Kö-Bogen – Bautagebuch

  • Schadowplatz

    ^ Das riesengroße Fenster des Kaufhauses ist dazu da, Aussicht zu bieten - umso besser, wenn diese Aussicht nicht durch eine Hochstraße eingeschränkt wird.


    Gestern wurde noch auf dem Schadowplatz Pflaster verlegt, heute wurde der Platz überraschend geräumt - am Ostrand gibt es sogar Gastronomie. Es wurden ein paar Säulen (wohl für die Beleuchtung) aufgestellt.
    Mit Entsetzen habe ich festgestellt, dass die Stelle, wo einst das Schadow-Denkmal stand, ebenso zugepflastert wurde.Soll der Schadowplatz ohne von Schadow auskommen, damit man eine WeihnachtsKirmes-Bude mehr aufstellen kann? Ein Frevel, wieso nicht gleich den Kö-Graben für weitere Buden mit einem Betondeckel versehen?


    Am rechten Bildrand sieht man, dass ein weiterer Altbau am Platz renoviert wird.

  • ... Mit Entsetzen habe ich festgestellt, dass die Stelle, wo einst das Schadow-Denkmal stand, ebenso zugepflastert wurde.Soll der Schadowplatz ohne von Schadow auskommen, damit man eine WeihnachtsKirmes-Bude mehr aufstellen kann? ...


    Vielleicht soll ja auch der Blick auf den Apfelladen nicht verdeckt werden. :lach:


    Mit dem offensichtlich fertig verlegten Pflaster frage ich mich auch, wo das Schadow-Denkmal noch stehen könnte.


    Kulturstadt Düsseldorf

  • Möglicherweise wird das Denkmal noch restauriert und man will zur Eröffnung im Oktober statt einer orangenen Barriere rund um ein Loch lieber einen geschlossenen Platz präsentieren. ... Hoffentlich.

  • 09.09.2013

    Heute habe ich Fotos vom Aussichtsturm gemacht - die Südwest-Ecke, wo gerade Lamellen angebracht werden:





    Auf dem Foto nicht sichtbar, aber vor Ort - vor etwa einer Woche wurde dort in der Decke über dem EG ein ca. 5 Qm großes Loch ausgesägt - wahrscheinlich wird dort noch eine Treppe eingebaut. Dann die Arbeiten an den Stufen und Pflastern vor der Westfassade:





    Da ich gestern in der Nähe war, habe ich die Ostfassade fotografiert.

  • 12.09.2013

    ^ Wie erwartet, der Obsthändler hat bereits vollständige Fassadenverglasung.


    An der Hofgartenfassade wurde intensiv an den Bewässerungssystemen gearbeitet - was ich fotografiert habe:







    Hoffentlich werden die Installationen von Pflanzen bedeckt - schön sehen sie nicht aus. Ich habe noch die Arbeiten an den Stufen und der Pflasterung vor der Westfassade festgehalten - mit dem neuen Stadtlogo auf dem Aussichtsturm:





    Man sieht auch die Laternen im gleichen Design wie jene vor dem Steigenberger Park-Hotel (z.B. drittes Foto, zwischen den Einschnitten, unten orangenfarbig umwickelt). Ich habe jedoch den Eindruck, dass sie etwas niedriger als die vor dem Hotel sind.

  • 15.09.2013: The Return of Lord Shadow

    Am Nordrand des Schadowplatzes gibt es einen noch nicht gepflasterten Teil - kürzlich ist dort das Schadow-Denkmal aufgetaucht, das ich heute vor dem künftigen Äpfel-Laden fotografiert habe:





    Fotografiert habe ich auch den Eingang vom Schadowplatz mit der betonierten Fläche davor - die wohl bald gepflastert wird:





    In einigen Etagen sieht man Lichter und den fortgeschrittenen Innenausbau - heute habe ich auch Leute gesehen, die daran gearbeitet haben.

  • Herr von Schadow sieht nicht sehr frisch aus, meine Theorie mit der Restaurierung war wohl nix. Hätte man doch problemlos in irgendein Budget packen können, oder?


    Vielleicht macht Apple einfach eine Spende, restauriert das Ding und haut unten rechts eine kleine (!) Bronzeplakette mit ihrem Logo drauf.

  • 22.09.2013

    Heute habe ich neue Fotos gemacht - die Südwest-Ecke (wo die Fassade inzwischen mitsamt Lamellen komplettiert wurde) und die Stufen davor:







    Die Hofgartenfassade - es wurden weitere Bewässerungen eingebaut, aber auch welche abgedeckt - auf dem letzten Foto rechts vom Durchgang gibt es anscheinend bereits Pflanzen:





  • 24.09.2013: Nahaufnahmen

    Erst jetzt habe ich bemerkt, dass die zwei Bäume vor der Westfassade bereits vor ein paar Tagen dort standen - hier der Teil größer und aus einer anderen Perspektive. Weiter rechts habe ich einen weiteren Baum auf dem Boden gesehen, die meiste Fläche ist inzwischen gepflastert (man sieht es auf dem verlinkten Foto).


    Die hängenden Gärten an der Hofgartenfassade größer (von mir) fotografiert:



  • ^ Das betrifft, wenn überhaupt, aber nur den West-Teil, Breuninger soll wie geplant am 17. Oktober auf machen.
    Laut RP-Online ist der Brand vermutlich beim Herrenausstatter "Windsor" (200 m² Ladenfläche über 2 Etagen) ausgebrochen.
    Durch die bauliche Verbindung der beiden Läden gibt es bei "Joop" auch größere Schäden.
    Laut Projektleiter Mühling von "die Developer" ist es noch unklar, inwiefern weitere Geschäfte betroffen sind und ob diese am 17. Oktober eröffnen können.
    Artikel bei RP-Online:
    http://www.rp-online.de/region…stteil-unsicher-1.3707933

  • Ich habe die Brandstelle heute morgen mal besichtigt, sie befindet sich im Durchgang zwischen den beiden Gebäudeteilen unter der Brücke.
    Die Schaden sieht von außen gar nicht sooo wild aus.
    Das Breuningergebäude ist gar nicht betroffen und das andere auch nur im Bereich unter der Brücke.
    In allen anderen Ladenlokalen ist nichts vom Brand zu sehen und es wird dort auch weitergearbeitet.
    Auf der Hofgartenseite steht rechts vom Apple-Eingang ein Fahrzeug einer Bautrocknungs- und Sanierungsfirma - ob dass mit dem Brand zusammenhängt, lässt sich nicht sagen (zumal ja bekanntlich kein Einblick in den Laden möglich ist).
    Die Brandschau der Feuerwehr und die Ermittlungen der Kriminalpolizei scheinen abgeschlossen zu sein, es standen zwar noch 2 Streifenwagen dort, aber im Bereich der Baustelle standen schon 4 Fahrzeuge einer Brandsanierungsfirma und es wurden mehrere Stromaggregate von einem Radlader rangekarrt.


    Hier "Brand"-neue Fotos:























    Bilder von mir / 28.09.2013

  • Das sieht doch alles ganz nett aus. Ich bin froh, wenn der Schadowplatz endlich wieder an allen Seiten geschlossen ist. Beim kommenden Weihnachtsmarkt macht das sicher viel her.

  • 30.09.2013

    Heute wurde u.a. an der Promenade am Ende der Landskrone gearbeitet. Vor der Westfassade wurde praktisch die gesamte obere Terrasse gepflastert.
    Unter der Verbindungsbrücke wurden die Brandspuren noch nicht beseitigt, dafür wurde der kleine Platz gepflastert.
    Dieses Foto zeigt den östlichen Eingang in den Breuninger - ungefähr in der Mitte sieht man ein neben dem Brand weiteres Problem - eine der Scheiben wurde anscheinend zerbrochen. Trotzdem denke ich, dass die feierliche Eröffnung wie geplant stattfinden wird - nicht die erste der noch unfertigen Bauten. Selbst beim Kö-Bogen wurde selbst nach dem Richtfest noch betoniert.


    Zwischen P&C und der Tuchtinsel wurde in den letzten Tagen ein Schacht ausgehoben.