Beiträge von Adama

    Es ist mittlerweile mehr als bedauerlich, dass das Büro MSW so etwas zum Besten gibt.

    Und leider nicht das erste Mal, dass das Büro sagen wir mal "außergewöhnliche" und extrem unsymmetrische Formen in Ihre "Entwürfe" einfließen lässt, siehe dazu den völlig irrationalen Grundrissentwurf des Spins oder auch des Präsidiums (wobei hier die Höhe glücklicherweise viel rettet) oder den wirklich schlechten Entwurf für das Hafenparkquartier, welcher zu keinem der vorhanden und geplanten Elemente des Ensembles passen mag. Besuchen die Architekten eigentlich heutzutage noch die Nachbarschaft der Umgebung eines Projekts?

    Ich bin wahrlich kein Fan des Büros mehr. Bedauerlicherweise, da hilft auch der sehr gelungene neue Henniger Turm nicht mehr in der Aufwiegung. Dieses unschöne, lieblose, graue und viel zu massive Etwas bestärkt mich in meiner Wahrnehmung.

    Und ich dachte, das Westend-Ensemble (was wir hoffentlich jetzt nicht mehr sehen werden aufgrund der bekannten Probleme) wäre schon die Krönung der optischen Unmöglichkeiten, die man uns, den Bürgern dieser Stadt, zumuten will, aber weit gefehlt. Es geht NOCH viel schlimmer. Wie man hier sieht.


    Die Hauptschuld aber für diese völlig übertriebene und maßlose Platzausnutzungskiste in Kombination mit grauenhafter Gebäudekubatur an falscher Stelle ist dem Investor anzulasten. Die Stadt MUSS dieses respektlose Ungetüm verhindern.

    Warum greift hier keine klare und strenge Gestaltungssatzung?

    Gerade wurde mir mitgeteilt:


    Der Wettbewerb für das neue Bürohochhaus "Tower X", der gestern seine Preisgerichtssitzung hatte, wurde noch nicht final entschieden.


    Teilgenommen haben insgesamt 10 Architekturbüros.

    Jetzt aber nur ein Zwischenergebnis: 3 Büros wurden gebeten in einer 2 Runde Ihre Entwürfe zu überarbeiten.


    In einigen Wochen soll dann aus diesen 3 überarbeiteten Entwürfen der Gewinner gekürt werden.


    Also müssen wir noch einmal etwas Geduld haben. Zu der Höhe des Entwurfs oder den Namen der teilnehmenden Architekturbüros ist leider nichts in Erfahrung zu bringen gewesen. Ungewöhnlich für G&P solch ein Geheimnis aus einem Wettbewerb zu machen.

    Vielleicht kann jemand dann hingehen und die restlichen Teilnehmer für uns alle fotografieren.


    Edit: war gerade vor Ort. Ohne Kamera, nur mit Handy. Ausstellung ist sehenswert. Die Entwürfe von Happ und Dudler sind sehr gelungen, Happ würde ich sogar meinen fantastisch. Ein paar Handy Bilder folgen.


    Es hat optisch meiner Meinung nach der schlechteste Entwurf gewonnen. Warum?


    Bis 21.01.2022 kann man noch hingehen.


    Edit 2:


    Bilder von Modell von Happarchitecture und ein Plakat, mehr auf deren Webseite:


    Bild: https://abload.de/img/happ016iktv.jpg Bild: https://abload.de/img/happ02qakn2.jpg


    Bild: https://abload.de/img/happ033rjve.jpg Bild: https://abload.de/img/happ04bbkrk.jpg


    Dudler Architekten Berlin:


    Bild: https://abload.de/img/dudler019ok9v.jpg Bild: https://abload.de/img/dudler02nzjw8.jpg


    Andere Modelle ohne Namen, keine Zeit und keine Lust mehr (nur eines noch, die Idee 2 Hochhäuschen zu platzieren gefällt mir sehr gut. Glücklicherweise gab es im Wettbewerb entsprechend mutige Büros, die noch Visionen haben und sich nicht stur an die 50 m Hochhaus Vorgabe gehalten haben):


    Bild: https://abload.de/img/alt01jbjx8.jpg Bild: https://abload.de/img/alt024vjhn.jpg Bild: https://abload.de/img/alt03qvkie.jpg Bild: https://abload.de/img/alt04mqknr.jpg Bild: https://abload.de/img/alt05hcj2v.jpg Bild: https://abload.de/img/alt064ijwp.jpg


    Bild: https://abload.de/img/alt07fgkj3.jpg


    Bilder: Adama


    Jessas,

    Kommt Zeit, kommt Rat.

    Es scheint weiter zu gehen. Habe gerade das Bild von einem guten Freund zugeschickt bekommen, das Anbringen der Fassade geht endlich weiter.


    Allerdings scheint es so, dass im oberen Drittel dann andere Maße und auch ein anderes Glas verwendet werden. War das schon so von Anfang an geplant?


    Groß klickbar:

    Bild: https://abload.de/img/20220112-200328_whats8bj6n.jpg


    Bild: Adama (mit Erlaubnis einer 3. Person eingestellt)

    Hier noch 4 weitere Visualisierungen, 2 dürften schon bekannt sein, 2 neue sind aber auch dabei:


    Vom Opernplatz bei Nacht:


    neucbt03jvkbj.jpg


    Aus den Wallanlagen (Standort in der URL):


    neucbt04dzkgg.jpg


    Blick vom Fußgängerüberweg Junghoftstr. Ecke Taunusanlage:


    neucbt028vjci.jpg


    Und abschließend eine tolle Perspektive vom Marienturm oder T11 aus:


    neucbt016xjnc.jpg


    Bilder: KSP Engel Architekten/ Rendertaxi GmbH / Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale

    Leider plant man bei Signa wohl weiterhin mit den berühmt-berüchtigten 60 (66) m Höhe. Wir alle wissen wie solche "Türme" dann aussehen, um genügend Marge zu erwirtschaften. Zu verschenken wird Signa auch nichts haben. Das wird mit großer Wahrscheinlichkeit ein massiver Stummel werden und das am schönsten Platz in Frankfurt.

    Ganz ehrlich: Dann lieber gar kein Hochhaus an der Stelle. Einen 60 m Stumpen braucht es da nicht.

    Aber: Ein etwas höheres, dafür aber schlankes Gebäude, z. B. an die 80-90 m Höhe, im hinteren Bereich des Grundstücks, gegenüber dem City Hochhaus würde ich sogar begrüßen. Damit könnte man, schlank abgestuft, den Opernplatz schön fassen und die Skyline auslaufen lassen. Zudem daran zu denken ist, dass es Überlegungen gibt das BAO (City-Hochhaus) abzureißen und deutlich höher neu zu bauen.


    Bzgl. Verschattungsproblematik des Opernplatzes, die ja oft angebracht wird. Das kann ich nicht mehr gelten lassen. Unter https://www.sonnenverlauf.de kann das jeder selbst überprüfen. Der Central Business Tower wird den Opernplatz weitaus mehr verschatten als ein 60-80 m Türmchen im hinteren Bereich des Signa Grundstücks. Selbst unser geliebter Opernturm verschattet im Hochsommer am Abend den Platz beinahe eine Stunde. Problematisch sind beim Signa Turm lediglich der Dezember und der Januar, da aber auch nur für eine Stunde. Dazu ein paar Grafiken:


    Central Business Tower, Verschattung über den Opernplatz bis zur fast kompletten Welle (stünde der Turm schon am heutigen 5.1.2022):


    Bild: https://abload.de/img/cbt_verschattungqekuj.jpg


    und im März 2022:


    Bild: https://abload.de/img/cbt_verschattung_maerndjsb.jpg


    Opernturm, im Sommer (8.07.2022) am Abend:


    Bild: https://abload.de/img/opernturm_verschattun9skyx.jpg


    Bürohaus an der alten Oper (City-Hochhaus), heute am 5.1.2022:


    Bild: https://abload.de/img/bao_verschattungomk7l.jpg


    Signa 60 m Hochhaus (stünde der Turm schon) am heutigen 5.1.2022:


    Bild: https://abload.de/img/signa_verschattung5qkvt.jpg


    Signa 80 m Hochhaus (stünde der Turm schon) am heutigen 5.1.2022, ein CBT verschattet bis März immer noch mehr vom Opernplatz als ein 80 m Turm von Signa:


    Bild: https://abload.de/img/signa_verschattung_80j9je7.jpg


    Abschließend hypothetische Signa Planungen mit 60 m und 80 m Höhe; keine Verschattung des Opernplatzes im Sommer 2022:


    Bild: https://abload.de/img/signa_verschattung_60m8ki1.jpg Bild: https://abload.de/img/signa_verschattung_80krksi.jpg


    Bilder: https://www.sonnenverlauf.de


    Nachtrag: Und wenn die Stadt dort kein Hochhaus möchte und Signa dann eben ein 8-stöckiges Gebäude baut, dann BITTE einen anderen Entwurf als diesen grotesken Gewinnerentwurf des ersten Wettbewerbs, denn dieser verschandelt den Platz mehr als jedes Hochhaus das je könnte. Danke!

    tunnelklick hat mich gebeten eine Quick and Dirty Baumassenstudie einer im Nord-Osten gelegenen Erweiterung mit ca. 100 m Höhe zu erstellen. Auch ich denke, dass dies eine sehr gute Alternative zu den bisher im Bebauungsplan geltenden Ideen darstellen könnte:


    ezb_2015cekrz2_visionjjkdk.jpg


    Bild: © European Central Bank/King Air, 2015 Bearbeitung: Adama

    Bleibt vor allem zu hoffen, dass man dem Neubau auf der Mole noch einige Höhenmeter zugestanden hat und der Investor das auch ausnutzt (nach all dem Widerstand gegen diese schreckliche Fehlplanung). Sonst sehe ich schwarz für diese Ecke des neuen Rahmenplans.

    Ansonsten bin ich gespannt, ob man im Bereich der Wallanlagen die 3 angedachten neuen bis zu 180 m hohen Turmmöglichkeiten noch finden wird...

    Gutes neues Jahr 2022 an alle.



    Kommen wir zu den Schautafeln aller Preisträger und aller Anerkennungen:


    1. Preis


    schmidtploecker architekten, Frankfurt
    Lavaland GmbH, Berlin
    Treibhaus Landschaftsarchitektur GbR, Berlin



    Bild: https://abload.de/img/1007-perspektive21s6k4v.jpeg Bild: https://abload.de/img/1007-perspektive251kew.jpeg Bild: https://abload.de/img/1007-visualisierung-w7jto.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/1007-visualisierung-1dje4.jpeg Bild: https://abload.de/img/1007-plane-15wjhl.jpeg Bild: https://abload.de/img/1007-plane-378jn2.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/1007-plane-480ju0.jpeg Bild: https://abload.de/img/1007-plane-68fk4g.jpeg Bild: https://abload.de/img/1007-plane-2zqjjo.jpeg


    2. Preis


    03 Architekten GmbH, München
    Studio Vulkan Landschaftsarchitektur GmbH, München


    Bild: https://abload.de/img/2_preis_01tejqm.jpeg Bild: https://abload.de/img/2_preis_02wyk0d.jpeg Bild: https://abload.de/img/2_preis_0388kyq.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/2_preis_04dhk3m.jpeg Bild: https://abload.de/img/2_preis_05vvkav.jpeg Bild: https://abload.de/img/2_preis_06o5jbg.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/2_preis_07e3jir.jpeg Bild: https://abload.de/img/2_preis_08z7jpv.jpeg Bild: https://abload.de/img/2_preis_0949jr0.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/2_preis_09164jf8.jpeg



    3. Preis

    KBNK Architekten GmbH, Hamburg
    BHF BENDFELDT HERRMANN FRANKE LandschaftsArchitekten GmbH, Schwerin

    Bild: https://abload.de/img/3_preis_01twj1w.jpeg Bild: https://abload.de/img/3_preis_02vdjwe.jpeg Bild: https://abload.de/img/3_preis_03a3j0m.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/3_preis_044xk3n.jpeg Bild: https://abload.de/img/3_preis_05amki6.jpeg Bild: https://abload.de/img/3_preis_06ifjlp.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/3_preis_0700jay.jpeg Bild: https://abload.de/img/3_preis_08csjbe.jpeg Bild: https://abload.de/img/3_preis_090nksk.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/3_preis_091f3jz1.jpeg



    Anerkennung 1


    BLK2 Böge Lindner K2 Architekten, Hamburg
    schoppe + partner freiraumplanung, Hamburg



    Bild: https://abload.de/img/anerkennung1_01vkjuy.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung1_02f6jb1.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung1_03ckjdn.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/anerkennung1_04qpk14.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung1_05xdk8x.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung1_06mwkul.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/anerkennung1_07z6j0v.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung1_08t0j4f.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung1_09jfjcv.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/anerkennung1_091hvkpj.jpeg




    Anerkennung 2

    cma cyrus | moser | architekten, Frankfurt/Main
    GREENBOX Landschaftsarchitekten Hubertus Schäfer + Markus Pieper PartG mbB, Köln



    Bild: https://abload.de/img/anerkennung2_01jaktu.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung2_02wxjy3.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung2_0324jz1.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/anerkennung2_04ojkoj.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung2_05p1jq7.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung2_0610kyn.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/anerkennung2_07crktl.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung2_08yqjfr.jpeg Bild: https://abload.de/img/anerkennung2_09f1j7b.jpeg


    Bild: https://abload.de/img/anerkennung2_091tnj96.jpeg




    So, geschafft und sie haben tatsächlich den Entwurf mit dem niedrigsten Hochhausentwurf ausgewählt, 50,90 m sind dann wohl das neue 66 m.



    Als Nachschlag noch der Entwurf von Stefan Forster Architekten:



    Engere Wahl. Stefan Forster Architekten:


    Bild: https://abload.de/img/modellfotofkjmq.jpg Bild: https://abload.de/img/modellfoto2lnjh8.jpg Bild: https://abload.de/img/pers-1_webt1jkr.jpg


    Bild: https://abload.de/img/pers-2_webrgkm6.jpg Bild: https://abload.de/img/09-layoutcmkmf.jpg


    Schautafeln und Visualisierungen jeweilige Architekturbüros.


    Wer noch mehr zum Thema sehen möchte, sollte sich dann die kommende Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse im Stadtplanungsamt ansehen:

    Zeitraum:

    10.01.2022 bis 21.01.2022

    Veranstaltungsort:

    Planungsdezernat

    Atrium

    Kurt-Schumacher-Straße 10

    60311 Frankfurt am Main

    3G Regel!

    Und erfreulicherweise gibt es folgende Meldung:


    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) hat einen 15-Jahres-Mietvertrag über beachtliche 22.000 m² unterzeichnet.

    Alleinnutzer dieser 22.000 m² wird das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle sein.


    Der Baustart dieses ersten Bauabschnitts steht somit für Mitte 2022 an.

    Das geplante Hochhaus wird wohl später errichtet, fällt es mit seinen 16.000 m² in den letzten der 3 Bauabschnitte.


    Quelle: Holger Meyer Architektur und https://www.konii.de/news/bors…born-erwacht-202112214188

    ^

    Ja, die Kleinteiligkeit des Forster Entwurfs zur Mainzer ist besser gelungen, sehe ich auch so. Und auch das Hochhaus, hier bemerkt man zumindest Gestaltungswillen, gerade bei einer solchen unguten Höhe immer eine Herausforderung. Der Gewinnerentwurf für das Hochhaus könnte eigentlich eher in München stehen. Eine einfache Box.

    Auch hier wieder einmal:

    Es ist nicht nachzuvollziehen, warum man an dieser Stelle nicht etwas mehr an Höhe (z.B. 70-80 m) zugelassen hat. Gerade die Spitze (bzw. ein mehr an Spitze) des Hochhauses in dieser guten Lage wäre prädestiniert gewesen für hochpreisige Wohnungen oder Büros.


    Jetzt bin ich interessiert wie die weiteren Pläne und Lösungen für das Areal aussehen, gerade das Areal mit Wohnungen ist ja für alle am interessantesten, da dies das momentan drückendste Problem Frankfurts ist.

    Meine Güte ist das schrecklich. Mir tut München (meine alte Heimatstadt) so leid. Ich hoffe inständig, dieser Trend des Stapelns von Boxen (oder das bauen von reinen Boxen) hört endlich auf und man lässt in München endlich klassische Hochhäuser zu. Und warum dann auch noch Auskragungen?

    Dann kommt noch das versetzte Fassadenraster im Mittelteil hinzu, oben und unten jedoch nicht. Warum denn das? Kann man sich nicht mal mehr für eine Variante entscheiden? Das ganze "Gebäude" wirkt so unruhig und abweisend. Hier hat man aber auch alles mitgenommen an architektonischen unschönen Trends der letzten Jahre.

    Das Projekt CBD wirft weitaus längere Schatten auf den Opernplatz als ein z. B. 80 m Hochhaus möglichst weit hinten auf dem Gelände. Zudem der Opernplatz schon jetzt von Hochhäusern eingerahmt ist. Gerade an dieser Stelle möchte ich aber keinen weiteren 60 m Stumpen sehen. Wenn dann ein schlankes Hochhaus im hinteren Bereich bis ca. 100 m oder schlichtweg gar keines. Ein Stumpen am Opernplatz wäre der Supergau.

    Vor 4 1/2 Jahren war Baubeginn. Immerhin wurde der kleine rote Kran abmontiert. Naja, das traurige Etwas wird uns noch mindestens 1 Jahr begleiten:


    hhapexjxh.jpg


    P.S. Auch hier wieder einmal zu sehen der extreme Wald (Plantagen) Verlust im Taunus und das dreifache dessen wird noch mindestens geschlagen werden müssen, Aussage eines Försters.



    Bild: Adama