Südviertel [Bauprojekte & Stadtteilplanung]

  • Südviertel [Bauprojekte & Stadtteilplanung]

    Architekt Ruhnau stellt fest, dass die Huyssenallee den Charakter eines „Kulturboulevards“ besitzt, dass dieser Charakter allerdings durch eine intransparente Straßengestaltung nicht wahrgenommen werden kann. Deshalb schlägt er vor, durch vergleichsweise einfache ordnende Gestaltungsmaßnahmen beim Straßenbegleitgrün die Sichtbeziehungen von der Huyssenallee in die angrenzenden Bereiche zu verbessern, den Straßenraum insgesamt transparenter und großzügiger zu gestalten und somit als „Kulturboulevard“ erlebbar zu machen. Er regt an, diese Maßnahmen auch teilweise in die Nachbarstraßen, wie z.B. die Rolandstraße oder Freiheit, auszudehnen.


    Rasenflächen für die Huyssenallee
    Entsiegelung der Mittelinseln, Rodung von Strauchpflanzungen im Mittel- und Seitenstreifen, Anlage neuer Rasenflächen


    Rosen und Narzissen für die Huyssenallee
    Pflanzung weißblühender Strauchrosen im gesamten Straßenverlauf und als zusätzlichen Frühjahrsblüheffekt ca. 2000 neue Narzissen


    Neue Bäume für die Huyssenallee (Ersatzpflanzung Neubau Folkwangmuseum)
    11 neue Straßenbäume (im Abschnitt zwischen Hohenzollernstraße und Saalbau)


    Gespräche mit möglichen Sponsoren laufen zur Zeit. Nach Kenntnisnahme bzw. Zustimmung sollen die Maßnahmen Zug um Zug durchgeführt werden, um im Frühjahr 2010 den Bereich Huyssenallee als „Kulturboulevard“ optisch besser zu präsentieren.
    http://217.78.137.10/Essen_Internet/twsimre.nsf/(LookWebAnhang)/0906-2009-6A/$file/VorlageEE28C8E3F6BAD830C12575AF0028E436.PDF

  • ^^^


    Endlich mal jemand, der sich Gedanken zur Huyssenallee macht. Ich finde, diese Strasse hat jede Menge Potenzial, nur muß sich mal jemand drum kümmern. Früher gab es so gar mal ein paar Cafés und eine Einkaufspassage dort. Meiner Meinung nach bietet die Seite an der Häuserzeile ideale Bedingungen für eine Flaniermeile. Dort könnten Cafés, Geschäfte und sogar eine großflächige Wasseranlage entstehen, an der man sitzen könnte. Genug Platz ist ja vorhanden. Zudem ist die Strasse mit vier Spuren fast schon überdimensioniert, zwei würden es auch tun.


    Die jetzige Idee, die Allee umzugestalten, sollte nur ein erster Schritt sein. Man kann Architekt Ruhnau viel Glück bei der Suche nach Sponsoren wünschen.

  • Freiheit Vorplatz

    Hallo zusammen,
    weiss jemand was mit dem Vorplatz an der Freiheit geschieht? Über dem A40 Tunnel. Wie ich gesehen habe wurde der komplette Boden rausgenommen..jetzt sagt bitte nicht da kommt ein Parkplatz hin :-)

  • Haus der Wirtschaft


    Bild: Essener Unternehmensverband.



    PM:
    "Ab Oktober 2011 beginnen die Renovierungsmaßnahmen im Innenbereich. Foyer und Eingangsbereich werden vollständig neu gestaltet. Im Untergeschoss entsteht das „Forum Wirtschaft“ als Treffpunkt und Konferenzbereich. Auch externen Interessenten steht dieser Veranstaltungsbereich zur Verfügung. Im Frühjahr 2012 startet die Außensanierung. Die Fassade wird in hellem Naturstein gestaltet und korrespondiert so mit der Philharmonie und dem Aalto Theater in der Nachbarschaft. Durch die energetische Sanierung der Fassade, der Fenster und des Daches kann der Energieverbrauch um bis zu 50 Prozent gesenkt werden. Die Bauphase ist für ein Jahr angesetzt. Im September 2012 soll das Haus der Wirtschaft offiziell eröffnet werden."
    Quelle

  • Vielleicht steckt aber auch noch etwas Aufwendigeres dahinter. Laut WAZonline von heute hat KölblKruse die Immobilie erworben und vielleicht enteht hier ja sogar etwas in der Qualität des Glückaufhauses!?


    Zudem wurde berichtet, dass KölblKruse in der City nach einem Grundstück für hochwertige Wohnungen sucht.

  • Vielleicht steckt aber auch noch etwas Aufwendigeres dahinter. Laut WAZonline von heute hat KölblKruse die Immobilie erworben und vielleicht enteht hier ja sogar etwas in der Qualität des Glückaufhauses!?


    Zudem wurde berichtet, dass KölblKruse in der City nach einem Grundstück für hochwertige Wohnungen sucht.


    Ich habe nun mit einem Freund von RWE Service geredet. Mehr als eine Fassadensanierung ist wohl nicht drin.

  • Haus der Wirtschaft, Rolandstraße

    Die Gerüste sind gefallen- so sieht die neue Fassade aus.



    Und wieder sind viele Parkplätze weggefallen!:mad:



    Das Nebengebäude wurde mit der gleichen Fassade verkleidet!
    Mein Eindruck- die Häuser sehen durch die neue Fassade hochwertiger aus.

  • Rheinstahl-Haus - Denkmalschutz

    Die WAZ berichtete heute über das von Thyssen-Krupp in diesem Sommer leergezogene, zum Verkauf stehende Thyssen-Krupp-Hochhaus aus dem Jahr 1961, für welches Denkmalschutz vorgesehen ist. Das Unternehmen fordert möglichst lockere Auflagen, was den Verkauf erleichtern würde. Ins Gespräch wird das Beibehalten der Fassadenanmutung bei abweichenden Materialien gebracht, ein Punkt sind auch die Fenster.


    Zum Thema gibt es auch dieses Redaktionskommentar, welches ein Kompromiss als zwingend bezeichnet. Wir wissen übrigens inzwischen - im Ruhrgebiet wird wahrscheinlich ob der niedrigen Mieten nie wieder ein Hochhaus gebaut werden.

  • Alte Gagfah-Zentrale

    An der Huyssenallee Ecke Baedekerstraße wird derzeit die alte Gagfah-Zentrale abgerissen. Weiß jemand, was danach entsteht? - z.B. eine neue Zentrale der Deutsche Annington & Gagfah oder das seinerzeit kolportierte Appartementhaus??

  • Alte Gagfah-Zentrale

    Wird es wirklich abgerissen oder nur "gründlich" entkernt? Ich meine beim Vorbeifahren (war schon dunkel) einen Turmdrehkran gesehen zu haben. Bei einem vollständigen Abriss wäre dieser doch sicherlich erst viel später aufgestellt worden?


    PS: Wollte die Stiftung Mercator nicht in das ehemalige Gagfah Haus umziehen?

  • Alte Gagfah-Zentrale

    Das halbe Haus steht schon nicht mehr - also natürlich ein ganzer Abriss. Ich habe auch noch nichts erfahren von einem neuen Projekt? Und nebenbei: was passiert mit dem schon seit 2 Jahren eingerüsteten Gebäude an der Freiheit, welches von Kölbl Kruse eine neue Fassade erhalten sollte? Die alte Fassade ist schon lange ab, neue Mieter wurden bereits beworben, Läden stehen leer, und es tut sich nichts? Wer weiß auch dazu mehr?

  • Alte Gagfah-Zentrale

    Da kann ich architakt zustimmen! Es handelt sich hier um einen kompletten Abriss der Immobilie.


    Für mich stellt sich zudem ebenfalls die Frage, was aus dem alten Nordsternhaus wird, nachdem kürzlich der Staubschutz vom Gerüst entfernt wurde und alle Lokale leer stehen.


    Außerdem: Wie geht es mit dem Projekt der WAZ weiter, nachdem Teile der Redaktion nach Berlin verlegt werden sollen? Wird der derzeitige Plan überarbeitet? Fällt die künftige Zentale nun kleiner aus oder wird sie nicht gebaut??

  • Altes Bosch- und DB-Hochhaus

    Lange wurde diskutiert, ob das Hochhaus am HBF neugebaut oder saniert werden soll. Der Eigentümer Aurelis hat sich nun für eine Sanierung entschieden. Des Weiteren möchte die Aurelis prüfen, ob das Hochhaus um ein Anbau erweitert werden kann. Sollten die Planungen des Projektes bis Ende des Jahres in einem fortschrittlichen Stadium sein, könnte bei der Stadt eine Bauvoranfrage eingehen.
    WAZ-Bericht