Das kann ja nicht passieren ohne dass es auffällt.

  • Ich meinte mit meiner Antwort: Das ist am Kunsthaus Tacheles gemacht worden, es sind großflächige, aufwendige, mittlerweile verwitterte Wandbilder. Sowas zu sprühen, dauert Tage, und natürlich ist es aufgefallen. Das Ganze wurde legal gemacht (oder semi-legal, wie das ganze Tacheles). Aber was soll daran schlimm sein? Magst Du graue Brandwände?

  • Auf dem Tacheles-Gelände werden immer noch Bohrpfähle und Schlitzwände erstellt, und das wird bei der enormen Größe des Areals auch bestimmt noch eine Weile andauern.


    Ein paar aktuelle Fotos:




  • Eigentlich sollte es ja laut zeitungsberichten im Juli 2017 losgehen und die richtigen erdarbeiten beginnen. Aber es passiert nichts. Ich wundere mich auch, warum die angekündigten Pläne auch noch nie präsentiert werden. Jetzt kann man nur spekulieren woran das liegt oder weiß einer mehr?

  • Tacheles Graffitis

    Hier hat sich jemand im Forum gefragt, wie die Graffitis angebracht wurden und ob das keinem aufgefallen sei. Für das große an der Brandmauer wurde eine Hebebühne gemietet, höchst legal. Und das Bild wurde auch nicht gesprüht, sondern eimerweise mit Pinseln angebracht (Acryl). Es ist jedoch meistens so, dass man sich eher vom Dach abseilt. Mit besten Grüßen. ;)

  • Heute fand wohl eine Veranstaltung statt in der das Projekt präsentiert wurde. Auf der Infoseite ist auch eine erste Visu der HdM-Passage. Ist vielleicht sogar jemand von hier dort gewesen und kann Details berichten?

  • Mmh, etwas 70ies Design im Erdgeschoss, darüber zitieren wohl die Klinker die Fassaden z.B. der Hacke'schen Höfe, nur leider ohne deren Farbigkeit...Sehr eintönig.
    Und diese Markisen... hier könnte ich mir stattdessen elegantere Segel vorstellen...
    Also mich würde diese Passage nicht zum Bummeln ( und ggfs. shoppen) animieren, im Gegenteil...

  • ^also ich fänds auch eher entäuschend wenn der kreisrunde Grundriss der alten Höfe nur durch die Bank in der Mitte angedeutet wird. Auf dieser ersten und einzigen Visu des Projektes werden sich sicher noch Änderungen ergeben.
    Ansonsten danke an ^^ für die Info, endlich erste kleine Lebenszeichen wie es aussen aussehen könnte.


    Habs mal hochgeladen :-)



    (c) ULI Young Leader Berlin Event

  • Haile Rasterfahri :Nieder:! Was für eine deprimierende Shoppingmall-Dystopie. Fehlen nur noch wandelnde Zombies (oder Smombies :lach:) a la John Carpenter. Angesichts dieses Machwerks wünscht man sich schon fast Kaisers Zeiten mit 'Pickelhaube und gut ist' zurück.

  • Braucht man für diese Passage auch den Passierschein A 38? Stiege 6, Korridor B? Ja, so sieht es aus. Keine Lebendigkeit, nur Langeweile. Da helfen auch einige möglicherweise interessante und hochwertige Details nichts.

  • Bei aller Kritik, es ist meiner Meinung nach erfreulich, dass wenigstens der alte Grundriss aufgenommen wurde... immerhin.


    Aber Gewissheit hat man sowieso erst wenn offizielle Visus präsentiert werden.


    Nur mal zum Vergleich ein Foto der ehemealigen Friedrichs Passagen an diesem Standort.




    wenn nicht anders angegeben alle fotos von mir



    EDIT: Stimmt das Bild zeigt die Kaisergalerien nicht die Friedrichstadt Passage da hab ich nicht aufgepasst:D

  • ^ Wenn mich nicht alles täuscht, zeigen die Abbildungen die Kaisergalerie in der Nähe des Brandenburger Tores und nicht die Friedrichstraßenpassage ... trotzdem aber schön anzusehen ...