Dresden: Albertstadt

  • Kurzupdate: Wohnquartier Albertstadt-Ost - Teil 1: Marienallee / Stauffenbergallee - östliche Erschließungsstraße in Bau, Vorzustand streetview


    Die von der Stauffenbergallee nordwärts abzweigende Stichstraße östlich des großen Baufeldes des BA1 (namentlich auch "Stauffenbergallee" genannt) wurde im gepflasterten Bestandsstück (jetzt Asphalt) sowie die Gehwege (in Betonpflaster, zuvor DDR-Bröselplatten Beton) und Randstreifen (Kleinpflaster) erneuert.

    p14305082rkf4.jpg


    Nach dem Linksschwenk läuft noch der Leitungs-Tiefbau, aber vermutlich wird hier die Straße als östlicher Anschluß des Baugebietes fortgeführt.

    Bild: https://abload.de/img/p1430509r6ky3.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1430512svk0d.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1430512tfkte.jpg


    Blick zum 1.BA von Quarterback, vorn die freie Alternativschule Dresden.

    p14305106ijua.jpg


    p1430511p8ksw.jpg


    Am künftigen 2.BA Albertstadt-Ost ergab sich bisher eine wüstenähnliche Mondlandschaft, die hier nicht vorenthalten sein soll.

    p1430515crj7b.jpg

    Die frischen Sanddünen (wertiger Hellersand der geologischen Heideterrasse zum Elbtal) und Erdhügel stammen vom Aushub am 1.BA.

    Bild: https://abload.de/img/p1430516wwjaf.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1430513cwkm2.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1430514aekk3.jpg

    alle fotos elli kny

  • Amtsgerichtsgebäude Olbrichtplatz-West - innere Neuerung - update

    zuletzt Post 178


    Den alten Putz hat man seit den letzten Bilder an enigen Stellen schon abgetragen wenn ich das richtig gesehen habe.


    img_20220327_123208epk3q.jpg



    Königsbrücker Straße 117a/119 ("ehem. Arbeitsanstalt", Palasax) - update

    zuletzt Post 177


    Der Altbau wie auch die beiden nördlichen Neubauten sind äußerlich ein gutes Stück weiter. Die Holzwürfel im inneren sind ebenfalls

    äußerlich fertig. Der Altbau im Innenhof wartet noch auf richtige "Action".


    img_20220327_1233538hjmy.jpg

    img_20220327_1235067nkue.jpg

    img_20220327_1238228mjgr.jpg

    img_20220327_123752ggj8c.jpg

    img_20220327_123834tvjdo.jpg

    img_20220327_1239333ijf2.jpg

    img_20220327_1239197lkax.jpg



    Neubau 151. Oberschule mit 2-Feld-Sporthalle, Königsbrücker Straße 115/ Ecke Stauffenbergallee - update

    zuletzt Post 177


    Seite Staufenbergallee

    img_20220327_122135ngjrb.jpg

    img_20220327_123004d1kff.jpg


    Seite Königsbrücker Str.

    img_20220327_124211t8jnf.jpg


    Innenhof

    img_20220327_124110z5koz.jpg

    img_20220327_12412564j03.jpg



    Impressionen vom Militärhistorischem Museum


    img_20220327_123607puk49.jpg

    img_20220327_124538hhjel.jpg



    Alle Bilder von mir.

  • Neubau 151. Oberschule mit 2-Feld-Sporthalle, Königsbrücker Straße 115/ Ecke Stauffenbergallee - Hauptfassade frei

    p1450121lwkgu.jpg


    p14501238mkt7.jpg


    p1450124bokp1.jpg


    p14501258njos.jpg


    p1450128zfjdm.jpg


    Hofseite

    p14501272xjuq.jpg


    Beifang

    Amtsgerichtsgebäude Olbrichtplatz-West

    p1430899cfkin.jpg


    p1430905tpkk6.jpg


    p1430898v4ktm.jpg


    Bonusblicke vom libeskind'schen Museums-Keil

    Bild: https://abload.de/img/p14309008qkg4.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1430903eakwt.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1430904s4k1c.jpg


    p1430906qgj30.jpg

    alle fotos elli kny

  • Großbrand Industriehalle im Industriegelände-Nord (Am Kohlenplatz 2, Lage TSP) - ;(=O:(

    alle Gazetten berichteten, hier ein Eindruck von gestern abend:

    p1460575o1kfg.jpg

    In der Halle siehts aus wie nach 9/11.

    p14605769sjeu.jpg


    Bild: https://abload.de/img/p1460574ibkdw.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1460573s4jve.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1460570c7jcn.jpg


    p1460572ucjr3.jpg


    p1460569o7jp5.jpg


    Erst letztes Jahr brannte unweit östlich die Hütte vom Gasflaschenhandel ab. Ob es da Explosionen gab, wurde damals glaublich nicht berichtet.

    Seither ist hier aufbau-technisch nichts weiter geschehen.

    p1460571jmjxu.jpg

    alle fotos elli kny

  • Hab im anderen Forum dieses Drohnenvideo entdeckt.


    Video


    Der hintere Teil war schon vor dem Brand entkernt gewesen. Da sind überall kleine Lager aus Nestler Legosteinen zu sehen.

    Der Dachstuhl ist natürlich dort komplett weg.


    Aber ich denke da könnte man noch was retten.

  • ^ Was meintest du mit "schon entkernt gewesen" (das Dach war drauf, und es ist eben eine große hohle Halle innen), und was sind diese "Nestler Legosteine" (meinst du die Beton-Nizza-Sperren?)?


    Brand-Halle - update, auch neustadt-ticker hat schöne Bilder

    die nördliche Frontfassade wurde in Teilen abgetragen (war einsturzgefährdet und ist Zufahrt zur Halle)

    p14606613qkri.jpg


    Innen hat Fa. Nestler bereits viel beräumt

    p146066216jna.jpg


    die sog. Brandmauer zum "Sektor-Abschnitt" ganz hinten hat erstaunlich viele unvermauerte Fenster, aber angeblich hats ja so geholfen.

    Bild: https://abload.de/img/p1460662o6jra.jpg


    Bild: https://abload.de/img/p1460663ehjrk.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1460664q1kma.jpg   Bild: https://abload.de/img/p146066501j48.jpg


    Hier nochmal der Sektor-Abschnitt mit den vielen Band-Probenräumen, welcher wohl intakt blieb.

    p1460666y8k7p.jpg


    Nebenbemerkung: schon vor einiger Zeit wurde das alte Gütergleis durchs Industriegelände ausgebaut. Das Schotterbett allerdings verblieb.

    Im Foto sieht man den nördlichen Gleisabschnitt in Richtung der Nestler-Halle. Aber Gleiches gilt auch für den südliche Abschnitt um die neugebaute Handwerksschule.

    p1460667h8kmm.jpg

    alle fotos elli kny


    Betreffs der erwähnt letztjährig abgebrannten Gashandelsbude war vor Ort zu erfahren, daß eine Entscheidung zum Wiederaufbau noch nicht getroffen wurde, da die Sache noch in Klärung sei. Brandursache hier war wohl ein elektr. Kurzschluß, jedenfalls keine Brandstiftung, und paar explodierte Gasflaschen machten hier beim Brand nur bissel Puff, hieß es. Das sei kaum merklich - anders als wenn es im Wohnmobil/Wohnwagen vorkäme.

  • Mit entkernt meinte ich, dass in dem Nestler-Abschnitt keine einzelnen Räume mehr vorhanden waren.

    Es war bis zum Sektor nur noch eine große Halle, welche einfach als Halde genutzt wurde und die verschiedenen Schrottsorten wurden mit den Nizzasperren getrennt, welche von Nestler nach dem Lego-Prinzip hergestellt werden(deshalb der Begriff Legosteine).


    Im Prinzip ist nur das Dach eingestürzt und Teile der Außenmauer, aber Nestler wird garantiert alles wegreißen. Ein gewollter warmer Abriss würde mich hier nicht wundern. Es stand ja schließlich unter Denkmlschutz und vielleicht will man sich vergrößern…

  • Ich finde derlei schnell hingetippte Spekulationen und Unterstellungen gelinde gesagt unverschämt. Das grenzt schon an Verleumdung. Herr Nestler liegt, nach allem was man aus der Szene hört, eben diese Szene sehr am Herzen. Das deckt sich mit einer Stellungnahme des Sektors von vor einigen Tagen (siehe unten). Es ist sein großer Verdienst, dass hier Club, Musiker und sonstige Kulturschaffende über viele Jahre ein Zuhause hatten - und das für einen schmalen Taler. Ebenso hat die Polizei eine mutwillige Brandstiftung nach ersten Erkenntnissen ausgeschlossen, es ist also vielmehr von einem Unglück auszugehen. Wenn man keine Ahnung hat, lieber mal die Finger still halten - danke.

    Wir haben ein sehr gutes Gespräch mit Herrn Nestler führen können und es besteht viel Kooperationsbereitschaft beiderseits. Wir haben Kontakte ausgetauscht und werden über aktuelle Entwicklungen informiert.

    Die Firma arbeitet daran die Räume so schnell wie möglich begehbar zu machen, allerdings muss noch eine Statikprüfung das Gebäude freigeben und die Gebäudeversicherung den Schaden begutachten. Außerdem müssen größere Abriss- und Räumarbeiten in der Halle vorher abgeschlossen sein, deshalb wird es diese Woche noch keine Freigabe zu Begehung des Gebäudes geben. Herr Nestler wirkte aber selbst sehr engagiert uns einen Zutritt so schnell es geht zu ermöglichen. Er bittet uns darum noch um etwas Geduld bis alles geklärt ist.

    Weiterhin ist Nestler bestrebt die Räume für uns zu erhalten und er war zuversichtlich dass der Ostflügel und der Kopfbau, also alle Proberäume und der Sektor bestehen bleiben können. Wir hatten auch erste zukunftsorientierte Gespräche zu neuen Schließanlagen und möglicher Sanierung. Seine Kernaussage war „Es geht weiter!“.

  • Wohnquartier Albertstadt-Ost - Teil 1: Marienallee / Stauffenbergallee (Quarterback) - update, 1.BA fast fertig, 2.BA wächst, zuletzt #181,

    diverse Neustrassen in Bau, völlig neue Sichtachsen ergeben sich. Der TSP hat sich inzwischen auch präzisiert, nun fehlen die vielen Neustrassen noch. ^.^

    p1010085lykr4.jpg


    p1010082yejj2.jpg

    am 1.BA

    p101008a0hke1.jpg


    Strassenbau. Da hätt'sch schon eine namens-Idee: wie wär's mit "Marie-Agnes Schnurstracks-Zimmermann-Strasse"? =O

    Bild: https://abload.de/img/p1010083wajyo.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1010081vukfn.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1010080p3kuh.jpg


    p1010079jvjfn.jpg

    am 2.BA

    p1010076zrkxh.jpg


    p1010078jjkud.jpg


    p1010087p2kb8.jpg


    p1010089j9jej.jpg



    24-7-Senioren-Servicewohnen Convivo-Parks @ Marienallee 10 - bald fertig, die alte hohe Mauer ist nun auch eingerissen. Zuletzt #176 - Foto 1.

    p1010077rdjnk.jpg

    unten: Glasübergang zum Ex-Militäraltbau - nun mit Mauerlücke.

    p1010086khk61.jpg

    alle fotos elli kny

  • Und wieder Würfel. Überall Würfel. Nur noch Würfel. Ich kann diese Dinger langsam nicht mehr sehen. Was Architektur betrifft mag ich ein Laie sein. Aber irgendwann hat eine Stadt doch dann auch genug Würfel, oder?

  • Wie schrecklich ist das denn bitte?


    Der Gegenwartsarchitektur scheint hierzulande das Gespür für städtebauliche Kontexte vollauf abhanden gekommen zu sein. Von Hamburg über Dresden bis München - überall dieselben gesichtslosen Kästen, reingeklotzt in die Städte ohne jegliche Rücksicht auf das jeweilige Umfeld.

  • Wie schrecklich ist das denn bitte?


    Der Gegenwartsarchitektur scheint hierzulande das Gespür für städtebauliche Kontexte vollauf abhanden gekommen zu sein. Von Hamburg über Dresden bis München - überall dieselben gesichtslosen Kästen, reingeklotzt in die Städte ohne jegliche Rücksicht auf das jeweilige Umfeld.

    Sorry, aber das wird schon so lange thematisiert! "Würfelhusten", "Lego(R)-Bauweise" etc. sind kritisierende Bezeichnungen der Moderne.


    Trotz aller Gegenbewegung wird so munter weiter gestaltet. Die Minecraft-Generation gestaltet ;-)


    Oder sogar "wir", die mit der C64 Blockgrafik großgeworden sind.


    Einer digital geprägte Gesellschaft fällt es nunmal schwer, Schmuckelemente und Schwingungen in die Gestaltung einfließen zu lassen.

    Diese Tendenz kenne ich aus dem Schrifterwerb. Eine druckbuchstabenähnliche Ausgangsschrift statt einer klassischen Kurrentschrift. Schrecklich!


    Ok. Das Thema ist viel komplexer und sollte auch entsprechend betrachtet werden. Aber die zunehmende Vereinfachung und Reduzierung auf Basiselemente stimmt mich kulturpessimistisch.


    Aber dennoch muss man entgegenhalten, dass die Gründerzeitfassaden vielleicht ansprechend waren und sind, aber auch mehr oder weniger ein Einheitsbrei gemäß dem damaligen Gusto waren.

  • Wobei man dazusagen muß, daß Gefallen und Beliebtheit von Gründerzeitquartieren beileibe nicht allein an der (teils einheitsbreiigen) Fassadenreihung hängt, sondern an der Vielfalt von als angenehm oder wünschenswert erachteten Merkmalen. Dazu zählen ja der ganze Städtebau mit Strassen-, Platz- und Raumbildungen, echten Alleen und alten (ortsbildprägenden) Bäumen, teils schrägen oder schiefen Straßenverläufen und sich bildenden Eckplätzchen, großen Prunkplatzanlagen oder Quartiersparks, schöne Innenhöfe mit spannenden Situationen / Vielfalt, die idR großzügigen Straßenraumquerschnitte, und natürlich die doch gewisse Nutzungsmischung mit EG-Gewerbe. Usw usf. Schöne diverse Dachlandschaft ist zwar nett, spielt aber schlußlich wohl nicht DIE große Rolle.

    Mit echten Alleen und alt+großwerdenden Bäumen hoher Zahl, der Orientierung des Lebens zur Straße, sowie auch mal schrägen Straßen und spannenden Platz- und Ecksituationen, dürften auch Klötzchensiedlungen ganz anders wirken, denn auf die Fassaden schaut doch niemand ständig, sondern es liegt an der Atmosphere des Ortes und ob der Ort funktioniert bzw lebt.

  • Elli Kny

    Ich muss Ihnen da widerspruchslos Recht geben. Die kleinen Details, von denen ich zuvor schwärmte, sind nicht viel im Vergleich zur gesamten Raumwahrnehmung. Die Stadt- und Raumgliederung spielt eine entscheidende Rolle. Wobei es hier auch zwei gegenläufige Typen gibt. Zum einen die mittelalterliche Stadtprägung mit kleinen verwinkelten Gassen und verbindenden Plätzen sowie die barocke oder klassizistische Stadtgliederung mit breiten alleenartigen Boulevards, die entsprechend geometrisch mit markanten Stadtplätzen verbunden sind - jedoch normalerweise nicht schachbrettmusterartig.

  • Brandhalle Am Kohlenplatz 2 (Industriegelände-Nord) - update vorige Woche, zuletzt ^^^#188


    Bild: https://abload.de/img/p1010525dskdb.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1010527anjv3.jpg   Bild: https://abload.de/img/p1010528yyk4s.jpg


    Beifang: hier auch noch der südliche Abschnitt des rückgebauten Gütergleises am und um den Handwerker-Campus, Am Lagerplatz

    Bild: https://abload.de/img/p1010529k9j9m.jpg

    fotos elli kny

  • 24-7-Senioren-Servicewohnen Convivo-Parks @ Marienallee 10 - update

    zuletzt Post 191




    Wohnquartier Albertstadt-Ost - Teil 1: Marienallee / Stauffenbergallee (Quarterback) - update zuletzt Post 191


    1.BA


    2.BA


    3.BA



    Alle Bilder von mir.