Beiträge von Beggi

    Der Schlitzwandgreifer scheint noch nicht ganz seine Arbeiten beendet zu haben, es liegen noch wenige eckige Bewehrungskörbe auf dem Areal. Unterdessen wird bereits großflächig ausgehoben. Außerdem hat ein "Hütte GBR205GT" seine Arbeit aufgenommen, dabei handelt es sich um ein Bohrgerät für geothermische Bohrungen.


    img_7995xck0s.jpg


    Aus dem Boden werden noch massive Beton-Bruchstücke herausgeholt.


    img_8000qikvm.jpg

    Fotos: Beggi

    Auf der langgezogenen Baustelle gibt es erste sichtbare Fortschritte beim Neubau. Der erste Brückenpfeiler nimmt Gestalt an. Wenn die von Thomas_N weiter oben verlinkte Visualisierung noch Gültigkeit hat, dann wird der Pfeiler weiter oben wieder breiter.


    img_7963g2jjk.jpg


    img_79854pkmz.jpg


    Erste Brückenteile aus Stahl wurden miteinander verbunden. An Werktagen heben zwei Mobilkräne die angelieferten Stahlteile an die richtigen Stellen. Alle roten Stahlträger erfüllen Hilfsfunktionen und werden nicht zu Brückenbestandteilen.


    img_7971qxjqq.jpg


    img_7978sejm7.jpg


    img_7980rnjwv.jpg

    Fotos: Beggi

    Neubau RMV Hauptverwaltung (s. Visualisierung)


    Für ein Grundstück mit der Fläche von ca. 46 x 26 Meter wird nun beachtlich tief ausgehoben. Zur Aussteifung der Baugrube wurden Stahlrohre eingebaut, die ein Abrutschen der Grubenwände verhindern sollen. Ob die beiden Untergeschosse als Tiefgarage genutzt werden sollen, war bisher aus keiner Veröffentlichung ersichtlich.


    img_7861qyjhy.jpg


    img_7867a9jpb.jpg


    img_7872prkew.jpg

    Fotos: Beggi

    Hanauer Landstr. 264: Interxion-Rechenzentrum FRA 15

    Das größte Rechenzentrum von Interxion in Deutschland könnte bald fertiggestellt sein. Für ein Rechenzentrum ist die Architektur ein regelrechter Hingucker. Und das ist auch gut so, denn direkt an dem Bauwerk fahren täglich viele tausend Autofahrer auf der A661 vorbei. Heute war noch ein Mobilkran vor Ort beschäftigt, die Eröffnung des Rechenzentrums wird aber nicht mehr weit in der Zukunft liegen.


    img_7828epjd4.jpg


    img_78317ekc3.jpg


    img_7821xzkzb.jpg

    Fotos: Beggi

    Die "Himmelslinie" des Scandic Hotels erzeugt nach der fast vollständigen Anbringung der Fassadenelemente eine brillante Wirkung. Die geschwungene Form in Verbindung mit der kontrastreichen Oberflächengestaltung erzeugen ein angenehmes Erscheinungsbild. Bin gespannt, wie die beiden Hochhäuser vor diesem Hintergrund wirken werden, wenn die Gerüste gefallen sind.


    img_7844xdkgw.jpg


    img_7850lfj8x.jpg


    img_783939k39.jpg

    Fotos: Beggi

    Auf den Erhalt der historischen Außenmauern des Altbaus scheint in diesem Fall gewissenhaft geachtet zu werden. Außer der massiven Stahlkonstruktion für die Stabilität der Wände schützen in jedem Fenster Versteifungen aus Holz die Fassade vor Beschädigungen. Auf der gegenüberliegenden Gebäudeseite wartet schon ein Longfontbagger auf seinen Einsatz, bis alle Sicherungsmaßnahmen beendet sind, kann es aber noch zwei Wochen dauern.


    img_7786rukb4.jpg

    Fotos: Beggi

    Nachdem der Gebäudekern von T2 schon ca. 12 Meter gewachsen ist, werden gegenwärtig die Pfeiler armiert und betoniert, welche die erste Gebäudedecke tragen werden. Die mit schwarzer Folie eingewickelten Pfeiler härten gerade aus.


    img_7791psjr0.jpg


    Der extrem dicke Armierungsstahl darf die Schalungstafeln nicht berühren und muss in die richtige Position gebracht werden. Stahlschlaufen helfen dabei. Aber um diese anzubringen, ist körperlicher Einsatz gefragt. Hoffentlich kommt der Mitarbeiter (rechts) wieder aus der misslichen Lage heraus.


    img_7799j9jmw.jpg

    Fotos: Beggi

    Timber Pioneer


    Bei der Hybrid-Bauweise des Projekts "Timber Pionier" werden bis zu 10 Meter hohe Holzstützen und Holzträger eingebaut. Wie schon auf einem Foto von Mainolo zu sehen war, werden die Decken aus Beton gefertigt, die auf den Holzträgern ruhen. Wirklich ungewöhnlich! Die mit weißen Folien eingewickelten Stützen bestehen auch aus Holz, wie man an einigen Stellen sehen kann.


    img_7774n6kqi.jpg


    img_7778v8jet.jpg


    Vorstufe ohne Betondecke:


    img_77809ejt4.jpg

    Fotos: Beggi

    Europa-Center, The Move, b'mine


    Beim "Europa-Center" sind nun alle Fassadenbleche angebracht, keine Lücken stören mehr das Gesamtbild. Von der Formgebung und der Fassadengestaltung her bietet das Projekt einige der schönsten aktuellen Neubauten.


    img_7724syky4.jpg


    img_77230xj1j.jpg


    Bei "The Move" steht der Abbau des letzten Krans kurz bevor. Die Rohbauten sind fertig, lediglich die Verkleidungen der Technikgeschosse sowie der Außenwände fehlen nich zu großen Teilen.


    img_7768mekvc.jpg


    img_77607nku1.jpg


    "b'mine" hat schon seit einiger Zeit geöffnet. Die geparkten Autos in den Loggien wollte ich mir heute ansehen. Leider reflektieren die dunkel getönten Brüstungen so stark, dass die Autos kaum wahrnehmbar sind. Nachts ist dieser Effekt vermutlich besser. Mit zwei gläsernen Aufzügen werden die Fahrzeuge hoch und runter befördert.


    Einfahrt:


    img_7709lakel.jpg


    b'mine-Hotel:


    img_77064njqf.jpg


    Wo ist das Auto?


    img_7716a6jlr.jpg

    Fotos: Beggi

    ^ Wieder eine sehr gelungene Dokumentation, Skyview! Danke!


    Auf dem vorletzten Foto ist bei T4 sehr gut der Rücksprung der beiden oberen Technikgeschosse zu sehen, von dem ausgehend sich die markanten "Fugen" über die Fassade nach unten bis zum Sockel ziehen. Dieses Merkmal wird sich bei allen vier Hochhäusern des Projekts wiederholen. Gut zu sehen sind die Rücksprünge in einer   360°-Animation   auf der Projektseite.