• Heute treibte es mich wieder an die Pfaffendorfer Straße zur neuen Tropenhalle...


    "trieb" ;)


    Ansonsten vielen Dank für die Bilder! Sieht ja schon sehr gut aus, auch wenn es noch nîcht allzu tropisch wirkt!

  • Anbei noch einmal die aktuelle Bausituation aus einer bislang unbekannten Perspektive.















    Ich denke die Arbeiten liegen absolut im Plan, meinen Beobachtungen nach, dürfte das Zwischendach bis April fertiggestellt sein, sodass danach die Folienkissen installiert werden können. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.


    MfG


    Steve

  • ^ Ich schätze, die uns "bislang unbekannte Perspektive" werden wir wohl jetzt öfter zu sehen bekommen. Sehr gut. Auf dem mittleren Bild ist bereits zu erahnen, welch städtebaulich stimmiges Bild die Pfaffendorfer Straße zwischen Emil-Fuchs-Str. und Nordplatz einmal abgegeben wird. Das erhöht dann mit Sicherheit auch den Sanierungsdruck der letzten unbewohnten Gründerzeitler in diesem Abschnitt (wobei m.W. das unsanierte Gebäude Pfaffendorfer 50, oder ist es die 52?, vollständig von Studenten bewohnt wird).

  • Weil es hier noch keine Erwähnung gefunden hat: geführte Gondwanaland-Baustellen-Touren finden ab sofort sonntags 10 und 13 Uhr statt, ab Mai auch 16 Uhr. Erwachsene zahlen 10, Kinder 5 Euro. Die Anmeldung erfolgt unter 0341/ 593 33 85.

  • Folienkissenmontage hat begonnen

    Die ersten zwei Folienkissen sind seit gestern oder vorgestern etwa in der Mitte der Konstruktion angebracht. Hatte leider keine Kamera dabei.

  • GONDWANALAND aktuell


    Dank Abyssalon, hat es mich wieder an die Pfaffendorfer Straße gezogen >>



    Wirtschaftseinfahrt mit Gondwanaland.



    Kassen-Foyer für Gondwanaland.



    Konstruktion der Tropenhalle.



    Die ersten Folienkissen.

  • Vorfristig wurde nun dem derzeitig einzigen Nutzer der Kongresshalle, der Krystallpalast Varieté Leipzig GmbH & Co. KG, gekündigt, immerhin verbunden mit einer fürstlichen Ablöse von 700.000 Euro. Bis 30. Juni müssen sie den Großen Saal geräumt haben. Hintergrund ist die Fristwahrung bei der Nutzung der Fördermittel aus dem Konjunkturprogramm II, bis Mitte 2011 muss der erste Bauabschnitt abgeschlossen sein. Ihr erinnert euch, es gab langes Hin & Her und wiederholte Antragseinreichungen, bis die Landesbehörden die Ausreichung der Fördermittel überhaupt genehmigten. Das Spiegelzelt wird in den kommenden fünf Jahren in der Weihnachtszeit wieder auf dem Burgplatz stehen, meines Erachtens auch keine schlechte Lösung.

  • Es ist schade, dass vom ZOO nicht selbst eine Initative zur Nutzung oder überhaupt zum Umgang mit der Kongresshalle kam. Ich wette, Herr Junhold würde das Gebäude für ein weiteres Parkhaus ohne weiteres abreißen lassen. Elefant, Tiger & Commerz.

  • lol, hat dir der herr junhold was getan? ich finde er managed den zoo vorbildlich und schafft es in der weltliga ganz oben mitzuspielen, trotz, dass wir keine millionenstadt sind und auch nicht jährlich x mio übernachtunten zählen. und dass die kongresshalle ein schmuckstück ist, weiß ja auch offensichtlich er, was du auch zugeben musst, spätestens nach dj's hinweis ^^

  • Nicht zu vergessen:


    Dr. Jörg Junhold, Geschäftsführer der Zoo Leipzig GmbH, wurde zum Präsident des Weltverbandes der Zoos und Aquarien (WAZA) gewählt, der rund 1.100 wissenschaftlich geführte Zoos und Aquarien repräsentiert. Somit fällt die Präsidentschaft nach 15 Jahren erstmalig wieder in deutsche Hände. Als künftiger Präsident möchte Dr. Junhold den Verband weiter zu einer „großen, globalen Umweltschutzorganisation“ machen.Dazu sollen die Artenschutzprogramme der Zoos erweitert werden. Weiterhin erfreulich: Am 30.10.2009 konnte das Richtfest der Tropenerlebniswelt GONDWANALAND gefeiert werden, die 2011 eröffnet werden soll.
    Quelle: NÄHER>dran Nr. 26/Dezember 2009 – Februar 2010


    Vielleicht springt da ja noch etwas für den ZOO heraus.

  • Da hatte ich wohl meine Lesebrille nicht auf. In tiefer Demut Asche auf mein Haupt.
    Vor einigen Jahren hatte ich mal an einer Führung durch die entstehende Godwana-Land-Baustelle teilgenommen und hatte nicht den Eindruck, dass die Kongreßhalle den ZOO sonderlich scherte. Da muss ich mich wohl getäuscht haben. Aber um so besser!


    Weiß jemand, welchen wirtschaftlich-rechtlichen Status der ZOO eigentlich hat? Auf der Internetseite werde ich nicht recht schlau daraus. Ich kann mir zumindest nicht vorstellen, dass er wirklich eine eigentändige GmbH ohne kommunale Abhängigkeit ist.


    Im räumlichen Zusammenhang fällt mir übrigens gerade das Terrassencafé gegenüber der Kongreßhalle ein. Da gab es ja einen riesigen Streit mit der jüdischen Gemeinde. Da scheint wohl mittlerweile Gras drüber gewachsen zu sein. Bei der Umgestaltung des Flussbettes hätte man aber ruhig nochmal über die Bedeutung dieses Ortes nachdenken können - ist möglicherweise hier irgendwo schon mal Thema gewesen, tut mir leid, wenn ich das nochmal anspreche.

  • ^ der zoo ist meines wissens nach sehr wohl in kommunaler abhängigkeit und hat demzufolge rechenschaft abzulegen über entwicklung und finanzen. da er aber eins der wunderkinder der stadt ist, hat "er" da recht viele entscheidungsfreiheiten.

  • Ich glaube, die Perspekte aus der Gneisenaustraße, in der man die Größe der Hallenkonstruktion anhand der Wohnhäuser gut einfängt, hatten wir auch noch nicht. Zwei Bilder von gestern:




    Bilder: Cowboy

  • Die Hallenkonstruktion von Gondwanaland ist echt beeindruckend. Hoffentlich erschlägt die schiere Größe nicht umliegenden Gebäude. Aber Cowboy scheint ein Teleobjektiv verwendet zu haben. Das kann zu einer Perspektivverschiebung geführt haben.

  • Hier die versprochenen Bilder, aufgenommen am 25.4.2010
    Die Folienkissenkonstruktion schreitet voran:



    An der Dämmung wird auch gearbeitet:


    Zukünftiger Eingangsbereich Pfaffendorfer Straße:


    Blick durch den Eingangsbereich:


    Die Urwaldriesen vom Eingangsbereich aus gesehen:


    Seitliche Folien:


    Urwaldriesen durch die Wirtschaftseinfahrt fotografiert:


    Malerisch mit Sonnenuntergang =):


    Aufgeblasen vs. platt:



    Das schönste zum Schluss^^:


    (Alles eigene Fotos)

  • GONDWANALAND


    Neues aus der Pfaffendorfer Straße >>




    Künftiges Foyer.







    Naufnahme Folienkisse.




    Blick ins Innere der Tropenhalle.



    Paffendorfer Straße mit Gondwanaland.



    Pfaffendorfer Straße Ecke Am Kickerlingsberg.

  • Laut LVZ sind jetzt alle 411 Folienkissen installiert und bilden damit 18.000 m² Dachfläche. Einige Öffnungen bleiben trotzdem erhalten, da sie noch für die Entlüftung der Halle benötigt werden.


    Als nächstes wird jetzt am Boden der Flusslauf modelliert, anschließend werden 120 Großbäume gepflanzt. Sie stammen aus Thailand und Malaysia und werden derzeit in holländischen Gewächshäusern zwischengelagert.

    LVZ: Gondwanaland im Zoo Leipzig: Arbeiter schließen Dach in 40 Metern Höhe