Alexanderplatz Blöcke E2 + E3 (Banane)

  • Wow, das wäre ja mal etwas. Wunderschönes Hochhaus! :daumen: Interessant finde ich die unterschiedliche Fassadengestaltung auf Vor- und Rückseite, sowie die wechselnden Fassadenfarben.

  • Irgendwie spalten mich diese Entwürfe etwas. Auf der einen Seite würde etwas in der Art dem Alex sicher gut tun. Andererseits reißt mich diese Architektur dann doch nicht so richtig vom Hocker. Wirkt mir etwas zu vielteilig und verspielt - zu unruhig - für ein Hochhaus. Wenn das der Witz daran sein soll, geht das an mir vorbei.


    Da gefällt mir persönlich das einst so gescholtene Königstadt-Carree deutlich besser. Das ist mE ziemlich schlicht aber doch stimmig ohne zu monoton zu geraten.


    Kurz: Ich hoffe, dass Hochhäuser gebaut werden, aber mit einer überarbeiteten Architektur. Nicht unbedingt eintönig, aber doch mit etwas mehr wiederkehrenden Mustern.

  • Baubeginn!

    Hallöchen,


    ich weiß, aus sicherer Quelle, das die "Galerie Voltaire" ab diesem Frühjahr gebaut wird, hatte einen Mail-Austausch mit den Proektentwicklern, die zusagten das gebaut wird! :D:D:D


    Freude schöner Götterfunken xD

  • Hallöchen, ich wollte mal fragen ob es denn auf der 'Banane' nun endlich los bzw. weiter geht? bin seit ein paar Wochen nicht mehr in der Nähe gewesen
    und es hatte sich ja nach Abbau des Weihnachtsmarktes nicht viel getan.



    edit: So bin vor 2 Tagen dran vorbei gefahren. Aber es sieht immer noch nach nichts aus. Der große Parkplatz ist noch aktiv und die Bäume auf dem Porr Grundstück stehen auch noch. Ist denn noch ein Baubeginn in diesem Frühling zu erwarten??

  • Das Projekt dürfte wohl gecancelt sein. Wenn man mal in den 2010-Geschäftsbericht der DEGEWO schaut dann steht da:

    Zitat

    Die Grundstücksgesellschaft Alexanderstraße II GbR hat über eine 6.450 m² große Teilfläche (Block III A) an der Alexanderstraße im Januar 2009 einen Kaufvertrag beurkundet. Der Vollzug des Kaufvertrages war abhängig von der Schaffung des vertraglich zugesagten Baurechts, das inzwischen vom Land Berlin erteilt wurde, und der Zahlung des Kaufpreises, für den eine Finanzierungszusage vorlag. Da der Kaufpreis bzw. eine gleichwertige belastbare Finanzierungszusage nicht bis zu einer angekündigten Nachfrist zum 1. März 2011 erbracht worden ist, ist nunmehr der Vertragsrücktritt erklärt worden, um verbindliche Verhandlungen mit weiteren Interessenten führen zu können.

  • Edit: Die ursprünglich in diesem Thread verlinkte Internetpräsenz des Investors Sonus gibt es nicht mehr, was wohl nichts Gutes verheißen dürfte...


    Rein vom architektonischen her fänd ich das jetzt nicht so schlimm ;)


    Mal was anderes. Für den Block E2 wird dieses "Projekt" vrs. demnächst bei der MIPIM vorgestellt:



    (C) Giorgio Gullotta Architekten (Bild in groß)


    Farblich wäre das ein ziemlich extremer Kontrast zum Alexa.


    Zu den Realisierungschancen kann ich nichts sagen.

  • Wow, also wenn das so umgesetzt werden würde, wäre das echt mal ein Erfolg; zudem dadurch auch das Alexa etwas verdeckt würde. :lach:


    Obwohl die Gliederung der Fassade sowie der rechteckige Grundriss kaum von anderen zeitgenössisch errichteten Gebäuden in Berlin abweichen, haben vor allem die dunkle Farbe und die etwas "filigraneren" Fenster etwas höherwertiges. Durch die schmalen Fenster sieht das Hochhaus zudem sicher größer aus, als es tatsächlich ist. Also mein Go würde es bekommen. ;)

  • Hab mich schon gefragt, wann es bzg. Alex endlich was Neues gibt. Hines wollte doch schon vor Ewigkeiten Umplanungen für ein Wohnhochhaus angehen oder? Jetzt geht es ausgerechnet an diesem abseits gelegenen Grundstück los. Sieht recht gut aus! :daumen:


    Vlt sollten sich die verschiedenen Grundstückseigner mal zusammensetzen, um eine durchgehend hohe Qualität bei der Bebauung sicherzustellen, denn davon würden ja alle profitieren. Vlt wäre man dann weniger zögerlich bei der Umsetzung, weil der Alex ja momentan ziemlich unattraktiv ist. Immerhin liegt der Platz in der Mitte zwischen den lebendigen und attraktiven Stadtteilen Friedrichshain, Prenzlberg und Kreuzberg, also eigentlich ne 1A-Lage. Warum stehen die Investoren nur in der City West Schlange?

  • ^ Johnny Weil das Quartier als Mischgebiet geschlossen / repariert ist (mit Anschlüssen Wilmersdorf, Schöneberg und Ecklage zum Zoo/Tiergarten)


    Wenn Alt-Berlin bebaut w ä r e und von Nord die KMA Platten als Barriere fallen w ü r d e n bzw. gefallen w ä r e n, w ü r d e der Alex explodieren, weil gleichzeitig KMA/Moll/Schilling-Bereich Bestandsschutz hat. Warten wir halt nochmal 20 Jahre.... Kommt schon noch :-)

  • Zurück zu Block E2

    Der Tagesspitzel erwähnt das Projekt ziemlich ausführlich in dem Artikel: "Schwarz, wohin das Auge blickt"
    Dort erfahren wir, dass das Projekt schon eine Weile mit dem Baukollegium diskutiert wird und das dieses Jahr mit einem Start zu rechnen ist, bei zweijähriger Bauzeit.

  • Wunderknabe : Ich bin mir nicht sicher wie der ursprüngliche Entwurf real ausgesehen hätte. Womöglich wäre es wirklich ein reizvoller Bau geworden, aber zumindest der Sockelbereich und auch die Verteilung der Fensterflächen wirken mE auf dem Entwurf nicht sehr harmonisch. Der jetzt gezeigte Entwurf erscheint mE nicht so individuell aber auch nicht völlig banal. Es ist eine sehr konsequente Linienführung und es dürfte ein sehr angenehmer Kontrast zum Alexa werden - so dieser Turm denn überhaupt kommt. Auch der farbliche Kontrast wirkt auf dem Bild stimmig. Nur würde es leider - wie im Artikel auch beschrieben - im realen Leben i.d.R. keine solch hellen Fensterflächen geben.

  • zu Entwurf für Block E 2:

    ..da möchten die Entwickler wohl den derzeitigen Boom bei den Eigentumswohnungen schnell noch mitnehmen.Was mir an dem Projekt nicht so gefällt. Keine Balkone,einfallslose,m.E. zu dunkle Rasterfassade.
    Höhentechnisch kein Fisch und kein Fleisch,da die umgebende Bebauung recht massiv ist,hat man nur aus den obersten 3-4 Etagen einen halbwegs vernünftigen Ausblick.Um mehr Wohnungen mit gutem Ausblick anbieten zu können,müsste man ein paar Etagen mehr draufsetzen.Ich vermute,dass die Höhe bei 65 m gedeckelt ist. Die Lage des Objektes ist nicht wirklich gut.Stadtbahnviadukt,dass an dieser Stelle sehr unwirtlich und teilend wirkt.Plattentristesse,ausserhalb der Alexa Öffnungszeiten kaum öffentliches Leben in der Umgebung,wenig Umgebungsgrün.


    Mein Fazit. Lieblose reine Meterware.


    Hier ein Beispiel einer IMHO gelungen Fassade,welche auch dem projektiertem Haus auf Baufeld E 2 gut stehen würde. Balkone (halb eingebaut) wären natürlich noch besser.



    eigenes Bild,gemeinfrei