Bauprojekte im Lyoner Quartier (Bürostadt Niederrad)

  • Die Ecke hatte über Jahrzehnte Gastro, wenn auch nicht viel und vor allem ziemlich präzise auf Mittagessen, After Work Umtrunk und frühes(!) Abendessen ausgelegt, weil man meist um 20:30 heimgeschickt wurde.

    Wie viel von der Mittagskundschaft wiederkommt muss sich erweisen und auch neue Wohnungen haben häufig den Effekt, dass erst mal zehn Jahre daheim gegessen wird...

  • Heute mal ein aktueller Stand zu vier Projekten


    Mainwald

    Hier sind die Gerüste an der Lyoner Straße weiter abgebaut worden und die Sockel sind durchgehend verklinkert.


    20210616_1919497mjdn.jpg


    Ein Stück weiter steht jetzt ein Kran am Crowne Plaza Hotel. Ob es sich um größere Baumaßnahmen handelt lässt sich schwer einschätzen. Im Winkel am Treppenhaus wurde ein Gerüst gestellt.


    20210616_191829n9jqg.jpg


    Am Projekt Lyoner Straße 38/38a der GWH geht es zügig voran. Das Gebäude wird wohl nicht mehr höher, die Verklinkerung der Fassade hat schon den Abschluss des großen "Eingangstores" erreicht.


    20210616_19231242k7o.jpg


    Die Renovierung beim ADAC in der Lyoner Straße schreitet nach langer Zeit wohl dem Ende entgegen. Der Innenraum sieht - soweit sich das von außen beurteilen lässt - weit fortgeschritten aus. Im Außenbereich wurde eine neue Außentreppe zum Eingang angelegt.


    20210616_193028s2jb2.jpg

    Alle Bilder von ChriSto©

  • VDMA Erweiterung

    20210617_2007416ikdh.jpg

    20210617_200900hlkwu.jpg

    20210617_200919s0jpb.jpg

    Bilder alle von ChriSto©


    Der Bau ist weitgehend abgeschlossen. An der hinteren Ecke (auf den Bildern nicht zu sehen) steht noch ein Gerüst. Davon abgesehen beginnt man jetzt auch schon an den Außenanlagen (als erstes der Eingangsbereich).

    Auf der Fläche nach Osten entsteht noch ein Parkdeck (2 Ebenen). Mit dem bereits bestehenden Parkdeck im Nodteil des Areals verfügt die VDMA dann über eine beträchtliche Kapazität. Ob die komplett selbst genutzt wird oder ggf. auch durch umliegende Anlieger genutzt werden kann, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

  • Gegenüber der VDMA entsteht der neue DEKA-Palast. Anders kann ich angesichts der Dimension und Gestaltung irgendwie nicht bezeichnen...


    20210617_200835dtkd2.jpg

    20210617_200503jyksq.jpg

    20210617_2006053qk7o.jpg

    20210617_2010540rjmo.jpg

    Alle Bilder von ChriSto©


    Hier ist der Bau auch weit voran gekommen. Die hellen Fassadenelemente sind in weiten Bereich montiert, die riesigen Fenster ebenso. Teilweise wurden schon die Gerüste abgebaut; ein Riegel auf der Rückseite ist somit quasi schon in Endfassung sichtbar.

    Die Dimension des Baus ist ein wenig erschlagend. Ich bin gespannt, ob der Durchgang zur Rhônestraße nach Abschluss direkt wieder möglich sein wird, oder dies erst nach Bau des Neubaus hinter dem LiVinit-Projekt erfolgt.

  • In der Hahnstraße kommen zwei weitere Projekte voran. Kanso ist auf der Zielgeraden und nebenan (Hahnstraße 46-48) ist auch die neue Wohnbebauung nicht mehr nur zu erahnen...


    Kanso

    20210617_20024877kji.jpg


    (Hahnstraße 46-48)

    20210617_200150gljje.jpg

    Alle Bilder von ChriSto©

  • Das Projekt Livinit in der Lyoner Straße scheint jetzt tatsächlich mal an Tempo zuzunehmen. Die Fortschritte sind zwar noch nicht so extrem sichtbar, aber immerhin wurde am südlichen Ende des Baus ein Gerüst gestellt. Hier wurden Fenster entfernt und (auf dem Bild leider nicht sichtbar durch den Winkel) wird auch auf dem Dach eifrig gearbeitet. Dort wurde ein temporäreres Geländer errichtet.


    Bild von ChriSto©

  • Lyoner Straße 13 - Neubau Deka-Bank (Update 1/3)

    Seit dem letzten Update in #364 hat der Bau deutliche Fortschritte gemacht. Meine Fotos sind schon ein paar Tage alt.


    4823_deka-neubau_niederrad.jpg


    4824_deka-neubau_niederrad.jpg


    4825_deka-neubau_niederrad.jpg


    4826_deka-neubau_niederrad.jpg


    4827_deka-neubau_niederrad.jpg

    Bilder: Schmittchen


    Weitere Updates aus dem L-Quartier folgen.

  • GWH-Neubauten Lyoner Straße 38 und 38 a (Update 2/3)

    Das große Wohnungsbauvorhaben der GWH Bauprojekte anstelle der abgerissenen Gebäude der Oyak Anker Bank und der Hauptzollämter ist gut vorangekommen. Nach einem Entwurf von Stefan Forster Architekten entstehen 158 Mietwohnungen, zusätzlich zu den bereits bezogenen 150 Wohnungen im zum "Ruby Tower" umgebauten Steigenberger-Bürohochhaus. Von außen schon nahezu fertig ist der achtgeschossige Baukörper an der Straße. Die unteren vier Etagen werden Parkhaus des gesamten GWH-Quartiers, darüber sind Wohnungen angeordnet.


    4828_gwh_lyoner_38-40.jpg


    An der Lyoner Straße Flachverblender in zwei Farben:


    4829_gwh_lyoner_38-40.jpg


    Die (lange) Westseite der Quartiersgarage mit offener Klinkerfassade:


    4830_gwh_lyoner_38-40.jpg


    Ziegelrot gestrichen die im Süden wiederum geschlossene Putzfassade der Parketagen:


    4832_gwh_lyoner_38-40.jpg


    Südlich vom achtgeschossigen Baukörper entsteht ein Riegelbau in Mäanderform ...


    4831_gwh_lyoner_38-40.jpg


    ... der allerdings noch längst nicht so weit gediehen ist:


    4834_gwh_lyoner_38-40.jpg


    Im Hintergrund der letzten Fotos ist noch das alte Parkhaus des Steigenberger-Hochhauses zu sehen. Für mich überraschend wurde das bisher nicht abgerissen, obwohl die Fläche für einen weiteren Abschnitt der vorerwähnten Wohnbebauung benötigt wird. Doch die aufgefahrenen Baumaschinen lassen annehmen, dass der Abbruch in Kürze beginnen wird.


    4833_gwh_lyoner_38-40.jpg
    Bilder: Schmittchen


    Ein dritter und letzter Beitrag mit Updates folgt.

  • Updates 3/3

    Das Quartier "Mainwald" wurde von Westen nach Osten gebaut. Entsprechend wurden die Solitäre im Bildvordergrund zuletzt fertig.


    4836_lyoner_quartier_mix_08.2021.jpg


    Gut geworden, meine ich. Einen umfassenden Überblick über das gesamte Quartier gibt eine "interaktive Panorama-Ansicht" hier (nach unten scrollen).


    4837_lyoner_quartier_mix_08.2021.jpg


    Auf dem Grundstück Saonestraße 8-10 ist der Abbruch der Gebäude, die zuletzt ein Haustechnik-Fachgroßhändler nutzte, abgeschlossen. Das Areal ist also bereit für die Neubebauung, epizentrum zeigte die Planung in Beitrag #340. Am "Anter Carree" im Hintergrund wurde erkennbar gearbeitet. Bisher angesichts kaum feststellbarer Fortschritte eher nicht mit Nachdruck.


    4838_lyoner_quartier_mix_08.2021.jpg


    Ebenfalls wenig vorangekommen seit den letzten Updates ist das Projekt "Kanso".


    4839_lyoner_quartier_mix_08.2021.jpg


    So konnte das südlich angrenzende, später gestartete Quartier "Stadtwaldblick" mit 203 Wohnungen aufholen. Gestern wurde dort Richtfest gefeiert.


    4840_lyoner_quartier_mix_08.2021.jpg
    Bilder: Schmittchen

  • Neues Projekt: "Olivetti Campus" geplant

    Der Leipziger Projektentwickler Quarterback Immobilien AG plant an der Lyoner Straße einen "Olivetti Campus". Es handelt sich um eine Nachverdichtung des Areals, auf dem die denkmalgeschützten Olivetti-Türme stehen. Diese wurden zwischen 1969 und 1972 nach einem Entwurf von Egon Eiermann errichtet. Womöglich erstreckt sich die Planung sogar über das Olivetti-Areal hinaus nach Norden.


    Entstehen soll ein "neuer und stadtbildprägender Wohn-Gewerbe-Mix mit starkem Grünbezug". Geplant sind einer heutigen Mitteilung zufolge mehrere hundert Wohnungen, Einzelhandel sowie "Raum für moderne Büro- und Arbeitswelten".


    Die erste Visualisierung zeigt einen Blick vom Süden der Kleingartenanlage in Richtung Innenstadt:


    olivetti_campus.jpg


    olivetti_campus_1.jpg
    Bilder: Quarterback Immobilien AG


    Das frühere Verwaltungs- und Ausbildungszentrum von Olivetti steht in der Mitte des Areals, die Ränder sind nicht bebaut:


    olivetti_campus_bestand.jpg

    Bild: © Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main (Orthofotos 2020)


    Foto von epizentrum aus dem Jahr 2013, Aufnahme von Nordwesten:


    EPI_D8A0068E.jpg

    Bild: epizentrum


    Auszug aus dem Bebauungsplan Nr. 872. Demnach stehen neben den Türmen auch die Flachbauten unter Denkmalschutz ("Kulturdenkmal aus künstlerischen, geschichtlichen und städtebaulichen Gründen"):


    olivetti_campus_b-plan_872.jpg
    Plan: Stadtplanungsamt, Stadt Frankfurt am Main

  • Interessant: mit Schwimmbecken auf der Dachterrasse, nicht schlecht für Niederrad! Das wird dann ja auch die Renovierung der Olivetti-Türme selbst mit einschließen, und wie es aussieht, bleiben sie zum Glück äußerlich unverändert.

    Aus der Mitteilung geht nicht hervor, ob die benachbarten Blue Towers auch Teil dieses Campus werden sollen. Auf der ersten Visualisierung sieht es jedenfalls so aus bzw. da wurden sie durch niedrigere Wohn-Kuben ersetzt, was ich sehr schade fände.

  • Die Olivetti-Türme stehen unter Denkmalschutz und dürften somit nicht weiter verändert werden. Aber das neue "Drumherum" wäre in dieser Form schon sehr bemerkenswert. Die Wohnkuben dürften noch auf dem Olivetti-Grundstück sein. Als Ersatz an Stelle der Blue Towers wären sie wiederum zu klein.


    Das Nestlé-Grundstück gegenüber steht mit dem Umzug der Schweizer an den Basler Platz (wie passend) dann auch vor einer Neugestaltung und zusätzlichen Gebäuden auf der derzeit freien Grünfläche. Dieses Ende des Lyoner Quartiers wird also als nächstes sein Gesicht nachhaltig verändern.


    Aber abwarten, was wirklich kommt. Die Renovierung/Umnutzung der Blue Towers wird auch schon seit vielen Jahren angekündigt und das Eurohaus steht auch seit Jahren leer. Immerhin kommt in den Prime Tower wieder etwas Leben.

  • Wenn die Gebäude am linken Rand der ersten Visualisierung noch Teil der Planung und keine reine Dekoration sind, dann muss die Planung den Bereich der Blue-Towers mit umfassen, denn zwischen Treppenhaustürmchen und Grundstücksgrenze sind es nur knapp 30m. Allein nach der Anzahl der Fensterachsen passen diese Gebäude da nicht rein.

  • Ein Bericht in der FAZ (Bezahlschranke) schafft Klarheit: das Areal der Blue Towers ist Bestandteil der Planung von Quarterbeck Immobilien AG. Der Entwürf stammt von Architekturbüro Max Dudler und dieser ist mit den Ämtern für Stadtplanung und Denkmalschutz abgestimmt welches der vorherige Entwickler eingetütet hatte. Beate Huf (Büroleiterin des Planungsdezernentens): "Das Denkmalamt schaut sehr genau, wie der Blick auf die Olivetti-Türme ist. Sie sollen sichtbar bleiben."

  • Es scheint beim genauem Hinsehen so zu sein, dass die Blue Towers zumindest in Teilen Teil des Projektes sind, wie schon Xalinai festgestellt hat.

    Plus ein paar kleine Türmchen finde ich das Projekt recht reizvoll. Auch wenn man mehr haben könnte, selbst das Projizierte ist recht ordentlich.

    Allerdings verstehe ich nicht, warum ein Campus dem Olivetti-Ensemble die Würde nehmen könnte, wenn er deutlich höher werden würde.

    Deshalb beklagt Adama zu Recht die Stutzung.

  • Mir haben die Visualisierungen keine Ruhe gelassen. Aus den vorhandenen 2 Visualisierungen und Presseberichten lässt sich aber dann doch einiges an Fakten ableiten.

    Denn es geht nicht um 2 Hochhäuser, sondern eigentlich um 3 und 2 weitere Hochpunkte.


    Direkt an den beiden Olivetti stehen wohl die beiden höchsten Türme mit jeweils 19 Etagen, die Höhe dürfte sich zwischen 60 m und 70 m bewegen.

    Diese sind bereits gesetzt.


    Anstelle der Blue-Towers (die äußerlich recht angeschlagen sind, habe mir das heute mal angesehen), könnten 3 Gebäudeteile errichtet werden.

    Ein Turm mit 16 Etagen (laut Presseberichten) und das kann nur der Eckturm am Dachpool an der Nordseite des Areals sein, siehe dieses Rendering.


    Zwei Hochpunkte mit jeweils 10 und 12 Etagen und eine bis zu 5 Etagen hohe Blockrandbebauung, die allerdings große Durchwegungen aufweist.

    Der 16 Etagen hohe Turm auf dem Areal der Blue-Towers ist durch den Blockrand (auf dessen Dach der Pool und die große Terrasse gelegen sind) mit dem 12 Etagen hohen Turm an der nordwestlichen Seite verbunden. Der 10 Etagen hohe Turm steht als Solitär mit kleinem zugehörigem Blockrand an der Ostseite. Im Inneren des Areals wird somit ein neuer Platz geschaffen. Aufgrund meines Sketchup Models kann man gut erkennen, dass hier und da ein paar mehr Etagen den Olivetti Türmen in Ihrer Wirkung nicht geschadet hätten, vor allem nicht auf dem Areal der Blue Towers.


    Sketchup Modelle, Erklärungen:


    Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_01krkmu.jpg Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_02mrkla.jpg


    Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_03cukzv.jpg Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_03_beschre3wj46.jpg


    Die Perspektive der veröffentlichten Hauptvisualisierung wurde so gewählt, dass der 16 Etagen hohe Turm nicht sichtbar ist:


    Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_09renders8jj3.jpg Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_09render2j1ja6.jpg


    Hier nun weitere Luft- und Bodenperspektiven unter Zuhilfenahme von Google Earth, Sketchup. Die 1 1/2 Blue Towers bitte wegdenken:

    Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_04ibje2.jpg  Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_05vnjmh.jpg  Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_06p6k4i.jpg


    Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_073qje2.jpg Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_08lqk4g.jpg Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_15qrjls.jpg


    Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_15qrjls.jpg Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_16k3kuc.jpg Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_17g5jlw.jpg


    Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_10h6kji.jpg Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_11b9j03.jpg Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_1273ky7.jpg


    Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_13xjkae.jpg Bild: https://abload.de/img/olivetti_c_14f2j8c.jpg




    Grafiken: Sketchup Model: Adama, Einarbeitung in Google Earth: Adama; mit Material von Google Earth, Ausschnitt aus Visualisierung Max Dudler Architekten, Quarterback Immobilien AG

  • Schön zusammengefasst und dargestellt. Und ich muss sagen, mir gefällt es. Die O-Tuerme müssen ja nicht wie auf einem freien Feld stehen. Sie können auch gerne in einem Ensemble mitspielen.

    Ich hatte zuerst gedacht, dass zumindest einer B-Towers stehen bleibt und umgebaut wird.