Auron Landsberger Str. [fertiggestellt 2014]

  • Genau. Die Baugrube ist ja auch schon damals mit dem 1. Bauabscnitt hergestellt worden. Vor Ort gibt es Bautafel und Werbefähnchen.

  • Na hoffentlich schauen sich das die mamis und papis vor dem kauf genau an, sonst wird das taschengeld glei ums eck schnell im 1001 verjubelt;)
    oder wie meinen es die anbieter sonst mit ihrem homepage-slogan:
    "Mitten im Geschehen.
    Nah an der Erholung."


    schon erschütternd, wo in münchen mittlerweile wohnungen verkauft werden. in der hansastraße wird ja auch familiengerecht gebaut mitten im gewerbegebiet gegenüber von puff und europas größter spielhölle

  • Zurm Neubau in der Hansastraße auch der schöne Beschreibungstext vom Demos:
    "... und Ihre Nachbarschaft wird zur Herzenssache."


    "Und wenn Ihr Tag bis in die Nacht hinein dauern soll, sind Sie binnen weniger Minuten in der Oper oder im Sterne-Restaurant oder im angesagten Club oder, oder ..."

  • "Ihre Nachbarschaft wird zur Herzenssache" ist in diesem Fall echt kaum zu toppen. Ehrlich, ich hab grad Zwerchfell-Schmerzen;)


    Und bis ich von dort in den westpark gejoggt bin, brauch ich nen krankenwagen

  • Dann scheint es hier loszugehen. Wahrscheinlich braucht man nicht so tiefe Kellergeschosse. Obwohl hier Tiefgaragenplätze, vielleicht sogar Park&Ride Plätze nicht schlecht wären.

  • Vor allem wäre es schön billig, da Spundwand und Ankerung schon da ist. Schade. Auch das Zuschütten kostet.

  • Hier mal noch Aufnahmen von dem fertiggestellten östlichen Bereich mit Hotel und Microapartment-Komplex (vom 06.01.18)


    Wohnhöfe der Microapartmens nach Süden hinter einer gläsernen Lärmschutzwand:


    Wie gut es der Landsberger Str. doch tut, wenn auch auf ihrer Nordseite eine hohe, geschlossene Bebauung vorhanden ist. Ich träume ja immer noch davon, dass irgendwann einmal die gesamte nördliche Seite der Landsberger Str. vom Knie bis zur Hackerbrücke mit mindestens 7-geschossiger Bebauung geschlossen wird. Selbst wenn die Stadt wohl ungern auf die enormen Gewerbesteuereinnahmen durch Bordelle und Autohändler in diesem Abschnitt verzichten mag, dann muss es doch realisierbar sein, dass in den oberen Geschossen Büros, Hotels u.ä. untergebracht werden. Vielleicht kann hier das neue Gesetz des "Urbanen Gebiets" mehr ermöglichen? :confused:

  • wohl ungern auf die enormen Gewerbesteuereinnahmen durch Bordelle und Autohändler in diesem Abschnitt verzichten mag, dann muss es doch realisierbar sein, dass in den oberen Geschossen Büros, Hotels u.ä. untergebracht werden.


    Die Stadt könnte mit durchgehend dichter Bebauung zwischen Knie und Donnersbergerbrücke noch viel mehr Einnahmen erzielen, als mit diesen paar Autodandlern. Wem gehören denn diese Grundstücke?
    Gleiches gilt für die Gewerbehöfe, die mit mehr BGF einfach mehr Einnahmen bedeuten würden. Aber vielleicht ist die Stadt nicht so schlau :).

  • Ich träume ja immer noch davon, dass irgendwann einmal die gesamte nördliche Seite der Landsberger Str. vom Knie bis zur Hackerbrücke mit mindestens 7-geschossiger Bebauung geschlossen wird.


    Selbst auf den ausgewiesenen Bauflächen geht es nicht weiter. Beim geplanten Hotel am Lokschuppen sind auch zwei Jahre nach dem Abriss der Ruine keinerlei Aktivitäten zu erkennen.