Beiträge von skyliner

    Bekannte US-Kanzlei kommt nach Frankfurt

    Unter dieser Überschrift berichtet heute die FNP in ihrer Printausgabe, dass die bekannte US-Wirtschaftskanzlei Rimon (mit ^ über dem "o", kann ich nicht darstellen...) künftig auch von Frankfurt aus operieren wird.

    Sie eröffnet als Rimon Falkenfort eine Kanzlei. Bislang gibt es Büros auch in London, Paris, Warschau und Berlin. Die Eröffnung des Frankfurter Büros ist auch eine Folge des Brexits, heißt es weiter. So könne die international tätige Kanzlei ihre Mandanten in Deutschland umfassend aus einer Hand beraten. Rimon Falkenfort ist eine deutsche Partnerschaft und integraler Bestandteil innerhalb der US-amerikanischen Kanzlei Rimon.

    Wo sich die Firma auf wievielen qm mit wievielen Mitarbeitern ansiedelt geht aus dem Bericht nicht hervor.

    Wohl eine der letzten Maßnahmen zur Fertigstellung des Romantikmuseums...oder, "die, die den Job machen":

    20210810_1530036ek7t.jpg


    Hier muss man schon ganz genau hinschauen und Adleraugen haben um die ganz zart vorgezeichneten Buchstaben D E U zu erkennen (selbst ich muss meinen Laptop kippen um zumindest hier das D und vlt. noch das E zu erkennen, sieht man auf dem Originalbild etwas besser...):

    20210810_153026csjr5.jpg


    Echt saubere Arbeit des Herren mit der ruhigen Hand. Das ging alles ratzfatz und ich gehe davon aus, dass er vorgestern ca. 15 Min. nach meinen Aufnahmen fertig gewesen sein dürfte. Klasse!


    Bilder von mir.

    Jetzt wurden auch 2 Infostelen errichtet, die erste wird wohl abendlich durch indirektes Licht von auf den Stelen angebrachten schmalen LED-Leisten beleuchtet werden, wie die am Boden liegenden Kabel verrieten...und die zweite sicher (auch) von innen heraus...:

    20210729_19075637j79.jpg20210731_191404dpk8x.jpg

    Im Außenbereich vor dem Melia-Hoel wurde nun eine kleine Außengastro hergerichtet (Thumb):


    20210729_191030ovk7j.jpg

    Handybilder von mir

    Da geht leider die ganze künftige "Stadtpolitik" hin. Zum verhindern und blockieren von allem, mag es auch noch so dringend oder sinnvoll sein...Wie lange wird schon nach einem Standort für die Europaschule gesucht??? Der Bau einer Multifunktionsarena ist, oder besser war, glaube ich seit 1999 geplant. Frankfurt macht sich aktuell nur noch lächerlich und sollte sich nicht wundern, sollten Hallen und Schulen und was weiß ich nicht noch alles (Brandenburgs Wurstfabrik, Radebergers Brauerei war kurz davor oder Samson) nach Eschborn, Offenbach oder Bad Vilbel ausweichen. Jämmerlich, absolut indiskutabel, ein einziger Kraus! Da ist die letzten 5 Jahre schon nicht viel passiert und wird in den nächsten fünf, fünfzig oder fünfhundert? leider eher schlechter. Will mich aber auch nicht länger ärgern, kaufe mir z. B. schon lange keine Frankfurter Tageszeitung mehr, da eh nur noch Negativmeldungen drin stehen und keinerlei Erfolge (Baubeginne, Einigungen auf Grossprojekte etc.) Sehr bedenkliche, wirtschaftsfeindliche Stadtregierung, die mir keinen Spaß mehr macht. Was waren das für Zeiten mit Namen wie Petra Roth, Martin Wentz oder Hilmar Hoffmann...

    Also am besten nur noch begrünte Holzhochhäuser unter Einbeziehung der gesamten Öffentlichkeit, gemischt genutzt mit möglichst viel sozialem Wohnungsbau! Glückwunsch und Halleluja!!!

    Dem Bericht/Kommentar von Alexander stimme ich vollumfänglich zu! Hier Hand anzulegen an das für mich vielleicht schönste Hochhaus der Welt war so überflüssig wie ein Kropf. Und das habe ich mir vom Beginn/Kenntnis der Umbaumaßnahme an gedacht!! Und wo wir schon dabei sind: Die neue "Eckbeleuchtung" sehe ich auch als bescheiden an! Sieht sehr viel schlechter aus als vorher, wo die Beleuchtung noch "aus sich selbst", sprich den Fenstern heraus, erfolgte. Weniger ist nicht nur manchmal, sondern oft, mehr! Aber natürlich nur meine rein subjektive Ansicht.

    Ich habe letzten Freitag (09.04.2021) einen Aufnahmewagen mit riesiger Kamera auf dem Dach in Enkheim auf der Borsigallee Höhe Hessen Center gesichtet, weiß aber nicht mehr ob Apple oder Google Street View oder so ähnlich draufstand.

    Vollkommen richtig, Immobilienmogul. Und das auch mal gegen ALLE Widerstände und Nimbys. Ist aber leider durch solche "Geschichten" wie den Regionalen Flächennutzungsplan nicht so einfach, wenn dann auch noch das RP Darmstadt "uns" Frankfurtern "dazwischenfunkt" und mitreden darf. Hier in D haben einfach immer bei allen Angelegenheiten viel zu viele "Leute" und Institutionen Mitspracherechte, deshalb wird das nix. Siehe z. B. die Proteste gegen das geplante neue Gewerbegebiet in Niedereschbach bei IKEA etc. pp.


    Man darf gespannt sein, wie sich das alles entwickelt künftig und wann tatsächlich ein weiteres Gewerbegebiet in Frankfurt entsteht!

    Ei da muss halt der Rechtsstaat einfach mal durchgreifen und die Aktivisten entfernen, sobald sie verbotenes tun oder einen Baubeginn verzögern. Solange sollen sie Baumbüdchen bauen wie sie wollen, solange sie die Bäume dabei nicht beschädigen! Haben wir als Kinder, sagen wir so bis 13, auch gemacht. Manche werden halt nicht Erwachsen...

    Dann bleibt es aber wieder bei den 80m und Herr Josef (ja, natürlich Frankfurt!) bekommt dann Null Wohnungen. Ob sich der Planungsderzernent dann fragt, ob er nicht doch 100m für den Wohnturm hätte zulassen sollen? Man wird es nicht erfahren. Hoffentlich dauert es jetzt nicht wieder ewig, bis dort was passiert. Wird vlt. wieder einen Architekturwettbewerb geben (müssen)!? Kann mir nicht vorstellen, daß ein Büroturm das gleiche Aussehen (vor allem mit Balkonen) wie der PDT hätte. Schon bissi nervig dieses Grundstück...

    epi und meine Wenigkeit sind uns da gestern sicherlich fast über den Weg gelaufen. Nach längerer Zeit war ich auch mal wieder am Senckenberg-Quartier. Das ist richtig klasse geworden mit den 3 Baukörpern finde ich. Gestern konnte man schon auf den Platz zwischen den HH gelangen. Eine kleine Fassaden-Impression der beiden neuen "Riesen":

    20210129_153637z3jkg.jpg


    Und auch diese Ansicht des OneFortyWest vom Quartiersplatz aus gesehen habe ich gestern das erste Mal live genießen können (links):

    Und der Senckenberg-Turm mit gewachsener Fassade (rechts):

    20210129_153934clj7k.jpg20210129_152215rkj1x.jpg


    Der Eingangsbereich zum Melia-Hotel an der Ostseite als Thumb:

    20210129_153542wckfn.jpg

    Alle Handypics von mir.

    Es scheint nun tatsächlich nach und nach Leben eingezogen zu sein. Die Gitter um den schönen Platz (der gestern mit Kindern sehr belebt war!) auf der Rückseite des WINX waren gestern weitgehend entfernt. So nah kam ich bislang noch nie heran...:

    20210122_161249h3k0t.jpg


    20210122_16133108jkv.jpg

    Handybilder von mir.

    Im Gegensatz zu Adama wünsche ich mir k e i n e Verjüngung, da der höhere Turm, falls er "nur" 260m hoch werden sollte, dennoch massiver und "viel" höher wirken würde wie der etwa gleich hohe, aber sich verjüngende Messeturm. Ähnlich der Höhenwirkung des T1 vom FOUR zur Coba-Zentrale.

    Aber Zaha Hadid oben würde ich natürlich sehr gerne nehmen. Aufregend und weltweit ausstrahlend.

    Als Form gerne auch ein runder Turm komplett durchgehend, da haben wir bislang nur den Westhafentower. Ingenhoven z. B. können runde Türme ganz gut. Höhe wären 270-290m und 150m ok.

    Außerdem sollte es doch möglich sein einen Kompromiss zu finden zwischen "billiger Kiste" und extrem anspruchsvoller und daher megateurer Konstruktion, sozusagen die "goldene Mitte", was die Baukosten betrifft.

    Wie sicher alle hier bin ich sehr gespannt und aufgeregt den Wettbewerb betreffend!