Bunter Mix aus Leipzig

  • "Etwas skurril ist auch die Situation der Nachbargebäude Gießerstraße 1 und Gießerstraße 3. Das eine frisch saniert und inzwischen von besser Betuchten bewohnt, das andere ein Bordell bis unters Dach. Das Spielzimmer der Lütten und das Spielzimmer für Puff-Daddys getrennt von nur einer Wand."



    Das Bordell ist doch da schon ewig raus. Seit mindestens zwei Jahren ist da die Lola-Bar drin, die augenzwinkernd die Stripbareinrichtung drin gelassen hat, aber sonst ein eher hipsterlastiger Ort ist.
    Danke für die schönen Bilder!

  • ^ Also eine kurze Suche bei Google und es wird mir angezeigt, dass diverse Damen im Oktober 2014 in der Gießerstraße 3 für sexuelle Dienste anzutreffen sind, wenn man die "Rote Klingel" betätigt. Einer von uns beiden kann das ja mal tun, um Gewissheit zu haben. ;-)


    Ansonsten heute ausnahmsweise mal keine Bilder, sondern eine Reportage vom Westfernsehen damals anlässlich der Herbstmesse in Leipzig im September '89. Neben den aufgezeigten Missständen kommen auch Einwohner Leipzigs zu Wort, die diese Missstände anprangern. Was heute selbstverständlich ist, hätte zum Zeitpunkt der Reportage ernste Konsequenzen für die in der Reportage auftretenden Personen bedeuten können. Keiner konnte schließlich wissen, dass die DDR schon sehr bald Geschichte sein wird. Es guckt kaum einer in die Kamera oder den Reporter an...




    http://www.youtube.com/watch?v=YhMUVAbvzi8

  • Weil heute so schönes Wetter war und ich die Kamera dabei hatte drei Schnappschüsse aus der Innenstadt.



    Blick auf die historische Bebauung der Schillerstraße mit City-Hochhaus im Hintergrund. Für mich eins der schönsten Fotomotive der Stadt, in Bildbänden und im Netz jedoch kaum gezeigt.




    Blick auf den Markt




    Detail Altes Rathaus

    Fotos: Cowboy

  • Heute mal ein kleiner Schönwetterrundgang im Norden der Stadt. Auch hier, fast schon am Stadtrand gelegen, finden sich viele architektonisch interessante Wohngebäude. Nur eine kleine Auswahl:












    Bilder: Cowboy

  • Die im Jahr 1907 in nur 7 Monaten errichtete Tribüne der Galopprennbahn Scheibenholz, vor ein paar Jahren aufwändig saniert. Heute finden auf der Rennbahn (Luftbild) fünfmal im Jahr Pferderennen statt, mit stetig wachsender Beliebtheit.




    Bilder: Cowboy

  • Ich war das erste Mal auf dem Fockeberg... :D




    btw. hatte ich nach dem "bunten" Bild ganz oben auf dieser Seite noch eins gepostet - warum is das weg?

  • Die Leipziger Tieflandsbucht ist so flach, dass schon jede künstliche Erhebung wie ein richtiger Berg anmutet. Auf die ehemalige Deponie Möckern, heute auch als "Nahleberg" bezeichnet, führte heute unser Osterspaziergang hin.


    Blick zum Zentrum






    Das Klärwerk im Rosental im Vordergrund







    Elsterbecken mit Bullenschüssel







    Im Vordergrund Möckern, dahinter Lindenthal






    Möckern







    Gohlis






    Wahren






    Stahmeln, im Hintergrund das Porschewerk






    Fernblick nach Sachsen-Anhalt mit dem Braunkohlekraftwerk Schkopau. Vielleicht täusche ich mich ja, aber ich habe das Gefühl, dass in Sachsen-Anhalt deutlich mehr Windräder in die Landschaft gepflanzt worden sind als in Sachsen. Allein diese Fülle an Windrädern im Hintergrund ist mir hierzulande nicht bekannt.






    Blick nach Plagwitz mit Heilandskirche. Im Hintergrund: Das Braunkohlekraftwerk Lippendorf






    Zum Schluss noch ein Blick auf die Innenstadt

    Bilder: Cowboy


  • Fernblick nach Sachsen-Anhalt mit dem Braunkohlekraftwerk Schkopau. Vielleicht täusche ich mich ja, aber ich habe das Gefühl, dass in Sachsen-Anhalt deutlich mehr Windräder in die Landschaft gepflanzt worden sind als in Sachsen. Allein diese Fülle an Windrädern im Hintergrund ist mir hierzulande nicht bekannt.


    Entlang der A9 wimmelt es nur so von Windrädern. Besonders schlimm ist es bei Weißenfels und Naumburg. Nachts denkt man da wirklich, "jetzt sind se gelandet" .... Ist der zumindest mir bekannte schlimmste Grad an Verspargelung in unseren Breiten.

  • An der A14 bei Könnern, auf der Querfurter Platte (A38) und in Brandenburg am Anfang der A 9 nach dem Berliner Ring stehen ähnliche Windparks. Besonders nachts, wenn die roten Warnlampen im Takt blinken wirkt es völlig unwirklich. Hart getroffen hat es die Bewohner im Dreiländereck Bayern, Thüringen und Sachsen.