Beiträge von Jester

    P+R ist ein Angebot von mehreren. Es hat keiner gesagt, dass alle Einpendler nach Dresden P+R nutzen sollen. Aber wenn bspw. 1.000 P+R-Parkplätze genutzt würden, bedeutet das 1.000 Autos weniger in der Stadt, 1.000 weniger Parkplätze, ca. 10.000 m² Raumbedarf, der für anderes (besser) genutzt werden kann.

    Natürlich ist es vorzuziehen, den ÖPNV im Umland zu verbessern, um den MIV allgemein zu verringern. Das sollte parallel auch weiter verfolgt werden. Und jeder, der mit dem Bus/Zug in die Stadt durchfahren kann, wird nicht mit dem Auto und dem Bus/Zug fahren, wenn ihm dadurch kein Vorteil entsteht. Ein P+R-Angebot ist aber z.B. für alle attraktiv, die trotz Ausbau des ÖPNV im Umland keinen Anschluss bekommen (können). Schließlich kann nicht in jede Ansiedlung mit 5 Häusern ein umfangreiches ÖPNV-Angebot hergestellt werden.

    Den MIV komplett zu ersetzen ist sowieso unrealistisch.

    Bei P+R geht es doch weniger darum, wieviele Personen man zum ÖPNV bringen kann, sondern wieviele Autos weniger in die Städte fahren. P+R wird nicht angenommen, weil es immer noch zu einfach ist mit dem Auto in die Stadt bis vor seinen Arbeitsplatz zu fahren. Gäbe es in der Stadt schmalere Straßen und weniger Parkplatzangebote, würde der ÖPNV automatisch mehr genutzt und somit auch die P+R-Plätze, weil in der Stadt nur Stau und Parkplatznot herrscht. Natürlich muss man dann auch das ÖPNV-Angebot in den Städten verbessern und an den Rändern ausbauen. Aber der Bedarf muss erst geschaffen werden, wenn er noch nicht da ist, um ein besseres Angebot zu rechtfertigen. Dafür fehlt in Dresden leider der politische und oft auch gesellschaftliche Wille.

    Ich denke, für eine Mischnutzung besteht insofern Bedarf, als dass es einen Bedarf an bezahlbarem Wohnraum gibt. Wenn man eine Tiefgarage baut, kann man in den Obergeschossen über dem Supermarkt Wohnungen bauen. Im Idealfall sogar sozialen Wohnraum. Der Bau von Sozialwohnungen wird gefördert und gerade durch eine Mischnutzung des Gebäudes können Entstehungskosten von Wohnungen mit Gewinnen des Supermarktes und ggf. vermieteten Parkplätzen im UG querfinanziert werden. Prinzipiell ist zu hinterfragen, ob die Vielzahl an Parkplätzen wirklich nur errichtet wurde, weil es den Bedarf gibt. Die meisten Kunden werden im fußläufigen Umfeld wohnen. Für Leute, die etwas weiter entfernt wohnen, gibt es ausreichend alternative Einkaufsmöglichkeiten mit ähnlichem Standard, sodass sie nicht dahin fahren brauchen. Das Parkhaus im SP1 am Straßburger Platz ist beispielsweise auch nicht ausgelastet. Für Veranstaltungen in der Johannstadthalle können die Parkplätze natürlich von Vorteil sein.

    Das wusste ich schon. Die Eisenbahner Wohnungsbaugenossenschaft hatte auf dem ersten Garagengrundstück Ordnung geschaffen und dort vorübergehend wieder Garagen zur Vermietung aufgestellt. Ich wusste das dort mal wieder gebaut werden soll.

    Jedoch geht es nun auf dem Eckgrundstück richtig los. Das gehört wohl anderen Eigentümern. Also falls ihr was hört, schreibt es gern mal hier rein.

    Im aktuellen Amtsblatt ist die Baugenehmigung bekannt gemacht worden (Link, Seite 18).

    „Errichtung von drei Wohngebäuden mit 69 Wohneinheiten und einer Tiefgarage mit 56 Stellplätzen und 12 Doppelparkern sowie einer überdachten Fahrradabstellanlage für 104 Fahrräder“

    Neubau am Schwanenhaus, Holzhofgasse 8-10 - update (zuletzt #715)


    Bautafel mit Lageplan und Ansicht (Bild schon etwas älter), kurze Erläuterung dazu: die dunkelroten Baukörper sind Neubauten, die hellroten und mittelrote Flächen sind Bestandsbau mit Aufstockung.

    img_9369uzjfh.jpg


    Neubau Westflügel: Das 2. Obergeschoss wird gerade begonnen zu errichten. Die Bewohner hier werden zukünftig auf die Freiflächen der benachbarten Kita und 4. Grundschule schauen.

    img_1271g1jpw.jpg


    img_1273pkkxr.jpg


    Neubau Ostflügel: Hier wird bereits am Attikageschoss (3. OG von der Hofseite, 4. OG von der Seite Richtung Elbe) gearbeitet.

    img_1277rrj13.jpg


    img_12788ck98.jpg


    img_1280vnjx2.jpg


    Integrative Kita "Knirpsenwiese" Löwenstraße 7 - Neubau (Lage im TSP)


    Hier entstand ein eingeschossiger Neubau neben dem Haupthaus der Kita. Es wurde seit Sommer in Holzrahmenbauweise errichtet und wird zukünftig Platz für Gruppenräume für 36 Kinder nebst Nebenräumen beherbergen. Äußerlich ist es fertig, im Inneren erfolgt noch der Ausbau.


    img_12836ek8u.jpg


    img_1285zyjpm.jpg


    Neubau Holzhofgasse 2 & 2a - update (zuletzt #717)


    Das Vorderhaus ist nun auch fertiggestellt, die Gerüste sind gefallen. Die ersten Bewohner sind schon eingezogen. Wie schon vermutet erhielt dieses Gebäude eine ebenso graue Fassade, wie das rückwärtige Gebäude. Die helleren Umrandungen der Fenster reißen es gestalterisch leider nicht raus. So löblich die Gebäudeform mit Mansarddach ist, wurden meiner Meinung nach die falschen Fensterformate geplant. Hochformat statt Querformat würde besser passen. Auch den Sockelbereich oder gar die gesamte EG-Zone hätte man noch gestalterisch etwas abheben können.


    img_1293qkk3j.jpg


    Trafohäuschen neben der TG-Einfahrt

    img_128960kdv.jpg


    Rückwärtige Fassade

    img_1291l4jbv.jpg


    (alle Bilder von mir)

    Direkt neben dem Standesamt in der Goethealle plant die IIg Dresden diese kleine sandsteinerne(?) Villa


    http://www.iig-dresden.de/mehr…s-dresden--blasewitz.html

    Muss ein privater Bauherr sein, vermute ich. Ist sonst nicht zu erklären, dass es so klein ausfällt im Verhältnis zur umgebenden Bebauung. Natürlich auch mal angenehm in Anbetracht, da ja sonst immer versucht wird das maximal mögliche auf einem Grundstück umzusetzen.

    Nachtrag zu Pfunds Höfe Bautzner-/ Prießnitzstraße


    Hier ein Bild von Mitte September, auf dem die Arbeiten an den Befestigungspunkten der Absturzsicherungen zu sehen sind.

    img_0950kqk34.jpg


    Brandwand Bautzner Straße 55


    Hier ist Anfang Oktober mal wieder seit langem eine neues Wandbild entstanden, diesmal leider wieder mit Werbeinhalt und mit weniger künstlerischem Anspruch. Die Auftragsart war bei diesem Bild jedoch speziell, wurde es doch mittels eines Mal-Roboters gefertigt, der an der Wand hing und wie ein Druckkopf im Drucker rauf und runter fuhr. Neustadt-Geflüster hat darüber berichtet (siehe hier).


    Bild vom 02.10. während der Arbeiten

    img_099904knx.jpg


    (Bilder von mir)

    Bautzner Straße 73 (Pohl-Projekt - Hungerstil-Brache) - update (zuletzt #642)


    Es wird nun schon die Decke über dem 3. OG hergestellt. Es kommt dann noch ein weiteres Geschoss drauf und dann das Dachgeschoss.

    Der Neubau im Hof sieht im fertigen Zustand im Wesentlichen genauso aus, wie auf den Bildern zum Projekt (siehe Projektseite).


    img_1243dtj5s.jpg


    Bautzner Straße 60 (gegenüber)


    Langsamer Baufortschritt an der Fassade und im Inneren. Das Dach ist neu gedeckt. Auf der Internetseite des Vermarkters/Vermieters gemäß Transparent an der Fassade habe ich noch nichts gefunden zum Projekt.


    img_1241m0jen.jpg


    Pfunds Höfe Bautzner-/ Prießnitzstraße - update (zuletzt #639)


    Der äußerliche Fortschritt hier ist nur langsam zu erkennen. Das liegt auch daran, dass nachdem bereits große Teile der Fassade abgerüstet wurden (siehe #639) wohl festgestellt wurde, dass die Befestigung der Absturzsicherungen der bodentiefen Fenster nicht richtig ausgeführt wurden. So musste alles wieder eingerüstet werden, es wurden an jedem betreffenden Fenster die Befestigungspunkte unter dem Putz und der Dämmung wieder punktuelle geöffnet, die Befestigung erneuert/geändert und anschließend alles wieder verschlossen werden. Da musste, bestimmt zum Leidwesen der ausführenden Firma sowie dem Bauherren, ein gehöriger Aufwand betrieben werden deswegen. Nun sind die meisten Stellen wieder behoben, nur in den rückwärtigen Fassaden der Bebauung Prießnitzstraße werden die letzten Ausbesserungen vorgenommen (siehe Bilder). Auch konnte ich vor einiger Zeit beobachten, wie viele der Metallgeländer (wohl von den Balkonen und Versprüngen im Hof) mit dem Kran schnurstracks in einen Schutt-Container gehoben wurden. Auch da scheint es Fehlplanungen gegeben zu haben. Erfreulich ist, dass die Balkonverkleidungen der Spitze nun endlich halbwegs fertiggestellt wurden. Hier hat es auch lange gedauert. Nun ist das Gerüst dort gefallen und man kann einen guten Eindruck der gebäudeform gewinnen.


    Blick in die Prießnitzstraße. Gut zu erkennen die neu verputzten, noch ungestrichenen Fassadenteile (hell) nach den Ausbesserungsarbeiten.

    img_12196ejtz.jpg


    Die abgerüstete Spitze. Im EG wird gerade die massive runde Glasscheibe in die Pfosten-Riegel-Fassade gehoben, was sehr schwierig zu sein scheint aufgrund der Lage unter dem Balkon und dem Strommast direkt davor. Handgezählte 8 Personen waren damit beschäftigt.

    img_1225vrko0.jpg


    img_1227g2kli.jpg


    img_1229o3jwx.jpg


    Innenhof, Blick Richtung Spitze

    img_1231e3j9m.jpg


    Hier ist wohl eine große gemauerte Zisterne o.ä. im Hof zutage getreten, die eine neue Abdeckung erhalten hat.

    img_1233bcktw.jpg


    img_123556j5y.jpg


    Hier sind die letzten Arbeiten an den Befestigungen der Absturzsicherungen zu erkennen.

    img_1237r0j8f.jpg


    In manchen Bereichen im Hof wurde bereits neuer Mutterboden aufgetragen.

    img_12399ckn3.jpg


    (Alle Bilder von mir)


    Im EG-Fassadenbereich wurden Stück für Stück in mühevoller Handwerksarbeit alle Fenster-/Türgewände sowie Sockelplatten aus Naturstein (vermutlich Sandstein) ausgetauscht/erneurt.

    ^ Ja, das gehört zum Citybeach. Im Zuge der Genehmigungsposse um die Liegestühle auf der Wiese zur Elbe hin, wurde der Neubau mal in irgendeinem Artikel mit erwähnt. Ich glaube mich zu erinnern, dass es in erster Linie so eine Art Lärm- und Sichtschutz in Richtung Hotel sein soll, der dann wahrscheinlich auch gleich noch weitere Funktionen beherbergt, so wie das jetzt aussieht.

    "Friedenseck" - Friedensstraße - update (zuletzt #311)


    Der Rohbau der hinteren drei Gebäude schreitet zügig voran. Für die Baustelleneinrichtung mit Containern usw. wurde sogar die komplette Friedensstraße gesperrt, wie im Bildvordergrund des zweiten Bildes zu erkennen ist.


    img_8748e5khq.jpg


    img_8752n3kuu.jpg


    DREWAG-Areal - Neubau Planstraße - update (zuletzt ^vorheriger Post)


    Pflasterarbeiten schreiten voran.


    img_8744ovkb6.jpg


    Der Bau der hinteren Ausfahrt zur Fridensstraße schleppt sich. Hier sind igrendwelche Fundament- und Rohbauarbeiten einer seitlichen Stützmauer zum Friedhof hin am Laufen. Im Hintergrund sieht man die (zumindest äußerlich) fertiggestellte Grundschule.

    Der Spielplatz davor ist fertig und war gestern trotz des Wetters gut genutzt. Aufgrund der Personen habe ich davon aber kein Bild gemacht.


    img_8746rajr2.jpg


    FritzCon - update (zuletzt #322)


    Das Haus ist äußerlich weitestgehend fertig und nun abgerüstet. Es macht erst einmal einen guten Eindruck. Die Verklinkerung der Fassade im unteren Bereich ist ein gestalterischer Pluspunkt, wenngleich ich es nur bis zur Brüstungskante der Fenster im 1.OG gezogen hätte. Mal schauen, wie es wirkt, wenn noch Reklame des Einzelhandels drankommt.


    img_8758lzkz0.jpg


    img_8756t6ja9.jpg


    Über das Baugerüst haben sich scheinbar Schmierfinken am Übergang zum Altbau zu schaffen gemacht. Tja, und nun kommt man da schlecht wieder ran.

    img_8754iyjun.jpg


    Neubau Bischofsplatz 8 / Hechtstraße 4 - update (zuletzt ebenfalls #322)


    Hier sind keine nennenswerten Baufortschritte erkennbar. Im Inneren wird wahrscheinlich aber viel passieren.

    img_8760arjb8.jpg


    Alle Bilder von mir.

    Eck-Neubau Konkordienstrasse 11-13 / Ecke Moritzburger Str. - update (zuletzt #451)


    Der Rohbau ist im vollen Gange und bereits im 3. OG angelangt.


    img_8704cbjnu.jpg


    img_87026kk5g.jpg


    Konkrodienstraße 15

    Für die entstehende Baulücke zwischen dem Castello-Projekt und dem bestehenden Einfamilienhaus (Konkordienstraße 15) gibt es nun laut Themenstadtplan auch eine Baugenehmigung. Ich schätze mit dem Bau wird aber erst begonnen, sobald das Haus Nr. 13 fertig ist. Infos zum Projekt der Bauherrengemeinschaft habe ich auf der Internetseite von dd1 architekten gefunden.


    Die Lückenschließung zwischen dem Einfamilienhaus Nr. 17 und dem Bestandshaus Nr. 21 mit Brandwand wird wohl nicht kommen, wie man an der Fassade der Nr. 17 erkennen kann. Außerdem verläuft dazwischen noch ein öffentlicher Weg zu den Pieschener Melodien, der Neudorfer Weg.

    Bürokomplex "NEO", Großenhainer Straße 5-7 - update (zuletzt #311, mittig)


    Die Fenster sind größtenteils eingebaut. Auf dem nördlichen Flügel thront schon seit einigen Tagen der große Holzdachstuhl.


    img_8707uzkp3.jpg


    Die südöstliche Gebäudeecke, die als Einfahrt zum Innenhof lange frei gelassen wurde, wird nun als letzte Rohbau-Maßnahme geschlossen.


    img_8708k1k76.jpg


    Neubau Lößnitzstraße 18


    Noch passiert hier nichts. Zur Erinnerung: Projektseite


    img_871078km9.jpg


    DREWAG-Areal - Neubau Planstraße


    Die Einfahrt an der Lößnitzstraße ist bereits fertig, die Gehwege entlang der Straße auch, im hinteren Bereich wurden schon die Pflasterarbeiten der Straße begonnen.


    img_8712qfjrm.jpg


    img_8713hxkwt.jpg


    Alle Bilder von mir