Baugeschehen: Kappel / Kapellenberg

  • Baugeschehen: Kappel / Kapellenberg

    Das Chemnitzer Schulmodell (CSM) hat in den neuen Räumen an der Stollberger Straße 25 die Arbeit aufgenommen. Dort, in der ehemaligen Maxim-Gorki-Oberschule, war bis zu ihrem Umzug ins Heckertgebiet die Sprachheilschule untergebracht. Die Stadt hat das 1971 errichtete Gebäude seit Herbst 2011 für rund 6,4 Millionen Euro aufwändig saniert. Gegenüber dem maroden und zu kleinen Haus an der Charlottenstraße 52 in Gablenz wird das neue Gebäude als "Quantensprung" eingeschätzt.


    Video des Ergebnisses: Sachsen-Fernsehen

  • Die WCW errichtet an der Stollberger-Straße 59 Wohnungen.




    Am 12.12.2012 12.12Uhr war die Grundsteinlegung.



    Zwei Gebäude die da auf dem grundstück stehen wurden erhalten und mit in die baurealisierung wohl eingebracht. Auf dem Grunstück standen noch drei oder vier Häuser des gleichen bautyps wie diese die zu sehen sind.





    ..und sind schon recht weit gekommen..hier ist der Keller im Rohbau schon abgeschlossen...




    Bilder aktuell März 2013

    2 Mal editiert, zuletzt von (dwt). () aus folgendem Grund: optimierung

  • An der Stollberger-Straße, wo man 59 Wohnungen baut.. Stadtteil Kappel



    quelle: WCW












    ...diese beiden Häuser werden Saniert..




    Straßenansicht..Stollberger-Straße in diesen Bereich..



    April2013


    ein Ausschnitt eines Bildes aus diesen Stadtteil...



    April2013

  • An der Herderstraße ecke Parkstraße(Stadtteil Kapellenberg) habe ich dieses entdeckt...




    ...die Fertigstellung ist bereits in diesem Jahr geplant...





    Mai2013


    Ebenfalls an der Parkstraße gelegen, gibt es ein weiteres Bauvorhaben welches auch etwas größer ist.




    Zunächst erst einmal ein Haus, was am zukünftigen Neubauten angrenzt..und nach meinen Eindruck so dicht,
    das man vielleicht auch hoffen kann, das man dieses Gebäude ebenso in Angriff nehmen wird?



    ..bereits vor kurzen gab es eine Besichtigung


    ..und dies soll hier endstehen..


    ..das Baugrundstück..




    und gleich gegenüber gibt es wohl noch ein einziges Gebäude was auf die Sanierung wartet..




    Mai2013

  • Weiter im Stadtteil Kapellenberg, auf der gleichnamigen Straße..



    ..hier hat man bereits begonnen mit dem Bau zweier neuer Gebäude..
    Die Architektur des gesamten empfinde ich als sehr Interessant,
    auch der Untergrund auf welchen man baut, ist nicht überall vorzufinden..








    Mai2013

  • Für mich ist es mit den Lageplänen auf der Webseite klar zu erkennen, dass für die "Parkvillen am Stadtpark" die fotografierte Bestandsbebauung abgerissen wird. Das Gefühl eines großen Verlustes will sich bei mir auch mit den Fotos nicht einstellen...

  • Baugeschehen: Kappel / Kapellenberg

    Ein neuer Strang für alle künftigen Bauprojekte (Neubau, Sanierung, ...) in den Chemnitzer Stadtteilen Kappel und Kapellenberg. Beiträge, die diese Stadtteile betreffen, werden schrittweise verschoben. Falls noch jemand 'freie Spitzen' hat, freue ich mich über jede Unterstützung.
    Viel Spaß beim Baugeschehen beobachten! :lol4:

  • gute Nachricht vom Bahnhof Mitte. mc donalds ist wie ein Pilz aus dem Boden geschossen, der Bahnhof ist in ein Gerüst umhüllt und so wie es aussieht ist der Startschuss für das baldige Staatsarchiv auch gefallen. zum Bahnhof selber. er wird bald wieder Nikolaibahnhof heissen. in ihm wird eine Art Chor Tagesstätte geschaffen wo talentierte Kinder professionell unterrichtet werden sollen.

  • gute Nachricht vom Bahnhof Mitte. mc donalds ist wie ein Pilz aus dem Boden geschossen, der Bahnhof ist in ein Gerüst umhüllt und so wie es aussieht ist der Startschuss für das baldige Staatsarchiv auch gefallen. zum Bahnhof selber. er wird bald wieder Nikolaibahnhof heissen. in ihm wird eine Art Chor Tagesstätte geschaffen wo talentierte Kinder professionell unterrichtet werden sollen.


    Interessant, was sich auf einmal alles tut an dieser Ecke.


    Manko, aber war zu erwarten, dass der McDonalds-Bau nur aus einer Etage besteht, aber nunmal typisch. Ein zusätzliches Stockwerk hätte der Optik nicht geschadet.


    Aufgefallen sind mir heute auf einmal auch Bauarbeiten am benachbarten riesigen Lager-Gebäude (weiß-rot-blau, ca. 200m lang). An welchem heute direkt neben dem MC-Donalds-Neubau im Erdgeschoss Fenster und Wände entfernt wurden. Soll unter dem Gebäude der Parkplatz für den MC-Donalds entstehen?! Vermute ich fast ganz stark.

  • die Vermutung ist gut, aber wesentlich besser ist die Realität ;-) aktuell werden dort neue Fenster eingebaut. für was kann ich leider nicht sagen da ich darüber nichts gefunden habe. ES WIRD DEFINITIV KEIN PARKPLATZ :-D

  • Zum Gebäude an der Zwickauer Straße wurde hier im Forum von einer geplanten Sanierung berichtet. Etwas überraschend wurde dann von der Stadt verkündet, dort Teile des Stadtarchivs anzusiedeln (Link). Hoffentlich sieht das Gebäude am Ende etwas weniger unerträglich aus.

  • Na ist doch gar ne soo schlecht. Das Gebäude an sich ist ja kein architektonisches Wunderwerk. Aber dass es endlich generallsaniert wird finde ich gut. Und dass es auch öffentliche Einrichtungen erhält finde ich gut. Bei mc Donalds futtern und dann im fitti wieder abtrainieren. :-)

  • Jawoll, sooo schlecht ist es nicht. Nur hoffentlich wird das "Farbmuster" nicht eins zu eins so umgesetzt wie auf dem Bild. Grausam, das grün-gelb auf weißem Grund. Wenigstens wird es modernisiert und lässt sein schmuddeliges "Hinterhof-Dasein" endlich hinter sich (mitten in der Stadt an der wahrscheinlich meistbefahrenen Straße/Kreuzung überhaupt in Chemnitz).


    Man hätte wahrscheinlich auch mehr als nur ein schnödes Lagerhaus draus machen können. Beispiel großes Möbelhaus, wie früher schon mal IKEA..

  • Ich vermute mal, dass das nicht mit dem Zentrenkonzept vereinbar ist.


    Das ist denkbar, und das ist total irre: An so manchem Standort im geschlossenen Stadtgebiet, der in der städtischen Gesamtsicht für ein großes Möbelhaus o. ä. ein sehr guter ist, ist solcher großflächiger Handel nicht zulässig, weil man sich außerhalb der definierten Zentrenbereiche bewegt. Lässt man dagegen als zentrenrelevant eingestufte Sortimentsteile weg, dann darf man plötzlich an den absurdesten, nur auto-günstigen Standorten neue Märkte eröffnen. Ein Möbelhaus, das auf den Verkauf von Geschirr und Deko-Kram verzichtet, kann man durchaus ohne große Verrenkungen ganz draußen an der Neefestraße genehmigt bekommen, während ein „Vollsortiment-Möbelhaus“ an der Sachsen-Alle oder beim Conti-Loch nach den bestehenden Regeln überhaupt nicht geht.


    Ach ja, ein Einrichtungshaus dort, wo mal IKEA war … Zwei Möbelhäuser des oberen Qualitätsbereichs grenzen direkt an, einen halben Kilometer weiter findet man noch eins, aber das nur am Rande. Die Reichsstraße über den Berg steht ein leeres Einrichtungshaus. Da hat Akroform erst letztens seinen endgültigen Räumungsverkauf durchgezogen. Ansonsten gibt es in Chemnitz, wenn es um Möbel im Allgemeinen geht, jetzt noch Poco Domäne (leichter Hang zur Ramschigkeit) und ansonsten nur noch Abhol-Discounter, wenn ich das richtig sehe. Ein „normales“ großes Einrichtungshaus innerhalb des eigentlichen Stadtgebietes? Fehlanzeige. Bloß gut, dass es Möbel-Mahler in Siebenlehn gibt (direkt an der Autobahn), Möbel-Höffner in Röhrsdorf (direkt an der Autobahn) und Möbel-Werner in Niederwürschnitz (direkt an der Autobahn)!

  • Mal auch eine Art des IST Zustandes, bevor der Komplex seine Farbe wandelt..
    Stadtteil Kappellenberg..




    ja, und man ist schon dabei...





    Nun zur Ecke an der Kreuzung Recichsstraße/Zwickauer-Straße..





    Der Bahnhof Mitte..





    Dieser Zugang ist neu....


    November2013

  • Zentrenkonzept? Immerhin ist das Gebäude ziemlich innenstadtnah und die Zwickauer Straße an dieser Stelle (so wie fast alle Chemnitzer Straßen) menschenleer und wird fast nur vom Straßenverkehr belebt..