• Andererseits ist die neue BMW-Niederlassung in Schweinau ja genau das, was man eigentlich nicht braucht. Mit bester Anbindung in Innenstadtlage und letztlich auch für den Betrieb ungünstig, da er nicht expandieren könnte. Aber ich halte solche Nutzungen dann letztlich für "Joker-Flächen", auch die Mercedes-Niederlassung am Wöhrder See ist in meinen Augen nur eine Zwischennutzung. Dort sollte m.E. eher etwas wie der Seetor-City-Campus entstehen. Diese ganzen Auto-Schiebe-Betriebe gehören eher an den Hafen oder die Sigmundstraße. Aber man darf auch nicht vergessen, die sind gewissermaßen dort gewachsen, und dürften womöglich auch Grundstückseigentümer sein, die einst eher günstig zu erwerben waren. So fix geht dann die Konversion auch nicht.

  • Ja, die sind dort gewachsen, allerdings auch nicht ganz legal, denn abgemeldete Karren haben nix am Straßenrand zu suchen, dennoch werden die Parkflächen dort dauerhaft von den Autoschiebern mitbenutzt.

    Lösung: Parkhaus für Anwohner bauen und sämtliche Straßenparkplätze streichen. Dann werden so einige Autohändler, die die Gesetzgrenzen überreizen, von alleine in Richtung Hafen abwandern...