Beiträge von DUS-Fan

    Und auch irritierend, warum ist das Erna-Eckstein-Gelände auch für Fußgänger so abgeschlossen, dass es nur an einer Stelle betreten werden kann, insbes. der neue Spielplatz zur Varnhagenstr. ist komplett dahingehend vergittert.

    Über die Geschossigkeit haben wir hier ja schon einige Male diskutiert - ich bleibe bei meiner Meinung: ich halte die Bebauung für angemessen.

    Zur Abgeschlossenheit des Geländes - daran sind leider die Eigentumsverhältnisse schuld - es gibt einfach keine andere Möglichkeit, um vom Gelände aus auf öffentlichen Grund zu kommen, ohne über ein fremdes Grundstück zu gehen (daher auch nicht verwunderlich, dass es da Zäune gibt).


    Ist bekannt, wie das Grundstück, auf dem das abgerissene Gebäude Redinghovenstr 20 stand, genutzt werden soll?

    Nein - aber wenn da mal gebaut werden sollte, dann ein weiteres Schulgebäude.


    Das Toom-Gelände wird bebaut, dass das noch passiert.. Wer Gelegenheit hatte, mal den Toom noch in Aktion zu sehen, ein Baumarkt über 2-3 Gebäude, sehr charmant im the Düsseldorfer-Artikel beschrieben. Welche Verschwendung, eine Tiefgarage ungenutzt zu lassen, bei dem Parkdruck dort.

    Ja, der Toom war schon ein tolles Unikum, ich war gerne dort (ich kenne als Kind da auch noch den vorherigen SCHMOLLA-Supermarkt).

    Gebaut wird da laut dem Nachtrag in "The Düsseldorfer" ja nicht, sondern nur saniert - sonst würde es auch einen sichtbaren Bauantrag in der BV geben, so ist nur eine einfache Baugenehmigung notwendig (die aber aushängen müsste!).

    Auch wenn ich gegen die Art der Umgestaltung á la "Leeschenhof" war und lieber eine Vollbebauung gehabt hätte - was jetzt gemacht wird ist, ist ein kompletter Rückschritt und vollkommen unverständlich (gab es keinen Investor dafür oder wer will da nicht verkaufen?).

    Am Freitag hatte ich die Gelegenheit, die PwC-Niederlassung in Essen zu besuchen.

    Fotos von Innen und mal andere Perspektiven vom Wohnhochhaus, den Wohnhäusern und dem anderen Bürogebäude:

    Teil 1 - PwC:


    Eingangsbereich:

    img_17266ik2t.jpg


    img_1727ejjb9.jpg


    img_1729oej87.jpg


    Konferenzraum EG:

    img_1733h8khv.jpg


    img_1734nkkg4.jpg


    Büro / Service-Bereich und Kaffeeküche in U1:

    img_1735bnj1f.jpg


    img_1742dgjgf.jpg


    img_17419ojsc.jpg


    img_1743yyjc5.jpg


    img_1748ufkx6.jpg


    img_17499djoo.jpg


    Konferenzbereich / Dachterrasse:

    img_1763o2jmq.jpg


    img_1753plkxr.jpg


    img_1775e4jca.jpg


    img_1777pyk05.jpg


    img_177603kga.jpg


    Bilder von mir / 17.06.2022 - hier mehr Bilder dazu

    Oberbilker Allee 51-55 - "Leeschenhof"

    Nach den letzten Fotos von Februar 2018 (nachdem REWE ins linke Haus, Nr. 55, gezogen ist), ist nicht mehr auf dem Gelände passiert - bis jetzt.

    Seit neuesten ist das kleinere Haus und die "Schmolla"-Ecke eingerüstet.

    Ein Baustellenschild oder begonnene Arbeiten sind nicht zu sehen- es soll einem Artikel in "The Düsseldorfer", den ich gefunden habe, Entkernungsarbeiten geben:


    img_0108a6kv3.jpg


    img_0110xbj0r.jpg


    img_01121fkwa.jpg


    img_0093f2kx7.jpg


    img_00927ijp7.jpg


    Bilder von mir / 19.06.2022 - hier mehr Bilder dazu

    Oberbilker Allee 57a

    Rohbau fertig, Fenster drin, Fassade wird gedämmt und der Innenausbau läuft.

    Das dazu gehörende rechts daneben stehende Bestandsgebäude (Nr. 57) wurde bereits gedämmt und aufgehübscht, statt des Autohandels ist jetzt ein libanesischer Bäcker eingezogen:


    img_0104csjuz.jpg


    img_0098xskhd.jpg


    img_0095d0ky7.jpg


    img_0097o6k1u.jpg


    Bilder von mir / 19.06.2022 - hier mehr Bilder dazu

    Schadowstraße - neuer Brunnen vor Karstadt

    Dazu schreibt RP-Online im Plus-Artikel: "So charmant wie ein Wasserrohrbruch" - in dem Artikel kommt die neugestaltete Schadowstraße in den Leserkommentaren sehr schlecht weg.

    Ich war am Freitag Nachmittag da, die Straße war voll, der Fahrradweg wurde komplett ignoriert - die meisten (der wenigen) Radfahrer haben sich mit der Situation arrangiert und fuhren langsam (negativ als Raser fielen vor allem die Lieferfahrer auf).

    Der Brunnen ist wirklich keine Schönheit, war aber bei den vielen Kindern sehr beliebt - die Fotos sind natürlich ohne anwesende Kinder aufgenommen (am Sonntagmorgen):


    img_0045wdkeq.jpg

    img_00483wjn8.jpg


    img_0049lxktu.jpg


    img_0051mkk9p.jpg


    Bilder von mir / 19.06.2022 - hier mehr Bilder dazu

    Manch einer hier ist doch ein wenig ungeduldig, bitte beachten, dass hier kein Einfamilienhaus gebaut werden soll....


    Im RP-Artikel steht doch ein Grund drin:

    Bis an der Mercedesstraße jedoch die Arbeiten beginnen, werden noch mindestens drei Jahre vergehen, bislang sind nicht einmal die Planungen komplett abgeschlossen.

    Am 21.06.2022 ist erst einmal die Bauvoranfrage in der BV2 zur Abstimmung drin, erst wenn der Antrag positiv beschieden wird, kann die eigentliche Planung beginnen.

    Wenn die Planung dann abgeschlossen ist, müssen noch alle möglichen Gutachten (wie Verkehrsgutachten, Luftverkehr, Lärm, Öko usw.) erstellt werden und erst dann kann der Bauantrag gestellt werden.

    Nach positiv beschiedenem Bauantrag kann man dann in die Ausschreibung der Bauleistungen gehen und diese vergeben und dann kann gebaut werden.

    Da halte ich die 3 Jahre doch für sehr realistisch.

    RP-Online (Bezahlartikel) berichtet heute über das Bauvorhaben.


    Der Grund, warum das Hochhaus nur noch 105 m hoch werden soll, also 20 m niedriger als bisher angedacht, ist der gültige Bebauungsplan, in dem aktuell nur 105 m vorgesehen sind - so kann ein schnellerer Baustart realisiert werden.


    Von den größeren Campus-Plänen hat man sich wohl verabschiedet, weil man sich mit dem Eigentümer des bisher geplanten Upper-Nord-Quarter, der Adler-Gruppe , nicht über einen Verkauf des Geländes einigen konnte.

    ^ Findest du das so wichtig?


    Der Name "Quartier V24" war schon sehr statisch, der neue "Bilker Westend" klingt doch wesentlich sympathischer.


    Dass sich die Namen ändern, ist bei der langen Entwicklungsdauer aber normal, da oft derjenige, der das Projekt anstößt, hinterher gar nicht mehr der ist, der dann wirklich baut - so ist das nun mal im Investorenzeitalter.

    Fleher Straße 23-35 (mehrere Baustellen)

    Nr. 35 - linkes Eckgrundstück - bis auf der Abriss der Altbebauung (Tankstelle/Kfz-Werkstatt) und Räumung des Geländes ist nichts passiert

    Nr. 27-29 - direkt rechts daneben - fertig und bezogen

    Nr. 23-25 - Rohbau steht, erste Fenster werden eingebaut


    img_0196qlj80.jpg


    img_0198gpjnr.jpg


    img_0200jqkx2.jpg


    img_02027nj3l.jpg


    img_0206jlk18.jpg


    Bilder von mir / 06.06.2022 - hier mehr Bilder dazu