Beiträge von Midas

    Hallo allerseits!


    Besteht Interesse, dass ich die hier hochlade oder wäre das eher störend, weil es hier um aktuelle Bilder geht?

    Janny, deine Fotos sind AUF JEDEN FALL interessant. Damit wir hier nicht durcheinanderkommen wuerde ich vorschlagen dass du sie im Thread 'Hafencity - gesammelte Werke' in der Galerie 'Bilder aus Hamburg' postest:


    HafenCity - Gesammelte Werke

    Bunker Feldstraße


    Aktuell hat die Montage der ersten von insgesamt 24 stählernen Tragarmen des „Bergpfades“ an der Außenfassade begonnen. Das Bodenfundament des späteren Weges bilden unter anderem etwa 20 cm hohe Spannbetonplatten. Auf diesen wiederum soll später das Substrat für die Begrünung aufgebracht werden.


    20210724_160528vzjo3.jpg

    Bild: ich


    20210724_160012g9kfm.jpg

    Bild: ich

    Der westliche Bahnsteig im Hamburger Hauptbahnhof wird aktuell grade komplett saniert. Dafuer sind die Fernbahngleise 13 und 14 gesperrt. Unter anderem wird eine neue Bahnsteigkante gebaut und der gesamte Bahnsteig wird fuer barrierearmen Einstieg erhoeht.


    20210724_150932y1j5e.jpg

    Bild: ich


    20210724_151320opkrn.jpg

    Bild: ich


    20210724_15085413jss.jpg

    Bild: ich


    Von Norden komender Bahnverkehr der nicht weiter zu Zielen suedlich von Hamburg faehrt, also zum Beispiel Zuege aus Kopenhagen oder Kiel die normalerweise am Dammtor und am Hauptbahnhof halten, wird derweil nach Altona umgeleitet um den Hauptbahnhof zu entlasten.


    20210724_163301kujqd.jpg

    Bild: ich


    20210724_163352m0jub.jpg

    Bild: ich


    Fernverkehr aus Richtung Rostock und Stralsund faehrt den Hauptbahnhof ebenfalls nicht an, sondern haelt in Bergeforf und ggf Harburg. Das fuehrt zum seltenen Anblick von IC Zuegen auf dieser Bruecke des Gueterumgehungsbahn (weil die Zuege nonstop von Bergedorf nach Harburg fahren ohne am Hauptbahnhof zu wenden).

    Oh man schlichter gehts nicht mehr….


    Der Buero-Neubau geht dock okay. Klassische Gestaltung, vernuenftige Deckenhoehen, wertige Materialien. Allemal bester als das was da bis vor Kurzem noch stand.


    Klar sollte jetzt mehr Wohnen entwickelt werden, aber dafuer bieten sich in den kommenden Jahren eher die Lagen an den Seitenstrassen an und nicht direkt an den Monster-Kreuzungen der CIty-Sued. Also zum Beispiel eine Strasse weiter im Wandalenweg.

    ^^ Noch etwas trist, aber ich gehe stark davon aus, dass noch Baueme in die runden Boden-Oeffnungen geplanzt werden? Der ALDI und der EDEKA eroeffnen uebrigens morgen, am 22. Juli 2021. Quelle


    PS: Willkommen im DAF!


    Ansicht von gegenueber:


    20210718_173157hvkc5.jpg

    Bild: ich

    (Ich hoffe, ich habe das Verlinken richtig gemacht.)

    An sich alles richtig gemacht :-) Zukuenftig aber bitte die Bilder bei 'abload' erst mit der Funktion 'Lange Seite = 1024 Pixel' von der Groesse her anpassen und dann hier einbinden. Dazu einfach nur von [Bilder nicht verkleinern] auf [Lange Seite = 1024] umstellen. Der Rest ist dann ganz einfach genauso wie Du's diesmal gemacht hast,


    In Einzelfaellen ist es kein Problem - aber wenn zu viele Leute alle ihre Fotos direkt im Original einbinden wird das DAF dadurch sehr langsam zu laden - insbesondere unterwegs von Mobil.

    92wmiuir3j1a.jpg

    Bild: Sergison Bates Architects

    Betreiber der Hotels wird SV Group:


    Zwei Hotelkonzepte unter einem Dach: An bester Lage in der Hamburger Innenstand entstehen ein Stay KooooK und ein Hyatt Centric


    Zitate aus der Pressemeldung:


    SV Hotel verstärkt die Präsenz in Deutschland und lanciert mit dem eigenen Konzept Stay KooooK und mit Hyatt Centric gleich zwei vielversprechende Angebote sowohl für Freizeitreisende als auch Business- und Extended Stay Gäste mitten in Hamburg. Mit diesem Projekt geht SV Hotel zudem eine neuen Franchisevertrag mit der Hyatt Hotel Corporation ein.


    (...)


    Auf acht Stockwerken vereint das Haus mit Hyatt Centric ein Boutique Hotel mit dem von SV Hotel selbst entwickelten Extended-Stay Konzept Stay KooooK. Die 185 eleganten Zimmer und Suiten des Boutique Hotels Hyatt Centric nehmen die 2. bis 8. Etage ein. Eine spektakuläre, ans Restaurant angeschlossene Dachterrasse und die Hotelbar geben den Blick frei auf den Hafen und laden zum Verweilen ein.


    Quelle


    Ausserdem noch eine neue Prespektive


    115-monkebergstrassemhj38.jpg

    Bild: Sergison Bates Architects


    Die Fassade wird uebrigens zum Teil mit Formziegeln gestaltet.


    Laut aktueller Prognose des Statistikamtes Nord wird das Bundesland Hamburg 2031 die Zahl von zwei Millionen Einwohnern ueberschreiten.


    > Quelle


    Zitate (gekuerzt):


    Das Bevölkerungswachstum, das seit Jahren in Hamburg zu beobachten ist, wird sich voraus­sichtlich auch in den kommenden 15 Jahren fortsetzen. Die Bevölkerungszahl wird nach einer Prognose bis zum Jahr 2035 auf 2,031 Mio. Hamburgerinnen und Hamburger ansteigen, was einem Plus von rund 146 000 Einwohnerinnen und Einwohnern entspricht. Den Berechnungen zur Folge wird im Jahr 2031 erstmals die Grenze von 2 Mio. Personen übertroffen, so das Statistikamt Nord. Dies ergab eine kleinräumige Bevölkerungsprognose, die das Statistikamt Nord erstellt hat.


    Das prognostizierte, anhaltende Bevölkerungswachstum beruht vor allem auf den weiterhin er­warteten Wanderungsgewinnen, die bis zum Jahr 2035 auf insgesamt rund 105 000 Personen geschätzt werden. Zudem wurde ein anhaltend positiver natürlicher Bevölkerungssaldo zu Grunde gelegt. Über den gesamten Prognosezeitraum bis 2035 wird dabei angenommen, dass die Zahl der Geburten die Zahl der Sterbefälle insgesamt um rund 40 000 Personen übertreffen wird.

    huehnerhdr7t.jpg

    Bild: Freie und Hansestadt Hamburg - Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG)


    Wie Surffranc schon sagte, kommt das Villa Viva Hotel auf den das Grundstueck E neben das Ibis HoteL.


    villaviva_visualsierugrk6p.jpg

    Bild: villaviva-gasthaus


    villaviva_visualsieruoek7k.jpg

    Bild: villaviva-gasthaus


    villaviva_visualsieruswj8y.jpg

    Bild: villaviva-gasthaus



    Die Villa Viva Hamburg wird gebaut von der Villa Viva Haus GmbH, als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Villa Viva Holding. Projektplaner ist Urban Future Development, unterstützt von Conplan Projektentwicklung. Als Architekten wurden me di um Architekten aus Hamburg beauftragt. Zudem wurde August Prien Bauunternehmung als Generalunternehmer beauftragt.


    > FAQ zum Projekt

    ^^ Danke Prinz-Ali, aber pass auf, dass du nicht irgendwann 'Mecker' bekommst wegen 'Copyright' mit den PDFs die du hier verlinkst. Ich habe inzwischen die frei zugaengliche Originalquelle gefunden. Das Abendblatt hat auch nur aus einer Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage eines CDU-Abgeorneten abgeschrieben.


    > siehe Parlamentsdatenbank


    Zitat aus der Antwort des Senats


    Derzeit wird an der Finalisierung der Arbeiten am Bauteil West, der im Jahr 2007 von der HMC in Betrieb genommen wurde und nicht Teil der ursprünglichen Planung und Kostenermittlung und folglich des von der Bürgerschaft genehmigten Budgets für die CCH-Revitalisierung war, gearbeitet. Die Räume wurden von HMC bis Ende des Jahres 2016 vollständig für Veranstaltungen und danach teilweise als Projektbüros genutzt und sollten mit der Fertigstellung der Bauteile Ost und Mitte gemeinsam wieder in Betrieb genommen werden.


    Mit Drs. 21/16499 wurde von der Bürgerschaft ein Zusatzbudget in Höhe von 18,2 Millionen Euro genehmigt. Hiervon entfallen auf die Sanierung der mangelhaften Fassade und eine Betonsanierung im Bauteil West 3,5 Millionen Euro. Die Sanierung der mangelhaften Fassade und eine Betonsanierung sind durchgeführt worden. In Vorbereitung der Wiederanbindung von Lüftung, Sanitär- und Sicherheitstechnik an die zentralen Aggregate haben die Prüfsachverständigen und die beauftragten Unternehmen im Herbst des Jahres 2020 schwerwiegende verdeckte Mängel insbesondere im Brandschutz und in der Elektrik festgestellt. Der Bauteil West hat inzwischen seinen Bestandschutz verloren und muss für die Wiederinbetriebnahme saniert werden.


    Dadurch haben sich Verzögerungen in der Planung, bei Genehmigungen und durch schwierige Auftragsvergaben ergeben, sodass derzeit von einer Übergabe an HMC im Oktober dieses Jahres ausgegangen wird.


    Zitatende


    Lustig nebenbei, dass die Anfrage vom CDU-Angeorneten Thilo Kleibauer gestellt wurde, mit dem klaren Ziel der aktuellen Regierung wegen der nun auftretenden Mehrkosten ans Bein zu pinkeln und dem Senat 'Versagen' vorzuwerden. Dabei stellt such heraus, dass die aktuellen Mehrkosten im wesentlichen zwei Ursachen haben: Coronabedingte Verzoegerungen und erhebliche Baumaengel im Teil des CCH der 2007 in Betrieb ging.


    Wer hat in Hamburg nochmal von 2001 bis 2008 regiert und traegt dafuer Verantwortung? Aha... ach soo... richtig. Die CDU war das.


    ;-)