Beiträge von Adama

    Nachschlag von heute (gestern...), groß klickbar:


    Ein Teil des Messeclusters von der Camberger Brücke:


    messecluster25ki0.jpg


    messecluster2omkti.jpg


    Von der S-Bahnstation Galluswarte hat man diesen schönen Blick auf die Neuzugänge:


    pano_galluswarte_01gdjgn.jpg


    Von der Emser Brücke (wird wirklich Zeit dass die Bäume am Boulevard Ost zurückkommen (und bitte keine kleinen Setzlinge werte Stadt Frankfurt) und die Stadtbahn endlich dort fährt):


    pano_emser_017nk36.jpg


    Bilder: Adama

    Bilder groß klickbar.


    T4 geht zügig voran:



    Und hier sieht man die extreme Bewehrungsdichte der Hauptkernwände des T1, übrigens auch schon über ca 1m über Bodenniveau. Folglich fehlen noch 232 Höhenmeter :-) :



    Bilder: Adama

    In dem Zusammenhang sollte man sich nochmal das Gesamtinvest von G&P ansehen: Etwas über 1 Milliarde. Für Alles! Und T4 wurde ja auch schon verkauft. Die gehen da mit einem mehr als ordentlichem Gewinn raus, Bravo. Das heißt dann widerum mehr Geld in der Kasse für andere G&P Projekte. Oder man übernimmt andere Projekte (C.Im.o) ;)

    ^

    Ein gelungener Beitrag, dem ich in vielen Punkten zustimmen möchte. Allerdings hoffe ich, dass die beiden "Hochhäuschen" noch etwas herausreißen können. Laut Renderings bekommen diese eine ganz nette Fassade, da bin ich noch gespannt.


    Dazu ein Panorama oberhalb des Bauplatzes für den grottigen Molenstumpf (der uns hoffentlich noch einige Zeit erspart bleibt dank der (im Grunde) unschönen Hotelkrise; ich hoffe ja immer noch auf eine Überarbeitung und Erhöhung, also ein Wunder).


    Bilder groß klickbar:




    d85_1459_panokll6kiu.jpg


    Am linken Türmchen fehlen noch 3 Geschosse, am rechten noch 2.


    Nun noch der Blick aus der Ferdinand-Happ-Straße, hier erkennt man wieder einmal die Unsinnigkeit der städtebaulichen Geißel der 60m Höhenbegrenzung, denn selbst wenn man sich die fehlenden Geschosse der beiden Türme dazu denkt, wird klar, dass man ohne Probleme auch bis zu 70-80m Höhe hätte gehen können, ohne dem EZB-Hochhaus die Show zu "stehlen".


    d85_1448sgjzg.jpg


    d85_1450fojup.jpg


    Bilder: Adama

    Eher zufällig und ungeplant war ich gestern im Rahmen einer Radtour auf dem Goetheturm (war kaum jemand oben am späten Nachmittag, da nutzte ich die Chance das erste Mal seit 4 Jahren wieder hochzugehen und die Kamera habe ich sowieso fast immer dabei). Der Nachteil war, dass ich Gegenlicht hatte und es zudem sehr diesig war. Also die nächsten Tage mal wieder hin, dann aber bei klarer Luft und vormittags unter der Woche. Trotzdem hat das diesige auch seinen Reiz. Messe Eingang Süd (Sparda) und Icoon wird man vom Goethturm wunderbar sehen, die Skyline wird dann noch massiver aussehen. Dann noch Four, Präsidium usw., das könnte mal gut aussehen. Dennoch brauchen wir immer noch einen 300er! Panorama groß klickbar:


    d85_1489_panonnj3b.jpg


    Bild: Adama

    Schreckliche Unsitte immer die Horizontale zu betonen. Gerade bei niedrigen Bauhöhen sollte immer die Vertikale betont werden. Und warum wieder diese Einteilung der Fassade über 2 Etagen? Die Leichtigkeit des Vorentwurfs ist dahin.

    Im Grunde kann es einem ja egal sein, denn in dieser Stadt muss man sich mittlerweile über alles freuen.

    Dennoch ein positiver Aspekt: das Retrobraun der Metallfassade (oder die dunklen Holzelemente der Fassade) gefällt (gefallen) mir sehr, das wird Abwechslung in die Straße bringen.

    Besser als der Ist-Zustand allemal und definitiv besser als eine Bauruine oder Bauskelett.

    Ganz grauenhaft, vor allem der Einsatz billigsten Streckmetalls. Sieht aus wie eine Hühner-Legebatterie. Hier sieht man deutlich dass das Büro Ortner und Ortner anscheinend völlig überbewertet ist (dem Entwurf fehlt es komplett an Respekt!) und die "Preisricher" wenig Ahnung haben bzw. sich keinen Deut' darum scheren wie so etwas von Außen wirkt. Gut, vielleicht hat der Entwurf im Inneren seine Stärken, doch die sind eben nicht von außen wahrnehmbar. Aber was rede ich, ich bin ja nur "Laie" und "verstehe" das alles nicht. Aber ertragen muss ich diese visuellen Zumutungen überall.

    Schlimm, wie unsere Stadt immer mehr verschandelt wird (Senckenberg, bizarre Aufstockungen, "Waterfront Molenstumpf", HPQ-Office Dick und Breit "Turm", One, One Parkhausbrocken uvm.)

    ich glaube die Zeit ist reif für ein neues allgemeines Thema mit dem Titel:


    Architetture Terribileis

    Schauen wir uns noch ein paar andere Perspektiven des Spin-Towers im Stadtbild an, groß klickbar:



    s_007tujur.jpg


    Bild: https://abload.de/img/s_0023ajvp.jpg Bild: https://abload.de/img/s_003xykpz.jpg Bild: https://abload.de/img/s_0044mjb5.jpg


    Bild: https://abload.de/img/s_005dvk8m.jpg Bild: https://abload.de/img/s_006lcjyb.jpg Bild: https://abload.de/img/s_008fxkaj.jpg


    Bild: https://abload.de/img/s_009s8j1n.jpg Bild: https://abload.de/img/s_010h5jc6.jpg Bild: https://abload.de/img/s_011fpkzo.jpg


    Übrigens: Hier hätte ich gerne ein schlankes Wohnhochhaus:


    Bild: https://abload.de/img/s_001w4j7z.jpg


    Bilder: Adama (zu sehende Gesichter, sofern in Bildern erkennbar, sind DSGVO-konform mit künstlichen AI-generierten Gesichtern ersetzt worden)