Unter den Linden

  • Die Gammelbuden auf dem dazugehörigen Photo gehören soweit ich weiß zur Deutschen Oper. Dass die kein Geld hat ist ja hinlänglich bekannt...

  • ^^
    Also Deutsche Oper macht ja an der Stelle nicht so viel Sinn. Wieso sollte die im Ostteil irgendwelche alten Mietskasernen besitzen? Ich nehme mal, das die einfach mit der Staatsoper verwechselt wurde. Bei drei Opern in einer Stadt hat man ja auch gut zu tun...;)


    Zu den Kaiserhoefen:
    Letzten Sommer waren dort in den Hoefen ein paar Dutzend dieser Berlin - Baeren aufgestellt. Haben meiner Meinung nach die Hoefe belebt und aufgewertet. Vielleicht kann man ja darauf hoffen, dass die diesen Sommer wieder kehren.

  • Ja, Pardon, ich meinte natürlich die Staatsoper. Bin mir nich nicht hundertprozentig sicher, aber ich war letztens mal in einem der Höfe, da parkten mehrere Autos mit Opernaufschrift und es standen verwitterte Sandsteinfiguren (von der Attika?) herum. Ist etwa ein halbes Jahr her würde ich sagen.

  • Unter den Linden - Verbreiterung der Bürgersteige

    Wie der Berliner Kurier berichtet, plant Baustadtrat Gothe eine Verbreiterung der Bürgersteige am Boulevard Unter den Linden um jeweils 2 Meter. Gleichzeitig soll pro Seite eine Fahrspur gestrichen werden, so dass zukünftig nur noch je eine Auto- und eine Busspur existieren sollen. "'Vorbild hierfür ist der Kudamm', so Gothe. Der Mittelstreifen Unter den Linden bleibt, wie er ist."


    http://www.berlinonline.de/ber…indenwirdzurflaniermeile/

  • um ehrlich zu sein find ich die bürgersteige breit genug =) find man hat sehr viel platz unter den linden.. außerdem laufen da jetzt nicht soviele menschen lang als das das sinnvoll wäre. Apropo.. ich hoffe in naher zukunft entwickelt sich unter den Linden mal zu ner guten adresse zum einkaufen.. Ich meine ein Boulevard mit soeinem namen, und letztendlich gibts da nichts zu sehen.. Also ich wills nicht übertreiben ich flanier da sehr gerne , die gebäude sind toll und der boulevard macht schon eindruck, aber da fehlts einfach an geschäften und netten cafés ...an leben halt

  • Soweit ich weiß wurden die Linden immer bewusst von Geschäften frei gehalten (dafür hat man ja auch die Friedrichstraße), so wie es da ja auch nie eine Straßenbahn gab.

  • Ich denke mal Geschäfte könnten sich "Unter den Linden" garnicht auf den Füßen halten da die Grundstückspreise noch höher wären als in der City West!
    Und wie schon gesagt bietet die friedrichstraße ja alles an was man haben möchte von Luxus bis Kleinkram. Und eine Straßenbahn wird es dort auch nie geben sonst würde die Straße im Stau bzw. in die Enge geraten.:lach:

  • Unter den Linden war noch nie eine klassische Geschäftsstraße und wird sich auch hoffentlich nie dazu entwickeln. Das macht doch auch die "Eleganz" im Abschnitt zwischen Lustgarten und Friedrichstraße aus.
    Gäbe es dort Geschäftsräume zu vermieten, würden sich nur ramschige Souvenirläden und weitere HM-Filialen anmieten und die Straße zur 0815-Meile verkommen. Nein, so wie es ist, ist es gut!

  • Um die Sanierungspläne für die Komische Oper ist es ja in letzter Zeit ziemlich ruhig geworden. Nun kann man aber heute im Tagesspiegel lesen, dass wohl wieder etwas Bewegung in dieses Vorhaben gekommen ist. So soll dem Artikel zufolge neben der Berliner Staatsoper auch die Komische Oper umgebaut und von Grund auf saniert werden.
    Die Bauarbeiten hierfür sollen im Jahr 2013 beginnen und werden auf rd. 73 MEURO veranschlagt.


    Ältere Postings klick 1 klick 2
    Artikel Tagesspiegel
    Standort MSM-Maps

  • Das würde ich sehr begrüßen, vorallem von außen ist die Komische Oper wirklich ein "Schandfleck", wenn man Unter den Linden entlang geht/fährt, sticht dieser unschön anzusehender Klotz immer wieder raus :Nieder:


    Ich hoffe doch, dass bei Sanierung auch die Außenfassade mit inbegriffen ist.

  • Verglichen zu den sanierten Nachbarn, sehe ich auch keinen großen Unterschied zu vorher. Was ist denn mit dem Laden? Hätte erwartet, dass der auszieht, da er doch jetzt viel schöner und größer in den Kaiserhöfen ist...