Hafencity IV [Juni 2010 - August 2015]

  • Gestern kurz auf dem Weg zu einem Termin duch die Hafencity gelaufen. Hier ein paar Eindruecke. Leider schlechtes Licht und nur das Handy dabei zum knipsen:



    oben: Der Helene-Fischer-Turm im Bau.



    oben: Die Bruecke am Ericus ist seit kurzem wieder eroeffnent. Nach einer gefuehlten Ewigkeit.



    oben: Das Musikerhaus an der Schanghai-Allee, jetzt ohne Gerueste



    oben: Das Musikerhaus an der Schanghai-Allee, jetzt ohne Gerueste



    oben: M&Q Hautpquartier im Bau



    oben: M&Q Hautpquartier im Bau

  • Google Alerts spuckt heute eine interessante Meldung zum Ueberseequartier aus.


    von Boomberg: Siehe hier


    Quote:


    HafenCity Hamburg GmbH Chief Executive Officer Juergen Bruns-Berentelg said in an April 24 interview that Hamburg was in discussions with an international investor who would spend about 1 billion euros ($1.4 billion) by 2019 to complete the Ueberseequartier project, which stalled after the financial crisis.


    Damit kaeme das UeSQ Sued wohl (das ist nur meine Interpretation!) unter die Fittiche der MFI, einer Deutschen Tochter der Unibail-Rodamco.

  • In der Stockmeyerstr, neben der Oberhafenkantine steht ein alter Klinkerbau und daneben in den ehemaligen Schuppen (bekomme es nicht mit Google Maps hin).


    Hier ein Bericht über die mobile Heizung, die ebenfalls in der Stockmeyerstr. steht, allerdings auf der anderen Seite der Bahn.


    http://www.mobile-heizung.com/…aerme-fuer-die-hafencity/


    Heute war auf HH1 in Hafencity-TV ein Bericht über das neue Blockheizwerk.

  • Das Projekt Baakenhoefe.



    Quelle: DS-Baukonzept



    Quelle: DS-Baukonzept


    Rendering in Gross


    Den Vermarktern / Renderern sind irgendwie etwas die Pferde durchgegangen. Es wird sicher niemand seine Segelyacht dorthin bringen um dann auf ewig eingespert zwischen der niedrigen Baakenhafenbruecke und der neuen Fussgaengerbruecke an der 'Spielinsel' auf 400 Metern hin und herzusegeln. Naja, Kuenstlerische Freiheit halt... :-)


    BGF gesamt 15.000 m²
    Mietfläche ca. 12.000 m²
    Fertigstellung 12/2015
    Grundstück 3.286 m²


    Architekt Professor Friedrich Planung

  • ^
    Ich rätsele immer noch, wie es zu deuten ist, dass DS und PFP unterschiedliche Entwürfe auf ihren jeweiligen Seiten zeigen.


    Der Entwurf bei PFP umfasst auch das JuFa-Hotel, das allerdings von KBNK entworfen wird. Soll das heißen, dass PFPs Entwurf nach der Vergabe des JuFa an KBNK nochmal zum jetzigen, bei DS zu sehenden Entwurf geändert wurde?


    Wäre bedauerlich, da ich den Entwurf bei PFP wesentlich eleganter finde...

  • Ganz im Osten der Hafencity verfüllt August Prien ein 3.500 m² großes Hafenbecken und baut eine 160 m lange Spundwand als Vorbereitung fuer den neuen U-Bahn-Hof. Insgesamt werden 5,7 Mio. EUR investiert.

  • Die Baakenhafenbrücke Sandtorhafenbrücke ist futsch. Bis 2015 soll die 'neue' Brücke eingesetzt werden. Es bleibt wohl auch beim Namen Baakenhafenbrücke. Sieht so aus, als wäre die Hafencity GmbH mit der Namesgebung zurückgerudert. Dem-Ma-hat-ma-Gan-dhi-ihm-sei-ne-Klapp-Brücke war ja auch ein selten doofer Name.



    Bild: ich

  • Ich hatte auf der Seite von Hafen City gelesen, dass die Waterfront Towers bereits im Bau seien. Weiß jemand was genaueres drüber, in wie fern?
    Die Entwürfe wurden ja überarbeitet. Sie werden etwas höher, nämlich 57 m und 65,5 m, und von einem holländischen Investor gebaut.

  • Da hat wohl nur die HHCC GmbH ihre Website nicht aktualisiert. Fuer das ganze Ueberseequartier ist der angegebene Status 'Entwicklungsstand: 'im Bau / Bauvorbereitung' obwohl jeder weiss, dass es dort so aussieht.


    'Bauvorbereitung' ist ja ueberdies auch ein Wort, das sich sehr grosszuegig und sehr weit auslegen laesst.

  • Nichts wirklich Neues, aber der guten Ordnung halber soll er hier auch kurz erwaehnt sein.


    Im Abendblatt gibt es einen Bericht ueber das Ameron Hotel, dass in Kuerze in der Speicherstadt eroeffnen wird. Siehe hier.


    Die 192 Zimmern und Suiten wurden im Stil der 1950er- und 1960er-Jahre gestaltet.


    Hotelwebsite.


    Desweiteren berichtet das Abendblatt noch ueber die Hafencity-Projekte, die noch in diesem Jahr in Bau gehen sollen. Siehe hier.

  • Weiß denn jemand, ob inzwischen sicher ist, dass die Waterfront Towers überhaupt gebaut werden und in wie weit der Entwurf für das neue Cruise Center so umgesetzt werden wird? Geschweige denn das Science Center - ich hoffe schwer, dass es gebaut wird, aber es scheint ja langsam im Elbsande zu verlaufen :(

  • Weiß denn jemand, ob inzwischen sicher ist, dass die Waterfront Towers überhaupt gebaut werden und in wie weit der Entwurf für das neue Cruise Center so umgesetzt werden wird?


    Was ich so unter der Hand hoere:


    -> Waterfront Towers - zu 90% ja, allerdings laeuft wohl 'insgeheim' eine Umplanung, nach der einer der Beiden Tower (bei auesserlich unveraenderter Architektur) von Bueronutzung zu Hotelnutzung umgeplant wird.


    -> Cruise Terminal - ja, jedoch gibt es (angeblich) gewisse Unsicherheiten ob die Architektur genau so kommt oder ob am Ende noch auf einen anderen, ggf weniger exotischen, Entwurf umgeschwenkt wird.


    -> Science Centre: Es mag wohl neimand so offen sagen und darum bleib es erstmal in den Plaenen drin. Realistisch ist das Projekt jedoch tot. Die eingeplanten oeffentlichen Gelder dieser Public-Private-Partnership sind fuer die Mehrkosten der Elbphilharmonie draufgegangen. Ohne oeffentlichen Anteil wird kein Privater Investor das Ding anfassen: Suendhaft teure Architektur, sehr begrenztes Erloespotenzial, tendenzielles Zuschussgeschaeft... Solange kein steinreicher Goenner um die Ecke kommt und das Projekt mit einer dicken Spende rettet: Adieu.


    Anderes Thema:


    Ich bin ja an fuer sich kein Freund der Architektur der HCU und finde sie (vor allem in Relation zu den Kosten!) ausserlich eher misslungen. Ich muss allerdings zugeben, dass der Innenraum schon 'cool' aussieht. Auch wenn sich dass schwierig aus Fotos bannen laesst - noch dazu Handyfotos...



    Bild: ich



    Bild: ich



    Bild: ich

  • Wettbewerbsentscheidung BF 72 Schanghaiallee / Ueberseeallee - Holiday Inn Hotel / Wohnungen / Studenten-Appartments



    Quelle: Hafencity HH GmbH, Hervorhebung von mir.


    Sieger: KSG Architekten



    Bild: Pressebild KSG Architekten


    - 3.754 m² großes Grunstueck
    - Projektgemeinschaft – ECE Projektmanagement, Harmonia Immobilien GmbH und Studierendenwerk Hamburg
    - ca. 20.675 m² BGF
    - Hotel und Wohnnutzung
    - nicht offener Wettbewerb mit zehn eingeladenen Bueros
    - Holiday Inn Hotel - Full-Service-House mit 267 Zimmern / 11.515 m² BGF


    Meines Wissens das erste KSG Projekt in Hamburg (?)


    Guter Durchschnitt wuerde ich sagen - kein besonderes Highlight.


    Mit Ausnahme von Kramer findet Google leider noch keine weiteren (unterlegenen) Teilnehmer des Wettbewerbes.

  • Das Ameron Hotel in der Speicherstadt hat eroeffnet. Ein paar Eindruecke gibts im Blog. Sieht nach einem soliden Produkt der Althoff-Gruppe aus. Bin stets gern im 'St James' in London und freue mich daher besonders, dass Althoff endlich auch in HH vertreten ist - wenn auch mit einem anderen Konzept!