Literatur Quartier [in Bau]

  • Literatur Quartier [in Bau]

    Hallo Zusammen,


    hat jemand eigentlich Infos, was mit dem Grundstück von WAZ passieren soll? Auf der Seite von BN Architekten gibt es einen ersten Entwurf für einen Bürokomplex.




    Bilder: BN Architekten

  • Architekturwettbewerb entschieden

    ^^

    Quelle: http://www.immobilien-zeitung.…t-genutztes-oeko-quartier | © MSP architekten GmbH, Dortmund


    Unlängst wurde ein Wettbewerb von der OFB Projektentwicklung GmbH für das ehem. WAZ-Areal ausgelobt. Geplant ist ein nutzungsgemischtes urbanes Quartier mit Wohnungen, Büros, Hotel und Nahversorgung zu errichten. Wettbewerbsgewinner sind MSP architekten GmbH aus Dortmund.


    Der Siegerentwurf wird vom 12. bis zum 23. Dezember in der Stadtbibliothek Essen öffentlich gezeigt.


    Quelle: http://www.deal-magazin.com/ne…er-Quartier-abgeschlossen

  • Das Projekt heißt mittlerweile Literaturquartier und hat eine eigene Webseite erhalten: http://www.lq-essen.de/


    Auf der Münchener Immobilienmesse wurden konkretere Entwürfe gezeigt:



    Bildquelle: http://www.lq-essen.de/


    Mir gefällt der Entwurf wirklich gut. Insbesondere die Verdichtung gegenüber dem ersten groben Entwurf. Die 12-13 Stockwerke des Eckgebäudes können sich an dieser Stelle sehen lassen.
    Die Neuplanung des Berufskollegareals ist hingegen erst einmal herausgenommen worden, da die Stadt noch keine Ersatzfläche für einen Schulneubau gefunden hat.

  • Berufskollegs sollen zeitnah weichen

    Die zwei Berufskollegs an der Sachsenstraße sollen zeitnah weichen, das berichtet heute Radio Essen. Das Gebäude sei sanierungsbedürftig. Die so gewonnene Freifläche ist für das neu zu errichtende Literaturquartier vorgesehen.
    Planungsdezernent Best wünscht sich einen Umzug der Kollegs auf das Gelände des ehemaligen Jugendzentrums an der Papestraße in Holsterhausen.
    Die alten Verlagsgebäude der Funke Mediengruppe sollen schon in wenigen Wochen abgerissen werden.


    Hier der Link zum Artikel--> https://www.radioessen.de/esse…/article/-d87a8a0cf8.html

  • Die Pressemitteilung zu den bald beginnenden Abrissarbeiten:




    Bild: © OFB Projektentwicklung GmbH

  • Auch die WAZ berichtet in ihrer heutigen Onlineausgabe

    Auch die WAZ-Onlineausgabe beleuchtet in ihrer heutigen Ausgabe nochmals den aktuellen Stand rund um das Quartier. So gab es in dem Artikel 2 Informationen, die mir persönlich so nicht klar gewesen sind:


    1. Die Stadt Essen hoffe wohl auf bis zu 500 Wohneinheiten. So viele Wohneinheiten hätte ich hier nicht erwartet.


    2. Es scheint noch nicht klar zu sein, ob die 2 Ruhrkollegs abgerissen und die so gewonnenen Freiflachehen für das neue Quartier bereits jetzt schon genutzt werden können.


    Punkt 2 sei aber für die Realisierung des Projekts nicht entscheidend, so die Architektin Sandra Strothmann. Die Flächen seien wünschenswert aber nicht ausschlaggebend.


    Hier der Link zum Artikel-->https://www.waz.de/staedte/ess…te-april-id216820741.html

  • Auch der im Immobilien Manager berichtet über das Projekt

    Auch der im Immobilien Manager berichtet mit heutigem Datum über das „Literatur Quartier“.


    Einschränkend muss man aber feststellen, dass der Artikel nichts sinnstiftend neues enthält. Er ist im Wesentlichen eine textgetreue Wiedergabe der Pressemitteilung von OFB, die Kostik schon letzte Woche unter #6 veröffentlicht hatte.


    Was mich nur wundert: Man erfährt zunehmend weniger über die Investitionsvolumina. Das fällt mir bei diesem BV auf, ist mir aber auch schon bei anderen BV aufgefallen.


    Oder bilde ich mir das nur ein?


    Hier der Link zum Artikel-->https://www.immobilienmanager.…areal-beginnen/150/67743/

  • Was mich nur wundert: Man erfährt zunehmend weniger über die Investitionsvolumina. Das fällt mir bei diesem BV auf, ist mir aber auch schon bei anderen BV aufgefallen.


    Oder bilde ich mir das nur ein?


    Diesen Trend beobachte ich in den letzten Jahren auch. Vielleicht will man nicht in einen Wettbewerb nach dem Motto "wer klotzt am meisten" eintreten.


    Grundsätzlich sehe ich die Entwicklung dieses Areals als sehr positiv. Mischnutzung ist sinnvoll und wir bekommen so hoffentlich ein weiteres Hochhaus in zumindest der Peripherie des Südviertel-Pulks.

  • Hallo Hobbyjung, herzlich Willkommen im Forum! In der Tat hat der Abriss begonnen.


    In der Bert-Brecht-Straße sind schon erste Aktivitäten zu erkennen.



    Hinweis an unseren Moderator!


    Du könntest ja einmal den Status Planung in Abriss ändern!

  • Zunächst ein Hinweis an unseren Mod:


    Bitte einmal den Status Planung in Abriss oder Bau ändern!


    DANKE :daumen:
    *************************************************************


    Hier kommen die Abrissfreunde voll auf ihre Kosten. Allerdings empfehle ich aktuell die Baustelle nur an Regentagen aufzusuchen.. es staubt gewaltig!


    Einige Eindrücke!