• Frag das Forum

    Gibt es Architekturbüros speziell für Schwimmbad und Wellness?


    Mein Name ist Jörg Schlichtholz, bin Künstler im Bereich Wandmalerei und betreibe ein Board, das „Freie Forum Wandmalerei“.


    Da es immer wieder Fragen gab, die ich selbst nicht beantworten konnte, habe ich eine große Adressenkartei zum Thema Schwimmbadbau geschaffen.
    Sie ist heute die meistgelesene Information in meinem Board und wird von mir ständig gepflegt. :daumen:

  • Scheint ja gerade sehr Mode zu werden. Sind die nicht in der Lage die Boardregeln durchzulesen.:nono:
    Nachtrag: Scheint ja vielleicht noch Punkt 4.2. zu sein.

  • Werbung? :cool: - Wo ist hier Werbung? - Na ja, vielleicht ganz, ganz unterschwellig, Ist mir aber wirklich ein Anliegen.
    Jetzt bin ich wohl ins Fettnäpfchen getreten - wenn Ihr mich nicht wollt müsst Ihr mich halt löschen.
    :klo:


    Gruß Jörg

  • Dürfte nicht ganz überraschend kommen, ich kenne kein nicht-kommerzielles Forum, in dem Werbebeiträge dieser Art willkommen wären.


    Es ist nicht so, dass wir dich nicht wollen. Wir wollen nur das Forum nicht als kostenlosen Werbeträger missbraucht sehen. Und jetzt kannst du entscheiden - konstruktive Beiträge oder der Weg zur Tür?

  • Hmm, seid Ihr Euch sicher, dass das Jörgs Intention war? Also ich finde den Bereich Schwimmbad etc. sehr interessant (musste im vierten Semester selbst mal eins entwerfen - ging ordentlich in die Hose). Naja, jedenfalls kann ich auf obigem Link kaum kommerzielle Werbung entdecken (es sei denn, Jörg betreibt so eine Art kostenpflichtiges Branchenbuch für Wandmaler :D).



    Zur eigentlichen Frage: das Thema tauchte - wie erwähnt - bei mir schon einmal auf. Mein/unser damaliges Fazit: Schwimmbäder sind viel zu selten in der Planung, als dass sich ein Büro nur darauf spezialisieren könnte (und auch so selten, dass die Beschäftigung im Studium schon von einigen Professoren für reichlich hirnlos gehalten wurde).

  • In Ba-Wü ist ein regelrechter Wellness-Boom, ohne daß ich spezialisierte Architekten ausgemacht hätte.


    Wenn es Dir die Mühe wert ist weiter nachzuforschen, ein paar aktuelle bzw. jüngere Projekte:
    - Fildorado (Filderstadt), im Bau
    - Böblingen, fertig
    - Konstanz
    - Wernau, fertig
    - Überlingen
    - Karlsruhe (Wettbewerbssieger Hascher/Jehle)
    - Fellbach
    - Nürtingen
    - Schorndorf


    Bin mir nicht über Status aller Projekte sicher, einige müßten noch Planungsstadium sein.

  • http://de.wikipedia.org/wiki/C…s_Artes_y_de_las_Ciencias


    Das gehört zur "Stadt der Künste und Wissenschaften" in Valencia, Spanien. Architekt ist Santiago Calatrava, dass ist sein ganz typischer einzigartiger Stil. Er baut meistens solch filigranane Strukturen und geht dabei ganz gerne an den Rand des betontechnisch möglichen...
    Hab jetzt leider keine Zeit mehr, aber du findest dazu ne Menge im Netz!

  • Frag das Forum

    hallo zusammen,
    ich suche vergebens nach bildern von stahlträgern dieser art. ich meine so etwas schon mal vor einer glasfassade gesehen zu haben, nur ist mir der name nicht bekannt.
    skizze ist zwar nicht die schönste, aber evtl. weiß ja jemand was ich meine.


    ich bin kein architekt etc. deshlab entschuldigung für mein unwissen.


    vielen lieben dank.
    lg
    jens


    btw: falls ich in der falschen sparte gefragt habe, bitte verschieben.

  • ^ Am ehesten würde ich das Gebäude dem ausklingenden Heimatstil der 1940er-/1950er-Jahre zuordnen. Diese Art Gebäude wurde vorwiegend in Westdeutschland in den sog. Vertriebenensiedlungen en masse gebaut (da, wo die Straßen noch heute Teplitzer, Danziger oder Breslauer Straße heißen). Mitunter dienten solche Gebäude aber auch für stationierte Streitkräfte, dann aber meist in Riegelform und Flachdach...

  • Hilfe bei Hausarbeit

    Huhuchen,:)


    Ich musste mich jetzt hier anmelden, weil ich nirgends Hilfe gefunden habe:
    Ich soll zu morgen ne Hausarbeit in Kunst schreiben, das hab ich heute erfahren, und nu drückt der Schuh...


    Wir sollen ein gebäude aus unserer Stadt aussuchen und dazu Bauzeit, - typ, - stil, Materialien und Auftraggeber nennen und dazu noch es kunsthistorisch und in der Qualität der Ausführung zu bewerten...


    Ich nehme das Leucorea-Gebäude in lutherstadt Wittenberg:


    http://unterkunft.wittenberg.d…irtuell/images/leuco1.jpg


    So, Bauzeit hab ich rausgefunden 1502, udn Auftraggeber Kurfürst Friedrich der Weise.


    1502 wäre vom Baustil die Hochrenaissance, ne?


    Was ist das nun für ein Baustiel? Sakral oder Profanbau?? :confused:


    Und was soll ich bei Materialien schrieben? Aus Stein, oder woraus macht man so'ne Universität aus der Renaissance sonst?


    Und wie soll ich das kunsthistorisch bewerten???


    Ich hoffe, dass man mir hier helfen kann, bitte...


    Vielen vielen Dank im Vorraus!


    LG
    Fyrb

  • Ich habs ja heut erst erfahren...


    Danke für die Links, die hatte ich auch schon gefunden und mein Wissen draus gezogen, nur steht da ja nichts aufschlussreiches... *seufz*


    Hab jetzt alle infos außer des material...



    na ja und eben die kunsthistorische auseinandersetzung, wo ich eh nicht weiß, was ich machen soll