Rund um den Opernboulevard

  • Letzter Post für heute ;)


    Der Deloitte-Bau gegenüber der Staatsoper ist mehr oder minder fertig.
    Ich hätte mir schlimmeres vorgestellt... Eigentlich eine ganz gute Lösung+



    Uploaded with ImageShack.us



    Zudem ist dem Umbau der Alten Post abgeschlossen. Der Bau sieht in real unglaublich aus. Mir ist ein "Wow" entfahren - definitiv ein unglaublicher Hingucker. Es ist neben dem Dermatologikum auch ein Kaffeehaus und ein weiterer Gasto-Laden eingezogen - irgendwie war aber wohl gestern geschlossene Gesellschaft. Ich kam nicht rein :(


    Toll aber, dass in diesem Gebäude ein Kaffeehaus hineingekommen ist - vielleicht entwickelt Hamburg hier ein kleines neues Kulturelement - als gute Allternative zu Starbucks, Campus Suite und Co



    Zudem läuft fleißig der Umbau der Straße (erkennbar wird es die "Luxus-LED"Variante bei den Bushaltestellen) und der Gehwege. Die Namensdiskussion ist ja auch insoweit vom Tisch, dass nur noch der Platz direkt vor der Oper "Opernplatz" heißen soll.

  • auch hier einige neue Bilder
    letzte Woche bin ich in der alten Post gewesen und habe mir die kleine Ladenzeile angesehen. ( Kaffehaus" Schokoladenmädchen", Apotheke-- ansonsten sind in dem Haus sehr viele Ärzte untergebracht)






    Blick in den überdachten Innenhof

    einpaar Straßeneindrücke vom neuen Opernboulevard


    breite Straßen, breite Fußwege


    Bushaltestelle Stephansplatz

  • Danke für die Aufnahmen!
    Da hat sich viel getan...man beachte auch bitte das Gerüst am weißen Kasten gegenüber der Oper - das einzige Gebäude, welches unbedingt noch weg muss...aber davon ist wohl nicht auszugehen, oder?
    Von der alten Post bin ich irgendwie enttäuscht. War auch letztens drin und hab mich gefragt, ob man überhaupt rein darf. Viele Personen sind da nicht unterwegs. Irgendwie hätte man andere Nutzungen dort unterbringen sollen.
    So wird es der früheren Bedeutung des Hauses irgednwie nicht mehr gerecht, sondern ist eher ein luxuriöses Ärtzehaus mit historischer Fassade...

  • ...aber davon ist wohl nicht auszugehen, oder?


    Leider nicht. Es zieht dort erstmal ein Teil der Finanzbehoerde ein. Daher die 'Sanierung'.


    Sehr stoerend bleibt fuer mich der haessliche Verkehrsschilderwald. Nicht mehr lange und die Schilder sind schief und dreckig. Koennte man nict ggf ab 2020 irgendwann auf ALLE innersstaedtischen Parkverbots- und Geschwindingkeits-Schilder verzichten und das ueber das Navi und GPS regeln. Bis dahin hat eh jedes Auto eins und man braucht eigentlich keine Schilder mehr.

  • Opera Offices Neo

    Nach einigen Recherchen bin ich doch noch fündig geworden. Waxo Khana hat bereits vor 2 Jahren in Post #140 einige Worte über das in der Großen Theaterstraße 31-35 geplante Büro- und Geschäfthaus verloren. Der Eigentümer, das Immobilienunternehmen DIC, hat das Grundstück/Projekt kürzlich an ein Unternehmen aus dem Finanzsektor verkauft. Der Baubeginn für das 55 Millionen Euro teure Vorhaben soll noch in diesem Herbst sein. Mitte 2016 rechnet man mit der Fertigstellung. Den Entwurf lieferte vor einigen Jahren bereits das Hamburger Büro Störmer, Murphy und Partner. Das siebengeschossige Gebäude mit einer um einen Lichthof geschwungenen Rotunde im Quartiersinneren (Konzeption im Sinne einer optimalen Flächenausnutzung) ersetzt drei Altbauten und wird mit 8.500 m² Büro- und Einzelhandelsflächen aufwarten können.


    Zwei Visualisierungen:




    Quelle: DIC Accet AG


    Ein Eindruck aus dieser Woche:


  • OPERA OFFICES

    Der Tiefbau ist fertig- BILFINGER führt den Rohbau durch. Ein großer Liebherr Kran steht- Die Baustelle ist leider sehr uneinsichtig.. konnte dennoch einige Bilder durch den Zaun "schießen".


  • Opera Office - ziemlich weit





    Opernboulevard


    Ich hoffe das ist nur für die Adventszeit




    Gänsemarkt alle sind draußen. Auch der Gemüsehändler





    Bilder (c) Häuser


    Bilder (c) Häuser