• Orber Straße 4a

    Es dürfte sich um die Orber Straße 4a handeln, wenn ich richtig sehe. Dafür gibt es einen =B-2008-1786-3&tx_vierwdbafinfothek_infothek[action]=bauschild&tx_vierwdbafinfothek_infothek[controller]=Main"]Eintrag im Online-Verzeichnis der Bauschilder. Beschreibung dort:


    Zitat

    Nutzungsänderung von Fabrikationshallen in ein Autohaus mit Ausstellungsflächen, Gastronomie, einer Versammlungsstätte, 10 Kleinwerkstätten, 4 Läden für Autozubehör, 137 Oldtimereinstellboxen im 1.+2. Obergeschoß, Lager für Autozubehör, 22 Büroeinheiten, sowie 101 offene Kfz-Stellplätze im Aussenbereich.


    Der Entwurf für das Vorhaben stammt vom Darmstädter Büro Lengfeld & Wilisch Architekten.


    EDIT: Wobei das auch (immer noch) der 2008er-Eintrag für die Klassikstadt war. Vielleicht geht es um ihre Erweiterung auf Basis der vorhandenen Genehmigung.

  • Orber Straße 4 wird Schulgebäude (Fechenheim)

    An einer Stelle an der man das nicht unbedingt erwarten würde errichtet die Freie Christliche Schule Frankfurt ein Schulgebäude. Dazu wird das unmittelbar östlich der Klassikstadt gelegene frühere Gewerbegebäude Orber Straße 4 umgebaut. Das ist das Projekt, um das es in den drei ursprünglich im Klassikstadt-Thread geposteten und jetzt hier einsortierten Beiträgen oben geht (Orber Straße 4a ist übrigens die Klassikstadt selbst).


    Nach dem Bauschild ist vorgesehen: Abbruch des Daches und Obergeschosses und Neuerrichtung mit zwei Geschossen, Anbau von drei Treppenhäusern sowie Nutzungsänderung von einem Lager- und Verwaltungsgebäude in eine Schule. Der Entwurf ist vom Architekten Frank Wolf (Info).


    Weitere Informationen und eine ergiebige Baudokumentation mit Fotos gibt es auf der Website der Schule (die dort genannte Hausnummer 2 muss ein Irrtum sein, die 2 hat das hässliche Wohnhaus an der Ecke zur Cassellastraße).


    Edit: Ein Foto der Orber Straße 4 von Februar 2008 habe ich noch gefunden:



    Bild: Schmittchen

  • Respekt für die Recherche, ...ich such mir schon seit Tagen nen Wolf.


    Da das Gebäude nicht ganz abgerissen wird, erklärt sich auch die seltsame Vorgehensweise, dass vorne und hinten gleichzeitig angefangen wurde. Aber in der Tat ein Überraschung, dass dort eine Schule hinein soll. Die ÖPNV-Anbindung ist zwar gar nicht mal schlecht, aber so richtig zentral ist es nicht grade. ;)

  • Das die "Freie Christliche" das Haus kaufte war mir bekannt, ich hatte aber wirklich angenommen, das Projekt Schulumzug sei vom Tisch.
    Thema ist doch das "Braumkohlekraftwerk" Fechenheim auf dem Gelände der Allessa.
    Abstand 1000 m usw.
    Der "Schulneubau" liegt angeblich bei 970 m Luftlinie zum Braunkohlekraftwerk.

  • ^^ Bei der Numerierung der Gebäude kommt nicht nur die Schule durcheinander. Auch die sonst zuverlässige OpenStreetMap ordnet der Klassikstadt die 4 zu und dem zukünftigen Schulbau die 4a. Das hat mich oben auf den Leim geführt. Richtig laut PlanAS ist: Klassikstadt 4a, Schule 4, Wohnhaus an der Cassellastraße 2 (Ecke) + 2a (nördlicher Teil).

  • Bergiusschule (Frankensteiner Platz)

    Die Sanierung der Bergiusschule in Sachsenhausen beginnt jetzt. Im Innenhof des Komplexes steht ein Kran. Siehe auch Infobeitrag, Auftragsvergabe an Kaulfersch Architekten sowie die Lage auf der Karte. Die Vorhabenbeschreibung des entsprechenden Bauauftrags:


    Zitat

    Gesamtsanierung einer beruflichen Schule des Nahrungsmittel- und Gastronomiegewerbes. Sanierung von ca. 40 Klassenräumen, eines Chemiebereiches mit Sensorik und Lebensmittelchemie, Sanierung einer Lehrkonditorei, einer Lehrbäckerei, einer Lehrfleischerei, einer Lehrküche, zwei Lehrrestaurants, sowie dem Lehrer- und Verwaltungsbereich der Schule. Arbeiten in allen Bauhaupt- und den meisten Baunebengewerken, sowie Sondergewerke zur baulichen Herstellung von Arbeitsbereichen der Gastronomie- und Lebensmittelverarbeitung und -herstellung.


    Flächenkennwerte: BRI: ca. 54 000 m2, BGF: ca. 15 000 m3


    Den Bauauftrag erhielt die Firma P.A. Budau aus Idar-Oberstein. Etwa 27 Monate lang sollen die Arbeiten dauern.

  • Neubau Hermann-Herzog-Schule (Sommerhoffpark)

    Der Landeswohlfahrtsverband Hessen wird als zukünftiger Träger der Hermann-Herzog-Schule einen Neubau auf dem Gelände der Schule am Sommerhoffpark errichten. Ich nehme an, dass für den Neubau ein Teil des gerade freiwerdenden Areals westlich der Bahntrasse zur Main-Neckar-Brücke vorgesehen ist (Karte). Zur Zeit wird dort ein ehemaliges Db-Kraftwerk abgerissen. Siehe Thread zur Wohnbebauung am Sommerhoffpark mit Bestandsbildern vom Kraftwerk. Nachfolgend ein Ausschnitt aus dem Lageplan mit gelb eingekreistem, vermuteten Standort des Neubaus:



    Bild: grün³ Albrecht Schaal / Stadt Frankfurt am Main, Markierung: epizentrum


    Derzeit ist die Hermann-Herzog-Schule unter der Trägerschaft der Stadt Frankfurt in einem sanierungsbedürftigen und zu kleinen Gebäude im Dornbusch untergebracht. Sie hat den Schwerpunkt "Sehen" für die Beratung und Förderung von etwa 300 sehgeschädigten Kindern. 86 Kinder besuchen die Schule direkt, der Rest geht auf andere Schulen. Die jetzige Schule am Sommerhoffpark wiederum fördert und berät etwa 800 hörgeschädigte Kinder. Die beiden Schulen werden zukünftig (unter dem Namen Hermann-Herzog-Schule?) zusammengelegt. Man erhofft sich dadurch günstigere Bau- (?) und Betriebskosten, aber auch eine effizientere Gestaltung des dann ganztägigen Schulbetriebes.


    Die Bauphase ist für 2014 bis 2016 geplant.


    Quelle ist eine europaweit veröffentlichte Auftragsbekanntmachung (mit leichten Schreibschäden in der Baubeschreibung).

  • Dahlmannschule

    Die Auslagerung der Schule und Kita in Container hat statt gefunden, sieht zwar noch sehr wüst aus, aber das wird hoffentlich noch etwas schön gemacht, schließlich müssen die Kinder und Anwohner gut 2,5 Jahr damit leben wie es jetzt ist.


    Auf einer eher schlechten Infoveranstaltung (wo nicht wirklich viele Anwohner eingeladen wurden, weil nur sehr wenige Infozettel eingeworfen wurden) wurde gesagt, das wohl in den nächsten Wochen und Monaten die Schule Innen vorbereitet wird (Prüfung auf Asbest und dessen Entsorgung), bevor der Abriss beginnt. Der Bereich der Spielstrasse wird dann zur Baustellenzufahrt.


    Leider ist die Stadt und das Schulamt nicht auf meine Bitte auf mehr Transparenz und Information der Anwohner eingegangen. Schade, denn es ist schon doof, wenn auf einmal die Straße gesperrt ist ohne das man mal vorher etwas bescheid weiß.


    Bau- und Finanzierungsvorlage

  • Dahlmannschule

    Auf dem Schulgelände wurden alle Büsche und Bäume gerodet, bis auf 2 große Bäume.


    Und es wurde ein neues Trafohäuschen gesetzt, was erst fertig angeschlossen werden muss, um dann den Trafo im Schulgebäude abklemmen zu können und das Gebäude abreißen zu können.


    http://abload.de/img/foto1ltdno.jpg

  • Dahlmannschule

    Die Abrissarbeiten fangen an.


    Zur Zeit wird noch sehr viel entkernt. (Schule und Turnhalle)


    http://abload.de/img/turnhalle1lcjzh.jpg


    Um besser die Turnhalle entkernen zu können, wurde schon mal ein Wandsegment herausgebrochen.
    (Das mit der Bildgröße muss ich noch mal testen, damit das hier nicht so groß dargestellt wird. Sorry)


    -----------------
    Mod: In Link geändert. Bilder mit mehr als 1.000 Pixel Breite bitte nicht direkt einfügen, da sonst bei üblichen Bildschirmauflösungen Texte nur durch Scrollen jeder einzelnen Zeile lesbar sind (Richtlinien). Verkleinert kann das Foto gerne wieder direkt eingebunden werden.

  • Bergiusschule

    Seit mehr als einem halben Jahr läuft die umfangreiche Sanierung der Bergiusschule am Frankensteiner Platz jetzt (letzter Beitrag, Infobeitrag, Lage). Zeit für eine Würdigung. Am schlichten Nachkriegsgebäude im Westen des Ensembles fallen bereits die Gerüste; Fenster sind erneuert, es wurde wohl auch gedämmt etc. pp. Am historischen Schulhaus am Frankensteiner Platz selbst stehen inzwischen die ersten Gerüste, irgendwo liefen bereits Dacharbeiten, und überhaupt wird überall innen und außen fleißig gewerkelt. Hier ein Schnappschuss von heute morgen auf die Nordflanke:



    Bild: epizentrum

  • Dahlmannschule

    Die zwischen Luxemburger Allee, Rhön- und Waitzstraße gelegene Dahlmannschule wurde in den letzten Monaten seit Dezember abgerissen. Seit einigen Wochen läuft nun der Wiederaufbau.
    Epizentrum berichtete in #133. Die alte Schule wurde in den 60er-Jahren erbaut und war wohl nicht mehr standsicher. Die neue Schule nimmt 270 Schüler auf und erhält ein Schwimmbad mit 4 Bahnen zu je 20 Metern - die Schule ist ein "Schulsportnebenzentrum mit Schwerpunkt Schwimmen". Für wettkampffähige 25 Meter Länge soll es aus Kostengründen nicht reichen. Die aktuelle Investitionssumme wird mir 27 Mio Euro angegeben - 2012 plante man noch mit 13,5 Mio Euro.
    Fertig sein möchte man im Herbst 2015, aktuell ist die Schule in Containern auf der Luxemburger Allee untergebracht.


    Ein Überblick über das schwer einzufangende Gelände:



    Alle Bildrechte liegen bei mir!

  • Dahlmannschule

    Der Rohbau der Dahlmannschule soll vom kommenden Dezember bis inklusive September 2015 eingerüstet werden (Q). Demnach wird der Neubau wohl bis Ende nächsten Jahres äußerlich fertiggestellt sein.

  • Bergiusschule

    Die vielfältigen Arbeiten an der Beriusschule kommen gut voran. Ein aktueller Blick auf die Nordfront nachfolgend, zum Vergleich siehe den Februar-Stand:



    Näher an den Altbauten, links in neuer Farbgebung:



    Bilder: epizentrum

  • Durchaus ansprechend geworden das Ensemble der Bergiusschule. Allerdings halte ich den kostenoptimierten Nachkriegsanbau (oder weisses Rechteck mit symmetrischen Sichtlöchern) ganz rechts für eines der brutalsten Gebäude am Frankfurter Mainufer nach dem Schwesternhochhaus und Interconti. Es sticht so besonders hervor, da keine Bäume vor diesem Gebäude stehen, die die Banalität wenigstens etwas verstecken könnten. Wenn die Stadt schon dringend nach Begrünungsmöglichkeiten und Baumpflanzungen sucht, sollte man hier dringendst 4-5 besonders schattenspendende Bäume hinpflanzen.

  • Es geht um die Auslagerung der Merianschule, bis zum Jahresende 2016.
    Als Standtort für ca. 260 Container ist nun scheinbar der oberen Teil des Günthersburgparks (gemeint ist der ungenutzte Betriebshof des Grünflächenamtes) auserkoren.


    Die FNP berichtet u.a. das daran gedacht wurde, den Mittelstreifen der oberen Günthersburgallee, mit Containern zu bebauen.



    http://www.fnp.de/lokales/fran…rsburgpark;art675,1129283

  • Dahlmannschule 07/12/2014

    Im Ostend wird die Dahlmannschule neu gebaut. Vorherige Informationen in den Beiträgen #133, #156, #157.
    Der Neubau geht recht zügig voran. Der erste der beiden 4-stöckigen Baukörper steht an der Ecke Rhönstraße / Luxemburgerallee und hat seine Endhöhe bereits erreicht.




    Alle Bildrechte liegen bei mir!