Kleinere Projekte Wedding/Gesundbrunnen

  • Tektor
    Da dies ja Gebäude für Ateliers also für Künstler werden sollen, wird sich der Aufruhr über etwaige Streetartists wohl in Grenzen halten. Und das ist auch gut so,
    Das ist etwas was sie wohl nie verstehen werden.

  • Sehr schön!
    Eigenwillig, hart, nonkonformistisch, kompromisslos; der Brandlhuber läßt sich nicht korrumpieren!
    Ein Lebenszeichen der modernen Baukunst in einer durch den aktuellen Immobilien- und Investmentboom unter meterdicken Styroporschichten erstickenden und mit banaler bis offen reaktionärer Retroscheiße zugemüllten Stadt.

  • "Reaktionäre Retroscheiße", toll! Jetzt hat es mit solchen an sich inhaltsleeren Kampfbegriffen ja leider das Problem, dass sich ihre Bedeutung verschieben kann. Wenn Berlin also nach deiner Wahrnehmung von "Retroscheiße zugemüllt" wird, und Brandlhuber diesem Trend offenbar nicht folgt, dann ist wohl eher er reaktionär.

  • Das Schlimme ist doch, dass diese Bauten schon nach zwei Jahren aussehen als bräuchten sie eine Grundsanierung. Das Design ist tiefster Retroschick aus der Bauhauskonserve. Ich kann nicht nachvollziehen, dass man nach wie vor auf Sitchtbeton setzt der derart schlecht altert.


    es ist leider ein Schritt in die Vergangenheit.


    Inwiefern muss den der Brandlhuber Bau in der Brunnenstr. saniert werden? Ich sehe das nicht. Im Übrigen darf Beton natürlich auch Wetterspuren aufweisen und über den Bau im Wedding freu ich mich sehr. Das wird gut.

  • Brandlhuber vergisst dabei leider den sozialen Background im Bezirk. Über diese Außentreppen freuen sich ganz besonders Sprayer und Einbrecher. Darum mein deutlicher Daumen runter! :Nieder:


    Das ist doch gerade das Tolle! Es erinnert mich an das Berlin der 90er Jahre, die Hochzeit des Graffitis in Berlin.
    Das ist halt das Flair, dass nicht jeder versteht...


    Eigenartig, dass hier meist die User "aus Deutschland" an dem Baustil Berliner Projekte etwas auszusetzen haben.


    @Bato: mir gefallen Baracken nicht, aber das Flair im Wedding hat was!


  • Eigenartig, dass hier meist die User "aus Deutschland" an dem Baustil Berliner Projekte etwas auszusetzen haben.


    Okay! Und woran liegt das, was glaubst du??


    Ansonsten glaube ich, dass einmal Sprayer befinden, dass der Brandlhuber zu farblos ist. Bei dem Künstlerhaus liegt's ja in der Natur der Sache. :)

  • Ausbau des VLB Aus- und Fortbildungszentrums Seestraße 13

    ...Weil unlägst die Frage aufkam was auf dem Grundstück der VLB (Seestraße 13) errichtet werden soll. Die Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) errichtet dort für ihr Institut einen Neubau. Projektstand Februar 2015: Die Arbeiten am Rohbau sind seit Mitte Februar weitgehend abgeschlossen.


    PM: "Der geplante Neubau soll auf dem hinteren Teil des Grundstücks Seestraße 13 entstehen und die bestehenden VLB-Institute unter modernen Lehrbedingungen in einem neuen Gebäude zusammenführen. Auf einer Nutzfläche von rund 5700 m² werden dort künftig wesentliche Teile der VLB-Technikumsanlagen, Laboratorien und Seminarräume untergebracht. Ziel ist es, die überregionalen Aus- und Weiterbildungsangebote der VLB Berlin die Richtung Brauerei-, Getränke- und Biotechnologie weiter auszubauen.


    Das Gesamtvolumen dieser Maßnahme für Investition in Bauleistung und Gebäudeausstattung beträgt rund 29,4 Mio. €."


    Auch eine Projektseite gibt es: https://www.vlb-berlin.org/die-vlb/efre-projekt-2016
    Bilder vom Baufortschritt sowie Renderings unter: https://www.vlb-berlin.org/bil…en/neubauprojekt-vlb-2016

  • Wedding, Update 1 - Neubau Schiller-Bibliothek in Wedding

    Heute war ich im Wedding unterwegs, es folgen daher ein paar kleinere Bildbeiträge bzw. Updates für diesen Strang.


    Zunächst ein Update des Baufortschrittes beim Neubau der Schiller-Bibliothek an der Müllerstr. (Nähe Leopoldplatz, zuletzt #103):






    Gleich daneben steht das Hochhaus des ehem. Rathaus Wedding. Dessen hässliche Waschbeton-Ästhetik wurde in eine kaum weniger hässliche Wärmedämmung-Ästhetik umgewandelt:




  • Wedding, Update 2 - Beuth-Hochschule

    Die Beuth-Hochschule hat fachlich einen guten Ruf, residiert aber in einem potthässlichen Betonklotz. Seit einiger Zeit wird sie (energetisch) saniert, das siffige Betongrau wird mit (noch nicht siffigen) grauen Platten verdeckt:





  • Wedding, Update 4 - Amtsgericht Wedding

    Das fassadensanierte (eigentlich nur neu gestrichene) prachtvolle Gebäude hatte ich schon einmal bei abendlicher Beleuchtung gezeigt in Beitrag #128.


    Hier noch einmal Bilder bei Tageslicht:




    Unbegreiflicherweise hat man den linken (südlichen) Flügel nicht neu gestrichen, sondern grau belassen. An einem fehlenden Eimer Farbe kann es doch eigentlich nicht gelegen haben... :nono:



  • Neubau Umspannwerk Sellerstraße

    Ein kleines BV aus der Sellerstraße, einer ungemütlichen Autopiste zwischen Eisstadion Wedding und Schering-Gelände (Lage Googlemaps). Da komme ich eher selten lang.
    Hier entsteht ein neues Umspannwerk:



    Blick auf die Baustelle, im Hintergrund die Neubauten an der Boyenstraße:



  • Der Neubau in der Adolfstraße wächst langsam




    Der Holzbau in der Turiner Straße hat derweil seine Endhöhe erreicht



    Über das Robertneun Projekt ist inzwischen Gras gewachsen - vielleicht ist der Altbau in der Müllerstraße ja doch noch zu retten?




    Der Bibliotheksneubau scheint auch seine Endhöhe erreicht zu haben. Ich finde es schade, dass er so klein ausgefallen ist und große Teile der Brandmauer frei lässt.



  • Neuigkeiten aus dem Wedding:


    Diese Renderings für das im Bau befindliche Studentenwohnheim auf dem Gelände Jülicher/Behmstraße neben dem ehem. Hertha-Vereinsheim hatten wir hier noch nicht:




    (C) Campus Viva Service GmbH


    Die Bauarbeiten sollen September 2016 abgeschlossen sein.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das Architektenbüro DMSW meldet auf seiner Website, dass es für den Neubau von 185 Wohnungen in Berlin- Wedding für die Gesobau zusammen mit Arnold und Gladisch als Architektenteam den Zuschlag erhalten habe.
    Ein kleines Entwurfsrendering ist auch zu sehen:



    (C) DMSW Partnerschaft von Architekten


    Es dürfte sich wohl um dieses Grundstück in der Bornemannstraße handeln.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Die BBT-Gruppe will auf dem Grundstück Liesenstraße 10 ein Wohnhauserrichten. Der Baubeginn soll noch in diesem Jahr erfolgen. Die Fertigstellung des Bauvorhabens ist für Ende 2016/Anfang 2017 vorgesehen.


    Entwurf:

    (C) BBT-GmbH

  • Ein beeindruckendes Sanierungsergebnis lässt sich aus der Schönwalder Straße im Wedding vermelden: Dort wurde eine schon recht verstümmelter Altbau nicht nur vom Dämmwahn verschont, sondern obendrein die schon längst verloren gegangene Stuckfassade wiederhergestellt. Da ich über keine eigenen Bilder vefüge, kann ich den Vorher-Nacher-Vergleich nur verlinken. Nichtsdestotrotz bitte ansehen, es lohnt sich :)


    KLICK MICH

  • Amstgericht Wedding

    ... Unbegreiflicherweise hat man den linken (südlichen) Flügel nicht neu gestrichen, sondern grau belassen. An einem fehlenden Eimer Farbe kann es doch eigentlich nicht gelegen haben... :nono:


    Hier wird anscheinend nachgearbeitet, der Südflügel ist eingerüstet:



  • Fair Bauen im Brunnenviertel

    Und noch einmal Wedding.


    An der Ecke Gleimstraße/Graunstraße entsteht ein Wohngebäude mit dem Titel "Fair Bauen im Brunnenviertel". Zu Mauerzeiten eine recht finstere und abgelegene Ecke, ist es heute eine sicher recht attraktive Gegend. Durch den Gleimtunnel ist man in wenigen Minuten z. B. im Mauerpark.


    Bilder vom Bauschild und der Baustelle:



    Ansicht Ecke Graunstraße/Gleimstraße:



    Ansicht Gleimstraße: