Frag das Leipzig-Forum

  • Frag das Leipzig-Forum

    Guten Tag allerseits,


    ich suche Informationen über "Plenckner's Hof". Das Gebäude hatte um 1865 die Adresse "Thomaskirchhof 12". Auf einer sehr lausigen Stadtplanansicht von 1840 scheint das Gebäude östlich am Thomaskirhchof zu liegen und bildete möglicherweise einen Durchgang von der Petersstraße zum "Sack".
    (Allerdings steht auf diesem Stadtplan "Peuckert's Hof" und ich bin nicht sicher, ob dasselbe Gebäude gemeint ist. Die Hausnummer stimmt aber.)


    Ich wäre sehr, sehr froh, wenn jemand eine gute Stadplankopie um 1865 hätte, vielleicht sogar ein Foto/Stich vom damaligen Thomaskirchhof 12 o.ä. oder mir Informationen über dieses nicht mehr existente Bauwerk geben könnte.


    Vielen herzlichen Dank.


    Clairon


    PS: Durchforstet hab ich bisher diverse alte Stadtpläne, Adressbücher und sämtliche Leipziger Blätter.

  • Frag das Leipzig-Forum

    Hallo,


    wer kann mir mehr zum Robotron-Gebäude am Tröndlerring sagen. Mein letzter Wissenstand ist, dass hier die EnergieCity Leipzig errichtet werden soll. Kann mir jemand was zum Eigentümer und zur weiteren Entwicklung sagen. Vielen Dank

  • Das Robotrongebäude gehört der TLG und soll nach m.W. weiterhin abgerissen werden. Es sind allerdings keine Neubaupläne bekannt. Die Energycity dagegen soll zunächst an der Ecke Gerberstraße/Tröndlinring entstehen.

  • Aus dem Thread "St. Trinitatis" hierhin verschoben. Fragen, die Off Topic sind, aber dennoch Leipzig betreffen, bitte ausschließlich hier stellen. Ansonten gilt einmal mehr Punkt 4 der Allg. Richtlinien. C.


    ...Außer dem technischen Rathaus stehen keine großen städtischen Neubauten mehr an...


    Die Stadt plant einen Rathausneubau am Leuschner Platz? Sie sind doch erst mit Sack und Pack ins jetzige Technische Rathaus an der Prager gezogen?

  • Die Stadt plant einen Rathausneubau am Leuschner Platz? Sie sind doch erst mit Sack und Pack ins jetzige Technische Rathaus an der Prager gezogen? > Die Bürogebäude in der Prager Straße sind erneut nur ein Provisorium. Man plant seit mehreren Jahren ein eigenes Gebäudes für das Technische Rathaus der Stadt Leipzig. Wenn man weiter ins Detail geht, sogar einen ganzen Komplex, wo fast alle Ämter untergebracht sind, um nur einen Anlaufpunkt in der Stadt zuhaben. Das Neue Rathaus wird jedoch dann sicher nicht leer stehen.

  • ^ Das (Neue) Rathaus und das technische Rathaus, dass man wohl auch als Ämterhaus bezeichnen könnte, haben ja auch inhaltlich nichts miteinander zu tun. Die durch die größere Fläche jetzt erfolgte Zusammenführung verschiedener Ämter im Mietobjekt an der Prager Straße für (wenn ich mich recht entsinne) 10 Jahre kann in jedem Falle bereits als Vorlauf angesehen werden. M.W. plant die Stadt weiterhin den Neubau, da dieser auf Dauer günstiger als eine Mietlösung ist. Der WLP ist dafür bereits seit Ende der 90er Jahre vorgesehen, sicherlich hauptsächlich, weil man damit einen großen Bau als Initialzündung für das Viertel hinsetzen könnte, aber auch aufgrund der hervorragenden Erreichbarkeit mit Straßenbahn und S-Bahn.

  • Literatur zu Industriebauten in Leipzig?

    Hallo,
    ich bin ganz neu im Forum und bei der Internetrecherche für meine Diplomarbeit auf dieses Forum gestoßen. Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen und/oder Hinweise geben.


    Ich beschäftige mich in meiner Diplomarbeit mit der gewerblichen Wiedernutzung alter Industriegebäude. Durch dieses Forum und eure Beiträge habe ich schon einige neue Industriegebäude entdeckt. Bin jetzt noch auf der Suche nach einschlägiger Literatur, die sich mit der Industriearchitektur in Leipzig beschäftigt, könnt ihr mir vielleicht ein paar Hinweise geben? (Ich stehe noch am Anfang meiner Arbeit, bin aber derzeit mit der Auswahl meiner Untersuchungsobjekte beschäftigt.)
    Ich danke euch vorab.


    Liebe Grüße
    Allure

  • na da kannts du dich gleich mal um die industrie-bauten an der zschocherschen straße, ecke markranstädter straße kümmern und dafür ein nutzungskonzept entwickeln ;) da fahr ich täglich vorbei und ärger mich jedes mal, wie so ein schöner industrie-bau verfallen kann (ja, die frage ist rhetorisch, ich weiß ^^)

  • @ Stahlbauer: vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Ich kenne den Vorgängerband, werde mir diesen aber auch noch besorgen.


    Ranger: Die Ecke kenne ich, ich finde auch, dass sich da etwas tun müsste. Nur beschäftigt sich meine Diplomarbeit nicht mit Erstellung von Nutzungskonzepten, tut mir leid :-(

  • Huhu an alle!


    Ich bin in diesem Forum mehrfach auf die Institution der "Wächterhäuser" aufmerksam geworden. Google konnte aber keine befriedigende Erklärung liefern, was genau es mit diesen Häusern auf sich hat. Handelt es sich dabei um eine Art "Patenschaft für ein Haus", die jemand freiwillig übernimmt, damit es nicht vollends verfällt und für alle Zeiten verloren ist?

  • Weiß jemand etwas genauer über folgendes Projekt!?:


    Die Conwert Immobilien Gruppe (vetreten durch alt + kelber in Leipzig) haben vor das Hinterhaus der Nikolaistraße 12-14 abzureißen (Abriss des Vorderhaus wird aus Gründen des Denkmalschutzes nicht möglich sein, nehm ich an). Dann soll neu gebaut werden (Büro + Wohnungen), die Fläche des angrenzenden Grundstücks (von der Ritterstraße aus) soll mit bebaut werden.


    Baubeginn soll im März 2011 sein.

  • ^ Zunächst: willkommen im Forum. Über ein solches Projekt wurde hier bisher nicht berichtet, mir persönlich ist es auch nicht bekannt. Ich frage mich allerdings, was an der Nikolaistraße 12-14 abgerissen werden können soll, da ist mehr oder weniger alles saniert. Ich könnte mir da eher einen Durchbruch vorstellen, um die Ritterstraße 15 (abgebrannt im Spätsommer 2008) anzubinden. Ein Neubau dort wäre wohl zu begrüßen, mit einer Wiederherstellung der recht einfachen Fassade des Vorgängergebäudes dort dürtfen wir wohl aber nicht rechnen.


    Insgesamt würde mich das Projekt ein wenig verwundern, geht doch beim Nikolaipalais und bei der Sanierung von Oelsners Hof seit Jahren nicht viel, zu begrüßen wäre es aber allemal.