Beiträge von Serendip

    Update das Schönhofviertel von Westen

    Ausgehend vom Lageplan in Beitrag #108 von Schmittchen sind im Westen des Schönhofviertels folgende Baugruppen einigermaßen sicher zuzuordnen


    Bauteil B: Core Living mit 156 frei finanzierten Mietwohnungen und 34 geförderten Mietwohnungen


    DSC00849b.jpg

    Gesehen von der Rödelheimer Landstraße Richtung Osten

    Bauteil F3: Hier baut das Architekturbüro Scharnberger Mietwohnungen und eine Kindertagesstätte siehe Beitrag #108


    DSC00839b.jpg



    Blick durch den Park auf die den Park begrenzenden Baukörper im Bereich D


    DSC00838b.jpg



    Baufeld C3 Florentinus: 132 Eigentumswohnungen


    DSC00877b.jpgHier dreigliedriger Bauteil entlang der Rödelheimer Landstraße mit Musterwohnungen. Blickrichtung Westen



    DSC00863b.jpgLageplan der Gebäude des Projektes Florentinus



    DSC00880b.jpgDetail Verkleidung des Gebäudes B von Florentinus entlang der Rödelheimer Landstraße


    Baufeld C2


    DSC00878b.jpgBlickrichtung Osten / S-Bahn



    DSC00866b.jpgDetail Fassadengestaltung







    Update AYR Solmsstraße 83 (ehemals Scala West)

    Ausführlich hat Schmittchen die statisch notwendige und bei der Gelegenheit energetisch optimierte Fassadenrenovierung In den Beiträgen #296 und #297 vorgestellt. Hier kommt man sichtbar voran.


    DSC00834b.jpgGesehen aus der Morsestraße


    DSC00833b.jpgDetail

    Das Redaktionsgebäude entlang der Frankenallee und Hellerhofstraße ist nun fast vollständig verschwunden. Zuletzt wurde auch das Treppenhaus an der Hellerhofstraße abgerissen. Auf der gegenüberliegenden Seite der Hellerhofstraße ist der Verbindungsbau zwischen Verlagsgebäude und Hochhaus schon deutlich "gelichtet". Entlang der Frankenallee wurden inzwischen große Mengen Sand angeliefert.


    DSC00439b.jpgPanoramablick nach Osten auf das Abrissareal mit Skylinekulisse vom S-Bahnhof Galluswarte



    DSC00444b.jpgMitte links die letzten Überreste des Redaktionsgebäudes




    DSC00441b.jpgDetail: Blick von hinten ins Treppenhaus



    DSC00455b.jpgBlick aus der Gegenrichtung von der Mainzer Landstraße in die Hellerhofstraße Richtung Frankenallee


    DSC00445b.jpgBlick entlang der Frankenallee mit dem "angeknabberten" Scheibenhochhaus, dem gelichteten Verbindungsbau und im Vordergrund der Sandaufschüttung

    Update Frankenallee 98-102


    Nach der Insolvenz des Nürnberger Immobilienentwicklers Projekt Immobilien ruhten auch am Standort des ehemaligen Autohaus Gruber für einige Monate die Bauarbeiten. Seit letzter Woche wurde der Baubetrieb wohl unter neuer Bauherrschaft wieder aufgenommen.


    DSC00411b.jpgBlick nach Norden, Richtung Idsteiner Straße


    DSC00417b.jpgBlick nach Westen

    Update Hotelneubau Heilbronner Straße 4-6

    Dieses Bauvorhaben wurde wohl 2015 begonnen, der Rohbau wurde 2016 vollendet (siehe Beitrag #23 von Epizentrum). In Beitrag #26 von Schmittchen in 2017 war dann schon klar, dass der Bau unterbrochen war. In diesem Zustand verharrte das Gebäude dann die nächsten 6 Jahre. Nun wird dort tatsächlich weitergebaut. Ein Bauschild war nicht zu entdecken (leider ist das online Bauschild der Bauaufsicht nicht verfügbar) So bleibt die Frage, ob der Bauherr noch die DLFS Wiesbaden ist oder ob er gewechselt hat.


    DSC00276b.jpg">

    Blick von der Gutleutstraße


    DSC00278b.jpg

    Das Baufeld E2 am südöstlichen Ende entlang der Kasernenstraße ist am weitesten fortgeschritten Lageplan. Hier kann man nun die Baukörper ohne Gerüste betrachten


    DSC00034b.jpgBlick nach Westen. Hinter dem sichtbaren Kran das Baufeld F1, das ebenfalls die Endhöhe erreicht hat


    DSC00028b.jpgDie derzeit noch eingerüsteten Baukörper der Nassauischen Heimstätte am rechten Rand (nuville genannt) werden wohl als nächste fertig



    DSC00030b.jpgBlick auf das Eckgebäude. Interessant, was man alles mit Farbe machen kann. Bleibt abzuwarten, wofür die Leitungen verwendet werden ;)

    Westbahnhof: Umbau und Sanierung

    Siehe Vorbeitrag #1148 von Main1a vom Oktober 2023.


    Inzwischen sind tatsächlich Bauarbeiten auf den Gleisen 4 und 5 zu beobachten. Der Stadtbeirat 2 hatte Anfang Dezember 2023 den Magistrat gebeten, in der 2. Januarhälfte unter Federführung des Amtes für Straßenbau und Erschließung (ASE) alle Beteiligten zu einem gemeinsamen Termin einzuladen. Ziel sei es, gegebenenfalls ein Ergänzungsverfahren zum Planfeststellungsbeschluss von 2020 einzuleiten, möglichst ohne die Sanierung des Westbahnhofs weiter zu verzögern. Dazu wurden Planungsunterlagen vom ASE und der DB angefordert. Ob sich in dieser Hinsicht etwas bewegt, bleibt abzuwarten.


    DSC00025b.jpgBlick Richtung Hamburger Allee


    DSC00057b.jpg



    Update zum Stadtviertel Rebstockpark. Südwestliche Bauteil der LBBW-Bebauung Parktrio nähert sich der Fertigstellung und wird wohl im Frühjahr bezogen werden. Aber auch die ABG-Bebauung entlang der Autobahn zeigt rege Bautätigkeit und hat am nordöstlichen Ende schon die Endhöhe erreicht


    DSC03264b.jpgBlick nach Nordwesten


    DSC09958b.jpgBlick nach Norden, Katharinenkreisel


    DSC09962b.jpgBlick auf den Baukörper an der Parsevalstraße



    DSC09980b.jpgBlick entlang der Felix-Kracht-Straße Richtung Westen

    Update Ensemble Schreyerstraße, hier Stresemannallee 13-15

    Ausführlich vorgestellt von Schmittchen in Beitrag #783 und zuletzt erwähnt von Emmtie im Mai 2023 in Beitrag #829

    Der Bauteil an der Stresemannallee, vormals Sitz des VDE, präsentiert nun seine neue Fassade.


    DSC09863b.jpgBlick von der Straßenbahnhaltestelle Stresemannallee vis-à-vis


    DSC09860b.jpgDetail


    DSC09858b.jpgBlickrichtung Gartenstraße

    Bildungscampus Gallus - Ausstellung des Siegerentwurfes vom 15.01. bis 14.02.2024 in der Stadtteilbibliothek Gallus

    Seit der Präsentation der Preisträger des Architekturwettbewerbes im Dezember 2022 (siehe Beiträge #272 und #279) sind noch einmal 13 Monate ins Land gegangen bis die Entscheidung für den Siegerentwurf gefallen ist. Das Ergebnis war, so wird berichtete Stadträtin Sylvia Weber knapp und bei vielen Forumsteilnehmern kann sich nun Freude und Erleichterung einstellen, denn der Auftrag geht an:


    Hascher-Jehle-Architektur.png




    DSC09736b.jpgModell mit Blick nach Nordwesten. Links die Frankenalle, gegenüber die Idsteiner Straße, Unten die Schwalbacher Straße mit der Paul Hindemith Schule, links oben die Krifteler Straße


    Acht verschiedene Einrichtungen mit Bildungs- und Betreuungsangeboten bis zur Hochschulreife werden hier in Zukunft nach einem gemeinsam in den Jahren 2017 und 2028 entwickelten Leitbild stärker als bisher miteinander kooperieren. Räumlich gelegen an der Nahtstelle zwischen dem alten Gallus- und dem neuen Europaviertel soll der neue Bildungscampus mit 2 Schulen, Bibliotheken, Musikschule und 7 Turnhallen die beiden Viertel miteinander verbinden und einen über das pädagogische Angebot hinausgehender offenen Lebensraum für die Bevölkerung bieten. Ehe allerdings die ersten Abrissbagger an der Krifteler oder Idsteiner Straße an die Arbeit gehen wird es 2026. Weitere Informationen sind diese Woche in der FAZ zu erwarten

    Mit dem Abriss geht es stetig voran, beim Blick über die Mainzer Landstraße zeigt sich das am deutlichsten. Das Trennen der Baustoffe nimmt natürlich auch seine Zeit in Anspruch.



    DSC09701b.jpgMainzer Landstraße/Hellerhofstraße jetzt mit Blick auf die alte DB-Zentrale an der Stephenson Straße


    DSC09643b.jpgAbbruch in Aktion


    DSC09612b.jpgBlick über die Kreuzung Hellerhofstraße/Frankenalle in Richtung Mainzer Landstraße und Galluswarte


    DSC09640b.jpgDie Tage des Eingangs an der Hellerhofstraße sind jetzt gezählt


    DSC09609b.jpgNoch ein Blick auf die Baustofftrennung

    Wohnbauprojekt "Kleyers" an Krifteler Straße und Kleyerstraße

    Das Bauvorhaben entwickelt sich zum Glück zügig. Der links angeschnittenen Nachbar "The Urban" wurde gerade noch vor der Insolvenz des Immobilienentwicklers fertig, so dass sich die Käufer nur noch um die Baumängel kümmern müssen.


    DSC00929b.jpg

    Taurus am Börsenplatz, hier Biebergasse 6-10

    Auch vier Monate nach Epizentrums letztem Beitrag zur Fassade entlang der Bibergasse #1643 sind die Fassadenarbeiten noch nicht abgeschlossen. Der zunächst zufällige tangentiale Blick entlang der Biebergasse ergab eine unerwartete Fassadenwirkung, die mich dann etwas genauer hinschauen ließ.


    DSC09254a.jpg



    DSC09254b.jpg">

    Update Brühlstraße 33-35

    .... das Beste was ein Bunker werden kann ;). Das Bauvorhaben der ABG ist fertiggestellt, die Mieter kommen demnächst. Zur Vorgeschichte siehe hier und hier


    DSC09190b.jpgBlick Richtung Westen mit Eingang Hausnummer 33


    DSC09197b.jpgGegenrichtung mit Eingang Nr. 35


    <woltlab-metacode-marker data-name=DSC09201b.jpgSeitlicher Eingang Nr. 35 mit beeindruckender Tiefe des Mauerwerks


    DSC09204b.jpgHinter den Fensterscheiben zeigen sich dezente Hinweise auf die Dicke des Mauerwerks