Koelnmesse

  • Schade! Ich hatte insgeheim gehofft, dass der Düsseldorfer Entwurf gewinnt. Der ist mutiger und setzt ein klares, gestalterisches Zeichen. Wahrscheinlich ist er einfach nicht wirtschaftlich genug. Der Kölner Entwurf ist zwar auch schön, aber da fehlt mir das Statement an dieser einzigartigen Lage eine außergewöhnliche Messenarchitektur zu schaffen. Wie seht ihr das?

  • messe-entwürfe

    fein säuberlich getrennte stränge für messe und messe-city - sehr gut!


    hier noch zwei artikel zur neuen messe:


    http://www.rundschau-online.de…in-neues-gesicht-23764224


    http://www.ksta.de/koeln/stadt…se-bald-aussehen-23764486


    Dominik - interessant, wie sich die ansichten unterscheiden - ich finde den sieger-entwurf von jswd deutlich besser als den entwurf von ingenhoven architects. letzterer hat zwar vielleicht den show-effekt auf seiner seite - aber dieser verpufft oftmals, wenn erstmal gebaut, in ebensolche vordergründige show-architektur, die gefahr läuft, jahre später dann kurzerhand als fehler oder gar bausünde indentifziert zu werden. diese seltsamen säulen: da hatte ich mich bei der visualisierung bspw. gefragt, wie die denn in echt aussehen sollen. da war viel bildschirm-grafik-tuning und noch nicht soviel reale materialität für mich erkennbar - und das ist ja, wie wir alle wissen, fast immer die hauptcrux zw. wettbewerb und realisierung: wie sieht es am ende WIRKLICH aus. da ist der klassische entwurf von jswd deutlich "zuverlässiger" - und dennoch auch ein hingucker, wie ich finde, aber eben nicht so ein aufdringlicher. zudem passt er zur formensprache der messe aber auch zu dem, was man bislang an plänen für die messe-city zu sehen bekommen hat. aus den fehlern der vergangenheit lernen heißt für mich in köln besonders: wieder mehr im bezug auf den bestand planen, um eine gewisse ruhe in das, positiv betrachtet, so chaotisch bunte und abwechslungsreiche stadtbild zu bekommen. diese säulen von ingenhoven hätten zum rest der messe m.E einfach nicht gepasst und hier ein unnötig böses und dann auch irreversibles erwachen im fertigen gesamteindruck erzeugen können. es wird dort jetzt soviel auf einmal gebaut, dass man im nachhinein erstmal nix mehr korrigieren kann. dann lieber durchgängig "klassisch" in hoher material-qualität bauen!


    und noch etwas ganz entscheidendes muss man beachten - ingenhoven hätte ja ein glasdach gebaut; das ist unglaublich pflegebedürftig - und dann bedenke man mal die riesige fläche, die da bei der messe entstanden wäre... da muss man sich nur mal die fast blinden waben der glasdächer am hbf in dem neueren bereich anschauen, um zu sehen, dass das auch gefahr läuft, am ende etwas ungepflegt auszusehen.

  • Ich stimmte abekoeln voll zu. Ich finde auch das der Entwurf von JSWD der erwachsenere Entwurf ist. Er wirkt auch im inneren viel durchdachter als der Entwurf von Ingenhoven und entfaltet die größere Wirkung. :daumen:

  • Neues Messe Parkhaus

    Neues Parkhaus Messe Köln zwischen Deutz-Mülheimer Straße und Bahntrasse


    http://www.ksta.de/koeln/parkp…l-problem-loesen-24713200


    Gelungene Architektur für ein solches Objekt. Eingebunden zwischen Bahnfeld und Auffahrt Zoobrücken Ost-Zubringer, schlängelt sich die luftige, 5-geschossige Konstruktion, zur Bahnseite mit begrünter Stahlfassade. Gekonnte Umgebungseinbindung geplant von Schulte Architekten, Köln in Zusammenarbeit mit Büro Prof. Wulf, Stuttgart (Fassadengestaltung).


    Ebenso perfekt, die inszenierte realitätsnahe Visualisierung.


    Am Freitag war Grundsteinlegung für das 27 Mill. Projekt. Geplante Fertigstellung Ende 2017. Bauherr ist die Messe Gesellschaft.


    Die Messe spricht ebenfalls noch von kommenden Hallenerweiterungen im Bereich Nord.


    http://www.rundschau-online.de…m-messe-parkhaus-23690208

    Einmal editiert, zuletzt von Rob01 () aus folgendem Grund: Link ergänzt

  • Dem kann ich so vollkommen zustimmen. Schönes, obwohl eigentlich nur zweckmäßiges Parkhaus.


    Was mich allerdings interessiert: kannst du mir sagen wo die Messe von "Hallenerweiterungen im Bereich Nord" spricht?

  • http://www.koeln-deutz-extra.de/koelnmesse-3-0-masterplan/kölnmesse-architektenwettbewerb-zur-östlichen-umgebung-des-geländes-ist-entschieden/


    Die Hallenerweiterung ist scheinbar im südwestlichen Bereich geplant, eine Ausstellungshalle von 10.000 qm, "1plus" bezeichnet (wahrscheinlich an Halle 1 angekoppelt?) und ein Kongresszentrum "Confex" für bis zu 4000 Besuchern.


    Weiterhin komplette Modernisierung der Südhallen, Neubau des Eingangs Ost mit einer Brücken-Verbindung über die Deutz-Kalker Straße zum bereits im Bau befindlichen neuen Parkhaus entlang der Bahntrasse.

  • Neues Verwaltungsgebäude

    Heute steht ein Bericht in der Rundschau, dass die Messe ein neues Verwaltungshaus baut und das alte Hochhaus an der Zoobrücke wohl auf gibt. Leidr kann ich den Artikel nicht ganz lesen, da man dafür Abonnent sein muss. Wer genaueres weiss, bitte hier informieren.