Beiträge von piTTi

    Mal ein Update aus der Hans-Sachs-Straße von Mitte November. Der Endspurt steht an. Die Hans-Sachs-Straße 16a bis 16b (am Ende des Straßenzugs) ist übrigens ein eigenes Vorhaben. Unten an der Uferstraße bei dem schon fast fertig sanierten Objekt herrscht immer noch Stillstand. Keine Ahnung, was da los ist.







    Und Neuigkeiten gibt es auch bei der Neuen Johannisvorstadt: Noch in diesem Jahr soll der Bau des Wohngebäudes vor dem Tietz an der Ecke Moritz-/ Zschopauer Straße beginnen. Die Baugenehmigung liegt dem Entwickler mittlerweile wohl vor.

    https://www.freiepresse.de/che…eses-jahr-artikel11586673

    Mittlerweile ist dort ein Plakat von BPD bouwfonds Immobilienentwicklung aufgehängt. Die haben im August die Entwicklung von Baufeld 4 und 6 von HANSA übernommen: https://www.bpd-immobilienentw…vorstadt-in-chemnitz-ein/


    HANSA fokussiert sich damit nur noch auf die Baufelder 3 und 5.


    Baufeld 5 und 6 dürften die beim Tietz sein und 1, 2, 3 und 4 sind die bei der Johanniskirche.


    Laut der Planung mit Stand August möchte BPD im Frühjahr 2022 mit Baufeld 6 am Tietz beginnen.

    Und im nahen Umfeld geht es weiter mit den Sanierungen. Es wird an der Wartburgstr. 2 und 2a gearbeitet. In dem Bereich gibt es noch einigen Sanierungsstau.


    pxl_20201108_14185407q8jt9.jpg

    So richtig viel ist hier leider seit fast einem Jahr nicht passiert. Aber tot wird das Vorhaben vermutlich nicht sein, da jetzt erfreulicherweise vom Bild aus gesehen links im Bereich Zschopauer Straße/Wartburgstraße neue Aktivitäten wahrzunehmen sind. Das Gebäude wird vom Wildwuchs befreit:


    pxl_20210921_143246081bj6o.jpg

    Und ein weiteres Update aus diesem Karree vom sogenannten Büropark Villa Zimmermann zu dem die Villa Schüffner, die Villa Zimmermann, das Haus Carola (Neubau) und das Continental gehören.




    Man erkennt u. a. den neuen Kupferschmuck für die Turmspitzen:


    In der Straße der Nationen 58 wurden beim Projekt "Contor Haus" die Gerüste abgebaut. Es entstanden Etagenwohnungen und eine Gewerbeeinheit: http://www.chemnitz-sdn58.de/contor-haus.html

    Auch das rückwärtige Fabrikgebäude wurde saniert und für Wohnzwecke umgebaut.


    20210324_083831ttjsc.jpg

    So sieht es derzeit auf der Rückseite bzw. im Innenhof aus:


    pxl_20210611_10185158iyjqd.jpg


    pxl_20210611_10191196rvjd2.jpg


    Hier (nach Chemnitz, Stadtteil Zentrum filtern, ab Seite 4 kommen die entsprechenden Wohnungen) bekommt man einen Eindruck vom Wohnangebot. 150 m² mit 3 Zimmern für 1.500 € finde ich mal ausgefallen. Ob es den Markt dafür gibt?

    Die Dinger werden in China zammgelötet? Was macht dann eigentlich der Künstler?

    Was soll denn der Künstler machen? Einer entwirft es, jemand anderes produziert es. Eigentlich kein Hexenwerk.


    Oder hat man schon ernsthaft mal einen Architekten gesehen, der selber die erste Wand hochzieht?

    In der FP-Ausgabe vom Freitag stand dazu noch dies:


    "Ihren Sitz haben wird die Kulturhauptstadt-Gesellschaft in der alten Hartmannfabrik an der Fabrikstraße. Sie soll zugleich als zentrale Anlaufstelle für Besucher und Beteiligte dienen. Läuft alles wie geplant, könnten die Büros dort Anfang 2023 bezogen werden, heißt es aus dem Rathaus. Bis dahin wolle der private Eigentümer das mehr als 150 Jahre alte Gebäude auf Vordermann bringen. Auch Veranstaltungs- und Ausstellungsflächen solle es dort geben, so OB Schulze. Die Kulturhauptstadtgesellschaft werde den Komplex voraussichtlich bis 2026 oder 2027 mieten, kündigte das Stadtoberhaupt an. „Derzeit laufen letzte Verhandlungen“, sagte er."

    Erst kürzlich habe ich das Sanierungsvorhaben An der Martkhalle 11 vorgestellt. Nun habe ich gesehen, dass auch in der Parallelstraße Am alten Bad 7 und 7a Aktivität wahrzunehmen ist:


    Die alte Kaufhalle an der Ecke Bernsdorfer Straße/Wartburgstraße wurde dem Erdboden gleich gemacht. Ich vermute, dass dort erstmal Parkplätze eingerichtet werden. Schließlich werden gegenüber gerade die teuren Eigentumswohnungen geschaffen.


    pxl_20210508_12222213nwjcj.jpg


    pxl_20210508_12235002gvk3b.jpg

    Der VMS hat die Pläne der beiden Hauptvarianten des Planfeststellungsabschnitts 1 der Ausbaustufe 4 des Chemnitzer Modells veröffentlicht: Link


    Man flankiert das Ganze u. a. mit einer Anzeige auf Tag 24 und bittet dabei auch um Feedback: Link


    Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich wohl die Variante mit Mittellage bevorzugen. Aber wirklich handfeste Argumente habe ich dafür nicht. Da fehlt mir eindeutig die Expertise.

    Da hätte ich mir meinen kurzen Autostopp ja sparen können. Genau heute habe ich auch Bilder gemacht. Ich kann es übrigens immer noch nicht fassen, dass die Sebastian-Bach-Straße mittlerweile komplett durchsaniert ist (inkl. Lückenbebauung). Das hätte ich niemals erwartet, vor allem nicht in der Zeit.




    Im direkten Umfeld wird in der Straße An der Markthalle 11 ein Gebäude saniert.


    Man findet dazu online ein Inserat für den Kauf einer Wohnung: Klick


    Hoffentlich passiert noch mehr in der Straße. Das ist eigentlich eine sehr schöne Ecke, die aber trotzdem durch viel Leerstand gekennzeichnet ist.