Deutschlands Bahnhöfe

  • Roßlau Hbf

    Ein paar Bahnhöfe aus Anhalt (Teil 1).


    Roßlau Hbf, heute kleinerer Teil der Doppelstadt Dessau-Roßlau. Das Bahnhofsgebäude ist von außen in recht gutem Zustand. Bahnsteige, Treppen und Tunnel benötigen aber dringend eine Modernisierung.


  • Dessau Hbf

    Ein paar Bahnhöfe aus Anhalt (Teil 2).


    Der Dessauer Hbf wurde kürzlich saniert. Allerdings beschränkten sich die Arbeiten vornehmlich auf das Bahnhofsgebäude, das jetzt rötlich angestrichen ist:




    Spiegelung an einer Info- und Spiegelsäule auf dem Vorplatz:



    Die Bahnhofsgebäude-Rückseite zu den Bahnsteigen (an den Bahnsteigen selbst hat man nur etwas geflickschustert):



    Die Bahnhofshalle ist weiter im DDR-Stil gehalten, aber übersichtlich und aufgeräumt:



  • Bf. Gräfenhainichen

    Ein paar Bahnhöfe aus Anhalt (Teil 3).


    Diie Kleinstadt Gräfenhainichen ist das Tor zur Ferropolis.


    Der Bahnhof zwischen Lutherstadt Wittenberg und Bitterfeld wird u. a. auch von den ICE der Linie Berlin - München durchfahren. Das schöne alte Bahnhofsgebäude ist aus Backstein und ist immerhin nicht verrammelt:





    Es gibt nur noch zwei Außenbahnsteige für Regionalzüge:



    Fahrkartenschalter gibt es nicht mehr (nur einen Automaten), aber eine "stilechte" Bahnhofskneipe mit Außenpodest am Fenster zum Bestellen und Faßbier ab 1,60:


  • NRW: Osterath

    Auch wenn die Kneipe darin Stellwerk heisst, handelt es sich wohl um ein ehemaliges Bahnhofsgebäude - von mir am letzten Samstag in Osterath (westlich von Düsseldorf) fotografiert:





  • RLP: Osterspai

    Dieses Foto des Bahnhofs von Osterspai habe ich gestern gemacht. (Die eh nicht schönere Straßenseite war für ein Foto zu schwach beleuchtet - selbst auf der Bahnsteigseite hatte die ansonsten ordentliche Bridge-Kamera Probleme - beinahe hätte ich das Foto aussortiert):



  • "galgenartige Triumphbögen"

    Die meisten neuen kleinen Bahnhöfe entsprechen einer vereinheitlichten Bauart, die jemand mal in einem Bahnforum mit "galgenartigen Triumphbögen" verglich. Dieses Exemplar habe ich gestern in Hessen, in Erbach (Rheingau) fotografiert:



  • Niedersachsen: Northeim

    Einige Fotos des Bahnhofs von Northeim, die ich Ende April gemacht habe, als er gerade umgebaut wurde. Das besonders gut auf dem dritten Foto sichtbare Gebäude war einst wohl ein schicker Altbau, bevor er von schnöden Holzspannplatten abgedeckt wurde:









  • NRW/Niederrhein: Aldekerk und Kempen

    Drei Fotos, die ich gestern gemacht habe - Aldekerk:





    Die noch stärker heruntergekommene Bahnsteige-Seite (die Bahnhofsfunktionen wie Ticketverkauf vom Automaten wurden vom galgenartigen Triumphbogen übernommen wie Mitte Oktober gezeigt):





    Kempen - der Altbau ist sichtbar frisch renoviert:



  • Dresdner Bahnhöfe (Teil 1)

    Ich will nun mal ein paar Bilder der Bahnhöfe der sächsischen Landeshauptstadt reinstellen. Diese stammen leider aus dem Internet und nicht von mir, da ich noch einen Monat im Ausland bin.
    In Dresden ist der Schienenverkehr zu 2/3 und 1/3 auf den Hauptbahnhof und den Bahnhof Neustadt aufgeteilt. Beide wurden mit der ersten Fernbahn Deutschlands, der Strecke Leipzig-Dresden, 1898 gebaut.
    Im ersten Teil nun der Hauptbahnhof. Er wurde vom Architekturbüro Foster bis 2009 saniert und erhielt ein neues teflonbeschichtetes Membrandach, was reißfest, pflegeleicht und lichtdurchlässig ist. Außerdem wurden Bahnhofsvorhalle sowie die kleineren Nord- und Südhallen saniert. Der Bahnhof ist als für Dresdens Lage sinnvoller Mix aus Sack- und Durchgangsbahnhof gestaltet.


    Der Haupteingang in die Bahnhofvorhalle. In der Nordhalle rechts halten die S1 und die S2 sowie ein IC, in der Südhalle links Regionalbahnen, zwei ICEs sowie ein paar IC und ECs. Der weitaus größere Sackbahnhofsteil befindet sich in Blickrichtung direkt hinter der Bahnhofsvorhalle und ist ebenerdig.
    http://www.tommr.de/wp-content…tbahnhof-dresden/hbf1.jpg
    Copyright: http://www.tommr.de


    Ein Luftbild von Südosten aus. Gut erkennbar sind die von Nord- und Südhalle eingerahmte Bahnhofsvorhalle sowie die Haupthalle, der Sackbahnhofteil also, direkt dahinter. Dort halten die S3 und andere zahlreiche Regionalzüge. Rechts oben neben dem Hauptbahnhof der Wiener Platz, wo es in die 1 km entfernte Innenstadt geht. Rundherum schließen sich die Stadtteile Johannstadt, Südvorstadt (nein, keine Vorstadt!) und Löbtau an.
    http://www.fotos-aus-der-luft.…5/Dresden_Hauptbahnhof_04
    Copyright: http://www.fotos-aus-der-luft.de


    Das westliche Gleisvorfeld bei Nacht. Hier münden die Gleise der beiden Durchgangshallen und der Sackbahnhofhalle ineinander. Die Nordhalle für die S-Bahn ist nun links und die Südhalle rechts.
    http://free-inspiration.com/WP…ads/2013/01/Dresden-7.jpg
    Copyright: http://www.free-inspiration.com


    Die Haupthalle. Hier blickt man in Richtung Bahnhofsvorhalle.
    http://www.einkaufsbahnhof.de/…enHbf_1_sliderFullBig.jpg
    Copyright: http://www.einkaufsbahnhof.de


    --------------------
    Hinweis der Moderation: Die Einbindung der Bilddateien wurde in Links geändert. Bitte künftig auf die Richtlinien für das Einbinden von Bildern achten! Vielen Dank.
    Bato

  • Im zweiten Teil kommt nun der zweit große Bahnhof der sächsischen Landeshauptstadt dran.
    Er wurde genau wie der Hauptbahnhof 1898 gebaut und verfügt im Gegensatz zu ihm mit 16 Gleisen über immerhin 8 Gleise.
    Er befindet sich gerade im Rahmen des Ausbaus der S-Bahn-Strecke Dresden-Meissen ebenfalls in der Sanierung und Modernisierung. Ab 2014 werden S1 und S2 im 15-Minutentakt fahren, wodurch Dresden-Neustadt eine noch größere Rolle im Verknüpfen von ÖPNV zukommt.


    Die Bahnhofsvorhalle, die sich in Richtung Osten befindet. In Blickrichtung direkt dahinter liegen die Gleise in ca. 4,5m Höhe.
    http://www.stroeer.de/fileadmi…f54925b26e16805d9deb1.jpg
    Copyright: http://www.stroer.de


    Ein Luftbild zur besseren Übersicht. Gut zu sehen ist die Bahnsteighalle. In den kleineren Nebenhallen, die angebaut sind, sind in der rechten Gleis 1 und 2 und in der linken Gleis 7 und 8 untergebracht.
    http://www.bsi-dresden.de/uploads/pics/luftbild_m.jpg
    Copyright: http://www.bsi-dresden.de


    Ein Bild in der Bahnhofshalle, von Gleis 4 aus geschaut. Auf Gleis 5 schaut noch die Schnauze von einem alten Triebwagen der S2 zum Flughafen, der mit Werbeaufklebern für Dresden International Airport bedruckt ist. Heute wurden diese durch neue elektronisch angetriebene Wagen ersetzt.
    http://www.dresden.de/media/bi…36_hauptbahnhof_02_mb.jpg
    Copyright: http://www.dresden.de


    Geurlt analog siehe oben.
    Bato


    Ich wollte eig noch Teil 3 hineinstellen, aber aufgrund schlechter Übersicht bei einfachen Links unterlasse ich das.

  • Im zweiten Teil kommt nun der zweit große Bahnhof der sächsischen Landeshauptstadt dran.


    Größe ist allerdings relativ. Die Infrastrukturpolitiker in der Landeshauptstadt Erfurt waren da wohl deutlich erfolgreicher.



    Quelle: WIKIPEDIA
    This file is ineligible for copyright and therefore in the public domain, because it consists entirely of information that is common property and contains no original authorship.


    Während die Landeshauptstadt Erfurt zum neuen neuen ICE-Knoten ausgebaut wird, sind weite Teile Sachsens vom Hochgeschwindigkeitsnetz der DB weit entfernt. Selbst Dresden wird in Zukunft mit maximal 200 km/h angefahren werden. Wenn denn die Strecke irgendwann mal fertig werden sollte.



    Zur "S-Bahn Dresden" gibt es immer wieder DISKUSSIONEN zum Thema: Ist das überhaupt eine S-Bahn?


    Da in beiden "großen" Bahnhöfen dieselben Fernzüge halten, ist das in der heutigen Zeit eher ein Nachteil. In einer Stadt dieser Größe haben zwei Haltepunkte nur den Nachteil, dass der zweite Halt Zeit kostet.