Baugeschehen: Zentrum

  • ^ Der Artikel ist ja von Juli und damit auch schon wieder ziemlich alt. Das Jahr hat nur noch 1,5 Monate. Mal schauen, ob es da wirklich noch in diesem Jahr losgeht.

  • Die Freie Presse hatte neulich kritisch über die bis heute ausgebliebene Sanierung der Denkmale Fritz-Reuter-Straße 33 und 35 berichtet, die einst im Besitz der GGG waren und deren Sanierung einer der Gründe für das Aus des benachbarten, alternativen "Experimentellen Karrees" war (FP-Artikel mit Bezahlschranke). Frühere Pläne einer anderen Gesellschaft (siehe hier im Forum) hatten sich offensichtlich zerschlagen. Der im Artikel direkt angegangene und zu dem Zeitpunkt nicht erreichbare neue Eigentümer, eine Dinero-Portfolio GmbH, hat sich daraufhin bei der Zeitung gemeldet und mitgeteilt, dass er sehr wohl ab Frühjahr 2022 eine Sanierung plant und dafür auch schon eine Baugenehmigung hat (FP-Artikel mit Bezahlschranke, aber einsehbarer Visualisierung der Hofansicht). Zwei Jahre später sollen elf Wohnungen mit knapp 1100 Quadratmetern Gesamtfläche im oberen Preissegment fertig sein. Zum Hof, einer gemeinschaftlich nutzbare Grünfläche, sollen neue Balkone entstehen, im Erdgeschoss Wintergärten mit vorgelagerter Parzelle. Das Objekt soll als Ganzes nach der Fertigstellung an einen größeren Investor verkauft werden, der die Einheiten dann vermietet.


    Fritz-Reuter-Stra%C3%9Fe._Bild_2.JPG

    Quelle: (dwt).

  • ^ Angemerkt: es handelt sich hier um die Fritz-Reuter-Straße 33 & 35 als letzte mit der angrenzenden Hausnummer 37, die noch Unsaniert bestehen.


    Also insgesamt drei Wohnhäuser, wovon jedoch nur die Rede von der 33 & 35 ist.


    Zur Fritz-Reuter-Straße 37 < (also dem Dritten) kann ich sagen, dass es eingerüstet ist. Also scheinbar findet hier bereits eine Sanierung statt.

    Das hätte die Freie Presse gerne auch mitteilen oder Recherchieren können.

  • Auf Immoscout hatte ich dazu vor einiger Zeit Visualisierungen und Grundrisse der entstehenden Wohnungen gefunden. Hatte mich damals schon über die Preise gewundert - ich persönlich empfinde die Lage dort als eine der unattraktivsten in ganz Chemnitz. Ob das Konzept aufgeht?