Beiträge von Ruhri

    Typischer deutscher Bürobunker. Statt hoch und luftig baut man halt niedrig und dunkel. Stadtplanung zum davonlaufen.


    Naja das Gelände ist winzig und hier hat man einen Mieter der nicht mehr Fläche braucht und gleich 100% mietet. Da hoffe ich beim letzten Grundstück auf mehr, aber hier entsteht doch ein ganz solider Bau, der auch ein wenig Urbanität bietet in der kleinen Straße und es ist halt auch eine wichtige Message, wenn das Gelände wirklich bald durchgeplant ist. Das ist ein gutes Zeichen für die Stadt, das freie Flächen vergleichsweise schnell weg gehen.

    Ein toller Bau, das Grundstück war ja extrem schlecht geschnitten und direkt an den Gleisen plus Fenster nur zu einer Seite im Erdgeschoss, daher eine optimale Lösung.

    Ich mag auch die Tatsache, dass scheinbar hierdurch ein großer Block direkt als Trennung zur Bahn entstehen wird, ich bin generell ein großer Freund davon, wenn Bahnschienen von Beiden Seiten zugebaut werden, da hat man doch mehr das Gefühl das ist doch ne Großstadt hier.

    Naja ich glaube nicht, dass das funktionieren wird.

    Zum einen haben die freie Szene und die Kulturszene relativ wenig Überschneidungen. Die freie Szene lehnt ja alles ab was irgendwo in Richtung kommerziell geht. Sprich die Leute die sich echt abrackern im Grammatikoff, im Old Daddy usw. haben null Überschneidungen mit der freien Szene die eher so ihr Ding macht.

    Duisburgs Problem ist wirklich, dass es kein Konzept gibt, die Kultkneipen sind in Neudorf nahe der Uni insbesondere Finkenkrug, Bürgerhof und Fährmann, die Clubs sind am Dellplatz und in Hochfeld, und die Cocktailbars und hippen Restaurants am Innenhafen.

    Alles übrigens kein Weltuntergang wenn es nächtliche Pendelbusse gäbe die alle 15-20 Minuten zwischen den Orten hin und her fahren.

    Dort eröffnet bald die Restaurant Kette Paprica. An den Scheiben wird schon Werbung gemacht.



    Interessanter Laden, auch wenn er vom Konzept her doch sehr nah am Bolero, Mississippi und Ocho ist. Tut der Innenstadt sicherlich gut und bringt vll. auch zu späterer Stunde noch Leute in die Stadt ist aber jetzt ehrlich gesagt nichts groß neues und natürlich sehr schade, dass wir es nicht schaffen solche Restaurants irgendwo zu bündeln.

    Ich muss sagen ich habe mit dem Aus auch schon sehr lange gerechnet, da Starhai ja auch eine echt kleine Firma war mit vll. 5-6 Leuten, aber naja man hatte durchaus Hoffnungen grade solche Projekte ziehen Chinesische Investoren ja gern einfach mal so durch.

    Trotzdem hat man aus dem Umfeld ja gehört, dass das Projekt vor allem an der Lage scheiterte, ich halte es daher nicht für unrealistisch, dass wir vll. ein kleines China Center in der Größe z.B. des LANUV am Gelände am alten Güterbahnhof sehen werden.

    Weiß jemand eigentlich was zum aktuellen Stand des geplanten Supermarktes am Schnabelhuck am Kaiserberg?

    Naja das Problem war wohl, dass der Besitzer das Grundstück noch lange nutzte.

    Konkret geht es ja hier um den Standort des ehem. Getränkemarktes. Es soll jetzt bald, dieses Jahr die Ausschreibung von Seiten der Stadt stattfinden, ich muss aber ehrlich sagen ich weiß nicht warum das so wichtig ist wir haben ja mehr als genug Supermärkte in Duissern und Neudorf.

    Zum Thema Mercator One: Es wundert mich wirklich sehr, dass hier nichts passiert. Auch irgendwie komisch das sich Peter Pane anscheinend für den Innenhafen und nicht für das MercatorOne entschieden hat. Ich hoffe das dort wirklich gute Gastronomie einzieht und keine weiteren Einzelhändler oder Dienstleister. Der Platz muss belebt werden. Ich könnte mir hier z.B. FiveGuys, Sausalitos, das Café Extrablatt oder auch Dean und David vorstellen. Was denkt ihr wann es hier endlich Vermietungen geben könnte?


    Ich denke es wird noch bis Ende des nächsten Lockdowns dauern, der einzige Grund jetzt ein Lokal irgendwo zu mieten sind gute Konditionen ich denke aber mal die Leute MercatorOne werden da noch selbstbewusst genug sein recht hohe Preise zu verlangen.

    Generell bin ich von Duisburg Mitte sehr überzeugt, mit guten Ideen Filliale oder nicht kann man in Duisburg echt was reißen, siehe der Bubble Tea Laden auf dem Sternbuschweg Ecke Mülheimer Str..

    Das ist natürlich eine tolle Nachricht, aber Schade um Mercator One, da stand ja im Raum, dass dort Hans im Glück Interesse hätte.

    Nun ist Peter Pane ja aus Hans im Glück Franchisenehmern entstanden die sich von Hans im Glück getrennt haben. Vermutlich werden ja nicht beide nach Duisburg ziehen.

    Ich hoffe ja übrigens auch noch auf ein Cafe Extrablatt irgendwo in Duisburg.

    Echt jetzt? Ist das nur Planung oder kommt das so? Da steht ja nur Siegerwntwurf...

    Naja es ist ein Bauleitplanungsentwurf, soll heißen, dass die Parks und Wege vermutlich so aussehen werden, leichte Anpassungen wird es noch geben, wegen etwaiger strengerer gesetzlicher Anforderungen oder technischen Machbarkeiten.

    Die Gebäude die dort gebaut werden, die sind aber nur Exemplarisch, sprich der Bebauungsplan wird so gestrickt, dass solche Gebäude dort gebaut werden könnten, am Ende brauchst du für jeden Bau natürlich einen Investor. Die Stadt überlegt aber z.B. auch ob sie selber dort bauen will und das neue Bürgerrathaus und ein Altenheim dort errichten will, zudem steht zur Debatte ob dort auch eine Schule im Süden gebaut wird oder nicht.

    Long Story short, vermutlich wird man 2024 damit anfangen die Wege, Straßen und den Park inkl. Wasserflächen etc. so anzulegen wie auf den Bildern, was dort aber gebaut wird, das ist Sache der Investoren, die GEBAG wird die Baufelder aber entsprechend der Bauleitplanung vermarkten ähnlich ist es ja auch beim Mercator Viertel oder bei Sechs Seen Wedau oder dem Projekt am alten Angerbogen gelaufen.

    Machen wir uns nichts vor die Otto Keller Straße ist wirklich ungenutztes Potential. Wenn ich die Wahl hätte ich würde die Häuser dort als Stadt kaufen und das Gelände zur Entwicklung freigeben, dass eine Stadt Dusiburg das nicht macht und man natürlich Rücksicht auf die Bewohner dort nehmen muss ist aber natürlich genauso verständlich.

    Vielleicht ist halt auch die PLZ nur ein Platzhalter das dürfen wir auch nicht vergessen und das Ding wird irgendwo am Bahnhof gebaut.

    Übrigens ich bin grade am Lutherplatz vorbei gefahren und in der Tat wurde dort das Gelände eingezäunt, da war vor ein paar Wochen noch ein Parkplatz, aber ja auch wie ihr sagt wurde an der neuen Fruchtstraße das Gebäude abgerissen, hier sollte früher ja mal ein McDonalds hin bis der Duisburger Hauptfranchisenehmer dann in den Hbf. ging.


    Beide Standorte wären toll für Neudorf, generell glaube ich wirklich an das Potential der Koloniestraße und ich hoffe auch das bald die Baulücken an der Mülheimerstr. und auf dem Sternbuschweg verschwinden.

    Kann mir sehr gut vorstellen, dass beide Straßen sich in den nächsten Jahren gut entwickeln.

    Vor allem wenn der Skytower auch gebaut wird.

    Okay das ist aber nicht die Seite des Hotels, sondern eine Seite über Neueröffnungen generell.

    Meine These ist, dass ist nur ein Platzhalter für 47057.

    Ich würde sogar wetten andere Locations kommen eher in Frage.

    Meine Vermutungen:

    - Die ehemalige Tankstelle am Lutherplatz
    - Das Gelände direkt an der Koloniestraße an den Bahngleisen
    - Irgendwo entlang der Koloniestraße

    Ich habe jetzt noch ein wenig im Netz recherchiert, aber das einzige was ich finden konnte waren Angaben über Größe (200 Zimmer), Preis des Baus (ca. 28 Mio. Euro) und das es sich um ein Business-/Konferenzhotel mit 3 Sternen handeln wird (Quelle: Arthotel ANA Duisburg | TOPHOTELCONSTRUCTION)

    28 Mio. als Investment wäre aber natürlich schon ein Klopper, ich mein ein Mercator One kostete 35 Mio.

    Abwarten, die Architekten haben immerhin schon coole Sachenentwickelt und ich trauer der GEBAG durchaus zu da neuen Wind rein zu bringen.