Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“

  • Bin neulich mal in Schoenefeld gelandet. Da gibt es doch schon einen Bahnhof....wieso braucht man denn noch einen, geht es da um ein paar Meter Naehe?

  • Du aus London solltest ja am besten wissen, dass ein Flughafen auch mehrere Bahnhöfe haben kann . . . Fakt ist, der jetzige bleibt erhalten - wie/ wie lange/ in welchem Umfang er weiter genutzt wird hängt sicher davon ab, wann die Dresdner Bahn für den Shuttlezug fertig gestellt wird. Der BBI-Terminal bekommt einen eigenen Bahnhof im Untergeschoss und dabei handelt es sich um geschätzte 1500m Entfernungsunterschied:D

  • Danke. Ich habe mir mal das Bahnanschlusskonzept im BBI Eintrag in Wikipedia nachgelesen und ich finde es wirklich gut. Dresden, Cottbus, Leipzig, Halle, Wittenberg, Potsdam, Magdeburg könnten tatsächlich alle ziemlich gut direkt angeschlossen werden (wenn die Bahn dies auch tun wird). Nicht schlecht, mein persönlicher Eindruch in FFM ist, dass die Zugfernanbindungen dort gut funktionieren.


    Mir leuchtet allerdings nicht ein, warum man 650 Mio für einen Bahnhof ausgibt, der nur 1500m von einem bestehenden liegt. Mir ist schon klar, dass das Terminal zwischen den Start- und Landebahnen liegen wird, aber hätte man den existierenden Bahnhof nicht besser zum Beispiel mit einer unterirdischen Rolltreppe wie in Chicago anschliessen können (vielleicht kennt das jemand hier, ich glaube in FFM gibt es auch irgendwo eine sehr lange unterirdische Rolltreppe). In Paris Charles de Gaulle ist der Bahnhof auch nicht gerade supernah an all den Terminals. In LHR muss man ziemlich lang vom Heathrow Express nach Terminal 2 laufen.


    Wenn ich nämlich lese, dass dann kein Geld da ist, um tatsächlich die Fernstrecken nach Dresden etc. auszubauen, dann denke ich mir, dass das Geld sinnvoller vielleicht dort hineinfliessen sollte?

  • Am Geld wird's nicht scheitern, die Bahn ist gewillt, aber es wurde/ wird immer noch alles durch die Unklarheit der Trassenführung durch Lichtenrade behindert.
    So daß der Zeitplan für die Dresdner Bahn auf keinen Fall zu halten ist:mad:


    Evtl. wird es 2 Bahnhöfe geben, wenn nämlich das bestehende Terminal weiter genutzt wird - es scheint Pläne zu geben (ähnlich wie in Madrid, die Lowcoster nehmen das alte Terminal), die genau das vorsehen und wogegen gerade geklagt wird. Leider bekommt man über die Planungsänderungen bzw. über einen aktuellen Stand überhaupt keine Info's.
    Die IVG, die BBI damals privat bauen sollte/ wollte hatte so etwas auch vor, die bestehenden Anlagen für Charter- und Ferienflieger nutzen - Fly & Fun sollte das heißen.
    Dann hätte man wirklich eine Situation wie in Heathrow mit mehreren Stationen.

  • Naja

    Naja das die Kosten steigen kann ja stimmen, aber das sich daher der Bau verzögert ist doch ne andere Sache und vieleicht die Meinung der Zeitung. Wenn es noch mal zu einer Neuausschreibung kommt, dann ja. Aber das glaube ich nicht. Da spart man doch eh nichts.


    MFG


    Mayorlie

  • Wenn man mehrere Berichte dazu liest, ergibt sich ein etwas differenzierteres Bild.


    Ansonsten halte ich das ganze für völlig erwartungsgemäß. Bauvorhaben solcher (und auch deutlich kleinerer) Größenordnung werden praktisch immer zunächst "günstiggerechnet" und später deutlich teurer.


    Warten wir mal ab, bis jetzt sind ja noch keine handfesten Stellungnahmen in den Medien zu lesen. Wahrscheinlich wird in manchen Bereichen abgespeckt, und wenn der Flughafen dann tatsächlich später fertig wird, ist das sicher ärgerlich, aber auch kein Mega-Drama.


    Selbst beim ach so hochgelobten Münchner Flughafen sind seinerzeit die Kosten und der Zeitplan gewaltig aus dem Ruder gelaufen.

  • Allerdings wurde der Muenchner Flughafen mit einem fuer den Flughafen zinzlosen Kredit finanziert, welcher der Flughafen zurueckzahlen muss. Fuer Ausbaumassnahmen wie der 3. Startbahn oder Terminal 2, bzw nun des Satelliten dafuer, zahlt auch nur der Flughafen und nicht der Staat.

  • "Straßenbau für den BBI beginnt im Oktober / Auftrag geht in die Region Berlin-Brandenburg"


    Die Berliner Flughäfen haben einen weiteren Großauftrag für den Hauptstadt-Airport BBI vergeben. Der Zuschlag zur Errichtung der privaten Straßen ging an die Bietergemeinschaft Porr Deutschland / Matthäi Bauunternehmen in die Region Berlin-Brandenburg.


    „Der Auftrag für die Erstellung des BBI-Primärstraßennetzes konnte zeitgerecht und innerhalb des kalkulierten Kostenrahmens am Markt platziert werden. Die Bauarbeiten beginnen im Oktober 2007,“ sagte Thomas Weyer, Geschäftsführer Technik/BBI der Berliner Flughäfen.


    Das Vergabepaket beinhaltet die Erstellung der Terminalvorfahrt in zwei Ebenen, die des Zubringers an die Autobahn A113neu und die Anbindung an die B 96a. Zum Auftrag gehört auch der Bau von rund 20 km Straße in Asphaltbauweise sowie die Errichtung von 19 Brücken und diversen Stützwänden.



    Pressemitteilung vom 21.09.2007

  • gibts denn zu bbi luftaufnahmen, die den fortschritt nachvollziehbar machen?


    bei ssc.com stelle ich immer welche über den pudong flughafen ein, die ich in diversen websites finde.
    nur zu bbi find ich nix...


    wäre toll, wenn man das schmuckstück wachsen sehen könnte....falls also jemand quellen hatt... ;)

  • pflo777 : In etwa sowas? :Koenig:



    Foto: Marion Schmieding / Alexander Obst /Berliner Flughäfen



    Foto: Marion Schmieding / Alexander Obst /Berliner Flughäfen


    Inwieweit dort auch immer mal wieder aktualisiert wird weiß ich nicht, diese Bilder entstanden wegen einem Jahr andauernden Bauarbeiten.

  • vielen Dank, genau solche bilder meine ich, evtl sogar noch höher, damit man den Fortschritt bei den Runways sieht.


    Auf der BBI seite werden ja eher miese bilder veröffentlicht im Pressebreich, z.B. sowas hier: ( wobei, künstlerisch sicher wertvoll...lol)


    http://www.berlin-airport.de/i…lleFoto/Juni_2007_pop.jpg


    --------------------
    Bitte künftig auf die Richtlinien für das Einbinden von Bildern achten, wonach Hotlinking nicht erlaubt ist und Bilder nur eingebunden werden dürfen, wenn erstens das Recht zur Veröffentlichung vorliegt und zweitens eine Bildquelle/Urheberrechtsvermerk angebracht wird. Vielen Dank, Jo-King.

  • Endlich mal wieder Bilder vom BBI... danke!
    Wie muss man sich das denn vorstellen? Ist das der Teil unterhalb des Terminals,welches dann quer oben drauf sitzt oder ist das der Tunnelbereich unter dem Rollfeld?

  • Potemkinsche Dörfer

    Unglaublich ärgerlich der ganze Vorgang.


    Da liest man monatelang, dass sich Wowereit beschwert, dass die Baufirmen kein Angebot unter 1 Mrd Euro vorgelegt haben, obwohl die Planung nur 600 Mio für das Hauptgebäude vorgesehen hat.


    Dann muss angeblich Tempelhof geschlossen werden - auch nur um den Planungen aus dem Jahr 1996 nachzukommen.


    Alles wirkt wie ein verzweifelter Kampf darum, die Realität den Planungen anzupassen und um nachträglich zu rechtfertigen, dass die private Finanzierung gestoppt wurde.


    Derart unkonstruktive Verzögerungspolitik ist einfach nicht mehr auszuhalten. Wenn man wenigstens wüßte, dass eine Verzögerung politisch gewollt wäre: Nein. Dahinter stekct der Glaube, per Beschluß die Realität außer Kraft setzen zu können.


    Allein die Verzögerung würde jedes Einsparpotential wieder zunichte machen. Schließlich steigen die Baupreise zur Zeit mit 10 % im Jahr.:nono:


    Die Baukonzerne wollten keine Miesen machen, weil die Planung aus 2002/03 mit einem nicht mehr aktuellen Preisniveau kalkuliert hat.


    Wenn Wowereit jetzt mittelständische Baufirmen hineinziehen will und denen diese Vorgaben aufdrücken möchte, dann werden zusätzlich noch ein paar regionale Unternehmen in die Pleite getrieben ! Dankeschön


    :mad:

  • Wie erwarter wird die Ausschreibung nun in kleineren Paketen erfolgen. Sieben an der Zahl. Jedoch soll laut Flughafengesellschaft dadurch keine Verzögerung entstehen.


    Der Tagesspiegel schreibt, dass die jetzt unterlegenen Bieter im Verfahren auf Erstattung Ihrer Planungskosten klagen könnten und Experten daran zweifeln, dass die staatlichen Bauabteilungen in Berlin und Brandenburg personell in der Lage sind solche Ausschreibungen durchzuführen.


    http://www.tagesspiegel.de/ber…reibungen;art1050,2396085