• An abendländischen Bauten nennt man das Gesims (oder auch Sims, je nach Region). Im Falle der Anbringung am oberen Gebäudeabschluss heißt es dann üblicherweise Haupt- oder auch Kranzgesims (wenn es umlaufend erheblich auskragt). Die asiatische Kultur hat aber eigene Formen und Bezeichnungen hervorgebracht, mit denen ich mich nicht auskenne. Mag sein, dass es hier auch passendere Begriffe gibt (wobei im konkreten Zusammenhang bei 'Gesims' jeder weiß, was hier gemeint ist).


    Eine Brüstung kann auch als Gesims ausgebildet sein. Das eine schließt das andere nicht aus. Brüstungen nennt man befestigte Bauteile unterhalb von Fassadenöffnungen vor Räumen oder Terrassen/Balkonen/Austritten etc. (wobei streng genommen nur die Oberkante dieser Bauteile die eigentliche Brüstung darstellt; vgl. z. B. "Geländerbrüstung", damit ist nur der Handlauf gemeint)

  • Hier ist noch ein weiteres Hochhaus in Berlin Prenzlauer Berg, welches längerfristig einen solchen Regenschutz hat.



    so kann es nach aufwendiger Instandsetzung wie ein Gebäude in der Auguststraße, Spandauer Vorstadt, mittels Hydrophobieren der aufgerissenen, stark saugenden Putzgründe endlich in neuem morbidem Lichte erstrahlen :D



    Diese fürchterlichen Plattenbauten am Reichtagsufer/Bunsenstraße haben ähnliche Vorrichtungen, passiert da mal irgendetwas?

  • Welche Fachzeitschrift??

    Hallo zusammen!
    Ich hoffe, meine Frage ist hier noch gänzlich fehl am Platz:
    Meine Freundin studiert im 2. Semester Architektur an der RWTH.
    In großen Zeitschriften-Läden (z.B. am Flughafen) steht sie immer staunend vor den Fachzeitschriften Architektur.
    Kaufen tut sie aber meist nichts, da diese Zeitschriften recht teuer sind...
    Ich möchte ihr nun gerne ein Abo von einer solchen Zeitschrift schenken, habe aber leider keine Ahnung was der Markt so bietet und was man so liest...


    Welche Zeitschrift könnt ihr empfehlen?? Was habt ihr für Tipps für mich?
    Es sollte halt eine dieser Zeitschriften sein, in der viel schöne Bilder, Pläne und Hintergründe sind.. vielleicht nicht allzu trocken - wie gesagt: 2. Semester!


    Vielen Dank!!
    MfG!

  • Morgen,


    so groß ist die Auswahl m. E. gar nicht, wenn man sich auf Zeitschriften konzentriert, die sich tatsächlich an Architekten richten. Das Meiste, was am Kiosk in dieser Rubrik zu finden ist, ist eher für Häuslebauer oder 'semiprofessionelle' Innenarchitekten (à la Tine Wittler) gedacht. Ich denke, zur Auswahl stehen DETAIL (sagt der Name schon, worum es geht; jedes Heft mit konstruktivem Schwerpunktthema; gehört eigentlich in jedes Architekturbüro; allerdings relativ trocken; kann vorkommen, dass über Monate hinweg kein persönlich relevantes Thema auftaucht), dann die db ('Deutsche Bauzeitung', der Klassiker; behandelt alle möglichen Themen rund um Architektur und Städtebau; viele Illustrationen) und Arch+ (gewissermaßen die 'coole, hippe' Version der db; thematisch etwas eingeengter in Richtung Moderne). Die db erscheint als einzige monatlich, von der DETAIL gibt's im Sommer immer Doppelausgaben und Arch+ kommt alle zwei oder drei Monate.


    So, jetzt hast Du die Wahl zwischen trocken+notwendig, magazinartig+nüchtern oder stylish+bunt :D. Du solltest vielleicht noch bedenken, dass Zeitschriften üblicherweise an Unis erfügbar sind. Je nach Schwerpunkt finden sich vielleicht auch interessante Bücher, die unterm Strich eine höhere Ausbeute an interessanten Themen bieten. Und wie man weiß, ist ein gutes Fachbuch auch nicht unbedingt preiswerter als ein Zeitschriftenabo.

  • also ich hab ein abo der wettbewerbe-aktuell, die für das studium recht viele anregungen geben kann, was man in richtung darstellung so machen kann ( planlayout, farben , aber auch ideen klaun, was von manchen studenten auch gern gemacht wird)


    dann richtung bilder-zeitschriften noch die AIT (Architektur, Innenarchitektur, Technischer Ausbau) und MARK (porno)


    Auch wenn du deiner freundin das abo schenken willst, würde ich auf jeden fall ne studienbescheinigung von Ihr kopieren oder einascannen oder so, denn dann werden solche abos ein ganzes stück günstiger

  • Große Architektenbüros in Süddeutschland

    Hallo zusammen,


    ich soll für meinen Chef große Architektenbüros in Süddeutschland angehen, da unser Bürokomplex in den nächsten Jahren umzieht und komplett neu bauen will. Leider konnte ich bei diversen Suchmaschinen im Netz keine entsprechende Seite finden.
    Gibt es denn eine Seite, bei denen "große" Büros aufgelistet sind. Ich meine damit nicht Ing. Herr Müller etc. Den finde ich ja auch bei Klicktel etc.


    Danke für schnelle Hilfe...

  • Nicht realisiertes, interessantes Architekturprojekt

    Hallo zusammen!


    Ich arbeite zur Zeit an meiner Maturarbeit (in D nennt ihr das Facharbeit, afaik) und habe mir als grobes Thema "Architekturvisualisierung in 3D" ausgesucht. Meine Idee ist es, ein nicht realisiertes Projekt eines Architekten mit der Software "3dsmax 7" zu visualisieren. Nun kommt ihr ins Spiel:


    1. Kennt ihr interessante Projekte, welche zudem einigermassen gut dokumentiert sind?
    (Ich habe auch selbst gesucht, bin aber dennoch gespannt, ob ihr einen Geheimtipp habt.)


    2. Wie komme ich an gutes Ausgangsmaterial (Skizzen, grobe Pläne)?


    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!


    Freundliche Grüsse
    matto

  • Ganz, ganz herzlichen Dank an AeG für die umfassende Antwort auf meine Frage vom 22. 7. 2008. Entschuldigung, daß ich mich erst so spät wieder melde.

  • @ matto und sein "Nicht realisiertes, interessantes Architekturprojekt":
    Wie wäre es, in Bern Architekturbüros aufzusuchen und dort dieses Anliegen vorzutragen? Meine zweite Idee: Erfinde eins!

  • @Tsing Tao


    Hm, kenne mich in der Architekturszene in Bern kaum aus - wüsste nicht, wo ich meine Suche beginnen sollte. Darf nämlch nicht zu viel Zeit verlieren. :D


    Zu deiner zweiten Idee:
    Das habe ich mir auch schon überlegt und auch schon damit begonnen. Und zwar handelt es sich um ein Erweiterungsbau für das Gymnasium, welches ich besuche. Nur habe ich ein wenig Bedenken - schliesslich habe ich keinerlei Fachausbildung im Bereich Architektur bisher. Das Ganze sollte ja eine gewisse Substanz haben und nicht nur hübsch sein (Raumaufteilung / Formprinzipien etc.).


    Traust du das einem Gymniasiasten zu? Bist du selbst Architekt oder Architekturstudent?


    Hier ein Bild von dem, was ich gestern ausprobiert habe:



    Links das Hauptgebäude, rechts die Nationalbibliothek (Umrisse); geplant ist eine Terrasse mit Bänken / Essgelegenheiten im 1. Stock; die Grünfläche ist ca. 60 x 25 Meter gross.


    Würde mich sehr über Feedback / Kritik freuen!


    Freundliche Grüsse
    matto

  • Kudamm 12-15

    Hallo!


    Ihr kennt doch die Gebäude am Übergang vom Tauentzien zum Kudamm... Kudamm 12-15... da ist Görtz, Marchè, dug, easy credit und relativ bekannt der DIESEL Store an der Ecke gegenüber vom Kranzlereck. Wisst ihr, wem die Gebäude gehören? Also Eigentümer?


    Danke

  • Meine Konstuktion visualisiert aus Glas

    Hallo Ihr,


    ich habe mir vor geraumer Zeit solch eine Konstruktion einfallen lassen und als Glas visualisiert.


    Wisst Ihr ob ich diese Konstruktion zum Verkauf anbieten kann?
    Natürlich mit EG-, OG- und Dachterrassengrundrisse sowie allen anderen wichtigen Details.


    Ich frage deswegen, da ich weder ein Bauzeichner bin, noch ein Statiker oder ein Architekt. Mein Beruf besteht darin fertige Kundenkonstruktionen zu zeichnen, Lücken und Fehler auf deren Richtigkeit zu modellieren und im Anschluss möglichst fotorealistisch zu visualisieren, inkl Farbangleichung mit der Bildbearbeitung.
    Somit kann ich die Kunden des Unternehmens in dem ich eingestellt bin, leider nicht kontaktieren bezüglich dieses ca. 400m² Gebäudes.


    Das Einzige womit ich mich bisslang als Referenz zufrieden geben kann ist eine Art "Abnahme" eines Architektur-Professors und ein Titelbild dieses Gebäudes für einen führenden Softwarehersteller für Architekur in einer großen Architekturzeitschrift.



    Gruß Brilon

  • Und das was man erkennen kann (Glaskasten mit zylinderartigen Elementen) ist optisch alles andere als ansprechend -
    Um nicht zu sagen: pothässlich. Meine Meinung.


    Die Antwort lautet demgemäß: Nein, das kann man definitiv nicht zum Verkauf anbieten.

  • Mir geht es um das Prinzip ob bzw. wie man generell einen Grundriss, eine Konstruktion verkaufen kann. Sollte man mit eine Art Vorschlag bei einem Bauunternehmen auftreten oder wie auch immer... Es geht mir hier um nix Anderes.


    Wenn man allerdings diesen "Glaskasten mit zylinderartigen Elementen" bzw. diese "Espressomaschine" von seiner Art her kennt, dann betrachtet man das jedoch gleich ganz anders.


    gruß

  • (Innen)architekturstudium

    hallo ihr lieben,


    ich bin gerade frisch angekommen, heiße Franziska, bin zarte 22 Jahre und möchte mich gleich mit einer Frage ins Geschehen stürzen... :lach:


    Im Moment bin ich gerade dabei mein Abitur bei der ILS nachzuholen um dann endlich, endlich (Innen) architektur zu studieren...Wäre es bei diesem Studiengangswunsch ungünstig das Fach Physik abzuwählen? :confused: :nono:
    Was für Fächer sind denn im Allgemeinen wichtig für diesen Studiengang???


    Vielen Dank schon mal für eure Antworten und eine angenehme Woche noch :daumen:

  • Wer kann beim Verordnungs-Chaos helfen?!

    Hallo zusammen,


    ich bin gerade etwas verwirrt und hoffe hier auf eure Hilfe:


    Wenn ich einen gültigen Bebauungsplan von beispielsweise 1993 habe, welche Fassungen der Landesbauordnung und der Baunutzungsverordnung gelten dann? Ich habe hier auch von Seiten der Verwaltung keine klare Aussage bekommen können. Gilt für bei Verordnungen die zum Zeitpunkt der Erstellung des Bebauungsplanes gültigen Texte (also im Beispiel die Landesbauordnung BW von 1983 und die Baunutzungsverodrnung von 1977)? Oder gelten eine oder beide Verordnung in ihrer neuesten Fassung?


    Leider gibt es feine aber wichtige Unterschiede, z.B. in der Definition von Vollgeschossen und den Möglichkeiten der Dachbodennutzung.


    Kann mir hier jemand weiterhelfen?


    Vielen Dank!!

  • Hallo zusammen, auch ich habe eine Frage. Unser altes Bürogebäude muss grundsaniert werden. In der Zwischenzeit muss eine Alternative her, damit weiter gearbeitet werden kann. Mittels eines solchen Bürocontainers sollte dies möglich sein. Allerdings würden wir vorab gerne wissen, ob es Erfahrungen mit solchen Bürocontainern gibt und mit welchen Kosten man ca. rechnen müsste (je Container/Tag)? Herzlichen Dank vorab für eure Hilfe!


    Gruß,
    Jens.