Elbphilharmonie I [110m, Bauthread]

  • mei, so langsam schlägts dem fass den boden aus da mit philharmonie


    Hamburger Abendblatt heute

    Zitat:Verantwortlich für die erhoffte geniale Klangtrennung sind die sogenannten Federpakete, auf denen die Stahlkonstruktion des Konzertsaals liegt. Eine Art Stoßdämpfer. Und die sollten, damit sie buchstäblich ihre Wirkung entfalten können, zentimetergenau eingebaut werden (siehe Grafik unten).


    Sind sie das? "Nein", heißt es bei den Architekten.


    Statikprobleme


    kostenpflichtiger Artikel-Link

  • kann mir jemand erklären, wofür der neue grüne "Vorhang" vor der Plaza ist? Nur zum Windschutz oder ist jetzt geplant, die Fenster einzubauen! Letzteres würde mich ja riesig freuen!


    Ist ne art Staubschutz. da in den nächsten tagen im 8.0g die Decke Sandgestrahlt wird. Damit der Staub nicht nach draussen bzw in die anderen etagen fliegt, werden planen gespannt

  • Erste Elphilharmonie Hotel Renderings

    In dem Artikel der Mopo gibts ein paar neue Infos zum Hotel


    "The Westin Hamburg"


    - Präsidenten-Suite 213 Quadratmeter groß (die obersten zwei Hoteletagen)
    geschätzte 4000 Euro pro Nacht


    - Standardzimmer ab der neunten Etage (Mindesthöhe 40 Meter)
    rund 150 Euro pro Nacht


    - 6 Stockwerk ( auf 1200 Quadratmetern der Spabereich: Pool, Sauna,
    Dampfbad, Solarium, Erlebnisdusche und Loungeecke


    - Highlight: die ehemaligen Ladeklappen des Kaispeichers können als
    begehbare Frischluftbereiche genutzt werden


    - Skurril: "Running Concierge" wer sich nach einer Joggingrunde mit
    Begleitung sehnt, bekommt einen an die Seite. Mit dem geht's laufend
    durch die City


    - Arabella Starwood rechnet immernoch mit einem Eröffnungstermin des Hotels
    im Jahre 2012


    - 800 qm großes Konferenzzentrum geplant



    Erste 7 Renderings vom Innenleben des Hotes sind auch zu bestauen


    http://www.mopo.de/2010/201006…wird_das_elphi_hotel.html

  • Und mal wieder ein Mittagspausenupdate:




    Nicht mehr lange und es geht ans Dach. Bin schon gespannt, wie es dann auschaut. :)

  • mit der unterkonstrution wurde schon begonnen. auf dem vorletzten bild kann man auch schon bischen erkennen (ran zoomen)
    in der süd/ost ecke zwischen gelben und roten kran.


    weiss jemand ob das dach auch aus glas ist ???

  • @ LevHAM


    Danke für die Info. Muss sagen das mich das überrascht hat, da ich immer von einem Glasdach mit großer Ähnlichkeit zum Rest der Fassade ausgegangen bin.


    Hab nochmals geguckt und dazu den Link mit dem Artikel gefunden.


    Laut dem Artikel sind Aluminiumpailletten vorgesehen,
    die im Februar 2009 von der Fachhochschule Kiel, auf ihre Blitzstromfestigkeit, geprüft wurde!!!


    2 Bilder von dem Test sind doch auch zu Begutachten, wobei ich nicht genau einschätzen kann, ob es schon die Dachteile der Elbphilharmonie sein sollen.


    Will mir dazu erstmal keine Meinung machen. Muss man dann am Ende sehen, was daraus wird. :daumen:


    http://www.fh-kiel-gmbh.de/front_content.php?idart=93




    Zum anderen, weiss ich gar nicht ob ihr den Link schon kennt?

    Ein komplett neues Video von Herzog de Meuron, welches den neuen Eingang, die Fassade, die Plaza und Co zeigt. Wirklich sehenswert


    http://www.elbphilharmonie.de/richtfest-presse.de (bis zur Mitte scrollen und play drücken ^^)




    Hoffentlich wird die äussere Hülle des Konzertsaales mit
    bernsteinfarbenen Materialien verkleidet und nicht wie im Video zu sehen, komplett weiss.



    Gefällt mir nicht und sieht Billig und nicht mehr so orginell aus ;)



    Die schwarzen Geländer sind eine richtige Tragödie, ich hoffe die Stadt und die Architekten kommen da noch zur Vernunft. Sonst find ich alles mehr als zufriedenstellend. Bitte nicht missverstehen ^^



    Was meint ihr?

  • Hamburg2010: Mir ziemlich egal, hauptsache es sieht am Ende gut aus. :)


    Fotos von heute.
    Meine Wohnung ist schon fast fertig! ;)



    Um mal wieder das Fassadenthema zu beleben: Ich finde sie klasse!





  • Keine Sorge, das liegt nicht an der Morgensonne, sondern an der Physik :-) Wenn du von einer so hohen Position auf die Fassade schaust, dann spiegelt sich darin natuerlich der Boden - also die Stadt. Wahrscheinlich werden aber 99.9% der Betrachter die Elbphilharmonie vom Boden oder vergleichsweise niedrigen Positionen aus sehen und somit spiegelt sicher fuer diese Betrachter dann der Himmel in der Fassade.

  • Mod: Unnötiges Zitat entfernt! Gruß, Dykie!


    Mann Mann Mann - obwohl ich ja eigentlich eher ein Anhänger historischer Bauten bin, habe ich doch echt gehofft, dass hier in Hamburg mal was wirklich Großes und Tolles entsteht - also mal richtig hochwertig ein Wahrzeichen hingesetzt wird - ohne das die Mehrkosten für hohe Qualität gescheut werden - also ein "schöner" Tempel der Neuzeit. Die Visualisierung war auch extrem vielversprechend. - Die exponierte Lage ist es immer noch. -- Aber die Fassade... o.k. es ist noch nicht endgültig fertig - aber es scheint mir schon jetzt - das wird nichts oder zumindest weniger als erhofft. Der Transparentzeffekt der Visualisierung ist gleich Null - o.k. war immer so -- aber ich muss ganz ehrlich sagen- dass sieht echt nicht besser aus, als was die DDR schon vor 50 Jahren hingesetzt hat - vielleicht nicht ganz so "hochwertig" aber vom Effekt her nicht viel schlechter. Damit meine ich z.B.
    http://de.academic.ru/pictures…adt-Warenhaus-Dresden.jpg - das Warenhaus in Dresden ist leider mittlerweile abgerissen (zu recht, gab es da auch Proteste, denn es war auf seine Art schon recht schön) und dieses Foto ist auch nicht das beste - aber ein ähnlicher Fassadeneffekt wurde hier zum Sparpreis erreicht - o.k. - die Fassade ist hier nicht transparent, aber zum Beispiel ist die Ecklösung viel besser als zum Beispiel auf den letzen Bildern von Dykie zu sehen. - Also erstmal abwarten, aber ich glaube die Philharmonie wird (leider) weit weniger toll als (von mir) erwartet! Vom Wasser aus sieht es nach wie vor toll aus- das liegt aber echt hauptsächlich an der exponierten Lage auf den alten Speichern, die ganz entscheidend für dieses Bauwerk sind - die Fassade ist bis jetzt eine Enttäuschung (ich lasse mich gern belehren, dass es wenigstens nachts, wenn die Lichter aus dem inneren gestreut nach draußen dringen irgendwie toll wird - am Tag glaube ich nicht mehr an einen tollen Effekt und eine "weltweite Wirkung" - 08/15 ModernFassade würde ich sagen. - Wenn ich mir das Bild hier oben ansehe - hätte man auch die Fassade des Dresdner Warenhauses nehmen können - diese auf die alten Speicher gesetzt, deren alten Backstein man hochwertig erhalten hätte - und es hätte eher noch besser ausgesehen. - Und man bedenke, dass das hier verlinkte Bild von Dresden an einem trüben Regentag entstanden ist und die Fassade auch schon ziemlich viel zeit auf dem Buckel hatte - außerdem wirkt der Bodenbelag und das Fehlen von Menschen trostlos - an einem Sonnentag zur Haupteinkaufszeit mit vielen Menschen sah das noch deutlich besser aus.

  • Bis jetzt stört mich nur das Raster der dunklen Fensterrahmen. Das wirkt sich extrem störend auf die monolithische Erscheinung des Gebäudes aus. Auch die hier gezeigte fassade birgt wenig abwechselung und wirkt eher seriell, halt wirklich eher wie eine Kaufhausfassade. Mittlerweile frage ich mich schon, ob der eindruck besser ist, wenn das ganze Gebäude fertig ist, wir werden sehen.

  • ich kann mich mit der fassade bislang auch nicht anfreunden! die weißen besprenkelungen der scheiben von innen sehen aus wie freigekratzte frostscheiben am auto... zumal diese fassade ja halbwegs unbezahlbar sein soll, finde ich das ergebnis im vergleich zu den kosten enttäuschend!


    fürs gleiche geld hätte es wahrlich schöneres gegeben! ich persönlich bin ja ein freund vollverspiegelter, nicht verdellter fassaden... aber das ist geschmackssache... ;)

  • die bisher gezeigten bilder geben in meinen augen sehr gut die unterschiedlichen erscheinungen einer wasseroberfläche wieder. ob nun dunkel oder hell, es ist doch nicht immer eitel sonnenschein am wasser, die dellen geben den ganzen einen viel lockeren eindruck als eine gänzlich glatte vollverglasung. alles in allem eine tolle lösung, einem derart rechteckigen bau den eindruck von verwandlung und bewegung zu verleihen.
    abwarten, wie der eindruck letztlich ist, wenn auch die wellenkrone aufgesetzt ist. lange kann es nicht mehr dauern. wie man auf dem "dunklen" bild sehen kann, ist auf der wasserseite schon die trägerkonstruktion angebracht.
    einziger nachteil ist für mich auch die deutliche fensterränderung. wenn die nicht wäre, dann sähe es einer großen wasserfläche noch ähnlicher.

  • Ne Art Tuch oder Membran für die Fassade hätte irgendwie besser gepasst, so als eine art Segel. Ich weiss um die Energieprobleme oder die Sicht, dennoch stelle ich mir das gut gelöst besser vor als diese momentanen Fensterdinger. Schade.

  • Also ich finde die Fassade super! Das sie zu bestimmten unlichten Tageszeiten dunkler aussieht ist das Klar, das tut jede Fassade! Bedenkt aber das - wenn das Gebäude in Betrieb ist - zu dunkleren Tageszeiten auch Innen Licht brennen wird, also wird es eventuell noch umso besser aussehen!



    Hier die Dachkonstruktion im Detail ... Die Stahlträger werden also auf diese Betonsäulen montiert. Da scheint unter der Dachkonstruktion also ein Riesen Hohlraum zu entstehen!


  • Mal ne böde Frage in den Raum zur nächtlichen Beleuchtung: Auf der Wohnseite und der Hotelseite werden in vielen Räumen ja Nachts die Lichter brennen. Aber wie sieht das denn aus in dem Mittelteil wo der große Konzertsaal ist? Wird es da völlig duster sein? Da ist ja nichts hinter hinter den Fassadenteilen. Nachher brennt nur an Ost- und Westseite Licht und sonst nirgends ... Klafft also in der Mitte ein riesen "Loch" dann?

  • Na, ich hätte hier und in der Öffentlichkeit die Diskussion erleben wollen, wenn dort simple Bürohaus-Fenster eingesetzt worden wären.


    Laut Behörde hat man sich ganz bewusst dafür eintschieden (mit den Architekten) das extravaganteste überhaupt herauszuholen.


    Dass Extravaganz nicht immer gefällt, ist klar. Aber die Scheiben mit dem Dresdner Kaufhaus zu vergleichen ist der frechste Kommentar überhaupt... :Nieder:


    Sicherlich, von der Hotel-Seite schaut das etwas gewöhnungsbedürftig aus. Aber wer wirklich schon einmal vor Ort war, muss der Fassade insofern Respekt zollen, als dass ich bislang noch NIRGENDWO Ein Gebäude gesehen habe, dass derart unterschiedliche und geile Ein- Ausblicke und Spiegelungen zeigt.


    Vom Wasser aus wird der Himmel und die Hafenlandschaft gespiegelt, als sie es real. Von "oben" (z.B. Michel) gesehen, wirkt die fassade wiedertum dunkel und toll verglast.


    Stets werden dank der Wölbungen unterschiedliche Dinge reflektiert.


    Diese Fassade - ob man sie nun positiv oder negativ bewerten mag - ist zweifelsohne DAS aushängeschild der ElbPhi und wird ihren architektonischen Ruf erst ausmachen!

  • Mod: Unnötiges Zitat entfernt! Gruß, Dykie!


    Elbjunge:
    Damit kann ich mich ja noch anfreunden... Aber was zur HÖLLE sollen diese weißen Besprenkelungen von innen??? Die versauen den ganzen Ausblick aus dem Gebäude heraus... insbesondere in großen Räumen über mehrere Fensterlängen! Dort, wo man einen schönen Panoramaausblick hätte haben können, muss man sich erst mal ein Guckloch suchen...:nono:

  • eine Teilbedruckung der Fassade ist wahrscheinlich aus Überhitzungsschutzgründen notwendig.


    Alternativ wäre hierzu aussen liegender Sonnenschutz oder tatsächlich "verspiegelte" Fassade sprich höherwirksames Sonnenschutzglas zum Einsatz gekommen.


    Da wurde hier die eleganteste Variante gewählt, wobei eine schwarze Bedruckung passend zum Randverbund und zur Glaswirkung evtl besser gewesen wäre.