Frag das Frankfurter Forum

  • Das dürfte keine Drohne gewesen sein, sondern das hier - für Hartgesottene.


    Wieso für Hartgesottene? Es ist doch ein geschlossener Kasten und bei Lichte betrachtet sicher, schaukelt halt ein Bisschen:-).


    Erst einmal ein freundliches Hallo in die Runde, ich bin neu hier, habe das Forum sowie vor Allem dieses Thema aber schon seit Monaten interessiert verfolgt und nun gedacht, ich würde mich hier gern auch etwas aktiver einbringen. Aber vorher die Frage: wie steht ihr zu der Subkultur Roofing? Also nicht dem Dachdecken, sondern dem Besteigen hoher Bauwerke? Viele Menschen verbinden es mit gefährlichen Aktionen. Ich betreibe es auch, nehme aber ganz bewußt von gefährlichen Aktionen Abstand und lade Aufnahmen zum Beispiel von Turmdrehkranen erst hoch, wenn sie abgebaut sind, um Nachahmungen zu vermeiden. Mein Schwerpunkt liegt darauf, Baudokumentationen aus besonderen Perspektiven entstehen zu lassen, fotografisch und mit Licht kreativ zu arbeiten (meine Dokumentationen entstehen nachts) und Atmosphäre einzufangen, die in der Betriebsamkeit der Baustelle nicht gegeben ist.


    Daher meine Frage: passt das hier:)?


    Liebe Grüße, EP 2016.


    -----------------
    Mod: Beitrag aus dem Projektthread zum Neubau des Henninger Turms hierher verschoben.

  • Willkommen! Die meisten von uns hier im Forum Aktiven besteigen gerne hohe Bauwerke. Wenn dies in Abstimmung mit dem Bauherren passiert, ist dagegen nichts einzuwenden, zumal sich aus großer Höhe schöne Perspektiven auf die Umgebung bieten. Auf das "wenn nicht" will ich erst einmal nicht eingehen.

  • ^


    Herzlichen Dank für das Willkommen! Nein, das ist es nicht, deshalb frage ich hier nach, ansonsten hätte ich es einfach veröffentlicht. So wäre es ja auch kein Roofing, sondern eine ganz normale Baustellenbesichtigung. Eben die von Dir angesprochenen schönen Perspektiven sind einer meiner Beweggründe, die bei Nacht noch einmal eine besondere Atmosphäre haben und bereits jetzt nicht mehr aufgenommen werden könnten. Wie ich es in vielen Jahren erlebt habe, sind viele Menschen nach Jahren einfach nur froh über entstandene Aufnahmen. Bilder von mir, die größtenteils inoffiziell entstanden sind, sind u.a. in einem Fachbuch über Industriekultur zu finden. Ich distanziere mich aber von jeglichem schädlichen Verhalten wie Sachbeschädigungen. Nichts desto trotz bin ich Euch nicht böse, wenn ihr es nicht möchtet. Es sind nur eben Perspektiven, die vielleicht den einen oder anderen Besucher oder Mitglied Eurer Seite interessiert hätten. Aber wie gesagt, her mit Eurer ehrlichen Meinung, auch wenn sie Nein sein sollte.

  • Als Freund offener Worte nenne ich solches mal beim Namen, und der lautet Straftat. Auch dann - das ist Dir sicher bewusst - wenn nicht zusätzlich fremde Sachen beschädigt wurden. Ohne jetzt auf irgendwelche Formen der Teilnahme eingehen zu wollen, möchte ich darauf hinweisen, dass bei diesem kleinen Familienforum mit seiner bei der Denic registrierten Domain einiges ziemlich offen auf dem Tisch liegt. Das unterscheidet uns von irgendwelchen anonymisierten Betreibern mit Sitz auf den Cayman Islands. Auch und gerade für Behörden, die, wenn sie dazu veranlasst wurden, ermitteln müssen, natürlich auch gegen Verfasser von Beiträgen. Ich hoffe, diese Anmerkung war deutlich genug.

  • Selbstverständlich. Ich möchte nicht, dass man mir etwas zerstört, was mir etwas bedeutet und in das ich viel Arbeit gesteckt habe. Davon gehe ich auch bei meinen Mitmenschen aus. Ich wünsche Euch allen noch eine gute Zeit und friedvolle Ostern.

  • Ich hätte die Bilder wirklich gerne gesehen. Aber natürlich ist das weder für Dich, noch für den Forumsbetreiber hier spassig, wenn es hier plötzlich zu Auskunftsersuchen oder Beschlagnahmungen durch die Behörden kommt.

  • Wow, erst von oben erkennt man, mit wie wenig Platz diese Baustelle auskommen muss...


    Erstaunlich finde ich auch den völlig leeren Parkplatz hinter den Deutsche Bank Gebäuden. Ich gehe mal davon aus, dass das Foto nicht am Wochenende entstanden ist.


    Sind denn schon alle Mitarbeiter in das neue Gebäude an der Mainzer Landstraße umgezogen?

  • Was kommt denn da?

    Momentan wird auf dem Gelände zwischen dem OmniTurm sowie dem Four Baufeld ein riesiges Stahl Skelett aufgebaut - kann jemand etwas damit anfangen bzw. für welches der beiden Projekte könnte dies von nutzen sein? Für eine Bautafel sollte es jedenfalls zu weit ab vom Schuss sein und für ein Fassadenmuster wesentlich zu groß.


    Was meint ihr?


    Bild: http://abload.de/img/dsc_0273mass7.jpg



    Bild von mir...

  • Etwas schwereres wird es wohl werden, da letzte Woche ein Fundament aus (dünnem) Stahlgeflecht an dieser Stelle gegossen wurde. Auf meine Nachfrage hin wurde mir lediglich mitgeteilt, daß dort k e i n dritter Kran hinkommt.:D
    Tippe aber schon, daß es die Konstruktion für ein Fassadenmuster sein könnte, wenn wir uns daran erinnern, daß jenes beim EZB-Neubau ähnlich aussah und mindestens genauso gross war, z. B h i er auf Bild Nr. 5 zu sehen!


  • Wie an der Nordseite des neuen Historischen Museums (siehe Foto) sind an vielen Stellen des Römerbergs Pflastersteine überteert. Weiß jemand, wie aufwendig die Beseitigung des Teers ist und ob es die Absicht gibt, zur Eröffnung der neuen Altstadt die Pflasterstein-Flächen im Gesamten wiederherzustellen?

  • ^
    Das sieht mir nicht so aus, als ob da unter dem Belag noch vollflächig Pflastersteine vorhanden sind. Eher sind hier Löcher behelfsmäßig auf eine billige Art und Weise vorübergehend geschlossen worden bis eine komplette Erneuerung des Pflasterbelages ansteht.


    By the way: Teer ist giftig und im Straßenbau schon seit über 30 Jahren verboten. Es handelt sich bei dem Belag um Asphalt.

  • Gibt es im Forum eine Erklärung für die "offene" Dachkonstruktion der Braubachstrasse 23? Ich habe nirgends etwas gefunden. Danke!

  • Mod: Verschoben. Gemeint ist dieser Beitrag.
    -----------------


    in der von Schmittchen verlinkten Bekanntmachung sind zwei Sachen unter Pkt. " II.1.4) Kurze Beschreibung" über die ich stolpere:
    1. Baubeginn ca. 01. Quartal 2016 Bauende ca .02. Quartal 2018.
    2. und es ist hier die Rede von Terminal und Pier H und J
    d.h. die wollen wann auch immer über zwei Jahre die Baugrube ausheben und bauen jetzt doch beide Piers?

  • ^
    Über den Baubeginn bin ich auch gestolpert. Schreibfehler oder ursprünglich mal geplanter Beginn?


    Dass aber zur ersten Ausbaustufe die Piers H und J gehören, war doch schon immer so.
    Das darf man jetzt nicht mit dem (evtl.) vorzuziehenden Pier G verwechseln, der ja zusammen mit Pier K zu einer späteren Ausbaustufe gehört(e).


    Dass die Bauleistungen zunächst mal nur für Pier H und Tower ausgeschrieben wurden (siehe #609) bedeutet ja nur, dass diese zeitlich vor dem Terminal und Pier J errichtet werden sollen, aber alles vor der Inbetriebnahme.

  • Der Bauauftrag wurde bereits im Mai 2015 bekannt gemacht. Wie wir wissen, hat Fraport zwischenzeitlich der Baubeginn aufgeschoben, um die Planung weiter vertiefen zu können. Das wird die bereits in der Vergangenheit liegende Angabe zum Baubeginn erklären. Die Termine verschieben sich eben entsprechend, offensichtlich auch die Bekanntgabe des vergebenen Auftrags.