Beiträge von Adama

    So Freunde,

    bald ist es soweit und der Wettbewerb wird entschieden (vorausgesetzt es wird nicht abermals verschoben).

    Was wünscht Ihr Euch? Einen massiven Turm mit Turmkrone, einen mit zulaufender Spitze?

    Ich weiß auf alle Fälle was ich da (ganz gegen den jetzigen Trend) NICHT sehen will. Aufeinander gestapelte Boxen wie zB. dieser Entwurf für einen Hotelturm in Miami (317m hoch):


    Bild: https://i.imgur.com/3LV2rcG.jpg Bild: https://i.imgur.com/CuhQulK.jpg


    Bilder: PMG and Greybrook Realty Partners


    Persönlich wünsche ich mir einen relativ massiven, sich nach oben verjüngenden Turm (zB. auch mit Rücksprüngen auf verschiedenen Höhen) mit deutlich sichtbarer Krone (in dieser befände sich auch die Technk usw.). Als Höhe mit einer ausgeprägten Turmspitze wären 290m ideal.

    Und wenn keine Krone dann gefälligst 280m und eine ordentliche Antenne oben drauf nach Warschauer "Varso" Vorbild ;)


    Eine Verjüngung und Krone könnte man sich in etwa so vorstellen, natürlich in Frankfurter Maßstäben:


    Bild: https://a4.pbase.com/o12/06/102706/1/171422282.IMc3UTmd.d18.JPG Bild: https://abload.de/img/66b3f6d7c4617492b3deg5kqw.jpeg


    Auch der One Vanderbilt Tower direkt rechts davon wäre ein Beispiel für eine Verjüngung.



    Bilder: Skidmore, Owings & Merrill Architects, 175 Park Avenue



    Aber wahrscheinlich werden wir brutalst geerdet (mit 'nem One auf Steroide)...aber man darf noch hoffen





    Der Untergang dieser Stadt hat begonnen.


    Günthersburghöfe kommen nicht

    Zum Campus wird dann wohl eine Straßenbahn dümpeln (wenn überhaupt), denn es könnte ja ein! Baum sterben

    Die jämmerliche kaputte und dreckige Oper wird saniert. Am Schluß zu 3mal so hohen Kosten als ein Neubau

    Wirtschaftsunternehmen und Investoren werden weiterhin mit grotesken Forderungen belegt

    Der öffentliche Raum verkommt zusehends, aber Hauptsache irgendwelchen Häuserwände bekommen bunte Blümchen draufgesprüht und man rettet auf den paar qm² dieser Stadt das Weltklima


    diese Liste ließe sich endlos fortführen. Sehr traurig alles.


    achja und die AWO bleibt dann bestimmt ein Selbstbedienungsladen ohen Konsequenzen...

    Was für ein Unsinn. Die Umgestaltung ist toll geworden, eine Sanierung und Umgestaltung war dringend von Nöten, da der Messeturm teilweise sowieso schon schwer vermietbar war. Das neue Foyer werte ich als Öffnung gegenüber der Umgebung, die neue Beleuchtung strahlt Wertigkeit aus. Und es ist ja nicht so als ob der ganze Turm verunstaltet worden wäre.


    Die FAZ sollte sich lieber um die Verhinderung wirklicher kommender Unbauten kümmern, wie zB. den fürchterlichen Molenstumpf. Ihr wisst, das fette unförmige Etwas welches auf der Mole zwischen den beiden Brücken am Osthafen errichtet werden soll. Das Konstrukt bei dem uns das Stadtplanungsdezernat einreden möchte wie "schlank" das Ding "wirken" wird, angeblich. (bei 26000qm² und knappen 60m Höhe).

    ^

    Ist ja in Ordnung. Akzeptiere ich voll. Akzeptiere Du aber auch meine Sichtweise, dass ich einseitige Infos nicht unbedingt prickelnd finde, gerade bei der unschönen Vorgeschichte bei diesem sensiblen Thema. Und das werde und darf ich hier, genauso wie Du, kundtun. Danke und schönen Abend.

    Die PSE Crew die im Bild von hans.maulwurf zu sehen ist kenne ich über 2 Ecken, das sind soweit ich weiß relativ normale Typen mit normalen Jobs.

    Hallo Regent,

    Wenn Du die "PSE-Crew" über 2 Ecken kennst, frag Sie doch mal was der Sinn dahinter ist, eine gerade erst sanierte Brücke, die tollen roten Sandstein hat, so zu verunstalten. Mich würde das wirklich! mal interessieren.

    Pünktlich zur Fertigstellung des Rohbaus des "One" hat CA IMMO einen Film über die Entstehung des One veröffentlicht:





    Zusätzlich konnte mit der international agierenden Spielefirma (Star Citizen) Cloud Imperium Games Ltd. ein 10 Jahresvertrag über die Anmietung von 3000m² abgeschlossen werden. Damit ist das Hochhaus One bereits jetzt zu 50% vermietet.


    Mehr dazu:



    --->https://www.one-frankfurt.de/c…-bueromietflaeche-im-one/

    Laut dem Unternehmen "Bulwiengesa", ein Beratungs und Analyseunternehmen der Immobilienbranche ist das Projekt (Umwandlung eines Büroturms in ein Luxuswohnhochhaus, basierend auf den ambitionierten architektonischen Plänen von Ole Scheeren) endgültig gescheitert.

    Das hatten aber auch schon einige Nutzer dieses Forums geahnt.

    Büronutzung ist angestrebt, ob und wie ein weiterer Umbau geplant ist, kann man momentan noch nicht sagen.


    Dasselbe Schicksal trifft auch den "Porsche Design Tower", das war uns aber schon bekannt. Hier wird ein neuer, höherer Büroturm entworfen.



    Der Flachbau neben dem FAZ-Tower, der ja ursprünglich als Hotel geplant war, wurde zu einem Bürogebäude umgeplant.

    Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht und wird bereits auch vermarktet.


    Frankfurts erstes Bürogebäude in Holz-Hybrid Bauweise: "Timber Pioneer"



    • Entwickler: UBM Development und Paulus Immobilien Gruppe
    • Architekt: Eike Becker
    • Holzanteil des Beton-Holz-Hybriden ca. 25-30%
    • 14000qm² Bürofläche
    • Etagen
    • 33 Mieteinheiten
    • 3 Meter lichte Raumhöhe
    • 1.OG mit Patio und begrünte Dachterrasse
    • 1500 m³ verbautes Holz
    • 80% weniger CO² durch Holzbauweise
    • Cradle-to-Cradle-Prinzip, das Holz in der Konstruktion und das Aluminium in der Vorhangfassade können umgenutzt oder recycelt werden.


    Bilder, vergrößerbar:


    holzhaus01pcjdx.jpg



    Bild: https://abload.de/img/holzhaus02v7k53.jpg Bild: https://abload.de/img/holzhaus03ffkay.jpg


    Bild: https://abload.de/img/holzhaus04dsjzd.jpg Bild: https://abload.de/img/holzhaus053ek5x.jpg


    Bilder: Eike Becker Architekten, UBM Development, Paulus Immobilien Gruppe




    Mehr unter: https://timber-pioneer.com/


    Für mich recht gelungen, nur hätte ich mir persönlich mehr Holz an der Außenseite des Gebäudes gewünscht, sozusagen als Unterstreichung des ökologischen Gedankens.

    Leider muss man dieses unschöne Thema mal wieder aus der Versenkung holen.

    Ganz davon abgesehen, dass Frankfurt immer mehr verdreckt, ich weiß nicht ob man das immer auf Corona schieben kann, kommt vermehrt die Schmierszene aus Ihren Löchern gekrochen. Und damit möchte ich nicht die Graffiti-Szene beleidigen die an erlaubten Stellen unsere oftmals zu graue Welt auf angenehmeweise bunt verschönert, sondern diese Graffiti-Tags die dermaßen hässlich und überall, ohne Rücksicht auf öffentliches Eigentum, hingekritzelt werden und damit einen hohen Schaden verursachen. Selbst in den neuen Kameraüberwachten Bussen sind immer mehr Schmierfinken unterwegs.


    Hier ein aktuelles Beispiel aus der erst vor ein paar Jahren für viel Geld renovierten S-Bahn Station Taunusanlage:


    Bild: https://abload.de/img/a1b2jvy.jpg Bild: https://abload.de/img/a2zajfa.jpg Bild: https://abload.de/img/a3p6kaf.jpg Bild: https://abload.de/img/a4u3klr.jpg Bild: https://abload.de/img/a5mpjeo.jpg Bild: https://abload.de/img/a6y0kdw.jpg Bild: https://abload.de/img/a7n0k6e.jpg


    Bilder: Adama


    Keine Ahnung wie es Euch geht, ich werde da mittlerweile extrem sauer. Solche asozialen Leute sollten wirklich einmal ins Gefängnis müssen. Hier fehlt es an so vielem, Erziehung, Respekt vor dem Eigentum anderer und und und.

    Ob es nicht besser ins Thema: Ausserhalb der Wallanlagen passt, können die Mods entscheiden, da die Bockenheimer doch recht weit weg ist. Für mich war es schwierig einzuordnen.


    Eine sehr schöne und wie ich finde gelungene Sanierung & Repositionierung steht im Raum. Diesmal bleibt Gewerbe auch Gewerbe.


    Das Projekt nennt sich 55Westend, alle Bilder im Beitrag sind vergrößerbar:



    55w1kl4kjam.jpg


    Bild: Creso Real Estate, GBP Architekten, Visualisierung: bloomimages



    Aber zuerst kurz zur Geschichte des Gebäudes:

    • International Style
    • Architekten: Architektengemeinschaft Gerhard Balser
    • Bau von 1973 bis 1974
    • Lage: Eschersheimerstraße 55
    • Tragwerksmaterial: Beton
    • 2 UG und 12 OG
    • Gebäudebestand: 1 Hochhaus und 4geschossiger Seitenflügel
    • Höhe: 43,6m, also knappe 44m


    Daten und Fakten zum kommenden Projekt:


    • Projektentwickler: Cresco Real Estate
    • Architektur: GBP Architekten, Berlin
    • Gesamtmietfläche: 8860m²
    • 4 Sockelgeschosse und 8 reine Turmgeschosse; Höhe Sockel: 13,40m / Höhe Turm: 43,60m
    • Stellplätze: 78 PKW in Tiefgarage, 9 PKW im Außenbereich, 93 Radabstellplätze, davon 89 überdacht und abschließbar. 9 E-Ladesäulen und 2 Behindertenplätze inklusive
    • Haltstelle "Grüneburgweg" (U1,2,3,8) direkt vor der Tür
    • Ehemaliger Parkplatz im Hinterhof wird zu einer grosszügigen Gartenanlage für alle Nutzer umgewidmet
    • uvm.




    Nun einige Bilder des Bestandes über Google Maps:


    Bestandsgebäude heute von Süd-Osten
    55w6klivktu.jpg Quelle: Googlemaps
    Lage des Bestandsgebäudes vom CBD aus
    55w7klbbj4i.jpg Quelle: Googlemaps
    Bestandsgebäude heute von Nord-Osten
    55w5kl6gkkj.jpg Quelle: Googlemaps
    Draufsicht mit heutigen Parkflächen, in Zukunft exklusive Parkanlage
    55w4kld8k85.jpg Quelle: Googlemaps




    Direkter Vergleich Heute vs. Morgen:


    Bild: https://abload.de/img/55w5jbj4s.jpg Bild: https://abload.de/img/55w367jq2.jpg


    Bilder: Bild 1: Googlemaps Bild 2: Creso Real Estate, GBP Architekten, Visualisierung: bloomimages


    Ansicht der 2 Geschossigen 250m² großen Lobby, in abgestimmten Interieur-Konzept im Boutique-Hotel Style, rechts angeschnitten der Abgang zur U-Bahn:


    55w2yvj5v.jpg


    Bild: Creso Real Estate, GBP Architekten, Visualisierung: bloomimages


    Besonders gut gefällt mit auch die Fassade, ein leichter Kupferton in Metalloptik. Frischt die ganze Gegend auf. Ein gewichtiges Argument wird auch die unschlagbare Aussicht von dem Turm sein.

    Alles in allem ein erfrischendes und ansprechendes Projekt.


    Mehr dazu auf: https://55westend.de/



    Im Übrigen erwarte ich bald weitere Projekte dieser Größenordnung in unmittelbarer Nähe. Falls bei diesen keine Repositionierung stattfindet, dann sicherlich eine Umwandlung in Wohnraum.

    Am Solid werden die letzten Außenanlagen fertiggestellt. Schade dass das Erdgeschoss so gedrungen wirkt. Hier wäre es vielleicht hilfreich gewesen das EG durchgängig höher zu planen. Ansonsten wird es recht fein, die ersten Wohnungen sind wohl schon bewohnt. Groß klickbar:


    Bild: https://abload.de/img/d85_7351avkm7.jpg Bild: https://abload.de/img/d85_73564qjyn.jpg


    Auch das DB Hochhaus ist bereits voll im Betrieb und macht sich viel besser als ich es damals noch dachte:


    Bild: https://abload.de/img/d85_736246j73.jpg


    Bilder: Adama