Kö-Bogen – Bautagebuch

  • Auf Anregung Bau-Lcfrs gibt es nun einen eigenen Thread für die regelmäßige Wasserstandsmeldung in Form von Photoupdates. Ec


    Heute habe ich ein neues Foto der Südseite gemacht - diesmal mit Tageslicht (und sichtbar ein paar Fassadenelementen mehr als Mitte der Woche):




    Drei Beiträge verschoben - hier bitte nur Photoupdates vom Baufortschritt.

  • 08.01.2013

    Heute habe ich zwei neue Fotos gemacht - vom Westen, wo man auf dem ersten Plan Erde sieht, wo es letzte Woche noch die temporäre Straße gab. Dahinter sieht man die ersten stählernen Elemente der Westfassade.


    Zwischen den beiden Teilen konnte ich festhalten, wie ein Fassadenelement gerade gehievt wird. Unter manchen Betondecken sieht man die silbrigen Leitungen des Belüftungssystems.

  • 13.01.2013

    Das letzte Foto vom Osten gab es im alten Thread vor mindestens einem Monat, es wurde am Abend gemacht - zwischen den Fassadenelementen fehlten hier und da welche. Daher habe ich heute die praktisch vollständige Fassade fotografiert - vor ihr sieht man noch den Tausendfüßler, der ab Februar abgerissen wird.


    Die letzte Woche wurde am Durchgang zwischen den beiden Gebäudeteilen gearbeitet - zuerst südlich von der Brücke, später an der Hofgartenseite. Auf diesem Foto konnte ich einigermaßen gut die neuen Elemente auf beiden Durchgangsseiten festhalten. Es wurden außerdem mehrere Halterungen an der Westseite angebracht - hier sieht man sie ganz gut. Die Elemente des alten Kanals (weiter vorne) sah ich vor einer Woche eingewickelt, heute nur noch lose Bruchziegel an dieser Stelle.


    Auf dem letzten Foto sieht man noch Gerüste an den letzten Etagen des Dreischeibenhauses, die meiner Erinnerung nach in neuester Zeit aufgebaut wurden.

  • 17.01.2013

    Heute konnte ich festhalten, wie an der Südfassade des öftlichen Teils Elemente montiert wurden, die den besonders anspruchsvollen geschwungenen Übergang zwischen der Vollverglasung und Stein-Glas-Elementen bilden. Gearbeitet wurde ebenfalls an der Südost-Ecke des westlichen Teils (am Durchgang).


    Ohne Foto - innerhalb des zweiten Mehrecks der Westfassade sind Stahlelemente der künftigen Glaswand erschienen - auf dem letzten Foto des Berichts vom 13.01 sah man solche erst innerhalb des linken Mehrecks.
    Die Grube vor der Westfassade (wo alter Kanal gefunden wurde) wurde heute zugeschüttet, die Erde verdichtet.

  • 21.01.2013

    Vor der Westfassade werden jetzt Stahlwände in den Boden gerammt - anscheinend wird dort bald wieder gegraben. Auf der Westfassade selbst gibt es die ersten Glasflächen: Foto#1.


    Auf dem zweiten Foto im Vorbeitrag habe ich die Arbeiten an der Ecke am Durchgang gezeigt - jetzt sind die Lücken geschlossen. Der Südfassade des östlichen Teils fehlen nur noch eine bis drei Etagen. Die fortdauernden Arbeiten habe ich auch hier festgehalten.

  • 23.01.2013

    Wie man sieht, der seit ein paar Tagen teilweise abgesperrte Jan-Wellem-Platz wird aufgerissen. Etwas erstaunlich finde ich die Baggergröße - im innenstädtischen Straßenbau werden meist kleinere Geräte verwendet.


    Die Verglasung der Westfassade schreitet voran. Vor ihr ist die zuletzt abgebildete Maschine zum Rammen der Stahlwände verschwunden, dafür kleinere Bagger aufgetaucht, die die See-Erweiterung ausbaggern.


    Ich erlaube mir die Verlinkung dieses heutigen RP-Artikels, nach dem im Gebäudeinneren des östlichen Teils Rolltreppen montiert werden. Rund 200 Handwerker bauen die Haustechnik ein.

  • 07.02.2013

    Das hier gezeigte frühere Fundament des Cornelius-Denkmals wurde bereits am nächsten Tag zerstört - heute gibt es dort einen ausgegrabenen Teich, dessen Südufer gerade betoniert wird. Auf dem heute von mir gemachten Foto sieht man über dem Bagger die ersten Fassadenelemente an der Hofgarten-Seite:





    Ohne Foto: Auf dem Jan-Wellem-Platz südlich des Neubaus wurde nach dem Aufreißen der Decke ein Kellerraum mir unbekannter Bestimmung freigelegt - im Boden dieses Raums wurden Löcher gebohrt (vielleicht für künftige stützende Säulen?)

  • ... Auf dem Jan-Wellem-Platz südlich des Neubaus wurde nach dem Aufreißen der Decke ein Kellerraum mir unbekannter Bestimmung freigelegt - im Boden dieses Raums wurden Löcher gebohrt (vielleicht für künftige stützende Säulen?)



    Nach meiner Erinnerung gab es dort unten eine öffentliche Toilette, sicher bin ich mir da aber nicht; bis in die 80er Jahre stand dort auf dem Platz ein kleiner Pavillon, vermutlich aus der Zeit, als der JWP als Straßenbahnknoten angelegt wurde.

  • 12.02.2013

    Heute habe ich die entstehende Brücke (wo die Bewehrung geschweißt wird - dieses Leuchten neben den beiden Arbeitern) mit der Hofseite im Hintergrund fotografiert - wo bereits seit dem Wochenende einige Fassadenelemente hinzugekommen sind. Die beiden oberen Etagen werden derzeit mit Planen zugedeckt:





    Die auf dem ersten Plan sichtbare Ziegelkonstruktion inmitten des Grabens wird wahrscheinlich noch abgerissen (Zugang zum einen Kanal?)

  • 18.02.2013

    Nach fast einer Woche sind an der Hofgarten-Fassade weitere Elemente hinzugekommen, was ich heute fotografiert habe. Ein weiterer Baukran wird gerade abgebaut:





    Ohne Foto: Die einige Beiträge davor erwähnte Grube im Jan-Wellem-Platz (Ex-öffentliche Toilette oder Ex-Verkehrsleit-Rechenzentrum) wird gerade mit Erde zugeschüttet.

  • Foto-Update 24.02.2013

    Man konnte übrigens um 12:30 Uhr schon über den Tausendfüssler laufen, auch aus der Gegenrichtung.
    Daher beginnt mein Foto-Update aus Nord-Süd-Richtung von der Jägerhofstraße aus:







    Hier sieht man die Lüftungsschächte, die zwischen dem Baumaterial nicht so wirken, als wenn sie dahin gehören:





    Hier im Bereich am ehemaligen Jan-Wellem-Platz, wo z.Z. noch die Straßenbahn durchfährt:





    Hier mit dem störenden Tausendfüssler davor:



    Aus Richtung Heinrich-Heine-Allee kommend:




    Vom Aussichtsturm aus:



    Aus Richtung Schadowplatz kommend:





    Mit bzw. über den Schadowplatz hinweg:




    Alle Bilder von mir.

  • 26.02.2013

    Heute konnte ich festhalten, wie die einzelnen noch fehlenden Elemente der Südfassade angebracht werden. Dazu wird nicht mehr ein großer Baukran benutzt, sondern ein kleiner, der auf dem Gebäudedach steht:





    Während letzte Woche mehrere Fassadenelemente an der Hofgartenseite angebracht wurden, bleibt es derzeit zwei Etagen unter dem Dach ruhen. Dafür werden die Ufer der Kanalverlängerung betoniert.


    Mit großer Freude konnte ich Abrissgerät auf dem Tausendfüßler fotografieren - ich nehme an, damit wird die Fahrbahndecke aufgerissen. Die Oberleitungen der benachbarten Tram-Strecke wurden bereits (temporär) abgebaut:



  • 28.02.2013

    An der Hofgartenseite des östlichen Gebäudeteils kommen vorerst keine Fassadenelemente mehr, dafür werden welche am westlichen Teil montiert - was ich heute fotografiert habe:





    Man sieht auch die gemächlichen Arbeiten an der Westfassade und auf dem ersten Plan - die im Vorbeitrag erwähnte Befestigung der Kanalufer.

  • 04.03.2013

    Heute habe ich ein Foto mit den ersten Elementen an der Westfassade gemacht. Neben dem westlichen Gebäudeteil wurde ein großer mobiler Baukran aufgestellt - damit werden wohl demnächst weitere Fassadenelemente eingebaut.
    Am linken Bildrand sieht man, wie mit einem kleineren mobilen Kran ein Element am Durchgang zwischen den Gebäudeteilen positioniert wird - wenige Minuten später wurde es auf die Höhe des 1. OG dort gehoben:





    Nicht mehr auf dem Foto: Die Fußgängerbrücke über dem Kanal wurde bereits von Schalungen befreit.

  • 06.03.2013

    In nur zwei Tagen sind mehrere Elemente hinzugekommen, u.a. an der im Vorbeitrag erwähnten Ecke am Durchgang. Mein heutiges Foto, auf dem der große mobile Baukran in Gänze sichtbar ist - und am rechten Bildrand ein LKW, mit dem weitere Betonteile zum Befestigen des Kanalufers angeliefert wurden:





    Diesmal habe ich auch die davor erwähnte Fußgängerbrücke fotografiert. Hinter ihr sieht man Arbeiten an der Nordostecke der Fassade:





    Das einst erwähnte, aus dem Kanal herausragende Zugangsbauwerk wurde inzwischen abgerissen.

  • 07.03.2013: Südfassade, Westteil

    An der Westfassade sind heute ein paar Elemente hinzugekommen, doch besonders interessant fand ich die Wiederaufnahme der Arbeit um die Ecke, wo monatelang Stillstand herrschte. Dieses Element habe ich wenige Minuten nach der Montage fotografiert:





    Ich glaube, dieser Art Elemente mit Sonnenschutz wurden am Kö-Bogen noch nicht verwendet.

  • 08.03.2013

    ^ Es wurden mehr Elemente montiert, was besser die Wirkung abschätzen lässt - so habe ich dieselbe Stelle wie gestern gemeinsam mit einem Großteil der (ebenso zusätzlich belegten) Westfassade fotografiert:





    Ich habe ebenfalls den gesamten verglasten Bogen fotografiert, in dem letzte Woche mehrere Lücken gefüllt wurden: