Beiträge von Silesia

    Teil 4





    Die eine Längsseite der 2 Blöcke liegt direkt an den Gleisen. Die andere Seite grenzt an diese tollen industriellen Backsteinbauten. Ich hätte mir gewünscht man hätte sich mehr an diesen Bauten orientiert, farblich und gestalterisch, in einem vertretbaren Rahmen. Gut, das Ergebnis zeigt ja den heute vertretbaren Rahmen...



    Nebenan entstehen bereits weitere Blöcke.






    Bilder: Silesia

    Mittlerweile entstanden auch direkt neben dem Bahnhof zahlreiche Neubauten. Zwei Blöcke mit Innenhöfen sind bereits fertig und überwiegend bezogen. Es gibt Licht und Schatten. Die einzelnen Gebäude variieren in ihrer Höhe und Breite. Die Fassade ist teilweise verklinkert, die Übergänge zur weißen Putzfassade sind aber manchmal merkwürdig gelöst. Grundsätzlich ist die Höhe auch in Ordnung, zumindest kann man hier nicht meckern, dass hier großflächig zu niedrig gebaut wurde. Und doch hätten hier 2-3 Türmle gut getan, in Anbetracht der Wohnungsnot und v.a. der Lage direkt am Bahnhof - wo wenn nicht hier. Aber die 2 Punkte sind ja schon ein Thema für sich...

    Was mit übel aufgestoßen hat, ist die Farbwahl (hier sind sie wieder die "tollen Grautöne"). Esslingen ist so ein hübsches Städtchen und v.a. alles, nur nicht grau!


    Ein Rundgang.

    P1400470.jpg


    P1400471.jpg


    P1400472.jpg


    P1400473.jpg


    P1400474.jpg


    P1400475.jpg


    P1400476.jpg


    P1400477.jpg


    P1400478.jpg



    Bilder: Silesia

    Update 09.02.2020


    Ein Blick auf die Fassade ist nun frei. Könnte auch in Weilimdorf stehen im dortigen Gewerbegebiet. Einzige "Erfrischung" sind die vertikalen Linien, die über zwei Etagen gehen und schräg rechts eine Etage unterhalb wieder ansetzen. Aber sonst eher Magerkost mit passender Grauwahl. Andere könnten natürlich auch sagen "toller Silber-Metallic-Ton der wunderbar im Sonnenlicht schimmert und fein mit dem strahlend blauen Himmel interagiert". Oder so. Das Ergebnis bleibt gleich.





    Bilder: Silesia

    Tolle Nachrichten! Es geschehen noch Wunder in Schduagrt! Ich traue mich noch gar nicht zu freuen. Im besten Fall wird das geil, im schlimmsten Fall wird es wie die modernen Interpretationen der Frankfurter Altstadt. Sprich, es wird gut und sicher besser als die bisherigen Spielereien. Die Anzahl der Häuser und v.a. die Ankündigung wonach "jedes Haus seine eigene detailreiche Natursteinfassade" erhält, lässt hoffen oder gar träumen. Endlich kein monotones übergreifendes Putzgelump. Die Anzahl der Geschosse lässt jetzt keine Jubelsprünge zu, aber wenigstens wird das Minimum erfüllt und nicht noch unterboten, was nicht selten der Fall ist und in Schduagrt immer droht.

    Zum Schluss noch ein Rundgang um das recht überschaubare Stadtquartier Neckarbogen. Gefällt mir überwiegend außerordentlich gut, die Lage scheint mir spitze! Wer sich für die einzelnen Architekten der jeweiligen Gebäude interessiert, kann sie ohne große Mühe in den obigen detaillierten Auflistungen von LuftbaHN finden, da die Gebäude sich ausreichend optisch unterscheiden.












    Bilder: Silesia

    Ein Rundgang, um v.a. den zweiten Bauabschnitt (mit dem Hochhaus) westlich der Gleise zu zeigen, auch hier leider weitgehend bei Dunkelheit. Auch hier muss ich sagen - das passt! Erstaunlich, was Heilbronn, unter dem Strich eine 125.000 Einwohner-Stadt, hier in den vergangenen Jahren für einen tollen Campus auf die Beine gestellt hat. Dies ging sicherlich nicht ohne kluges Sponsoring. Ebenso erstaunlich, wie wenig Berührungsängste man mit der Höhe hat und auch mit der Fassadengestaltung (ja, genau!), die sich herrlich vom weißen Putzwahn abhebt. Man sieht, es braucht gar nicht viel... Erwähnen muss man auch, wie toll man hier die Dinge gelöst hat, auf einem Gelände, das unpassender für so ein Vorhaben gar nicht sein konnte, was die Platzverhältnisse, deren Umrisse und nicht zuletzt die zerschneidenden Bahngleise, angeht. Auch die Lösung mit der Brücke ist einfach höherwertiger gelöst als man erwarten (und meist auch vorfinden) würde. Insgesamt wirklich gute Arbeit, optisch ansprechend und selbst das abendliche Beleuchtungskonzept gefällt. Konnte es eine bessere Nutzung für dieses Areal geben, nah am Zentrum und gut erreichbar? Nein, sicher nicht!


    Schrägseilbrücke



    Blick zurück auf den ersten Bauabschnitt



    Nun der Blick auf die Bauten des zweiten Bauabschnitts







    Bilder: Silesia

    Ein paar Ansichten in der Dämmerung, leider habe ich es früher nicht geschafft, die Witterung sorgte für noch frühere Dunkelheit. Gut besucht. Ein tolles Ensemble, sogar das schon länger bestehende lange Parkhaus spielt da mit rein. Heilbronn hat ein tolles Jahr hinter sich! Ob es in Heilbronn in dem Tempo (und der Qualität) weitergeht?











    Bilder: Silesia