Bezirk Harburg: Bauprojekte und Stadtteilplanung

  • ^
    Hier übrigens die Projektseite des Innovation Ports.


    Zu dem Projekt gibt es übrigens Ärger in der Bezirkspolitik. Die Planer wollen den Turm doch tatsächlich 72m hoch bauen, obwohl laut Bebauungsplan nur 65m zulässig sind.
    Das geht natürlich gar nicht.


    Von mir aus dürfte er gern noch etwas höher werden, 80 oder 100m.
    Sollte an dem Platz auch kein Problem sein, da werden keine Wohnungen verschattet.

  • Neuländer Quarree

    Auch zum Neuländer Quarree gibt es was neues.
    Nach der Insolvenz des ersten Investors gibt es noch Probleme mit dem Eigentumsverhältnissen. Noch sind wohl nicht alle Gläubiger bedient worden, so dass der neue Eigentümer noch nicht nicht is Grundbuch eingetragen werden kann.
    Auch gibt es noch Unstimmigkeiten bezüglich des Wohnungsanteils zwischen Investor und Bezirk. Dem Bezirk ist der Wohnungsanteil noch zu hoch.


    Somit kann der Investor nicht wie geplant im Frühjahr 2018 mit dem Bau beginnen.


    Projektseite

  • „Fischbeker Höfe“ ehemaligen Röttiger-Kaserne

    Auf dem Gelämde der ehemaligen Röttiger-Kaserne entsteht ein Seniorendorf im Neubaugebiet Fischbeker Heidbrook mit 116 Altenwohnungen, Pflege-Appartments für 140 Menschen ein Thermalbad


    Das Gute istm dass die Gebäude der Kaserne bestehen bleiben und seniorengerecht umgebaut werden



    Bild: DeepGreen Development


    http://www.elbe-wochenblatt.de…teil-entsteht-d47423.html

  • Gruselig ist er aber erst geworden, als er nicht mehr genutzt wurde und verkommen ist.


    Der Neubau ist aber sehr gelungen und wird den Standort optisch aufwerten.
    Und dass das dann so schnell gehen soll, man hofft ja noch 2019 fertig zu werden.

  • Ich konnte im Vorbeifahren einen kleinen Schnappschuss vom Harburg Center machen. Zeigt nicht allzu viel, aber ich füge das Bild trotzdem mal hinzu.

  • Vorgestern habe ich beim Neuländer Quarree aus der Bahn heraus das neu errichtete Bausschild gesehen.


    Daraufhin habe ich mal auf die Projektseite geschaut


    Die Plannungen scheinen sich erheblich verändert zu haben.
    Das Wohnhochhaus ist in die zweite Reihe gerückt und auf 20 Geschosse gewachsen.

  • Beim Hotel am Vertiaskai soll es langsam los gehen, laut einem Bericht im HA im nächsten Jahr.
    Es soll übrigens "HIP Hotel" heißen, womit schon der Zusammenhang mit einem anderen nahen Projekt des gleichen Investors geschlagen ist.
    Nach jetzigen Plannungen wird dieses Hotel dann das Radisson am Dammtor als Hamburgs größtes Hotel ablösen.


    Lustig im Artikel ist die Formulierng, dass "schon Ende 2019" mit den Arbeiten begonnen werden kann. Ursprüglich sollte das ja schon 2017 passiert sein und im Frühjahr 2019 Eröffnung sein.

  • Das ist nicht das Hotel am Veritaskai, das die Lorenz Gruppe bauen will, sondern ein von HC Hagemann am Kanalplatz ... Visu, nun ja: Quelle: HC Hagemann GmbH & Co. KG

  • Oh Gott, zwei Hotels dieser Dimension. Das kann doch nicht gut gehen.
    Das habe ich schon bei der Ecocity gedacht.
    Zuviel für Harburg, zumal ja auch beim Neuländer Quarree ein Hotel geplant ist.

  • Mal eine Zusammenfassung der großen Projekte im Binnenhafen.
    - Hamburg Innovation Port, inklusive 18geschossigen Büroturm (>80m?), im Bau.
    - Neuländer Quarree, mit Hotel und 20geschossigen Wohnhochhaus (ca. 70m).
    - Hafenquartier Harburg mit 70m und 45m hohen Wohnhochhäusern.
    - Sowie die beiden Hotelprojekte, HIP und Veritaskai.


    Mal sehen, bei welchen Projekten sich dieses Jahr was tut. Sollten alle Projekte mal umgesetzt sein, ergibt sich eine interssante Mini-Skyline. Da fehlt dann nur noch der Anschluss an die U4 :).

  • Neues vom Harburg Center

    Moin und Frohes halb-neues Jahr!


    Nach fast 7 Jahren Mitlesen/gelegentlichen Liken in den Berlin- und Hamburg-Foren hier nun mein erster Post.


    Gestern war ich am Ring unterwegs und habe gesehen, dass der Abriss des Harburg Center mittlerweile ziemlich weit fortgeschritten ist.


    Ich mache mir große Hoffnungen für das neue Gebäude. Die Gegend am Ring bietet ein ziemlich deprimierendes Stadterlebnis für Fußgänger. Vielleicht kommt mit dem Wohn-und Geschäftshaus ja etwas Moorstraße-Flair. ;)




    höher aufgelöst/unbearbeitet:
    https://static.wixstatic.com/m…n=IMG_20190108_120438.jpg



    Bagger machen sich über die Eingeweide des Gebäudes her:



    höher aufgelöst/unbearbeitet:
    https://static.wixstatic.com/m…n=IMG_20190108_120105.jpg



    Die Graffiti erinnern auf witzige/surreale Weise daran, dass man hier mal ein Treppenhaus benutzen konnte:



    höher aufgelöst/unbearbeitet:
    https://static.wixstatic.com/m…n=IMG_20190108_120304.jpg



    Vom Dach des Fußgängertunnels an der Lüneburger Straße aus gesehen:



    höher aufgelöst/unbearbeitet:
    https://static.wixstatic.com/m…n=IMG_20190108_120438.jpg


    Marco

  • Städtebauliches Projekt am Harburger Bahnhof

    In der Gegend um das Phoenix-Center steht in den nächsten Jahren offenbar eine große Veränderung an.


    Nach dem, was ich im Abendblatt überflogen habe, soll eines der alten Fabrikgebäude neben dem Einkaufszentrum zu einem Hostel/ Loft Spaces/ Einzelhandelskomplex umgebaut, der Seevekanal „aufgewertet" und eine Gehverbindung vom Bahnhof zum Phoenixviertel (dem Gebiet jenseits von Phoenix-Center und Wilstorfer Str.) entstehen. Auch die benachbarte Sammlung Falckenberg soll mit ins Boot geholt werden und das ganze Ding einen künstlerischen/kulturellen Geschmack bekommen. Wohnungen soll es nicht geben.


    Online konnte ich noch gar nichts dazu finden.


    Das hört sich alles sehr aufregend an finde ich!


    Marco



    ----

  • Ah – super danke und willkommen!


    Jetzt weiß ich auch genau um welches Gebäude es geht.


    Hoffentlich macht das Gift-Problem dem Ganzen keinen Strich durch die Rechnung. Einiges vom Gegenwind, der dem Projekt entgegenschlägt finde ich nicht ganz unberechtigt. (Stichwort Mikro-Apartments).


    Die Kuben an sich finde ich allerdings eine interessante Idee.



    Marco



    ---

  • Apropos Bahnhof - weiss jemand, was an dessen Nordseite gearbeitet wird? Zur Zeit machen sich Bagger über ein beräumtes Grundstück her, bei dem ich partout nicht weiß, was dort vorher war.


    Marco



    ----