Messe [Planung&Bau]

  • gerd45276

    Tolle Fotos :daumen:


    Ich finde, dass Messe-Foyer in seiner neuen Erscheinung zeigt, wie wichtig die Entscheidung war, das Entree von seinem ursprünglichen Zustand zu befreien. So fühlt sich der Besucher der Messe willkommen. Gespannt darf man darauf sein, wie die "luftigen" Hallen, die entlang des Grugaparks entstehen, auf diesen wirken.


    Auf den Fotos erscheint mir das überhängende Dach etwas weniger filigran als auf den Renderings. Hatte mir das etwas flacher und nicht so dick vorgestellt.

  • Ich muss meinem Vorredner recht geben: Das Dach habe ich mir auch etwas filigraner vorgestellt. Mal gucken wie es vor Ort wirkt.
    Im Vergleich zu den doch sehr engen Gängen (von einem Entree konnte man kaum reden), ist der neue Eingang doch sehr offen, hell und stilvoll.
    Ich hoffe es wird vor dem Eingang, oder sonst wo auf dem Messeplatz, noch einen Blickfang geben. Ein großes Kunstwerk, Brunnen oder Ähnliches. Ohne sowas wirkt der moderne Eingang in Korrespondenz mit dem Vorplatz etwas steril.

  • Messe-Foyer eröffnet

    Wie die WAZ berichtet, wurde das Messe-Foyer nach 18 monatiger Bauzeit eröffnet. Ebenfalls wurde der erste Teil der neuen Messehalle 6 fertiggestellt. Damit wurde Bauphase 1 abgeschlossen. Die Baukosten blieben mit rund €88 Mio im Rahmen.


    Bauphase 2: (Bauarbeiten haben bereits begonnen und dauern bis April 2018): Es entsteht der zweite Teil der Messehalle 6 samt separater Zufahrt und Service-Center. Der dazu erforderliche Abriss der alten Hallen 4, 4a und 5 ist erfolgt.


    Bauphase 3 (April - August 2018): Die alten kleinen Hallen 7.1, 8.0 und 8.1 sowie die Reste der Hallen 9.0 und 9.1 werden abgerissen. Hier entstehen dann die modernisierte Halle 4 und der Neubau als nördliche Ergänzung der zukünftigen Halle 5.


    Bauphase 4 (September 2018 - Oktober 2019) Neubau der Halle 5


    -----------------
    Mod: Bild-Einbindung in Link geändert. Bitte fremde Bildrechte beachten und keinesfalls Bilder aus Presse-Publikationen einbinden (Richtlinien). (sch)

    3 Mal editiert, zuletzt von Turmbauer () aus folgendem Grund: Kein Foto

  • ^^

    Im WAZ-Artikel ist auch davon die Rede, da sich die Ruhrbahn und Messe-Essen zuvor geeinigt haben, die oberirdische U-Bahnanlage zu renovieren. Ich persönlich hätte mir da eine umfangreichere Maßnahme gewünscht. Die Verteilerebene so wie die eigentliche U-Station mit Bahnsteig ist doch arg in die Jahre gekommen und bietet kein gutes Erscheinungsbild für die ankommenden Gäste und Besucher.


    @xFarbe
    Ich vermute fast, dass es keine Goodies für den Messeplatz geben wird. Mit öffentlicher Kunst etc. tut sich unsere Stadt etwas schwer. Ehrlich gesagt warte ich immer noch auf die Wasserskulptur oder ähnliches auf dem Kreisel am Berliner Platz.

  • Der Kreisel am Berliner... Ein leidiges Thema. Nicht nur dass dort nichts passiert, nein es findet nicht einmal eine medienwirksame Diskussion darüber statt. Man meint fast das sollte nun Dauerzustand für die nächsten Dekaden sein. Schade um diese Stelle, die für etwas mit viel Strahlkraft prädestiniert ist.
    Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

  • Ich wartete mit einem Urteil, bis ich den fertigen Eingangsbereich selbst erleben kann - auch von Innen. Zuerst zur äußeren Hülle - ob das Dach dick wirkt, beachte ich nicht so sehr. Seien wir ehrlich - der Entwurf wirkt ordentlich, aber nicht besonders innovativ - ein Glaskasten mit einem großen Vordach wird derzeit auch für die Messe Düsseldorf gebaut. Es fehlt das Spektakuläre, ein Geniestreich, den etwa Calatrava hingekriegt hätte.
    Das Ergebnis ist zwar nicht tragisch - gibt man sich damit bereits zufrieden?


    Wenn die Frage einer Skulptur angesprochen wird - die neben dem Eingang kommt besser zur Geltung als ich es in Erinnerung habe (1. Thumb). Besonders ansprechend finde ich die Stufenbeleuchtung, die man auf dem 4. Thumb um den Weihnachtsbaum sieht:



    Das Innere dürfte geräumig genug sein. Ich habe heute eine Auto-Messe erlebt, die wohl besonders viele Besucher anzieht - dennoch reicht der Platz:





    Rechts vom Eingang gibt es ein kleines Bistro - vielleicht hätte es gemütlicher eingerichtet werden können (1. Thumb). Dann zwei Blicke in die Richtung der gut besuchter Info-Schalter - auch diese sind eher bescheiden als spektakulär gestaltet:



    Es gibt eine Ecke mit der Garderobe, Toiletten und Snack-Automaten - mit ähnlicher Gestaltung wie die des Kioskes des Bistros. Wenn man jedoch in den Snack-Raum reinschaut, wird es wieder bescheiden. Ich kenne in vielen südländischen Städten EG-Kiosken mit Verkaufsautomaten (Cafe bis zur Pizza), wo man sich bei der Gestaltung dieser Räume wesentlich mehr Mühe gibt:


  • weitere Modernisierungsplanung

    PM: "Mit der Einweihung des 2.000 Quadratmeter großen gläsernen Eingangsbereichs Ende November 2017 ist die erste Phase der Modernisierung der Messe abgeschlossen.


    Im Spätsommer 2018 beginnen der Abriss der Hallen 4, 4A und 5 und die technische Modernisierung der Hallen auf dem nördlichen Gelände. Die Umbauarbeiten an der Messe laufen seit Mai 2016 und sollen im Herbst 2019 abgeschlossen sein. Im Mittelpunkt steht eine neue Hallenaufteilung: Aus den bisher 18 zum Teil doppelgeschossigen Hallen sollen acht große Ausstellungsflächen auf einer Ebene werden. Auch nach dem Umbau wird die Messe eine Gesamtfläche von 110.000 Quadratmetern bieten. Insgesamt investiert die Messe 90 Millionen Euro."


    Quelle: idr
    Infos: www.messe-essen.de

  • Ende Mai 2018

    Während der große Eingang bereits vor Monaten in Betrieb genommen wurde, weiter südlich finden noch Arbeiten an den Hallen statt:







    Bei Gelegenheit ein paar Blicke auf das nahe Gruga Carree als Thumbs - es wäre schön, wenn die geplanten Bauten auf dem Messeparkplatz Rüttenscheider Straße vielfältiger gestaltet und interessanter wären, doch wahrscheinlich ist eher die übliche Gestaltung allerlei Vermietungsobjekte:



  • Messe Essen feiert Abschluss ihrer Modernisierung


    Pressemitteilung: Großprojekt im Zeit- und Kostenplan fertiggestellt: Messe Essen feiert Abschluss ihrer Modernisierung



    Foto: Messe Essen GmbH