Beiträge von Midas

    In Rothenburgsort neben dem Aldi soll folgender Neubau entstehen:


    cfa507aea969876df39b5tck3r.jpg


    Bild: Quente Schwartz Architekten PartGmbB.


    Zitat von der Website:


    - - -

    Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um den Neubau eines achtgeschossigen Wohngebäudes. Es entstehen 52 Mietwohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 4.480m². Das Gebäude wird als KfW Effizienzhaus 55 errichtet. 30% der Wohnfläche wird gemäß den Richtlinien der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB) als „Neubau von Mietwohnungen“ hergestellt und vermietet.

    - - -


    Der im Hintergrund angedeutete Neubau suggeriert, dass auch der Flachbau des Aldi selbst ebenfalls (spaeter?) weichen soll - offenbar einem Wohnhaus in dem dann wieder ein Aldi im Erdgeschoss einzieht.


    Ich frage mich warum hier wieder so ein sinnloses 60er-Jahre 'Abstandsgruen' entstehen soll, statt den Neubau in die selbe Flucht zu stellen wie den Supermarkt? DIeses Flaechen haben keienrlei Nutzen fuer niemanden, ausser das die Hunde reinkacken koennen. Sie sollten lieber dem Hinterhof zugeschlagen werden.


    > Lage in Google Maps

    ob hier ein Deich entsteht???

    Nein. Teile des Geländes werden überhöht aufgeschüttet um die Setzung des Baugrundes zu beschleunigen. Die oberen ca 2 m werden dann später wieder abgetragen.


    18jmj.jpg

    Bild: Grasbrook-Webcam

    Der Bereich der neuen Böschung der von Sturmhochwasser erreicht werden kann wird wahrscheinlich provisorisch mit einer Stein-Schuettung (zB aus Kupferschlacke) befestigt.

    sierichstrasse116_v-cgfk65.jpg

    Bild: Hochbahn


    U-Bahn-Station Sierichstraße wird 2024 barrierefrei umgebaut

    Der NDR berichtet:


    Bei der Hamburger U-Bahn-Linie 3 steht erneut eine monatelange Sperrung an. Allerdings erst in anderthalb Jahren. Dann baut die Hamburger Hochbahn für 16 Millionen Euro die Haltestelle Sierichstraße barrierefrei um.


    > Artikel

    Auf der Website der Hafencity GmbH gibt es jettz ein neues Render, dass von Hoehe und Blinkwinkel her den Blick von der zukuenftigen Aussichts-Platform des Elbtowers ueber die fertige Hafencity zeigt.


    Merkwuerdig, dass man die oestliche Seite des Lohseparks offenbar vergessen hat!


    elbtower20iii-4446x2556ki2.jpg

    Bild: Hacencity GmbH

    4 Zimmer, knapp 130m2 für etwa 10.000€/m2. Durch einen guten Exit eines Start-Ups könnte ich ohne FK kaufen und wäre für Eigennutzung. Hatte immer mal wieder den Strandkai 59 und The Crown im Blick, aber das sind nochmal deutlich andere Preise

    Fuer Eigennutzung okay. Als Geldanlage wuerde ich es nicht unbedingt machen. Ich habe den Verdacht, der Hamburger Markt ist auf einem Plateau.

    Was sagt ihr? Die, die in der Hafencity wohnen, fühlt ihr euch wohl? Würde mich noch über Meinungen außerhalb meiner "Bubble" freuen,

    LG und bleibt gesund!

    Ich finde die Hafencity gut und auch im (zehn Jahre lang kritischen) Freundeskreis mehren sich die positiven Stimmen. Staedtebau braucht immer Zeit und selbst der am besten geplante Stadtteil der Welt fuehlt sich das erste Jahrzehnt nach 'Retorte' an bis sich alles eingegroovt hat: Leute, Laeden, Schulen, soziale Einrichtungen, Gastronomie, Kulturangebot, Vereine, etc.


    Solange man die aktuelle Dynamik / Bautaetigkeit / Veraenderung als 'positiv' und 'spaennend' sieht - kein Problem. Wer Veraenderung nicht mag und sich ueber jeden Baulaerm aufregt, fuer den ist die Hafencity (noch) nichts.

    1) Weil dort (zumindest kleinere) Schiffe hinein / und heraus fahren sollten wenn mal alles fertig ist.


    2) Weil das Hoeft eine traditionelle / historische / wichtige Topologie im Hamburger Hafen ist, die man nicht zerstoeren will .

    bitte die Abrissbagger demnächst umgenhend zum Ex-Horten aka Saturn schicken, denn auch der gesamte Kaufhausaltbau ist samt Parkhaus inzwischen eine Einöde sondergleichen.

    alle fotos elli kny

    ^^ Das wuescht sich wohl fast jeder im DAF. Allerdings ist es schwierig die Parkhaeuser loszuwerden, denn wir alle wollen ja weniger Parken im Strassenraum und es braucht leider nunmal Parkhaeuser in der Innenstadt. Dummerweise fuer den Besitzer ist kaum etwas lukraktiver in der Stadt als ein altes, ranziges, seit Jahrzehnten abgeschriebenes Parkhaus das kaum Unterhalt kostet und reichlich Geld einbringt.


    Wenn die Stadt das will, dann muesste wohl Geld in die Hand genommen werden.

    ^^ Das ist natuerlich komplett falsch und du bedienst nur ein schon x-mal widerlegtes Vorurteil, das auch schon bei der Elbphilharmonie versucht wurde gegen das Projekt zu benutzen: Sowohl bei klassischen Konzerten als auch bei Opern entspricht das Publikum dem Querschnitt eines breiten Teiles der Hamburger Bevoelkerung. Nur weil es nichts fuer DICH ist, heisst das nicht automatisch, dass es nur etwas fuer 1% der Bevoelkeung ist.


    In einer typischen Opern-Vorstellung (Premieren ausgenommen) sitzen Schueler, Rentner, Arbeiter, Angestellte, Millionaere, Azubis, etc. querbeet. In die Oper zu gehen ist (je nach Platz) billiger als zum HSV zu gehen oder in irgendein Musical.


    KMK's Vorschlag ist sicherlich aus diversen Gruenden nicht unproblematisch. Aber ihn lediglich mit einem abgenudelten Klischee zu kontern ist schwach.


    Wer legt z.B. fest, dass von einem Science-Center mehr (deine Worte: 'alle') Menschen etwas haetten als von einer Oper? Du?

    Ich weiss es auch nicht, aber ich weiss, dass das Viereck zwischen Hongkongstraße, Überseeallee, Schanghaiallee und Magdeburger Hafen lange Zeit speziell für eine kulturelle Nutzung frei gehalten wurde. Meines Wissens gab es mal einen Plan, dort ein weiteres Musical-Theater zu bauen. Das entstand dann aber neben dem Buddy Holly / König der Löwen 'Zelt' auf Steinwerder.


    Die Frage ist: brauchen wir eine weitere Oper? Eigentlich eher nicht.

    Auf der Projektwebsite vom Hammerbrooklyn Campus gibt es jetzt zahlreiche neue Render von...


    > den drei Gebaeuden des BIG MARKET


    > dem Hochhaus TREETOP TOWER


    hbi_da_courtyard_00319nktf.jpg

    Bild: hammerbrooklyn.hamburg

    Fällt Wokistan natürlich erst ein, nachdem ein Investor das Gebäude teuer umgestaltet hat und nachdem der ganze Weg ganz neu gepflastert wurde.

    ...and that's why we just can't have nice things. Mal sehen was Woko Haram bald noch alles fordert #Lohsepark ;-)

    anckelmannsplatz025pjp4.jpg

    Quelle: trint + kreuder d.n.a. architekten Part GmbH, Köln und Sontowski & Partner Group


    ^^ Fuer den Buero-Hotel-Neubau am Anckelmannsplatz gab es wohl schon vor einiger Zeit einen Fassaden-Wettbewerb. Winking Froh Architekten haben den dritten Preis gemacht und kommen nicht zum Zuge. Keine Ahnung wer gewonnen hat und ob ggf Corona as Prokjekt verzoegert hat?


    1729-wb20anckelmannspaoje1.jpg

    Bild: Winking Froh Architekten

    Webcam Update nach rund zwei Monaten:

    webcambaaken202205173ek9e.jpg

    Bild: Hafencity Webcam Ost


    Deutliches Wachstum ist vor allem am suedlichen der beiden EDGE Haueser zu erkennen, aber auch die Treppenhaus-Kerne des Roots wachsen schnell in den Himmel. Ebenso guter Fortschritt bei der Kaimauer.

    Jetzt gibt es auch Visus von innen:


    csm_nh-hamburg-zentrufqj29.jpg

    Bild: GBI Holding


    csm_nh-hamburg-zentru3mjll.jpg

    Bild: GBI Holding