Umfrage- Leuschner Platz

  • Was soll auf dem Leuschner Platz entstehen? 22

    1. Leipziger Markthalle (17) 77%
    2. Bürogebäude (3) 14%
    3. Einkaufscenter (0) 0%
    4. Naherholungspark (1) 5%
    5. Sonstiges (1) 5%

    Umfrage- Leuschner Platz

    Das größte Filetstück in der Leipziger Innenstadt der Leuschner-Platz wird zurzeit von Baufirmen, die am City Tunnel arbeiten besetzt. Was passiert mit dem Leuschner-Platz wenn der Tunnel fertig ist? Was würdet Ihr mit dem Platz machen? Würde gerne mal Eure Meinung hören?

  • Hallo, Dr. Faust - geniale Idee mit der Umfrage ;-)


    Nachdem ich für den Naherholungspark gestimmt habe, bin ich auch für das Bürogebäude (Regierungsviertel für Sachsen-Thüringen, sollte die Fusion mal kommen - oder für eine anderes städtisches Unternehmen).


    Wie ich bei der Stadt Leipzig mal angefragt hatte, steht ein Teil des Leuschnerplatzes im Eigentum der Stadt und ein anderer Teil im privaten Besitz. Seitens der Stadt ist es nicht geplant, ein eigenes städtisches Gebäude auf dem Leuschnerplatz zu errichten.

  • hihi ;) ich bin ja neben kleinteiligen wohn- und gewerbegebäuden für die wiedererrichtung der markthalle. diesen luxus liebe ich an anderen städten so sehr, einen ort, wo man auch bei schlechtem wetter oder im winter frische lebensmittel bekommen kann. ich glaube, die stadtbau ag hat ja bereits solche pläne, doch martin zur nedden hat sich bis dato dagegen verwehrt. na mal schauen...

  • Die Errichtung einer neuen Markthalle (vielleicht sogar mit ehem. Turm) würde diesem Standort m.E. nach gut zu Gesicht stehen. Ein weiterer interessanter Standort wäre auch, wie von Wolfgang Hocquél vorgeschlagen, der ehem. Postbahnhof, der einer Umnutzung bedarf. Etwaige Verwaltungsbauten für eine Landesregierung würde ich allerdings eher am Cottaweg (Kleinmessegelände) unterbringen.


    Grüße in die Heimat
    N.

  • Genau wie ungestalt bin ich für eine kleinteilige Bebauung mit neuer/alter Markthalle. Ansonsten bloß kein weiteres Einkaufszentrum (wozu es sicher auch nicht kommen wird). War nicht jüngst zu lesen, dass auch die Stadt für die Wiedererrichtung einer Markthalle nach historischem Vorbild plädiert? Eine 1:1 Reko der alten Fassade halte ich aber für ausgeschlossen, und wäre auch nicht unbedingt wünschenswert. Eine gelungene, zeitgenössische Interpretation traue ich inzwischen einigen Architekten in Leipzig zu. Wie wäre es mit RKW?


    Noch 2 historische Bilder der alten Markthalle, von Hugo Licht (Neues Rathaus) errichtet.



    Bilder: http://www.lipsikon.de

  • Krass wenn man bedenkt, dass da ein komplettes Viertel nicht mehr existiert. An und für sich finde ich die Haltung von zur Nedden richtig. Ich würde jetzt auch keinen Schnellschuss machen und das Gelände mit attraktivem Wohn-/Büro-/Gewerbemix am besten auf altem Grundriss bebauen. Wenn die Markthalle in dieser oder historisierender Gestalt zurück käme wäre ich dafür, allerdings befürchte ich das es am Ende wieder aussieht wie eine A.T.U. Niederlassung.