Bornheimer Bauprojekte

  • Kohlbrandstraße 33, 35 & 37.

    In der Kohlbrandstraße errichtet die ABG 38 Wohnungen in 2 Baukörpern, Schmittchen berichtete in #227.

    Mittlerweile ist man bei den letzten Handgriffen im Außenbereich angelangt, daher Fotos. Positiv betrachtet: Die ABG hat sich durchaus einen optischen Wiedererkennungswert geschaffen. Wer die Ecke kennt weiß - gegenüber geht's viel schlimmer zu, massiver Sanierungsstau an den Hochhäusern.


    Der kleinere, obere Baukörper:

    kohlbrand-1j9keq.jpeg


    Frontal:

    kohlbrand-2gbj85.jpeg


    Die Straße hinauf im schmeichelnden Herbstlicht:

    kohlbrand-304jqo.jpeg

  • Update Umbau Burgstraße 106

    Das Bauvorhaben vorgestellt von Schmittchen in Beitrag #208 und zuletzt hier im März in Beitrag #247 nähert sich seiner Vollendung. Die Alnatura-Niederlassung soll noch dieses Jahr öffnen (wenn die C0VID-19 Situation dies zulässt)


    ">

    Blick von Comenius-Schule in die Burgstraße


    ">

    Ecke Eichwaldstraße Burgstraße


    ">

    Blick aus der Petterweilstraße Richtung Eichwaldstraße


    ">

    Fassadendetail Petterweilstraße

  • Berger Straße / Ringelstraße, "Ex-Gaumer-Areal"

    Es ist bekanntlich die Zeit der kleinen und der großen Wunder - und in diesem Jahr bleibt davon auch das ehemalige Gaumer-Areal an der Berger/Ecke Ringelstraße nicht ausgenommen. Es wird gebaggert, gebohrt, gegründet:


    gaumer0612-11nbkve.jpeg


    Eigenes Foto.

  • Roßdorfer Str. 26 (Nachverdichtung)

    Im Blockinnenraum zwischen Roßdorfer- und Ringelstraße wurde eine alte Lagerhalle abgerissen, um Platz zu schaffen für den Neubau eines Wohngebäudes mit 8 Wohneinheiten nebst TG für 15 Kfz. Derzeit entsteht der Baugrubenverbau.


    rodorfer_26zlj7j.jpg


    © Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main, Stand 12.2020, © Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation


    Entwurfsverfasser sind Scharnberger Architekten.

  • Die Habsburger Allee ist fertig, wie bereits oben unter #250 erwähnt, wartet das denkmalschütze Nachbarhaus, die Villa Wertheim auf einen Käufer. Der Neubau passt jetzt nicht wirklich gut in das Bestandsensemble. Naja, etwas besser als das, was vorher dort stand, ist es natürlich schon, das ist aber auch keine große Kunst. So sah es vorher mal aus.


    img_23392l2kqv.jpg



    Das ist der Neubau von hinten, da hat man ganz schön viel Baumasse draufgepackt:


    img_233722akxq.jpg


    Bilder: Marty

  • Bei dem an der Saalburgallee gelegenen Baufeld, Ecke Am Buchwald, hat man nach dem Abbruch der Bestandsbauten vor einigen Wochen mit dem Aushub der Baugrube begonnen. Das Projekt wurde bereits in #242 f. erwähnt. Die Visualisierung des Projekts auf der neu aufgestellten Bautafel unterscheidet sich von der von Schmittchen im Juni gefundenen und hochgeladenen Visualisierung (#254). In meinen Augen sind die Veränderungen der Fassadengestaltung leider zum Nachteil des Projekts. Es verliert an Wertigkeit.



    IMG-2939 IMG-2940



    IMG-2941


    Bilder: PetraPak

  • Nachverdichtung im Bereich Heidestraße 69-71

    Anfang Dezember war folgendes zwischen Heidestraße 69 und 71 zurückgesetzte Neubauobjekt zu entdecken und bestaunen


    dsc09788l1j7i.jpg">

    Ein Bauschild ließ sich schon damas nicht mehr finden


    dsc09785pcjwl.jpg">

    Beeindruckend die dunkle Farbe, deren Wärmewirkung im Sommer dann wohl durch Haustechnik und Klimaanlagen kompensiert werden muss?

  • Heidestraße 71a heißt die offzielle Adresse, ein privates BVH. Das Bauschild vermerkte "Errichtung eines Zweifamilienhauses mit 4 Stellplätzen 3 davon für das Vorderhaus".


    Dass helle Farben Licht reflektieren und dunkle es absorbieren, trifft jedenfalls auf den sichtbaren Anteil der Lichteinstrahlung zu, der etwa 40% des Lichts umfasst. Die restlichen 60% % des Sonnenstrahlung sind vor allem der infrarote Teil des Lichts, der maßgeblich an der Aufheizung der Oberfläche beteiligt ist. Diesen Effekt haben sich die Farbhersteller mit der Entwicklung von solarreflektierenden Pigmenten zunutze gemacht. Wenn die Pigmente vor allem im Infrarotbereich stark reflektieren, reduziert sich die Wärmeabsorption der Oberfläche, ohne dass sich ihre optischen Eigenschaften verändern. Diese als Cool Pigments, NIR- (nah-infrarot-reflektierend) oder auch TSR-Farben bezeichneten Produkte ermöglichen heute solche dunkle Fassaden ohne Risiko der Aufheizung (Quelle).

  • Update Freiligrathstraße 35-39

    zuletzt in Beitrag #259 von Schmittchen. Hier ist man in den vergangenen 4 Monaten trotz Corona-Einschränkungen gut vorangekommen


    dsc08931bdzk6s.jpg



    dsc09200bxdk5l.jpg

  • Familienbad Bornheim

    Kurz nach dem Pressetermin zum neuen Rebstockbad (anlässlich des Planungsbeginns) wurde Journalisten heute das Familienbad Bornheim vorgestellt. Den Anlass gab hier der Start der Freimachung des Baugrundstücks. Die Hochbauarbeiten werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 beginnen. Die Eröffnung ist Ende 2023 geplant. Ein Foto der heutigen Veranstaltung, neben Sportdezernent Markus Frank sind Bäderchef Boris Zielinski (rechts) und der ABG-Geschäftsführer Frank Junker zu sehen. Letzterer ist auch Leiter der Bäderbaugesellschaft.


    familienbad_bornheim_03.2021_p1.jpg
    Bild: Stadt Frankfurt am Main


    Zum Projekt gibt es weiter oben einige Beiträge, der letzte ist #219. Die Visualisierung von der Tafel größer:


    familienbad_bornheim_03.2021_p2.jpg


    Weitere Ansicht (von Südwesten, vermute ich):


    familienbad_bornheim_03.2021_p3.jpg


    Visualisierung innen:


    familienbad_bornheim_03.2021_p4.jpg

    Alle Bilder: 4a Architekten


    In einer kleinen Animation bei Facebook zeigten die Architekten im August 2020 weitere Einzelheiten der Planung. Screenshot:


    familienbad_bornheim_03.2021_p5.jpg
    Video: 4a Architekten

  • Update Berger Straße / Ringelstraße, "Ex-Gaumer-Areal"

    zuletzt in Beitrag #263 von Micha81 Anfang Dezember 2020. Hier ist man gut vorangekommen.


    dsc09926aywj96.jpg

  • In den Neubaukomplex an Berger Straße und Ringelstraße soll bekanntlich auch ein Supermarkt ziehen. Wie jetzt publik wurde, hat sich Tegut die rund 1.500 Quadratmeter große Einzelhandelsfläche gesichert. Die vorhandene Filiale an der Berger Straße nahe des Uhrtürmchens, nur rund 150 Meter entfernt, will Tegut dennoch erhalten, schreibt die FR heute. Außerdem entstehen knapp 70 Wohnungen in dem Gebäudekomplex.


    Im Sommer soll der Hochbau beginnen, nachdem es nach Fertigstellung der Baugrube "technisch bedingt" eine Pause von mehreren Wochen geben wird. Die Fertigstellung ist im ersten Halbjahr 2023 geplant. Dann wird auch der Supermarkt eröffnen.

  • Am Buchschlag 15/Saalburgallee 30g (Neubau, Update)

    Das Vonovia-Neubauprojekt war zuletzt von PetraPak erwähnt worden. Der Abbruch ist beendet, die Arbeiten nähern sich rasch der Erdgleiche. Ein städtebaulich sehr reizvolles Projekt insofern, als tatsächlich auf der Ecke ein 8-geschossiger Hochpunkt genehmigt wurde (der Baukran dürfte seine ungefähre Höhe markieren) In der Zusammenschau mit dem gegenüberliegenden 9- oder 10-schossigen Hochhaus Saalburgallee 39-41entsteht in der Sichtachse des Ratswegs an der Einfahrt nach Bornheim hinauf eine Torsituation ("Saalburgtor"); gut gelöst, wenngleich der Neubau noch ein weiteres Vollgeschoss oder zumindest ein Staffelgeschoss gut vertrüge.


    saalburgtor_1ezj8i.jpg


    © Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main, Stand 04.2021, © Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation


    dscn81581ejat.jpg


    dscn8156ndjqh.jpg


    dscn8152p0ku0.jpg


    Bilder von mir