S21-Grundsatzdiskussion: Into Darkness

  • zu *342 (Bürgerbegehren unzulässig)


    :lach: Man kann sich auch alles Schönreden :lach:
    Verloren ist verloren. Und vor dem BVG wird dann auch verloren.
    Dann endlich auch hier der letzte Satz, ganz ohne Tie-Break.


    Aber überlegt mal, wieviel schöne Bäume man hätte mit diesem "Klage"-Geld hätte erwerben können.

  • Zu Filderbahnhof neu:


    Ich finde die neue Visualisierung des Filderbahnhofes schrecklich und trist! Mag aber auch an der Visualisierung an sich liegen...


    Aber die Bahn muss sparen....also wird ein "einfacherer Entwurf" gebaut. So kann man die Projektkosten auch minimal drücken ^

    2 Mal editiert, zuletzt von Pajula () aus folgendem Grund: Zu hartes Urteil

  • hm...mit diesem Pilz konnte ich mich ja noch nie richtig anfreunden, der ist irgendwie so 90er (welche ich persönlich eher schrecklich finde, so rein architektonisch).


    Der neue Entwurf sieht allerdings irgendwie nach Gedenkstätte/Mahnmal aus. Und dann auch noch, vom Eingangsbereich abgesehen, als Greyscale gerendert. Geht gar nicht!


    Dann doch lieber den Pilz bzw. auf bessere Renderings hoffen...

  • Ich finde, der Pilz hatte arg was Kreissparkassenartiges. Ich kann mich mit den zurückhaltenderen Entwurf deutlich besser anfreunden. Und noch vergleichen wir Äpfel mit Birnen was die Visualisierungen angeht. Abwarten.

  • Nun, bei der Gurkenscheibe könnte der Innenraum interessant werden.
    beim Pilz kam man vermutlich mit dem Rauchabzug in die Quere - das hätte einen Pilz mit 6-7m Auspuffrohr (Durchmesser) gegeben. So konnte man den wohl besser verstecken. der Durchmesser könnte gewachsen sein, der Schachtdurchmesser eventuell auch. Es könnte sein dass die Designvorgabe war a) der Rauchabzug unsichtbar unterzubringen und b) tageslicht bis zum bahnsteig zu bekommen. Was beides mit dem Pilz nicht oder schwer geht.
    Ob ich mich mit der Gurkenscheibe anfreunde weis ich noch nicht. Das zum Betreten einladende fehlt irgendwie. Und ein "Hier Bin Ich" Ausrufezeichen fehlt auch - der wie der Bahnhofsturm selbstbesust zeigt dass hier der ÖV ist.
    Leider scheint die Immobilienvermietungsabteilung der Bahn intern nciht gut vernetzt zu sein. Man denkt nie an Flächen die man leicht an Bahnhöfen zusätzlich bauen könnten, udn die extrem huhe Mietrenditen abwerfen könnten.
    Was wäre die Gurkenscheibe mit 64m Durchmesser und 24m Höhe?

  • Das Flughafenbahnhofsgebäude konkretisiert sich. Die neue Gestaltung wird etwas schlichter:
    http://www.stuttgarter-zeitung…6e-a981-f5a13b203070.html
    Wow, so ein Weltkriegsbunker und dann geht es erstmal 27 Meter ab in die Tiefe :daumen:


    Bunker war auch mein erster Gedanke! Wird man sich schönsaufen müssen - bessere Visualisierung hin oder her. Dürfte etwa so aussehen, nur ohne Turm halt. Oder doch mit Bahnhofsturm? :lach:


    Oder so ähnlich.



    Bilder: Silesia

  • Randnotiz: Linke und Grüne hatten ja vor einem Jahr etwa eine Mini-Anhörung zum Skandal 21 im Verkehrsausschuss im Bundestag beantragt (nachdem eingesehen wurde, dass es angesichts eigener schwacher Argumente keinen Sinn macht, den Klamauk in einen Untersuchungsausschuss zu packen), die heute stattfand. Erwartungsgemäß inhaltlich völlig sinnlose Selbstdarstellung pathetisch Geltungsbedürftiger, u.a. mit den B-prominenten "Sachverständigen" Entenproducer Luik (unabhängig-kritischer Journalismus par excellence hier im Vorfeld, wie tief kann ein stern eigentlich sinken?), Komiker Sittler und Tierschützer Loeper.


    Quellen: StZ-Online


    Die nächste Anhörung kommt bestimmt...

  • Was glaubst du denn wann es fertig wird?


    Ende 2021, so wie es das Kommunikationsbüro beschlossen hat. Und wer jetzt was anderes behauptet, der kommt auf den Forums-Scheiterhaufen.


    Nein, nur in die Lounge (Verschoben von S21-Bauthread).

  • Auch nett, Fritzle mit den gleichen Argumenten gegen den vorerst letzten sinnlosen Anti-S21-Bürgerentscheid wie einst Schüsterle. Macht das Amt zumindest teilweise doch noch weise?


    Quelle: StN-Online

  • S21-Gegner zum Kirchentag: "Jesus würde oben bleiben" :D


    Quelle: SZ


    Als ein Pfarrer sagte, S21 sei Gottes Wille, gab es ja seinerzeit einen regelrechten Shitstorm.



    Und noch was Kirchliches: Grün-rote Landesregierung titelt auf Facebook "100.000 Protestanten. Und nicht ein Wasserwerfer".


    Nicht bekannt ist, ob der PR-Chef darauf aus dem Ministerium kurzerhand rausgewaschen wurde :D


    Quelle: Hamburger Abendblatt

  • Eben, geht aber noch weiter:


    Wie wahnwitzig die gegnerischen Thesen zur Kannibalisierung des gesamtdeutschen Schienenverkehrs allein durch S21 oder aber die angeblich verfassungswidrige Mischfinanzierung sind, sieht man schön wieder daran, dass Winne & Friends für die Rheintalbahn schnell mal aus der Hüfte 300 Mio. EUR locker machen. Die Bundesregierung geht nun mit der Verteuerung nach derzeitigem Stand um ca. 2 Mrd. EUR davon aus, dass das Gesamtprojekt am Ende satte 6,17 Mio. EUR kostet.


    Quellen:
    StZ-Online
    StN-Online


    Auch hier wird - natürlich - das Projekt durch Proteste hervor gerufene Zeitverzögerungen immer teurer. Déjà vu.


    Quelle: Baden-Online

  • Gevatter Ostertag hat wieder mal gerechnet: S21 kostet jetzt bis 2025 mindestens 14,55 Mrd. EURO.


    Quelle: StZ-Online
    http://m.stuttgarter-zeitung.d…8f-98bd-f9d41c1bafe9.html


    Bislang haben sich alle Prognosen der Kostensteigerungen von S21 (von 0€ zu 6.700.000.000€) ja als Lüge herausgestellt ...
    Da sind die 14.550.000.000€ sicherlich auch totaler Quatsch ...


    (Aber selbst wenn, man wird das schon irgendwie den Gegnern in die Schuhe schieben können!)