Leipzig: Ring-Messehaus und Entwicklung nördliches Zentrum


  • 12.05.2013: Für mich - zur Dokumentation - ist der Abriss-Fortgang perfekt, wenn man das Objekt allerdings schnell weg haben will, ist Caruso auf jeden Fall der falsche Partner. Ich bin vorhin dran vorbei gefahren und es hat sich wieder nicht viel getan. Wenn ich da an REINWALD und Co. denke, wie schnell die etwas niederreißen... .



    Nicht alles kommt auf dem Müll, zumindest deuten es diese Betonplatten an.



    Der Abriss schreitet in kleinen Schritten voran.



    Blick zu den unteren Stockwerken.

  • Die LVZ berichtet heute über die Umbauplanungen am Ringmessehaus und zeigt auch erstmals Visualisierungen der nördlichen Gebäudeteile, die von Hildebrand&Jürgens saniert und zu Wohnungen umgebaut werden. Wie bereits berichtet, wird das Gebäude dreigeteilt, am nördlichen und südlichen Kopfbau wird jeweils die Verbindung zum Quergebäude gekappt: am südlichen Kopfbau mit Travel24-Hotel entstehen terassenförmige Neubauelemente, der nördliche Kopfbau erhält eine neue Südfassade und einen Lichthof sowie große Balkon- und Terassenflächen. Zusätzlich zu den dort entstehenden 49 Wohnungen werden im stehen bleibenden Rest des Verbindungsbaus 41 weitere Wohnungen entstehen, im Kellergeschoss eine Tiefgarage, die wohl ermöglicht, die bestehenden und neu entstehenden Hofbereiche zu begrünen. Architekt ist Stefan Zech, die Sanierungsarbeiten sollen im Sommer beginnen und bis Ende 2014 abgeschlossen sein. Hier noch die LVZ-Collage mit den Visualisierungen: klick

  • ... und ein paar aktuelle Bilder vom Mittelbau >>



    Am rosanen Eckgebäude.



    Hinter der Pfaffendorfer Straße: Noch sieht hier alles beim alten aus - zumindest äußerlich.



    Und von der Hinrichsenstraße aus.


    Abriss robotron-Gebäude



    09.06.2013: Der Ostteil ist größtenteils schon weg.



    Und die erste Ecke ist nun auch weg.



    Ein Blick in den südlichen Innenhof.




    Am Parkplatz mit der abgerissenen Ostseite.



    Parkplatz Ecke Keilstraße.


    ... weitere Bilder auf http://www.baustelle-leipzig.de <<

  • Neue Pläne für Pfaffendorfer Straße 4-10

    Laut heutiger LVZ Printausgabe gibt es neue Pläne für den Bürobau Pfaffendorfer Straße 4-10. Indigo Reisen, Betreiber des Reiseportails Reisegeier.de und des Kosmos Hotels, das ja bekanntlich von der Kette Sol Meliá umgebaut und erweitert wird, plant einen Umzug in das Gebäude, das für 3 Mio Euro umgebaut werden soll. Ein Start am neuen Standort ist für den Sommer 2014 geplant. Optisch bedeuten diese Pläne aufgrund der geringen Investitionssummer leider keinen großen Unterschied zu den bisherigen Planungen, im Gegenteil, die Fassade scheint größtenteils bestehen zu bleiben:



    Quelle: Reisegeier

  • Hier ein aktuelles Bild vom Teilabriss Ringmessehaus/Umbau zum Hotel von der Rückseite aus gesehen (Hof der VHS) - Der Kopfbau zum Ring ist bald vom hinteren Bau abgetrennt:



    (bitte entschuldigt die schlechte Bildqualität!)

  • robotron-Abriss


    Beide Ecken sind bereits verschwinden... und in vier Wochen soll alles weg sein.



    30.06.2013: Am Parkplatz.



    Blick in den südlichen Innenhof.



    An der Keilstraße ist der nördliche Gebäudeteil weg.



    Blick hinter'm Bauzaun.



    Nahaufnahme zur Südseite.




    Querschnitt eines Gebäudeteils.



    An der Löhrstraße.



    Und noch mal ein Gesamtblick auf das, was noch steht.


    ... weitere Bilder auf http://www.baustelle-leipzig.de <<

  • In kleinen Schritten geht der Abriss weiter >>



    07.07.2013: Viel ist nicht mehr übrig.



    An der Keilstraße.



    Keilstraße Ecke Löhrstraße.


  • 21.07.2013: An der Löhrstraße Ecke Landratsamt steht nur noch dieser Teil vom ehemaligen robotron-Bildungszentrum.



    Blick auf die Südseite.




    28.07.2013: Der Zeitplan konnte nicht eingehalten werden, dass das Gebäude bis Ende Juli 2013 verschwunden ist.

  • ^ Bald isses weg


    Es steht zurzeit nur noch ein sehr kleiner Teil >>



    ... gegen 13.50 Uhr.




    Zwischen Altem Landratsamt und InterCityHotel hat man nun einen Blick auf das THE WESTIN HOTEL. (Der könnte ruhig bleiben)

  • Immer wieder eine Freude, das Intercity-Hotel zu fotografieren, und mit dem inzwischen vollständig verschwundenen Robotron gibt's auch wieder einen Grund, die Bilder hier zu zeigen:



  • DaseBLN > Jetzt hast du noch mehr Perspektiven, das InterCityHotel zu fotografieren. ;)


    robotron-Bildungszentrum ist weg


    Nun ist das ehemalige robotron-Bildungszentrum komplett aus dem Stadtbild verschwunden.



    Blick von der Keilstraße in Richtung Süden. Links das InterCityHotel und rechts das Alte Landratsamt.



    InterCityHotel.



    Altes Landratsamt.



    Blick vom Alten Landratsamt in Richtung Norden. Im direkt Blick steht das THE WESTIN-Hotel.


    Durch großzügige Hausabrisse erhält man immer - sofern später was neues gebaut wird - die einmalige Chance, Gebäude auf's gesamte Bild und von mehreren Perspektiven zubekommen, wie es damals bei den Wohnscheiben am Brühl war.

  • LVZ-Online, 16.08.2013, 19:09 Uhr
    Citynews
    Ring-Messehaus in Leipzig fast abgerissen – aber neues Travel24-Hotel öffnet später
    Robert Nößler
    http://www.lvz-online.de/leipz…/r-citynews-a-201904.html


    Vorgesehener Eröffnungstermin des von der Leipziger Firma Travel24 hier geplanten Hotels mit 170 Zimmern ist nun Ende 2014. „Wir hoffen, noch vor dem Weihnachtsmarkt 2014 Eröffnung feiern zu können“, so Ralf Dräger, Hotel-Projektleiter von Travel24.


    In den vergangenen Monaten wurden die riesigen, an das Hauptgebäude angegliederten Messehallen abgerissen. Schlauchförmig hatten sich die etwa 100 Meter langen Hallen an das siebenstöckige Gebäude angeschlossen. Stehen geblieben sind nur noch der historische Kopfbau und zwei alte Treppenhäuser. „Sie sind noch für die Stabilität des Hauptgebäudes wichtig“, erklärt Dräger. „Ansonsten würde das gesamte Gebäude in sich zusammenfallen.“ Sobald der Kopfbau aus den 1920er-Jahren mit Stützpfeilern stabilisiert ist, sollen auch sie abgerissen werden. Im hinteren Teil des Geländes soll ein neuer Gebäudekomplex mit mehreren abgestuften Etagen entstehen. Das Haupthaus wird dagegen nach den Vorgaben des Denkmalschutzes saniert. „Fassade, Fenster, Säulen oder Ziegel – alles wird wieder wie im Original“, verspricht Dräger. Auch das an allen Seiten abgeschrägte Walmdach soll nach historischem Vorbild rekonstruiert werden.


    Als ein Grund für die Verzögerung wird angegeben, dass sich der Abriss deutlich aufwändiger als geplant gestaltete. „Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde alles verbaut, was man finden konnte“, schildert Dräger. Das Gebäude wurde teilweise von maroden Stahlträgern zusammengehalten, die sich durch die große Hitze nach Bombeneinschlägen verbogen hatten und später einfach übermauert wurden.

  • ^ Laut Bild Leipzig ist das Problem größer, als noch im August vermutet. Aufgrund der oben genannten Problem gibt es jetzt grundsätzliche Probleme mit der Statik und die Konstruktion wird noch einmal völlig neu berechnet - bis dahin gibt es einen Baustopp. Momentan liege man 8 Wochen hinter dem Zeitplan. Interessantes Detail: das Ganze soll nur 25 Jahre halten :nono:

  • Das letzte Foto soll wohl die Baustelle "Hotel" darstellen.
    Herrscht dort immer noch Baustopp?


    Da sind doch überhaupt keine Fortschritte zu sehen.
    170 Budget-Design-Zimmer....:confused:
    Ich sehe nure eine abgebrochene Ruine und kein Hinweis auf irgendwelche Bautätigkeiten.

  • Diesen Eindruck kann ich nach diversen Visitationen vor Ort bestätigen: während die beiden Wohnprojekte im Norden und in der Mitte mählichen Fortschritt zeitigen und wochentags Baulärm emittieren, ruht das künftige Hotel seit längerem sanft vor sich hin.


    Cowboy unkte zurecht.

  • Ringmessehaus, dreigeteilt:
    Der Mittelbau nähert sich der Zielgeraden:


    Der nördliche Kopfbau wird grob behauen:



    Der südliche Kopfbau am Ring geht den Weg aller nichtvirtueller Unister-Projekte. Wer Unterschiede am Gebäude im Vergleich zu #117 findet, braucht eine Brille:


    allen ein besinnliches Weihnachtsfest