Bornheimer Bauprojekte

  • Projekt "Bornheimer Höfe" - Alt-Bornheim, Innenhöfe, Rendeler Str

    Das hier erstmals erwähnte Projekt an der Rendeler Str. 27 - 29 bzw. Alt-Bornheim 13-17 und 23-27 wird mittlerweile offensiv vermarktet. Das Projekt heisst "Bornheimer Höfe" und ist mittlerweile mit einer informativen Webseite online vertreten. Es entsteht ein geschlossener Wohnkomplex mit 62 ETWs und einem Ladenlokal. Als Bauherr tritt die BIS GmbH auf.


    Das Projekt ist in drei Bereiche unterteilt: "Rendeler Straße" (Mehrfamilienhaus), "Innenhöfe" (3 Wohnhäuser) und "Alt Bornheim" (hufeisenförmiges Gebäude). Die drei Teilprojekte wechseln sich architektonisch durchaus ab, wobei die Wertigkeit nicht abfällt. Alle Wohnungen sind ausgestattet mit Balkon, Dachterrasse oder Garten. Die Lage zwischen Berger Strasse, UBahn und Günthersburgpark ist zudem nicht die schlechteste.


    Auf Immoscout sind dieses Exposé samt Rendering sowie dieses Exposé für die Bornheimer Höfe zu sehen. Am Sonntag, den 26.5. fand bereits ein Tag der Offenen Tür statt.


    Erster Eindruck: Die Architektur macht was her. Gegliederte Fassade, hohe Gründerzeit ähnliche Fenster und ein abgeschlossener Blockrand. Eine gelungene Aufwertung des "lustischen Dorfes".

  • ^ Hahaha, 5.000 - 6.000 Euro je Quadratmeter in Bornheim bei mittelmäßigen Grundrissen und durchschnittlichen Ausstattungsstandards für einen Neubau. Das lässt die Maintor Eigentumswohnungen direkt preiswert erscheinen... :lol:

  • Ja, als ich die Preise gesehen hatte, musste ich erst mal schlucken ... für 2 Zi./64qm deutlich über 300.000 € ist schon krass. Dafür kann man (fast) - auch in FFM - schon ein EFH bekommen.
    Sind diese Preise mittlerweile üblich/stellvertretend für Bornheim?

  • Die Preise sind nicht stellvertretend für Bornheim, aber es macht schon langsam Angst, dass solche Preise mit Selbstverständlichkeit hingenommen werden. Noch glauben "Experten", dass die Preise ein gesundes, organisches Wachstum darstellen ohne Anzeichen für spekulative Preisblasen oder Inflation. Dieselben Industriekenner waren es allerdings auch, die die Entwicklung in Irland, Spanien oder Island jahrelang als ungefährlich einstuften. Man denke an die einst gefeierten Hypo Real Estate oder die Eurohype (ich meine natürlich Eurohypo). Was gerade in den guten Wohnlagen Frankfurts oder Münchens passiert, hat mit der Realwirtschaft und Realeinkommen nur noch sehr wenig zu tun. Nachtigall, ich hör dir trabsen.

  • Zur Auflockerung der Diskussion ein Blick auf das Baugrundstück nach erfolgtem Abriss der Gebäude. Blick von Alt-Bornheim in Richtung Rendeler Str.


  • Ein anderes Objekt aus diesem Angebot bringt es auf popelige 6700 € pro QM.
    Und das für eine durchschnitts 3 ZW Wohnung, entschuldigung, es wird ja ein Penthouse angeboten. Viel schlimmer als die Preise finde ich die Tatsache das sich anscheinend genügend Käufer für solche Objekte finden. Bezahlbarer Wohnraum, egal ob Miete oder Kauf, ist und bleibt ein rares gut in Ffm. und Umgebung.

  • ^


    Naja, schau Dir die Wohnungen (verlinkte Grundrisse) mal an. Der Architekt weiß schon, dass die Leute dann mit leerer Tasche in der Wohnung sitzen: Sowohl die verlinkte Drei- als auch die Zweizimmerwohnung haben außer im Schlafzimmer keinen Stauraum, keinen Platz um einen Schrank aufzustellen - selbst im Kinderzimmer der Dreizimmerwohnung ist das Fenster so platziert, dass man an der Wand zum Wohnzimmer keinen Schrank mehr unterbringen kann. In der Dreizimmerwohnung ist wohl daher auch die Couch so aufgestellt, dass man aus dem Fenster blickt - einen Fernseher wird man dort nicht unterbringen, zumindest ist die einzige geeignete Wand (zum Kinderzimmer) so ausgerichtet, dass man außer von zwei Stühlen am Esstisch nicht ohne verdrehten Hals draufsehen kann. Fernsehen ist sowieso out. So wie kochen.


    In der Praxis wird man wohl auf den Esstisch verzichten und von der Couch aus essen - Lieferpizza, wegen Apartmentküche. Bücher hat sowieso keiner mehr, irgendwo wird wohl ein NAS installiert, auf das man mit dem eleganten Tablett zugreift...


    Man vergleiche mal mit den Grundrissen der hektisch hingepflanzen 50er-Jahre-Wohnblöcke und beurteile die Nutzbarkeit der Wohnungen, die damals und heute herausgekommen sind: Kein Fortschritt. Echt nicht. :nono:

  • "Arnsburger Hofgarten" - Arnsburger Straße 45-47


    Ich wohne direkt an der Baustelle zur Berger Straße. Wenn es gewüscht ist kann ich hierzu jeweils aktuelle Baustellenbilder einstellen.


    ----------
    Mod: Gerne!

  • Bornheimer Höfe

    Hier nochmal ein Bild aus anderer Perspektive auch von der Alt-Bornheim Seite. Das Grün wurde gemäht, vielleicht geht es bald los. (Infos: #79)



    Bild: thomasfra Vergrößern = ins Bild klicken

  • Berger Straße 224-228

    Irgendwas scheint sich dort zu tun, denn die Nachbarn haben Post von einem Gutachter bekommen wegen Beweissicherung an den Nachbarliegenschaften. Das macht man gemeinhin nicht, wenn nicht der Baubeginn bevorsteht.


    Die Information im Beitrag #69, die als Bauherr sei nicht mehr Herr Gaumer, dürfte sich nicht bewahrheiten. Es gibt belastbare Hinweise darauf, dass die als Bauherrin fungierende Fa. ACC Liegenschafts- und Hausmeisterservice GmbH sozusagen eine Gaumer'sche Strohfirma ist und faktisch Herr Gaumer die Geschäfte führt.


    P.S.: Die Baugenehmigung ist am 18.3.2013 erteilt worden.

  • Arnsburger Hofgarten

    Kurzes Update zum Arnsburger Hofgarten. Hier geht es wirklich schnell zur Sache. Nun geht es bald in die Höhe:



    Bild: Marty

  • Heidestrasse 54

    Das von Micha81 hier vorgestellte Neubauprojekt von 3 Mehrfamilienhäusern im Hinterhof der Heidestraße ist schon recht weit fortgeschritten. Man beachte noch die von Micha81 vor über einem Jahr festgehaltende "Garagen-Idylle". Mit dieser ist es wohl schon lange vorbei, die Gebäude haben im Rohbau schon das vierte Stockwerk erreicht. Unmittelbar daran schließt sich dann bald das Projekt "Saturn-Haus" an, hier vorgestellt.


    Bilder von heute (sorry für das Gegenlicht):



    Links schließt sich das Saturn-Gebäude an:



    Bilder: Marty

  • Neubau Roßdorfer Straße 57

    Ein kleines Wohnbau-Projekt in der Roßdorfer Straße: In einer schmalen, bisher nur eingeschossig überbauten Lücke, dazu Street View, entsteht ein Einfamilienhaus mit sechs Etagen und 310 m² Wohnfläche. Das Grundstück ist nur 121 m² groß. Zu haben ist der Neubau für 1,65 Millionen Euro, weitere Informationen gibt es in einem PDF-Exposé und hier. Weniger schön, sicher aber dem winzigen Grundstück geschuldet die Gestaltung der Dachgeschosse zum Blockinneren, recht erfreulich dagegen die Straßenseite des laut =B-2012-2050-3&tx_vierwdbafinfothek_infothek[action]=bauschild"]Bauschild aus dem Frankfurter Büro Klein und Architekten (auch Schillerstr. 31) stammenden Entwurfs:


    ...
    Bilder: Grüneburg Immobilien / Klein und Architekten

  • Abgesehen davon, dass die Fensterverdachungen des zweiten Obergeschosses reduzierter sein müssten als die des ersten Obergeschosses (nur noch einfache Gesimse statt Felder) eine nahezu perfekte Kopie eines Hauses um 1820/30. Respekt.

  • Arnsburger Hofgarten

    Update der Turbobaustelle an der Arnsburger Straße. Fenster sind montiert, das Dach ist fertig und die Gauben auch schon.


    Die Dämmung wird angebracht:





    Bilder: Marty

  • Eulengasse 49-59

    Schräg gegenüber der Eulenburg entsteht auf dem Areal Eulengasse / Am Ameisenweg / Am Rötheneck ein Ensemble aus drei Stadthäusern (Lage). Stefan Forster Architekten liefern dazu einen Entwurf mit Satteldächern. Die Projektseite beschreibt die Architektur selbst als "Vergrößerung" des in der Nachbarschaft vorherrschenden Bautyps zu Geschosswohnungsbauten. Investoren sind die ABG Frankfurt Holding und mainterra. Der etwas andere Entwurf:



    Bild: Stefan Forster Architekten, Frankfurt am Main

    Einmal editiert, zuletzt von epizentrum () aus folgendem Grund: Link aktualisiert

  • Bornheimer Höfe

    Nach 6 Monaten ein paar aktuelle Bilder. Blick von "Alt Bornheim" in Richtung "Rendeler Straße"



    gleiche Blickrichtung aus erhöhter Position, gut erkennbar der bevorstehende Kranaufbau



    ein Werbedisplay hängt auch, bessere Qualität auf der Homepage



    ob dieser Durchbruch zum Nachbarhaus gewollt ist, kann ich nicht sagen ...



    ... alte Gewölbe werden weggerissen



    Bilder: thomasfra