PalaisQuartier (Gesamtprojekt inkl. Nextower)

  • Original geschrieben von BMXican
    tja, auf den bildern sieht man fast gar nix...


    Ich find´s halt nicht so prall, ist halt meine Meinung!

  • coole fotos, oli! :applaus:
    hey, das schwesternhochhaus wird abgerissen? Da wird sich meine Tante aber freuen, die hat sich ja furchtbar aufgeregt dass man für Krankenschwestern und Krankenpfleger solche furchtbaren Häuser hinstellt :D Und die anderen bekommen solche "Glitzer Paläste".... hat sie vollkommen recht.

  • täusche ich mich, oder gibt es in der "gegend" keine bis kaum hochhäuser?
    vielleicht werde in der gegend dann später auch noch mehr hochhäuser hochgezogen!? :)
    Kai

  • Das stand Anfang des Jahres in FAZ. Aber ich finde den Artikel jetzt gerade nicht.


    In der Umgebung des Telekomareals stehen ein paar ganz nette Hochhäuser, wie das schon erwähnte Skylight. Ich suche mal nach einem Bild...

  • Ich finde diesen Entwurf auch erstklassig! Ich freue mich schon sehr darauf... :daumen:


    Hier noch ein aktuelles Bild des Geländes mit Umgebung:


  • Ich finde den Entwurf für das Zeilprojekt weder schön noch häßlich. Das von Wolfgang gepostet Bild sieht sehr nach Wohnhochhaus-Stil aus. In San Francisco stehen mehrere solcher Häuser. Sie tragen zwar nicht zur Verschönerung der Stadt bei, verschandeln sie aber auch nicht.


    San Francisco (und ganz besonders die besagte Gegend von SF!) hat nicht eine derart reiche historische Vergangenheit wie Frankfurt.


    Was die Bahnhofsgegend betrifft - die Fassaden der Kaiserstraße (die vom HBf in die Stadt führt) werden in vielen Büchern zur Frankfurter Architekturgeschichte erwähnt. Die sollten lieber erhalten bleiben, doch man kann es tun und dahinter ein HH bauen - beim Eurotheum ging's ja. :)

  • ich gebe dir recht Bewacher!


    es ist eine schande wie die kaiserstrasse heute aussieht.
    man sollte alle fassaden wieder herstellen .
    ebenso sollte man den bahnhofsvorplatz wieder rekonstruieren.
    es gibt zb. an der mainzer landstrasse genug plätze für Hochhäuser was auch für das stadtbild insgesamt günstiger wäre diese dortzu errichten.


    bei gelegenheit werde ich die Kaiserstrasse demnächst hier mit Photographien hier vorstellen.

  • kaiserstrasse - is das die die wenn man ausm hbf kommt gerade aus in die stadt führt ? ich find die voll asslig, bin da mal bei nachts durchgelaufen.... ned so toll.
    jo, die mainzer landstrasse is noch ziemlich leer, die würde noch viel platz bieten.
    weiss eigentlich jemand, was hinter dem blittersdorfplatz gebaut wird? als ich da letztens vorbei bin, is da n gebäude weggerissen worden...

  • es ist eine schande wie die kaiserstrasse heute aussieht.
    man sollte alle fassaden wieder herstellen.


    Zum Beispiel Galileo hätte dazu beitragen können - die haben zwar zu Kaiserstraße hin einen Sockelteil gebaut, leider nicht im passenden Stil... :(

  • Original geschrieben von Bewacher
    Was die Bahnhofsgegend betrifft - die Fassaden der Kaiserstraße (die vom HBf in die Stadt führt) werden in vielen Büchern zur Frankfurter Architekturgeschichte erwähnt. Die sollten lieber erhalten bleiben, doch man kann es tun und dahinter ein HH bauen - beim Eurotheum ging's ja. :)


    Werden in den Büchern nur die Fassaden erwähnt? Es geht doch um die ganze Straße, also das Ensemble, das völlig zerstört wäre, wenn sich darüber Hochhäuser erheben würden. Die einheitliche Traufhöhe gäbe es nicht mehr, die Dächer gäbe es nicht mehr, es würde sich eine Schlucht ergeben. Das würde sicher vielen hier gefallen (in der Neuen Mainzer ist das auch in Ordnung), aber man muß sich im klaren darüber sein, daß das dann nichts mehr mit dem alten Gründerzeitensemble zu tun hat. Dieses gäbe es dann schlichtweg nicht mehr.
    Das Problem wäre zwar nicht gelöst, aber doch deutlich gemindert, wenn die Hochhäuser nicht direkt an der Straße stehen würden, sondern etwas zurückgesetzt (wie bei der Planung für das Zürich-Haus). Allerdings gilt ja nicht nur die Kaiserstraße als schützenswert, sondern das ganze Viertel (ob zu recht oder nicht weiß ich nicht. Ich hab mich dort noch kaum aufgehalten).

  • tja, keine sorge, auf der kaiserstrasse werden nie hochhäuser entstehen - auch die schmuddelgassen hinter der kaiserstrasse werden nie ein hochhaus sehen - das bahnhofsviertel ist eine hochhaustabuzone. worauf wir uns aber freuen können ist, dass das heruntergekommene viertel noch mehr den bach runter geht und bald fast menschenleer sein wird (von den ursprüglich 10.000 einwohnern sind da nur noch knapp 2000, tendenz fallend), denn keiner will dort wohnen...trotz netter zusammenhängender historischer häuserfronten

  • tja vielleicht kriege ich doch noch eine riesige billige altbauwohnung in frankfurt...


    muss man halt mehr in vorhängeschlösser investieren:D

  • Das Bahnhofsviertel könnte ein Juwel sein, wenn man die Damen des horizontalen Gewerbes und die Junkies dort mal hinauskomplimentieren und das Viertel städtebaulich seinem ursprünglichen Erscheinungsbild annähern würde. Ich denke, daß Hochhäuser dort nichts verloren haben.