S21-Grundsatzdiskussion: Into Darkness

  • der Vorschlag von Walter Bauer wäre Einer den ich sofort gut fand und weiterhin erheblich besser finde, als ein drittes Gleis oder den Ursprungsentwurf,denn er verbindet die ICE'le aus Zürich direkt mit den neuen Gleisen und vermeidet die Mischnutzung von S-Bahn und Bahn.


    Vorschlag-Walter
    -Bauer_SPD


    Denn wie Walter Bauer sagt

    Klar ist und das soll auch nicht unter den Tisch gekehrt werden: Neue Kosten entstehen.


    Diese werden aber durch Einsparungen zwischen S-Bahnhof und ICE-Strecke und durch Verbesserungen im Betriebssystem reduziert. Hinzu kommen erhebliche Entlastungen und Verbesserungen für die Bevölkerung und die Fahrgäste. Dies bedeutet, dass wir bei sicher etwas höheren Investitionskosten einen besseren Weg in die Zukunft gehen,weil der Schienenverkehr noch attraktiver gestaltet werden kann.


    Denn wer billig kauft, kauft zweimal.


    Den Vorschlag von Walter Bauer würde ich noch um einen 4 Gleisigen Bhf erweitern der dann an der Autobahn liegen soll, s.o. denn Koschten sind relativ.

  • ^ Interessanter Vorschlag. Nur dann kann man wie gesagt den Bahnhof an der Strecke bauen und kann sich die Tunnel zum wenden sparen in dem der Zug von Zürich kommend dann halt in entgegengesetzter Richtung zum HBF fährt.
    => Nur haben wir dann eine Art Kopfbahnhof am Flughafen :D

  • Heute spinnen sie mal wieder, angeblich hat der SWR herausgefunden, der Deutschlandtakt würde für irgendeine Verbindung von Tübingen nach Mannheim im Jahr 2030 zu 20min Wartezeit führen, heute soll diese 8min betragen, die natürlich von den rüstigen Tübingern zu Fuß heute locker bewältigt werden. Möchte nicht wissen wieviele Tübinger gebeten haben mehr Umsteigezeit zu bekommen. Durchschaubar kommt der Gastel mal wieder da an, wo man hin will zum Kombi, was auch komplett unlogisch ist, da man diesem nur im Spurt in kurzer Zeit dann erreichen kann, man vergisst wie lange Züge in einem Kopfbhf warten müssten bis alle zur gleichen Zeit den Bhf verlassen könnten. So geht halt die Logik für Menschen die sich selektiv etwas herauspicken um dieses dann zu multiplizieren um dann zu ihrer Realität zu kommen (32)




    SWR-Stuttgart-21-nicht-fuer-Deutschlandtakt-geeignet,s21-nicht-fuer-deutschlandtakt-geeignet-100.html

  • Danke ippolit !


    Ach Gottchen - das ist ja wieder mal ein kläglichen Versuch des stets stramm regierungstreu links-grün berichtenden Spätzles-Senders S21 schlecht aussehen zu lassen. Nicht's als Lügen und vorsätzliche Auslassungen wie man sie vom Propaganda-SWR nicht anders kennt. Winne wird sich freuen - aber auch nur der.
    Da hängen die sich an einer einzelnen Verbindung auf, die vielleicht in einem ersten Fahrplanentwurf nicht optimal ausfällt - und verschweigen natürlich vorsätzlich wie viele Verbesserungen der neue Bahnhof an anderen Stellen für den Bahn Verkehr bringt. Die Verdoppelung der Leistungsfähigkeit hat ja schon die Schlichtung vor fast 10 Jahren eindrucksvoll bewiesen - was sahen die Gegner da am Ende alt aus...:lach:
    Und jetzt wird mit Hilfe der Systemmedien trotzdem immer wieder die selbe Sau durch's Dorf getrieben? Einfach nur armseelig! :Nieder:

  • Und Pannenminister Winne der mit seinen zahlosen Flop's sowieso schon einen Platz als absolut unfähigster Verkehrsminister in der Geschichte des Landes sicher hat blamiert sich einmal mehr grandios, indem er auf den zwischenzeitlich längst von der Bahn wiederlegten SWR-Lügenbericht aufspringt und noch empört von dringenden Nachbesserungen und "Retten was noch zu retten" ist faselt. Unfassbar :gewehr::bash:

  • Frage von jack000 zielte auf von der DB unvorhergesehene („keine”) Probleme, die sich als Realität entpuppt haben sollen.


    Deine Nachfrage passt daher glaube ich nicht wirklich.


    Nachdem aber offenbar bisher nicht wie üblich Sachen an die interessierten Kreise geleakt wurden, und Rezo auch noch nicht kommentiert hat, nehme ich bis zum Beweis des Gegenteils nicht an, dass Klein-Stuggi in den nächsten Tagen in Klein-Atlantis umgetauft wird.

  • Das glaube ich auch nicht (S-Atlantis). Wäre trotzdem gut zu wissen, ob ich künftig idealerweise mit Badehose in den Zug steige wenn ich durch S fahre. Hat ja auch alles eine ästhetische Komponente.

  • ^ Nun, er ist 66 Jahre alt. Das er bei Fertigstellung von S21 noch Minister ist, ist eher nicht zu erwarten.


    Recht hat er aber m.E. bei dem Thema "Flughafenbahnhof". Ich wohne da in der Nähe und kann bestätigen, dass da noch nix angefangen wurde. Ob das jemals so kommt wie "geplant", steht in den Sternen. Ansonsten hätten die das schon angefangen (Wie bei allen anderen Teilen von S21 auch).
    => Solange diese Frage offen ist, ist auch das Thema "Ein paar Gleise bleiben noch oben" nicht vom Tisch!


    Wobei ich die Dramatik von dem Thema nicht nachvollziehen kann. Die Gleise die "oben" bleiben kann man doch auch unter die Erde legen und dann halt die Gebäude da drüber bauen.

  • Wo Menschen wie der Gastel für mich Unglaubwürdig werden, wenn Sie einerseits das Loben, was Sie selber hervorgebracht haben wie das dritte Gleis am Flughafen und alles andere in Frage stellen.


    Was er gutes gesagt hat, er will 2 zusätzliche Gleise..

    Um den Engpass S 21 zu weiten seien noch zwei zusätzliche Gleise zwischen Zuffenhausen und Feuerbach nötig.


    Nur die Sprache macht die Musik, 2 zusätzliche Gleise hätten wir schon lange haben können, wenn hier von Gegnerseite wegen der Koschten nicht so gebremst worden wäre. Herr Gastel jetzt bitte auch die P-Option und das Nordkreuz fordern und vom wirren fordern von 4 zusätzlichen Bahnsteigen im HbF absehen...


    So kann man beim Gastel erkennen, dass er langsam in der Realität angekommen ist, seine Sprache muss halt noch die Kampfrhetorik der Vergangenheit huldigen.


    Wenn er jetzt noch erkennt, dass man beim Flughafen einen schlechten Kompromiss erreicht hat und besser auf einen richtigen Bhf setzen sollte, dann wären imho die Verzögerungen wegen einer Kreisstraße in Plieningen ein Geschenk.
    StN-stuttgart-21-stuttgart-koennte-engpass-werden

  • Langsam kann ich's echt nicht mehr hören. Was Winne, Gastel und Co hier abziehen sind doch alles nur billige Tricks um die Fertigstellung von S21 weiter rauszuziehen und die Sache teurer zu machen damit sie dann hinterher über die Kosten jammern können. Es wäre ein leichtes gewesen im Tiefbahnhof die zwei zusätzlichen Gleise mit einzubauen wenn die Sackwahnhöfler und Parkschwätzer nicht die ganze Zeit dagene Stimmung gemacht hätten. Das gleiche gilt übrigens auch für die Flughafenplnaung wo man die eigentlich schon perfekt ausgearbeiete Station im FilderdiaLÜG wieder sinnlos zerredet hat - geht auch auf Winne's Kappe:nono:. Jetzt kein weiteres Diskutieren und Rumnölen mehr. Baut das Ding so wie geplant und fertig. Die Gegnerchen hatten ihre Chance und jetzt ist die Sache durch - Pech!:lach:


    Die Schlichtung hat ja sowieso bewiesen das der moderne Duchgangsbahnhof jede Menge Reserven hat. Was soll also diese Leistungsdiskussion? An den Zuwachs für den Schienenverkehr den manche jetzt so krampfhaft herbeireden wollen glaube ich sowieso nicht. Autonomes Fahren , Elektromobilität usw. wird letztlich eine neue Blütezeit des Autoverkehrs bedeuten, da können sich die Grüninnen noch so sehr bemühen das Auto schlechtzureden. Die Wünsche der Bürger sind halt andere und das ist gut so!

  • 1. Jede Kritik an der Leistungsfähigkeit wurde in die Kategorie "Bedenkenträger" abgelegt, denn es sei ja alles bestens geplant und wir haben dann gewaltige Kapazitätsvorschriften
    2. Ist irgendjemanden bekannt, dass eine von den S21 Erbauern geforderte Erweiterung auf 10 Gleise von den Gegner abgelehnt wurde?
    Die klare Stellungnahme von Volker Käfer dazu:

    Ein Ausbau auf zehn Gleise ist für die absehbare Zukunft deshalb weder erforderlich noch wirtschaftlich.


    https://direktzu.bahnprojekt-s…tion-fuer-10-gleise-27724