Hotelneubau "The Diaoyutai Mansion" an der Ex-Rennbahn (Bauphase)

  • Mittlerweile sind die beiden obersten Geschosse mit farbigem Holz verkeidet, so wie es auf den bekannt gewordenen Visualisierungen zu sehen ist. Sieht schön aus.


    Aber ansonsten ist die gewohnte Baugeschwindigkeit beibehalten worden. Bin gespannt, wann hier einmal Hotelgäste aus und ein gehen.



  • Das Journal Frankfurt hat von einem Huarong-Sprecher erfahren, dass man Ende 2018 Gäste im Hotel empfangen können möchte.
    Drei Betreiberwechsel und das "spezielle chinesische Ambiente" als bauliche Herausforderung seien Gründe für die Verzögerung, Spatenstich war immerhin 2008. Die Kosten sollen mittlerweile von 40 auf 60 Millionen Euro gestiegen, aber noch nicht final zu beziffern sein.
    Aktuell sollen etwa 30 Menschen auf der Baustelle arbeiten.
    Nunja.

  • Ich bin gestern an der Baustelle vorbei gekommen. An der Fassade werden jetzt dekorative, bunte Ornamente angebracht. Von der Straße her gesehen beginnt man links. Da es erst einige wenige Elemente waren, dürfte es - bei Berücksichtigung der bisherigen Baugeschwindigkeit - noch einige Zeit dauern, bis man die ganze Fassade geschafft hat.

  • Nach einigem Hin und Her, angesichts der langen Geschichte des Projekts nicht verwunderlich, scheint nun "The Diaoyutai Mansion Frankfurt" als Name des Hotels festzustehen. Auch wurde demnach ein Hoteldirektor verpflichtet. In sozialen Netzwerken berichtet dieser bereits von Teeproben beim Frankfurter Hersteller Ronnefeldt.


    Auf ihrer Website führt die chinesische Hotelkette Diaoyutai das Frankfurter Fünf-Sterne-Haus als "Pipeline project", geplante Eröffnung demnach in der zweiten Jahreshälfte 2018. Dort gibt es Informationen zur Ausstattung und Innen-Visualisierungen, eines Gastronomiebereichs und vermutlich einer Suite. Und das ist offenbar die neuste Ansicht der Straßenseite (mit beschrankter Tiefgaragenzufahrt u. a. recht realitätsnah):



    Bild: Diaoyutai MGM Hospitality

  • Frankfurts langsamste Baustelle

    In einem Zeitungsbericht vom 16. Oktober 2017 ist zu lesen, daß der Eröffnungstermin für das Diaoyutai Mansion Frankfurt nun doch erst am 01. Novermer 2018 geplant ist. Hoffentlich wird das Jahr 2018 überhaupt noch gehalten ;)


    Insgesamt wird das wohl ein phantastisches Hotel. Das was man auf den Bildern der letzten Beiträge dieses Themenstrangs erkennt, gefällt mir ausgesprochen gut.


    Hier ist übrigens der Bericht vom Oktober:


    http://www.fnp.de/lokales/fran…Luxushotel;art675,2796971

  • Seit dem ersten Spatenstich sind sage und schreibe 9½ Jahre vergangen. An eine Eröffnung Anfang November 2018 mag man nicht recht glauben, wenn man sich derzeit die Baustelle ansieht. Im Vergleich zu Beggis Fotos von Anfang Juli 2017 ist das straßenseitige Gerüst gerade einmal um eine Ebene niedriger geworden. Allerdings, das ist zuzugestehen, entsteht hier Außergewöhnliches. Mich hat gestern beeindruckt, was mittlerweile zu sehen ist. Einige Detailaufnahmen:









    Bilder: Schmittchen

  • Das Hotel mit dem gelegentlich wechselnden Namen auf der langsamsten Baustelle Frankfurts wird immer mehr entblättert. Von Außen ist die Fertigstellung erreicht, innen laufen jedoch deutlich sichtbar die Ausbauarbeiten weiter.


    Die Neubau-Fassade wirkt freundlich und viel heller, als es die Visualisierungen vermuten ließen. Auch die Glasbrüstungen der Balkone passen zum modern-chinesischen Gesamteindruck. Das Vordach am Haupteingang ist nun auch eingedeckt, mit importierten chinesischen Drachen-Ziegeln.


    Stand von heute:





  • Man muss den Chinesen zu Gute halten, dass sie ursprünglich von einem Hotel mit Blick über die Rennbahn und Zugang zu einem Golfplatz geplant haben.


    Nach dem Verkauf an den DFB hat sich die Lage geändert.


    Die Bauarbeiten des DFB bringen Dreck und Lärm und werden sich sicher negativ auf die Belegung des Hotels auswirken.


    Wenn die Finanzierung kein Problem ist, kann man sich auch Zeit lassen.